Rad

Beiträge zum Thema Rad

Politik
Beim BürgerInnendialog zur Speicherstraße geht es am 14.Juni um das Thema Mobilität.

Achte Dialogveranstaltung Hafenquartier Speicherstraße am 14. Juni 2021
Mobilität und Verkehr im Fokus

Bereits zum achten Mal lädt die Stadt Dortmund zusammen mit der Entwicklungsgesellschaft d-Port21 zum BürgerInnen-Dialog Hafenquartier Speicherstraße ein. Am 14. Juni 2021 um 19 Uhr werden dieses Mal inhaltlich die Themen Mobilität und Verkehr im Mittelpunkt stehen. Die Veranstaltung soll bis etwa 20.30 Uhr dauern. Es wird Informationen und Diskussionen geben rund um das Mobilitätskonzept für das Quartier insgesamt. Dabei geht es um die Fuß- und Radwegeverbindungen ebenso wie um das Parken im...

  • Dortmund-City
  • 10.06.21
Politik
6 Bilder

Tausende demonstrieren für besseren Radverkehr in Dortmund
Schnellstraßen wurden zu Radschnellwegen

“Fahr’n, fahr’n, fahr’n auf der Autobahn!”, dieser und ähnliche Sprüche waren immer wieder zu hören, als am Samstag dreitausend Menschen über Dortmunder Schnellstraßen radelten. Nach einem Teilstück auf der B1 führte die Route auf der autobahnartigen B54 weit in den Dortmunder Süden, bevor es über Hombruch und am Stadion vorbei wieder in die Innenstadt ging. Aufgerufen zur Demonstration hatten Aufbruch Fahrrad Dortmund und Fridays for Future Dortmund, die für eine schnelle Fertigstellung des...

  • Dortmund
  • 07.06.21
  • 1
Sport
"Stadtradeln" ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Zu gewinnen gibt es Räder und Zubehör, aber auch radfreundliche Ausstattung für die Sieger-Gemeinden und -Schulen. Foto: Archiv

Kreis Recklinghausen nimmt an "Stadtradeln" teil
Radeln und gewinnen

Der Kreis Recklinghausen nimmt in diesem Jahr zum ersten Mal geschlossen an der Aktion Stadtradeln teil. Von Sonntag, 29. August, bis Samstag, 18. September, läuft der Wettbewerb, bei dem es darum geht, möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen. "Es freut mich sehr, dass unsere zehn Städte in diesem Jahr nicht nur im freundschaftlichen Wettbewerb miteinander stehen, sondern auch gemeinsam als Kreis Recklinghausen gegen andere Kreise und Regionen antreten", sagt Landrat Bodo...

  • Gladbeck
  • 01.06.21
Sport
Viele Menschen im Kreis Unna haben während der Corona-Pandemie das Rad für sich neu entdeckt und nutzen es, um mobil zu sein und etwas für ihre Fitness und Gesundheit zu tun.

Auf dem Weg zur Arbeit oder im Homeoffice: Radfahren hält fit, macht mobil und gute Laune
Landesweite Mitmach-Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" gestartet

Die diesjährige Sommeraktion "Mit dem Rad zur Arbeit" von ADFC und AOK NORDWEST ist offiziell gestartet. Auch in diesem Jahr rufen die Organisatoren alle Menschen aus dem Kreis Unna auf, zwischen dem 1. Mai und 31. August das Auto stehen zu lassen und an mindestens 20 (Arbeits-)Tagen mit dem Rad zur Arbeit zur Arbeit zu fahren und gleichzeitig für die innere und äußere Fitness und Beweglichkeit zu sorgen. Und auch Menschen, die im Homeoffice arbeiten, können mitmachen. Denn gerade für sie geht...

  • Kamen
  • 04.05.21
Ratgeber
Bergkamens Radverkehrsbeauftragte Norman Raupach (l.) und Bürgermeister Bernd Schäfer (r.) haben die neue Fahrradreparaturstation am Rathaus getestet.

Neue Fahrradreparaturstation vor der Radstation am Rathaus Bergkamen
Für die kleine Panne unterwegs

Wer schon mal eine Fahrradpanne hatte, der weiß: Nichts ist ärgerlicher an einem sonnigen Tag, als das Rad nach Hause zu schieben. Und nicht jeder hat ein Notfallset an Werkzeug selbst in der Tasche. Deshalb gibt es jetzt für die kleine Reparatur unterwegs die neue Reparaturstation vor dem Rathaus in Bergkamen. Inklusive Anleitung. In den wärmeren Monaten fahren viele Bergkamener regelmäßig mit dem Fahrrad zur Arbeit, nutzen den Anschluss zum zentralen Busbahnhof oder sind in ihrer Freizeit auf...

