Rückblick

Beiträge zum Thema Rückblick

LK-Gemeinschaft
30 Bilder

BÜRGERREPORTERIN FEIERT HEUTE DAS 7. JAHR IHRER MITGLIEDSCHAFT
Sieben randvoll gefüllte Jahre voller Ereignisse und Freude dank dem Lokalkompass

MEIN PROFILBruni Rentzing aus Düsseldorf Registriert seit dem 5. August 2012 Erreichte Leser über veröffentlichte Inhalte: 465.188   Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag! ♥ ♫ ♥ Ich bin ein Mensch, der sehr gerne lacht, Freude am Leben und Liebe zu den Menschen in sich trägt! ♥ ♫ ♥ Habe hier schon sehr viele liebe Menschen getroffen und bin mit einigen auch gemeinsam los gezogen um in lieber Runde schöne Fotos zu schießen! Ja, es haben sich auch Freundschaften...

  • 05.08.19
  •  109
  •  14
Reisen + Entdecken
In der Gommanschen Mühle zeigen die Eheleute Christiane und Thomas Grütters ihre Postkartensammlung mit vielen Sonsbecker Motiven.

Als in der Szene noch reichlich Trubel herrschte
Erinnerung an Sonsbecker Kneipen

Der Verein für Denkmalpflege Sonsbeck nimmt erneut das Angebot der Eheleute Christiane und Thomas Grütters an, zu einem Thema aus ihrer Postkartensammlung eine Ausstellung zu präsentieren. Sonsbeck. Nachdem in den vergangenen Jahren Postkarten mit der Dorflinde, dem alten Aussichtsturm, der Gerebernuskapelle und dem Gerebernushaus und zuletzt der Michaelsschule ausgestellt wurden, wird in diesem Jahr Thema der Ausstellung „Die Sonsbecker Gaststätten“ sein. Bekanntlich gab es in Sonsbeck,...

  • Sonsbeck
  • 29.05.19
Wirtschaft
Vorstand und Aufsichtsrat (von links): Marc Indefrey,  Claus Overlöper,  Ulf Lange,  Gerhard Bremekamp,  Gerhard Wölki, Gerd Hüsken,  Dirk Bottermann,  Jörg Buschmann.

Volksbank RheinLippe: Vorstand und Aufsichtsrat referieren vor Vertreterversammlung
Bewährungsprobe der "Bankenehe" bestanden, Leistungsfähigkeit stets im Blick

„Rund ein Jahr ist seit der Fusion der Volksbank Rhein-Lippe eG mit der ehemaligen Volksbank Dinslaken eG vergangen. Wir haben die Zeit genutzt und unsere damals gestellten „Hausaufgaben“ erledigt. Wir haben die Bewährungsprobe der „Bankenehe“ mit Bravour bestanden. Unser Ziel ist es auch weiterhin, den Mitgliedern und Kunden ein qualitativ und quantitativ noch besseres Angebot zu bieten. Gleichzeitig wollen wir die versprochene Wettbewerbs- und Leistungsfähigkeit unserer Volksbank Rhein-Lippe...

  • Wesel
  • 25.05.19
Politik
Die Kids in Flüren hatten Spaß beim Fototermin.

Rückblick auf die Aktion "Deckel drauf"
1.356 Leben ohne Kinderlähmung dank Schulwettbewerb des Rotaract Clubs Wesel-Bocholt

Insgesamt wurde an sechs Weseler Grundschulen innerhalb von acht Woche Platikflaschendeckel für die Aktion “Deckel drauf” gesammelt. So sind mit der Teilnahme von 48 Klassen tatsächlich 452 Kilogramm Deckel zusammen gekommen! 452 Impfungen, die durch die Bill-Gates-Stiftung noch einmal verdreifacht werden. Gewonnen hat die Montessorie-Zweig-Klasse der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsgrundschule in Wesel Flüren, die alleine 34,4 kg gesammelt hat. Das entspricht etwa zwei großen, blauen Säcken. Das...

  • Wesel
  • 25.05.19
Vereine + Ehrenamt
Von links: Claudia Böckmann (Vorsitzende); Pfarerrin  Gesine Gawehn (stellv. Vorsitzende); Winfried Gielen, stellv. Vorsitzender.

