Alles zum Thema Quartiersentwicklung

Beiträge zum Thema Quartiersentwicklung

Politik
Der neue Quartiersmanager Holger Langenkamp hofft auf rege Teilnahme. - Foto: Stadt Marl / Marco Stepniak

Beiratswahlen: Quartierskonferenz in der Marler Stadtmitte

Die Stadt Marl lädt gemeinsam mit dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis Recklinghausen am 17. Januar zur ersten Quartierskonferenz im Stadtzentrum ein. Ganz oben auf der Tagesordnung steht die Wahl eines Beirats für den Verfügungsfond. Beirat für den Verfügungsfond soll gewählt werden „Um Projekte anstoßen zu können, muss es einen Beirat geben, der über die Verwendung der Mittel entscheidet“, sagt Quartiersmanager Holger Langenkamp. „Mit dem Geld können wir den Menschen unter die Arme...

  • Marl
  • 13.01.19
Überregionales
Hans-Joachim Norden, Monika Schick-Jöres, Heinz-Wilhelm Meßmann und Gerhard Klar hoffen auf viele Ideen für das Quartier Winkhausen.

Die Heimat im Quartier - Durch Netzwerke und Treffpunkte die Lebensqualität verbessern

Schon 1974 besangen die Black Föös in "En unsrem Veedel" die Vorteile einer gut funktionierenden Nachbarschaft, Geborgenheit und Heimatgefühle. Heute kennen die Meisten kaum noch ihre direkten Nachbarn, haben nur wenige Anknüpfungspunkte in ihrem Stadtteil, viele sind im Alter isoliert. Es scheint an der Zeit, den Quartier-Gedanken wiederzubeleben. Von Andrea Rosenthal Das haben sich für den Mülheimer Norden die Caritas, die katholische Kirchengemeinde Christ-König und die evangelische...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 13.09.18
  •  1
Politik

Wohnraummangel: Müssen wir enger zusammenrücken?

Unser Fraktionsmitglied Peter Ries fordert bessere Nahversorgung und Augenmaß bei Verdichtungsplänen. Am 30. August sind die Garather Bürgerinnen und Bürger zu einem Planungsworkshop eingeladen. Der Schwerpunkt dieses dritten Workshops liegt beim Thema Wohnen und möglichen Wohnbaupotentialen für Garath mit dem Fokus Garath Süd-Ost, Am Kapeller Feld 60. Für Bezirksvertreter Peter Ries (FWG FREIE WÄHLER) soweit eine gute Sache, jedoch meldet der 62-jährige Kommunalpolitiker Bedenken im...

  • Düsseldorf
  • 29.08.18
  •  5
  •  1
Überregionales

Qualifizierung ehrenamtlicher Mitarbeiter für das "Bürgercafé" im DRK Zentrum

Im Rahmen des Quartierprojektes „Miteinander & Füreinander im Quartier“ bieten wir allen Interessierten eine unentgeltliche Qualifizierung zum "Kümmerer" an.Die Kümmerer sollen eine Brücke für alle sein, die Beratung und Vermittlung wünschen. Dabei denken wir nicht nur an ältere Menschen im Stadtteil Weitmar oder im Haus der Generationen sondern auch an Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen oder Anwohner, die vorhaben, sich zu verändern. Ob sie Fragen zur Freizeitgestaltung oder...

  • Bochum
  • 12.07.18
  •  1
Politik

Bewohner im Stadtteil Schepersfeld: Start der Befragung im Rahmen des InnovationCity-Konzepts

 Ab sofort sind die Bürger von Wesel-Schepersfeld gefragt! Denn jetzt läuft die Bürgerbefragung im Stadtteil. Im Rahmen der Konzeptphase des InnovationCity roll out sollen so wesentliche Informationen zu den Gebäuden wie auch den Interessen und gewünschten Hilfestellungen der Bewohner gewonnen werden. Dies geschieht über eine Online-Befragung, die die Innovation City Management GmbH (ICM) in Abstimmung mit der Stadt Wesel entwickelt hat. Künftig können sich alle Be-wohner im Quartier über...