  • Bergkamen
  • 03.05.21
Politik
Auf dem alten Bahndamm, links/östlich ist Wambel und rechts/westlich ist Körner Gebiet.
3 Bilder

Barrenbrügge fordert Nachbesserung mit zentralem Anschluss für Wambeler Bürger
Wambel wird nur im Norden an HOESCH-Radweg angebunden

Die CDU Wambel ist enttäuscht, dass die geplante Anbindung des sogenannten HOESCH-Radweges oder auch Gartenstadt-Radweges an Wambel so stiefmütterlich geplant ist. Die nun offengelegten Pläne binden lediglich Körne und die Gartenstadt gut an. Dazu der Vorsitzende der CDU Wambel Christian Barrenbrügge: „Die Schaffung dieses Radwegs ist überfällig und es ist schön das nun bald die Realisierung naht. Seit über 8 Jahren pochen wir Wambeler darauf, dass auch nach Osten hin Zu- und Abfahrten angelegt...

  • Dortmund-Ost
  • 29.04.21
Natur + Garten
Klimaschutzmanager Christopher Tittmann präsentiert stolz den Wanderpokal vom Kreis Wesel.

Radfahren für den Klimaschutz in der Gemeinde Sonsbeck - Registrieren und vom 2. bis 22. Mai mitmachen!
Drahtesel satteln: Sonsbeck radelt um den Wanderpokal

Für drei Wochen im Mai heißt es für die Gemeinde Sonsbeck wieder: In die Pedale treten und Radfahren für den Klimaschutz. Denn von Sonntag, 2. Mai, bis Samstag, 22. Mai, nimmt die Gemeinde Sonsbeck zum fünften Mal am deutschlandweiten Mobilitätswettbewerb  "Stadtradeln" teil. Dabei gilt es, im dreiwöchigen Aktionszeitraum möglichst viele Wege im Alltag mit dem Fahrrad oder Pedelec (bis 25 km/h) zurückzulegen und somit Fahrradkilometer für die Gemeinde und das eigene Team zu sammeln. Mitmachen...

  • Sonsbeck
  • 23.04.21
LK-Gemeinschaft
Seine Jungfernfahrt machte das neue E-Bike vor dem Otto-Vetter-Haus in Duisburg Ruhrort. Bewohner des Hauses und Mitarbeitende des Diakoniewerks Duisburg bedanken sich für die großzügige Spende.
Fotos: Diakoniewerk Duisburg.
2 Bilder

Klienten im Diakoniewerk Duisburg bleiben in der Pandemie mobil und unabhängig
E-Bike für die Sozialpsychiatrie

Der Fachbereich Sozialpsychiatrie im Diakoniewerk Duisburg begleitet und fördert Menschen, die durch psychische Krankheit, Doppeldiagnosen und Suchterkrankungen benachteiligt sind. Am Standort in Duisburg-Ruhrort werden etwa150 Klientinnen und Klienten in der eigenen Wohnung, in Wohngemeinschaften oder in stationären Wohnformen (Otto-Vetter-Haus) betreut. Viele von ihnen sind älter und haben chronische Vorerkrankungen und damit ein erhöhtes Risiko, an einer schweren Form des Corona-Virus zu...

  • Duisburg
  • 13.02.21
Blaulicht
4 Bilder

Polizei Bochum: Auf drei Rädern in Herne unterwegs
POL-BO: Auf drei Rädern in Herne unterwegs

Herne "Der hat doch ein Rad ab ! So oder so ähnlich muss die Konversation in einem Polizeifahrzeug abgelaufen sein, dass am 1. Februar, gegen 15.50 Uhr, auf der Dorstener Straße in Herne unterwegs war. Im Fahrzeug sitzen Polizeibeamte des Bochumer Verkehrsdienstes, die sich u.a. um die Überwachung des Schwertransportes kümmern. In Höhe der Holsterhauser Straße fällt das geschulte Auge der Polizisten auf einen Transporter, der einen Verkaufsanhänger zieht. Der Anhänger hat ein Gewicht von 1,5...