Aus der Jahreshauptversammlung der Hospiz Initiative Wesel
85 engagierte Sterbebegleiter/innen stützen das Motto: auf den Tod hin leben

Jahreshauptversammlungen bei der Hospiz Initiative sind immer mehr als bloße Jahreshauptversammlungen: Es gibt regelmäßig informative thematische Schwerpunkte, häufig Vorträge und in diesem Jahr die Ausstellung von Conny Barlag. Sie hat sie für die jüngste Weseler Kulturnacht konzipiert, intensiv recherchiert und mit Unterstützung zusammengestellt. Die Präsentation auf der großen Leinwand beinhaltet Fotos, Texte und Videoclips, außerdem können auf quadratischen Säulen die Geschichten der...

  • Wesel
  • 24.05.19
LK-Gemeinschaft
Blauäugig bin ich ....
Aber nicht was das Leben betrifft. 
Fotobearbeitung:
Bruni Rentzing.

ABENTEUER LEBEN: Der neue Personalausweis
Nichts macht so alt wie ein weit zurückliegendes Geburtsdatum

Ich wollte doch nur einen neuen Personalausweis. Zunächst machte ich mich auf den Weg zum Fotografen ,um ein biometrisches Passfoto von mir erstellen zu lassen. Das Gesicht muss zentriert auf dem Foto erkennbar, die Augen offen und deutlich sichtbar sein. Nachdem der Fotoexperte sich lobend über meine schönen blauen Augen äußerte und meinen strahlenden Blick bemerkte (grins) war ich hin und weg und ließ mir den Rest des Gesichtes weich zeichnen.  Eine Bildbearbeitung ,die sich sehen...

  • Bochum
  • 10.05.19
  •  29
  •  7
Kultur
In der Salzgrotte
10 Bilder

Mein persönlicher Nachruf für meine Tante Edith Borninghoff
Auf Wiedersehen Edith

Jeder Mensch hat viele Facetten und ist oft im Leben Tochter, Enkelin, Schwester, Mutter, Oma, Tante, Cousine, Nichte, Freundin und Bekannte. Wenn nun jemand stirbt, finde ich es schön sich zu erinnern, welche Rolle er im Leben des Hinterbliebenen spielte.  Am Montag war die Urnenbeisetzung meiner Tante Edith. Da auf das anschließende Kaffee trinken verzichtet wurde, finde ich sie hat einen Nachruf mit einigen Erinnerungen verdient. Edith war die jüngste Schwester meiner Mutter, nur...

  • Herten
  • 08.05.19
  •  10
  •  5
Kultur
Die Familiengeschichte der Pollmanns und Schulte-Marxlohs ist um ein neues Kapitel erweitert worden. Maßgeblichen Anteil daran hatten Dieter Ebels und Ilse Palm (sitzend v.l.) sowie Hans-Dieter Husmeier (oben rechts) und der Heimatvereins-Voritzende Jörg Weißmann (stehend 3.v.l.).          Fotos: Terhorst
3 Bilder

Heimatverein Hamborn sorgt für eine gelungene „Familienzusammenführung“
„Es ging sofort ans Eingemachte“

Dass der Heimatverein Hamborn eine erste Adresse bei der Aufarbeitung der bewegten und bewegenden Geschichte der früheren selbständigen Großstadt ist, hat sich längst herumgesprochen. Dass er auch seinen Anteil zur „Familienzusammenführung“ leistet, ist neu. Der Name Pollmann gehört genauso zu Hamborn wie der Name Schulte-Marxloh, nach dem sogar ein ganzer Stadtteil benannt wurde. Und das dortige Polmann-Eck an der Kreuzung der Kaiser-Wilhelm- mit der Kaiser-Friedrich-Straße gilt als das...

  • Duisburg
  • 23.03.19
Vereine + Ehrenamt
Björn Ackermann (Stellv. Leiter der Feuerwehr Hombruch, l.) und die Geehrten und Beförderten (v.l.): Marco Niemeyer (25 Jahre Freiwillige Feuerwehr), Markus Engel (befördert zum Feuerwehrmann), Matthias Gernhardt (befördert zum Brandmeister), Sabrina Werner (befördert zur Hauptfeuerwehrfrau) und Thorsten Wulff (25 Jahre Freiwillige Feuerwehr).

Freiwillige Feuerwehr rettete Menschen und Bäume
210 Einsätze in Hombruch

Sie haben Bäume gewässert, Brände gelöscht, Menschen gerettet. 210 Einsätze verzeichneten die Mitglieder des Löschzuges der Freiwilligen Feuerwehr Hombruch 2018.  43 Einsätze gab es allein im Januar als das Sturmtief Friederike Dortmund durchrüttelte. Bilanz zog der Löschzug bei der Jahresmitgliederversammlung im Gerätehaus an der Domänenstraße. Zusammen mit den Löschzügen Kirchhörde und Syburg und der Johanniter Unfallhilfe fand im Rahmen großer Übungen, die Fortbildung der First...