  • Wesel
  • 19.03.18
Vereine + Ehrenamt

Awo-Stadtteiltreff freut sich über Domizilspende

Da freuten sich Andrea Siepmann (zweite von links), die Leiterin des Awo-Stadtteiltreffs, und der Awo-Ortsbeauftragte Hans-Jürgen Wallberg (zweiter von rechts): Stefanie Schlimme (rechts) und Frank Behrend vom Domizil Wohnfühlen überreichten 2000 Euro an die beliebte Senioreneinrichtung an der Elberfelder Straße 21. Die beiden Einrichtungen kooperieren im Rahmen der seniorengerechten Quartiersentwicklung. So wurde gemeinsam über Wohnformen im Alter informiert. Die Awo beklagt, dass die...

  • Velbert-Neviges
  • 01.02.18
Überregionales
Kord und Renate Meyer-Suchsland, Andreas Arndt, Hans-Jürgen Böken, Waltraud Brands-Böken, Volker Burger, Beate Baack, Werner Hülser, Stefan Kiefer, Werner Uhlig, Frank Keller,

Nachbarschaftshilfe in Blumenkamp

Aus der Quartiersentwicklung im beschaulichen Ortsteil Blumenkamp heraus gründete sich vor etwas über einem Jahr neben anderen Gruppierungen die Nachbarschaftshilfe (NBH). Ehemals 11, inzwischen 19 Frauen und Männer wollen vor allem den älteren Bürgerinnen und Bürgern des Stadtteils Hilfe anbieten, wenn sie benötigt wird, schnell und unbürokratisch, nachbarschaftlich eben. Ziel dabei: Die Menschen sollen so lange als möglich in ihrem gewohnten Umfeld leben können. Jedoch ist die NBH...

  • Wesel
  • 02.12.17
  •  2
  •  2
Überregionales
Entlang der Kleiststraße entsteht der erste Bauabschnitt mit 101 Wohneinheiten.
3 Bilder

SWB investiert in Großprojekt mit fast 600 Wohnungen in Heißen

Bevor Ulf Lennermann am Ende des Jahres die Mülheimer Wohnungsbaugesellschaft SWB verlässt, hat der Geschäftsführer noch ein bedeutendes Projekt auf den Weg gebracht: die Eichbaumsiedlung. In diesem Gebiet in Heißen wird die SWB in den kommenden acht Jahren 547 Wohnungen grundlegend modernisieren, um-, aus- oder zum Teil auch neubauen. Seit 2015 haben sich die Mülheimer mit dem Projekt beschäftigt, das nach der gleichnamigen U-Bahn-Haltestelle der Linie U18 benannt ist. „Wir gehen mit dem...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 23.11.17
Politik
22. ‎Juni ‎2012, dass Ende der Filiale in der Boy

Nach der Wahl ist vor der Wahl .... scheint das Motto!

Ich kann verstehen, dass SPD und Co. mit dem Schuss vor den Bug nach der Landtagswahl und Bundestagswahl aufgeschreckt worden sind. Bürgernähe und Bürgerbeteiligung können aber kein "Schnellschuss" sein, nur weil jetzt die Angst umgeht, bei der Kommunalwahl 2020 auch abgestraft zu werden.    Es ist nichts Neues, dass der Boyer Markt an Attraktivität verloren hat. Das "Sterben" geht schon seit Jahren schleichend voran und hatte mit der Schließung der "Schlecker"-Filiale seinen Anfang. Bis...

  • Bottrop
  • 06.10.17
  •  1
LK-Gemeinschaft
10 Bilder

Rauendahl: Schmökerbudenfest

Wir im Rauendahl - Partner des Landesprogramms „Altengerechte Quartiere NRW“ sind unter anderem die Stadt Hattingen und die HWG als größter Vermieter im Rauendahl. Bei der Quartiersentwicklung im Rauendahl versucht man zusammen mit der Bewohnerschaft, Treffpunkte zu schaffen sowie ein vielfältiges Freizeitangebot zu entwickeln. Darüber hinaus wird daran gearbeitet, die gesundheitliche Versorgung, die Nahversorgung, das Einzelhandelsangebot, das Wohnungsangebot sowie die ÖPNV Anbindung zu...