  • Herne
  • 03.02.21
Blaulicht
Ein Senior kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Auto erfasst Senior auf Fahrrad

Ärzte kümmern sich im Krankenhaus um einen Senior aus Lünen, ein Auto erfasste den Radfahrer. Der Mann (85) fuhr am Montagmorgen gegen 8.21 Uhr mit seinem Fahrrad neben Kamener Straße, kurz vor der Seseke-Brücke wechselte er dann auf die Fahrbahn - direkt vor ein Auto! Nach Informationen der Polizei kam der Senior zu Fall, verletzte sich dabei schwer und kam in ein Krankenhaus. Der Mann war laut einem Sprecher der Polizei ansprechbar,nach aktuellem Stand haben die Ermittler keine Hinweise auf...

  • Lünen
  • 21.12.20
Ratgeber
Wer auch im Lockdown nicht auf das Rad verzichten will oder kann, kann weiterhin die Hilfe einer Werkstatt in Anspruch nehmen.

Radfahren im Lockdown
Fahrradhandel geschlossen, Werkstätten geöffnet

Ab dem 16. Dezember sind auch die Fahrradhändler vom landesweiten Lockdown betroffen. Die gute Nachricht: Wer einen Platten hat oder sich eine Acht ins Rad fährt, muss nicht auf Hilfe warten. Die Werkstätten bleiben geöffnet. Beim ersten Lockdown in März und April konnte das Fahrrad an Bedeutung gewinnen. Politik und Medizin hatten an die Bevölkerung appelliert, aus Gründen des Infektionsschutzes mehr aufs Fahrrad zu setzen. Zwar ist das Wetter nicht mehr so radfahrerfreundlich wie im Frühling,...

  • Gladbeck
  • 15.12.20
Politik

Ergebnis des letzten Jahres wurde bereits übertroffen
Endspurt beim Stadtradeln

Velbert. Das Stadtradeln, an dem die Stadt Velbert auch in diesem Jahr teilnimmt, ist in die dritte und letzte Woche gestartet. Aktuell sind 486 Radelnde registriert, und tatsächlich ‚aktiv‘ nehmen 398 am Stadtradeln teil. Innerhalb der ersten zwei Wochen wurden fast 74.000 Kilometer mit dem Rad zurückgelegt. Damit wurden bereits mehr als 11.000 kg CO2-Emissionen vermieden. Ziel ist es, mindestens 100.000 km zu erreichen. Das Gesamtergebnis des vergangenen Jahres wurde auf alle Fälle bereits...

  • Velbert
  • 21.09.20
Politik
Begleitet von Klingel-Konzerten und strahlender Sonne radelten bei der Kidical Mass 1400 kleine und große Fahrradfahrer mit und forderten bei der bislang größten rollenden Dortmunder Rad-Demo bessere Radwege.
7 Bilder

Dortmunder Rekord: 1400 Kinder und erwachsene Radfahrer fordern bei Kidical Mass bessere Wege-
Hunderte Familien radeln durch die Großstadt

1400 kleine und große Radfahrer zählte die Polizei am Weltkindertag in Dortmund. Sie folgten dem Streifenwagen, am Sonntag mit dem Rad, um den Bedarf an sicheren Radwegen aufzuzeigen. Denn für hunderte Dortmunder Familien, die mit über den Wall radelten, gehören sie mit  zu einer kinder- und fahrradfreundlichen Großstadt. Damit war Kidical Mass, von Aufbruch Fahrrad Dortmund und VeloCityRuhr organisiert, die größte Fahrrad-Demonstration in der Geschichte der Stadt. „Erst vor drei Wochen haben...

  • Dortmund-City
  • 21.09.20
Reisen + Entdecken
Die neue Radverkehrsbeauftragte Lejla Tumbuk möchte den Radverkehr in Velbert attraktiver machen.
2 Bilder

Neue Radverkehrsbeauftragte arbeitet an vielen Verbesserungen
Lejla Tumbul bringt Velberter aufs Rad

Die Technischen Betriebe Velbert (TBV) haben mit Lejla Tumbul seit dem 1. August eine neue Radverkehrsbeauftragte. „Frau Tumbul wird sich um den Rad- und Fußverkehr kümmern und ihn stärker nach vorne zu bringen“, umreißt Dirk Lukrafka die Aufgabe der neuen TBV-Mitarbeiterin. Die gebürtige Velberterin studierte nach dem Abitur an der Bergischen Universität Wuppertal Verkehrswirtschaftsingenieurwesen. Sie soll das vom Rat beschlossen Konzept nach und nach umsetzen. Das fängt schon mit...