  • Dortmund-Süd
  • 05.03.19
Kultur
"Gänseköppen und Hahnschlagen": Das Foto bezieht sich auf die Titelgeschichte der 26. Ausgabe der "Voßwinkeler Rückblicke" .

26. Ausgabe der "Voßwinkler Rückblicke"
„Gänseköppen und Hahnschlagen“: Arbeitskreis sucht noch Fotos

Mit einer Mischung unterschiedlicher Themen legte der „Arbeitskreis Dorfgeschichte Voßwinkel“ bereits die 26. Ausgabe der heimatgeschichtlichen Zeitschrift „Voßwinkeler Rückblicke“ vor - diesmal mit der Geschichte der Deutschen Jugendkraft (DJK), des zweiten großen Sportvereins im Dorf mit seinem Sportplatz in den Ruhrwiesen. Durch den Zusammenschluss mit dem TuS Voßwinkel, erzwungen von den Nationalsozialisten, endet die erfolgreiche Vereinsarbeit, berichtetder Arbeitskreis. Mit dem...

  • Arnsberg
  • 09.02.19
Politik
Ein Ausbildungszentrum der Partnerorganisation ASPAIL in Thies/ Senegal. Auch darüber wird Hans-Dieter Palapys beim Nachtgebet berichten.

Politisches Nachtgebet in Marxloh
Rückblick auf 20 Jahre Entwicklungshilfe

Hans-Dieter Palapys leistet 20 Jahren im Senegal Hilfe zur Selbsthilfe und unterstützt junge Menschen bei ihrer handwerklichen Ausbildung. Beim Politischen Nachtgebet am Montag, 4. Februar, um 18 Uhr in der Kreuzeskirche, Duisburg-Marxloh, Kaiser-Friedrich-Straße 40, hält er Rückschau und geht aber auch der Frage nach, was Hilfe zur Entwicklung beitragen kann, so dass Menschen ihre afrikanische Heimat nicht verlassen müssen. Der 76-jährige Duisburger wurde letztes Jahr für seine Arbeit im...

  • Duisburg
  • 02.02.19
LK-Gemeinschaft
Da hat sich ganz schön was getan. Links im Bild: der Stadtanzeiger von 2009. Rechts im Bild: Der Stadtanzeiger vom vergangenem Mittwoch.

Lang, lang ist's her:
#10YearChallenge: Der Stadtanzeiger Hagen macht mit!

Ein neuer Internet Hype macht gerade die Runde. Es geht um die sogenannte „10 Year Challenge“. Bekanntheit erlangt die Challenge aktuell, weil sich auch viele Prominente beteiligen. Unter den Hashtags #10YearChallenge und #2009vs2019 werden aktuell viele Fotocollagen gepostet.  Die 10 Year ChallengeEs geht bei der Challenge um einen Blick zurück. Genauer gesagt: zehn Jahre zurück. Die geposteten Collagen bestehen aus zwei Fotos. Darauf zu sehen, je ein Foto von einem Mensch oder Ort aus dem...

  • Hagen
  • 18.01.19
LK-Gemeinschaft
Eigener Herd ist Goldes wert.
2 Bilder

Lokales aus Bochum: Wenn Anni schreibt🖊🖋
Zwischen den Jahren 🔊

Zwischen den Jahren . Eine Erzählung von Anni Rodehüser. Erster Weihnachtstag ich muss ja noch in den Keller,die Wäsche,die muss ich ja noch falten. Na dann,auf geht es plötzlich ist er wieder da,der Spruch meiner Mutter, ,,Zwischen den Jahren wird keine Wäsche gewaschen,das bringt Unglück". Früher habe ich darüber nicht nachgedacht,es war mal eben so. Einer von vielen Weisheiten,die früher gesagt wurden. Heute frage ich mich,woher dieser Spruch wohl kommt. Ich habe mir das ,,Beste"...