  • Hattingen
  • 23.09.17
Politik

Quartiersentwicklung in Brünen: Einladung zum Bürgerworkshop am 7. September

Im Ortsteil Brünen zeigt sich angesichts der fortschreitenden demografischen Entwicklung eine in Teilen mangelnde Ausstattung mit unterschiedlichen, insbesondere altengerechten Wohn- und Versorgungsangeboten. Die Bürgerinnen und Bürger dort sind bereits selbst aktiv geworden und haben mit dem Verein Bürger für Brünen e.V., im Vorfeld bereits Befragungen durchgeführt und viele Informationen zusammengetragen, z.B. auch zu Wohn- und Versorgungsbedarfen im Alter. Demnach ergibt sich unter...

  • Hamminkeln
  • 01.09.17
  •  1
  •  2
Ratgeber
Martina Houben (l.) und Sarah Abbasi stehen der Generation 55+ im Bochumer Norden mit Rat und Tat zur Seite.
7 Bilder

Das Seniorenbüro Nord setzt auf Nachhaltigkeit und Vielfalt

Nähmaschinen, Lampen, Staubsauger, Radios – das sind die Geräte, die im Repair Café im Seniorenbüro Nord am häufigsten zur Reparatur gebracht werden. Dirk Eggers, Uwe Külpmann und Bernd Heußner, die ihre handwerklichen Fähigkeiten nutzen, um für andere instand zu setzen, was zu schade zum Wegwerfen ist, erzählen nicht ohne Stolz: „Bisher haben wir 230 Reparaturen durchgeführt – an 63 verschiedenen Arten von Geräten. An jedem Termin werden acht bis zehn Geräte hergerichtet.“ - Das kostenfreie...

  • Bochum
  • 30.08.17
  •  1
Politik
Die Quartiersentwicklung "dümpscheskarree" aus der Vogelperspektive. Foto: SWB

„Wir stärken Dümpten nachhaltig“ - SWB investiert rund 29 Millionen Euro in attraktive Neubaumaßnahmen

„Das vom Rat der Stadt Mülheim an der Ruhr beschlossene Handlungskonzept für Dümpten wird zielorientiert umgesetzt und wir leisten unseren Beitrag dazu.“ Ulf Lennermann, Geschäftsführer der SWB, gab seinen Worten durch die „Präsentation von Taten“ zusätzliches Gewicht. Im Rahmen eines Stadtteilrundganges der SPD-Fraktion informierte Lennermann gemeinsam mit seinem Geschäftsführer-Kollegen Andreas Timmerkamp und dem Teamleiter des Bereiches Architektur, Christopherus Meskath, die...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 17.08.17
Überregionales
Quartiersmanager Oliver Becker.

Hilfe für Senioren: Quartiersmanager Oliver Becker betreut dreijähriges Projekt

Wenn alles so läuft, wie es soll, macht sich Oliver Becker in den kommenden Jahren überflüssig. Der 47-Jährige ist seit Kurzem Quartiersmanager in Castrop, und von seinem Büro im Wilhelm-Kauermann-Seniorenzentrum der AWO aus betreut er das Projekt „Unser Zuhause im Quartier“, das sich an Menschen ab 60 Jahren wendet. Als „Kümmerer und Nachbarschaftsbeauftragter“ bezeichnet Becker sich selbst. Seine Aufgabe ist es beispielsweise, Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, Angebote für Senioren zu...

  • Castrop-Rauxel
  • 13.05.17
Politik
NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens zu Besuch in der Agora.

Zurück ins Leben: NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens über das Thema Quartiersentwicklung

Viele Kommunen in NRW arbeiten mit Unterstützung des Landes an der Entwicklung altengerechter Quartiere. Castrop-Rauxel tut dies noch nicht, wolle aber, so Sozialdezernentin Regina Kleff, einen Antrag auf den Weg bringen. Was sich hinter dem Konzept der Quartiersentwicklung verbirgt, erklärte NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens, als sie am Donnerstag (4. Mai) auf Einladung der Grünen zu Gast im Kulturzentrum Agora war. Warum ist Quartiersentwicklung nötig? Barbara Steffens: Der...