  • Velbert
  • 11.09.20
  • 1
  • 1
Ratgeber
Eine Aktionswoche rund um klimafreundliche Mobilität veranstaltet die Stadt, dabei werben UmsteiGERN-Botschafter fürs Radfahren.

In Europäischer Mobilitätswoche präsentiert Dortmund E-Fahrzeuge, Erlebnistouren per Rad und leiht Lastenräder aus
Autofrei, Sicherheitstraining und Fotoshooting

Mit einem Blitz-Fotoshooting an der Petrikirche, einem Verkehrssicherheits-Training für Kinder am Schulzentrum Münsterstraße, einer Erlebnis-Radtour, einer digitalen Diskussion zu klimafreundlicher Mobilität und der Begleitung eines autofreien Haushalts engagiert sich Dortmund in der Europäischen Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September für nachhaltige Mobilität. Unter dem Motto "Klimafreundliche Mobilität für alle“ geht es auch um Barrierefreiheit, Bezahlbarkeit  und Sicherheit. Dortmund will...

  • Dortmund-City
  • 10.09.20
Blaulicht

Unfall auf Ruhrradweg in Neheim: Zwei Schwerverletzte

In der Fairnesszone auf dem Ruhrtalradweg, im Bereich des"R-Cafés", stieß am Dienstag eine E-Bikerin mit einer Fußgängerin zusammen. Beide Frauen mussten mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Nach erstenErkenntnissen fuhr die Frau aus Ahlen gegen 16.45 Uhr mit ihrem E-Bike auf dem Radweg in Richtung Möhneeinmündung. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein Kleinkraftrad, da durch die elektrische Trittunterstützung eine Geschwindigkeit bis 45km/h erreicht werden kann. Aufgrund der hohen...

  • Arnsberg-Neheim
  • 19.08.20
Politik

Überfüllte Radstation am Bochumer Hauptbahnhof
Endlich sollen mehr Radabstellplätze geschaffen werden

Überall in der Innenstadt, besonders am Hauptbahnhof, fehlen in Bochum Abstellmöglichkeiten für Fahrräder, die Fahrradstation ist überfüllt. Bisher waren Verwaltung und Politik nicht bereit, das Problem zu lösen, doch jetzt scheint sich etwas zu bewegen. Bereits im Juli 2019 beklagte die Fraktion “FDP & Die STADTGESTALTER” im Anschluss an eine Ortsbegehung mit dem Betreiber VIA in einer Anfrage (20192026), dass die Radstation am Bochumer Hauptbahnhof stark überlastet sei und die Station nicht...

  • Bochum
  • 02.08.20
  • 1
Blaulicht
Anhand einer solchen Fahrradcodierung kann die Polizei den rechtmäßigen Besitzer des Drahtesels eindeutig bestimmen. Langfingern wird somit das Leben schwer gemacht.

ADFC Hamminkeln: "Machen Sie es Langfingern schwer" / Termin: Donnerstag, 13. August, 11.30 bis 14 Uhr und 15 bis 17.30 Uhr
Fahrradcodierung in Mehrhoog und Dingden

"Wer sein Fahrrad codieren lässt, macht Langfingern das Leben schwer. Denn ohne Eigentumsnachweis kommen sie mit dem zweirädrigen Diebesgut nicht weit: die Codierung zeigt sofort, wer der Eigentümer des geklauten Rads ist.", appelliert der ADFC Hamminkeln. Die Codierung erschwert somit den Weiterverkauf, insbesondere über Flohmärkte oder via Internet. Der Verkaufswert des Diebesgutes sinkt erheblich, während der Grad der Abschreckung und die Hemmschwelle für potenzielle Diebe steigt. Die...

  • Hamminkeln
  • 28.07.20
  • 1
Blaulicht
Nach einer Einbruchsserie in Garagen im Süden der Stadt warnt die Dortmunder  Polizei vor Fahrraddieben, die zuvor ihr Revier auskundschaften.

Tatort Garage: Einbrecher haben es nachts auf teure E-Bikes und Fahrräder abgesehen
Polizei warnt Dortmunder Radfahrer

Die Beute sind hochwertige Fahrräder und E-Bikes. Das Revier der Dortmunder Süden von der Grenze zu Witten bis hin nach Sölderholz. Nach einer Serie von 28 Taten warnt die Polizei  vor Fahrraddieben. Spät nachts oder früh morgens schlagen die Täter seit Mitte Juni zu. Sie brechen Garagen mit elektrischen Toren auf und finden dort ihre lohnenswerte Beute. "Ersten Ermittlungen zufolge nutzen der oder die Täter offenbar eigene, oft ältere Fahrräder, um die Tatorte auszukundschaften und zu...