  • Bochum
  • 06.01.19
  •  17
  •  4
Politik
Fast täglich erhält Uwe Heider viele Briefe mit Anregungen, Bitten, Sorgen und Kritik, aber auch Dank und Lob. „Alles wird beantwortet, nichts wird unter den Teppich gekehrt“, so der Bezirksbürgermeister.
Fotos: Reiner Terhorst
3 Bilder

Bezirksbürgermeister Uwe Heider hält Rückblick und Ausschau
„Mir geht hier vieles auf den Keks“

Jetzt ist für den Steinkohlebergbau endgültig Schicht im Schacht. Kohle und Stahl als industrielle Einheit haben viele Jahrzehnte die Gemeinde, Stadt, Großstadt und den heutigen Stadtbezirk Hamborn geprägt. Hier wird schon lange keine Kohle mehr gefördert. Das „kumpelhafte Miteinander“ ist aber nach wie vor ein Kriterium für das Leben und Arbeiten hier vor Ort. Darauf legt Bezirksbürgermeister Uwe Heider im traditionellen Jahresgespräch mit dem Wochen-Anzeiger großen Wert. Gegenseitiger...

  • Duisburg
  • 05.01.19
  •  1
Kultur
Alles Gute für 2019 wünscht Bruni
allen Freuden und Lesern!!!  ♥ ♥ ♥
12 Bilder

FROHES NEUES JAHR - 2019 - RÜCKBLICK AUF JANUAR 2018
HOCHWASSER und SCHWANENSEE - Erinnerungen auf 12 Kalenderblätter für den Monat Januar

FROHES NEUES JAHR... wünsche ich meinen Freunden und Lesern! 🍀🐷🍀🐷🍀🐷🍀🐷🍀🐷🍀🐷🍀🐷🍀🐷🍀 Hoffe sehr, dass alle gut reingekommen sind?!? 🥂🍾 💃🏻🕺🏻 🥂🍾 Letztes Jahr im Januar war das Hochwasser das THEMA NUMMER EINS! Neben vielen anderen schönen Erlebnissen hat mir der Besuch von SCHWANENSEE ganz besonders gut gefallen! Darum ist dieser Teil der JANUAR-BILDER diesem Thema gewidmet! Lieben Gruss und alles Gute von...

  • Düsseldorf
  • 01.01.19
  •  25
  •  6
Sport

Jugendabteilung Eintracht Duisburg - das Leichtathletikjahr 2018
Ein erfolgreiches Jahr für die LA von Eintracht Duisburg 1848

Das Leichtathletikjahr 2018 ist beendet, die Deutschen Jahresbestenlisten sind veröffentlicht und erfreulicher Weise sind erneut junge Sportlerinnen und Sportler der Eintracht Duisburg 1848 vertreten. In dem Jahrgang W14 wird Helen Siepmann mit ihrer Zeit von 12,70 Sekunden über die 100m auf Platz 27 geführt. Im Mehrkampf "Blockwettkampf Lauf“ bringt sie es sogar mit 2463 Punkten auf den 13. Rang. Bei dem männlichen U18 Jahrgang steht Joshua Offergeld über die 400m in 49,77 Sekunden auf...

  • Duisburg
  • 27.12.18
Sport
 Die Schwimmmeister Tim Bruckmann (l.) und Mustafa Kaya vor den neuen Sammelumkleiden, der jüngsten Renovierungsmaßnahme der Schwimmfreunde.

Weiter auf Erfolgskurs
Schwimmfreunde Hünxe blicken auf erfolgreiches Jahr zurück

In der letzten Sitzung des Vorstandes zogen die „Schwimmfreunde Hünxe“ eine erste Bilanz für 2018. „Eigentlich sind wir davon ausgegangen, dass nach der erfolgreichen Grundsanierung alles etwas ruhiger wird, aber dieses Jahr war genauso spannend und arbeitsreich wie die Jahre zuvor“, fasste Hans-Peter Schmitz, Vorsitzender der Schwimmfreunde, die vergangenen Monate zusammen. Im ersten Halbjahr gelang es mit Unterstützung von Spenden und Eigenmitteln, das Hünxer Hallenbad mit einem...

  • Hünxe
  • 23.11.18
LK-Gemeinschaft
Gedanken nur
5 Bilder

Nachdenkliche Verse
Die Spieluhr des Lebens oder Schlittschuhlaufen durch die Zeit

Ach wie schön es tanzt im Reigen Mondschein nun mit Wald und Flur hohe Tannen atmen schwerlich kleine Träume sind es nur Melodien sanft erklingen Rückblick auf so manches Leid meine Spieluhr kann dies bringen Schlittschuhlaufen durch die Zeit Auf dem Eis des Lebens gleiten schwerelos so wie es scheint Vorsicht nur in allen Zeiten nichts ist so sicher wie es scheint Ein paar Verse nur …. von mir ...