  • Castrop-Rauxel
  • 06.05.17
  •  1
Überregionales
Lageplan des Quartiers zwischen Oberheid-, Frintroper und Hermann-Holtmann-Straße.
3 Bilder

SWB investiert weitere 15 Millionen in Dümpten

Die Wohnungsbaugesellschaft SWB investiert aktuell kräftig in den Stadtteil Dümpten. Nachdem bis zum Frühjahr 2018 bereits 25 Neubauwohnungen und zehn Kaufeigenheime im sogenannten "dümpschenkarree" an der Schaaphausstraße errichtet werden, nimmt SWB nun noch ein weiteres Quartier in unmittelbarer Nähe ins Visier. "Dümpten23" heißt das neue Projekt und umfasst die Häuser an der Oberheidstraße 132 bis 142, an der Hermann-Holtmann-Straße 2 bis 10 sowie an der Frintroper Straße 7b bis 7e....

  • Mülheim an der Ruhr
  • 03.02.17
Politik
Gelingt es, den öffentlichen Raum zu beleben, würde auch das Sicherheitsgefühl der Menschen steigen, so eine These. Der Leitfaden zeigt Möglichkeiten auf, wie das gelingen kann.

Gesunde Städte

Nordrhein-Westfalen hat mit 524 Einwohnern pro Quadratkilometer die höchste Bevölkerungsdichte der Flächenländer in Deutschland. 80 Prozent der Menschen leben in Städten. Mit mehr als 3000 Menschen auf einem Quadratkilometer liegt Herne sogar deutlich über diesem Schnitt. "Gesunde Stadt“ nennt sich ein Leitfaden des Landeszentrums für Gesundheit, der Handlungsempfehlungen für ein entsprechendes Umfeld im urbanen Raum gibt. Diese sollten bei der Entwicklung von Städten und Quartieren...

  • Herne
  • 29.12.16
Überregionales
v.l.n.r.: Gisela Henschel, Karin Nell, Marlies Hillefeld, Dietgard Ott, Manfred Krüger, Fee Kösters, Johannes Schürmann, Petra Pauli, Anne Oberdorfer, Ute Petzel,
21 Bilder

Auftakt zum Netzwerk Blumenkamp

Der demografische Wandel und seine Folgen dürfte inzwischen bei jedem angekommen sein. Dagegen etwas tun will das „Netzwerk Blumenkamp“, das sich aus Gesprächen der Vereine und Institutionen Blumenkamps mit dem Seniorenbeirat der Stadt Wesel und dem Mehrgenerationenhaus Wesel im Rahmen des Projektes „Quartiersarbeit in Blumenkamp“ entwickelt hat. Zur Auftaktveranstaltung am Mittwoch kamen über 60 Blumenkamper Interessierte zur Gaststätte Pollmann. Gertrud Limann, Vorsitzende des...

  • Wesel
  • 03.09.16
Politik

Wie zufrieden sind Senioren mit ihrer Wohnsituation?

Die Stadt Velbert möchte durch eine Umfrage erfahren, wie zufrieden die Senioren in Velbert-Neviges mit ihrer Wohnsituation und den Angeboten in ihrem Stadtbezirk sind und an welchen Stellen Verbesserungen gewünscht werden, um die Lebenssituation zu verbessern. Die Umfrage startet am 7. Juli und wird im Rahmen eines Kooperationsprojektes zur seniorengerechten Quartiersentwicklung gemeinsam mit dem Stadtteilzentrum der Bergischen Diakonie, dem Nevigeser Stadtteiltreff der AWO und dem...

  • Velbert
  • 04.07.16
LK-Gemeinschaft
Viele Partner für einen neuen Ort für Kinder: (v.li.) Frank Müller (1. Vorsitzender des VKJ), Ann-Christin Vitzthum (Projektleitung), Vera Luber (Geschäftsführerin), Samuel Serifi (ALLBAU AG) und Werner Meys (Anneliese-Brost-Stifgung).
11 Bilder

Ausnahmslose Chancengleichheit

VKJ-Young feiert Neueröffnung von Räumen am Ehrenzeller Platz Ein zentraler Punkt in Altendorf ist der Ehrenzeller Platz. Dort gibt es den Wochenmarkt, das Bistro lädt zum Zusammensitzen ein und zahlreiche andere Aktivitäten werden angeboten. Kurz: Er ist dafür da, dass die Lebensqualität der dort ansässigen BürgerInnen gesteigert wird. Nun ist er um noch eine Einrichtung reicher, denn der Verein für Kinder- und Jugendarbeit in sozialen Brennpunkten Ruhrgebiet (VKJ) ist ab sofort auch...