  • Dortmund-City
  • 24.07.20
Vereine + Ehrenamt

Tour nach Brünen
Heimatverein Rhade radelt wieder

Die Rad- und Wandergruppe des Heimatvereins unternimmt erstmalig in diesem Jahr wieder eine Fahrradtour. Alle, die mitradeln möchten, treffen sich am Samstag, 25. Juli, um 10:00 Uhr am Heimathaus an der Rhader Wassermühle, Lembecker Straße 140. Das Angebot richtet sich nicht nur an Vereinsmitglieder, sondern an alle, die gern in einer netten Gruppe Rad fahren. Ziel ist "Hagemanns Hofcafé" in Brünen. Die gesamte Strecke ist ungefähr 52 km lang. Wer im Bauerncafé einkehren möchte, muss...

  • Dorsten
  • 20.07.20
Sport
Gleich bekommt Rademacher alle Hände voll zu tun. Das falsch parkende Auto rechts im Hintergrund hat etwas damit zu tun. <fett>Klick dich durch die Foto-Story!!!</fett>
6 Bilder

Markus Rademacher versieht seinen Dienst in der Fahrradstaffel
Dein Freund und Radler

Seit 2007 gibt es die Fahrradstaffel der Polizei im Kreis Wesel. Waren es zwischenzeitlich fünf radelnde Streifen, sind derzeit noch zwei hauptamtliche Biker links- und rechtsrheinisch unterwegs. Markus Rademacher ist einer von ihnen. Engagiert und aufgeschlossen versieht er auch in Dinslaken Dienst. Zum Beispiel am Donnerstag. Gegen 10 Uhr steht Rademacher vor der Post an der Ecke Friedrich-Ebert-Straße/ Ecke Moltkestraße. An dieser Stelle sei immer etwas zu beobachten, erklärt er aus seiner...

  • Dinslaken
  • 08.07.20
Politik
4 Bilder

Nordschnellweg
Ein kreuzungsfreier Radweg von Riemke in die Bochumer City

Damit die Radfahrer aus den Stadtteilen nördlich der Bochumer City komfortabel und schnell in die Innenstadt kommen, schlagen die STADTGESTALTER einen Radweg entlang der Trasse der Glückauf-Bahn von Riemke bis direkt in die City vor. Auf dem Plan der STADTGESTALTER (Verlauf des Nordschnellwegs) verläuft der Radweg von der Meesmannstraße in Riemke, bis zur Grußstahlstraße in der Innenstadt. Er soll im Westen neben der Bahntrasse, auf der die Glückauf-Bahn (RB 46) fährt, angelegt werden. Sechs...

  • Bochum
  • 13.06.20
  • 1
Sport

Radsportclub Dinslaken sagt Radtouristikveranstaltung ab
Punktesammeln über die Permanente - es geht Richtung Raesfeld

Aufgrund der weiterhin schwierigen Situation rund um das Corona-Virus hat sich der Radsportclub Dinslaken entschlossen, seine für den 26. Juli geplante Radtouristikveranstaltung abzusagen. Leider sei die Situation immer noch unübersichtlich und die Einschränkungen machten die Durchführung einer unbeschwerten RTF quasi unmöglich, teilten der Pressewart mit. Für Wertungskarteninhaber gibt es aber noch eine andere Möglichkeit in diesem Jahr Punkte zu sammeln: Die Permanente des Radsportclubs...

  • Dinslaken
  • 02.06.20
Politik

Unseriöse Kostenkalkulation der Stadt nutzlos
Wie viel gibt Bochum für den Radverkehr aus?

Die Stadt hat eine Rechnung aufgestellt, wie viel die Stadt Bochum angeblich pro Einwohner für den Radverkehr ausgibt. Bei näherer Betrachtung erweist sich die Berechnung jedoch als unseriös. Die Linke hatte schon im Juli 2019 angefragt, wie viel die Stadt Bochum im Jahr für den Radverkehr ausgibt (Anfrage 20191921). 9 Monate benötigte die Verwaltung um die Frage zu beantworten (Mitteilung 20200174). Die Kostenberechnungen sind zu wesentlichen Teilen nicht nachvollziehbar und unseriös Die...

  • Bochum
  • 25.04.20
  • 2
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.