  • Bochum
  • 12.11.18
  •  22
Kultur
Früher ....

Erinnerungen aus dem Essener Norden vom Kanal bis zum Segeroth
Hier schlug das Herz im Pott : Lokalkompass-Rezension

Hier schlug das Herz im Pott erschienen: Klartext Verlag 2017 Seiten: 174 13,95€ Bild und Text : Brigitte Böcker Lokalkompass- Rezension: Gudrun Wirbitzky Hier schlug das Herz im Pott, ist ein Buch wo Menschen Rückblick auf ihre Heimat im Essener Norden nehmen. Hier nimmt der Ruhri dich mit um dich an seinen ganz persönlichen Erinnerungen vor allem in den Jahren 1930 bis 1950 teilnehmen zu lassen. Lebendig werden Arbeitssituation und Alltag thematisiert. Kindheit und Jugend passieren...

  • Essen-Nord
  • 09.11.18
  •  19
  •  1
Kultur
Das Woolworth-Gebäude an der heutigen Schloßstraße um 1935. Foto: Stadtarchiv
2 Bilder

Woolworth-Eröffnung vor 90 Jahren

Frank Winfield Woolworth, Besitzer eines Ladens für Haushaltswaren im US-Bundesstaat Pennsylvania, hatte im Jahr 1879 eine Idee, die den Einzelhandel von Grund auf verändern sollte. Mit diesem Konzept eröffnete er am 20. Oktober 1928 auch eine Filiale in Mülheim. Ende des 19. Jahrhunderts holten die Händler erst auf Wunsch des jeweiligen Kunden die Ware aus dem Regalschrank und teilten den Preis derselben auf Nachfrage mit. Als erster Kaufmann präsentierte Woolworth fortan seine Waren offen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 19.10.18
  •  1
  •  1
Kultur

Seenotretter in der Rudolf Steiner Schule Bochum

Der Platz im Großen Festsaal der Rudolf Steiner Schule Bochum reichte kaum aus, als sich am Vormittag des 26. Septembers um die dreihundert Schülerinnen und Schüler der Oberstufenklassen dort versammelten, um den Erfahrungen und Erlebnissen Christian Eckerts zu folgen. Eckert, selber früher Waldorfschüler, war in fünf unterschiedlichen Missionen für die Hilfsorganisation „Sea-Eye“ auf gleichnamigem Rettungsschiff vor der libyschen Küste im Mittelmeer unterwegs.Eindrücklich schilderte der 39...

  • Bochum
  • 01.10.18
  •  1
Überregionales
Kegelbrüder 2018 (v.l.): Bernhard van Husen, Theo Gardemann, Wenzel van Husen, Hubert Gardemann, Rudolf Friedhoff, Peter Masur, Johannes Gestmann, Walter Hackstein, Hans-Bernd Kraemer,  Josef Kuhlmann und Hans-Theo Albers.

Der Kegelklub Holzhackerbuben feiert sein 50- jähriges Jubiläum

Am 7. September 1968 traf sich eine Gruppe Jungmänner, alle um das Jahr 1950 geboren, zur Gründung eines Kegelclubs. Bereits am 17. September 1968 war der erste Kegelabend mit 13 Kegelbrüdern, der sich im 14 tägigen Rhythmus in der Gaststätte van Gelder wiederholte. Die Namensgebung erfolgte beim 1. Nikolauskegeln am 14. Dezember 1968. Seitdem hat der Name "KK Holzhackerbuben" Bestand.   Unterbrochen wurde der Kegelbetrieb in den Jahren 1970-1971, da zahlreiche Kegelbrüder zur Bundeswehr...

  • Wesel
  • 04.09.18
Überregionales
Vielen lieben Dank für alles! ❤
2 Bilder

Knallharte Kritik - Ein Rückblick auf meine Praktikumszeit beim Weseler

2 Wochen lang habe ich jetzt mein Schulpraktikum beim Weseler absolviert, und ich muss sagen, es war überraschender Weise eine wirklich sehr schöne Zeit. Überraschend, weil man mit der Vorstellung des stereotypischen "Kaffee kochen und kopieren"-Praktikums anfangs an die Sache rangeht. Wenn einem dann noch Freunde, die letztes Jahr ihre Schulpraktika durchlaufen haben, sagen, wie schrecklich das doch bei ihnen war, kriegt man so seine Bedenken. Die Situation, erstmal 10 Minuten draußen vor...

  • Wesel
  • 06.07.18
  •  1
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.