  • Essen-West
  • 11.05.16
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Die Organisatoren des Workshops Wohnen in Essen (v.l.n.r.) Janina Krüger, Klaus Wermker und Jutta Eckenbach. (Foto Hendrik Rathmann)
6 Bilder

Erfolgreiche Fortsetzung des Integrations-Workshops – Wachsendes Netzwerk stellte sich Fragen rund um den Essener Wohnungsmarkt und zur Quartiersentwicklung

Ziel der Workshop-Reihe ist die Vernetzung der Themen Arbeits- und Wohnungsmarkt mit dem bürgerschaftlichen Engagement sowie ein gegenseitiges Informieren und das Abstimmen des weiteren Vorgehens. Ehrenamt Agentur und CDU Bundestagsabgeordnete Jutta Eckenbach begrüßten gut 50 Experten aus den Bereichen Wirtschaft, Gemeinwesen und Ehrenamt zum zweiten Integrations-Workshop „Essen, mein (neues) Zuhause! Wie erhalten wir in unserer Stadt bezahlbaren Wohnraum und wie gelingt uns die Integration auf...

  • Essen-Kettwig
  • 04.05.16
Politik
Klaus Kaselofsky, Vorsitzender der Awo Langenfeld. Foto: Privat

Stadtteiltreffen Immigrath: Wo der Schuh drückt

„Wir freuen uns, dass unser gemeinsames Angebot mit der Stadt Langenfeld so gut angenommen wurde“, zieht Klaus Kaselofsky, Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt Langenfeld ein erstes Fazit unmittelbar nach dem ersten Immigrather Stadtteiltreffen im Rahmen der Quartiersentwicklung. Rund 60 interessierte Bürger diskutierten in Kleingruppen angeregt über Zukunftsfragen der Lebens- und Wohnsituation sowie der Versorgungslage älterer Bewohner des Quartiers im Stadtteil Immigrath. Eine Gesprächsrunde...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 03.05.16
Überregionales
"Daumen hoch" für die Quartiersentwicklung im Rauendahl. Dafür setzen sich die Teilnehmer des Projektes unter Leitung von Gabriele Krefting (links im Bild) ein. Foto: Pielorz

"WiR auf der Höhe" schaffen eine Mitte

Für die Quartiersentwicklung im Stadtteil Rauendahl hat sich eine Gruppe gegründet. Im Mittelpunkt steht vor allem der Gedanke, auch als älterer Mensch in seinem Stadtteil wohnen zu bleiben. Doch genauso wichtig ist die Begegnung miteinander, mit jungen Menschen und solchen mit Migrationshintergrund. Jetzt hat sich die Gruppe einen Namen gegeben und will ihren Stadtteil zu Fuß erkunden, um Missstände zu entdecken. „WiR auf der Höhe“, hinter der Abkürzung verbirgt sich „Wir im Rauendahl“. Und...

  • Hattingen
  • 11.04.16
Ratgeber
Quartiersbewohner zeigten bereits ihr Viertel „Südfeldmark“.

Mit der Quartiersentwicklerin in Wattenscheid vor Ort

Um ein weiteres Viertel in Wattenscheid-Mitte aus der Sicht der Menschen vor Ort zu erleben, lädt Quartiersentwicklerin Nadine Urlacher zum dritten gemeinsamen Stadtteilspaziergang, diesmal rund um den Bismarckplatz, am Donnerstag, 7. April, um 10 Uhr ein. Treffpunkt ist der Kiosk am Bismarckplatz. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. „Ich freue mich darauf, die Menschen im Stadtteil kennenzulernen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Welche Wege nehmen Sie? Wo gehen Sie einkaufen? Wo...

  • Wattenscheid
  • 05.04.16
  • 1
  • 2