Radfahren

Beiträge zum Thema Radfahren

Sport
Die Mitarbeiter der Kreisverwaltung mit Landrat Olaf Schade als Teamkapitän belegen Platz 9 von 258 aktiven Teams innerhalb des Ennepe-Ruhr-Kreises.

Stadtradeln
Ennepe-Ruhr-Kreis liegt vorläufig auf Platz 10

Mit mehr als 465.000 gefahrenen Kilometern haben die Bürger aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis das Stadtradeln erfolgreich beendet. Die gut 2.300 kreisangehörigen Radler belegen nach ihrer Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb aktuell Platz 10. Wer sich registriert und fleißig in die Pedale getreten hat, kann seine zurückgelegten Kilometer noch bis einschließlich Freitag, 28. Mai, nachtragen. Erst dann steht das endgültige Ergebnis für die Stadtradler im Kreisgebiet fest. Im Oktober wird es dann noch...

  • Schwelm
  • 26.05.21
Reisen + Entdecken
Bürgermeisterin Sabine Noll (links) und Koordinatorin Ioanna Ioannidou freuen sich über das Ergebnis des Stadtradelns 2021.

89.822 Kilometer zurückgelegt
Stadtradeln: Gute Bilanz in Sprockhövel

Vom 1. Mai bis 21. Mai 2021 beteiligte sich Sprockhövel zum ersten Mal an der  Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis. Insgesamt legten 479 Radelnde und 13 Mitglieder des Kommunalparlamentes 89.822 Kilometer zurück und vermieden damit 13 Tonnen CO2 im Vergleich zu Autofahrten. Bürgermeisterin Sabine Noll wertet das STADTRADELN als vollen Erfolg. Neben Klimaschutz, Spaß, Gesundheitsförderung und mehr nachhaltiger Mobilität zeigte die Aktion einen weiteren Effekt: So seien mittels der...

  • Sprockhövel
  • 25.05.21
Ratgeber

Sprockhövel nimmt zum ersten Mal am "Stadtradeln" teil
In die Pedale treten für den Klimaschutz

Die Stadt Sprockhövel macht in diesem Jahr zum ersten Mal bei der Kampagne "Stadtradeln" des Klima-Bündnis mit. Im Zeitraum vom 1. bis 21. Mai heißt es, für ein gutes Klima aufs Rad zu steigen. Seit 2008 treten Kommunalpolitiker und Bürger für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. In diesem Jahr ist auch Sprockhövel dabei. Alle, die in Sprockhövel leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen, können bei der Kampagne "Stadtradeln" mitmachen und möglichst viele...

  • Sprockhövel
  • 24.03.21
Ratgeber

ADFC veröffentlicht Klimatestergebnisse 2020
Sprockhöveler Radler sind unzufrieden

Der ADFC hat das Ergebnis des Fahrradklimatests 2020 veröffentlicht. Aus Sprockhövel hat sich die Rekordzahl von 101 Personen beteiligt. Das Ergebnis lässt sich auf die Kurzformel bringen: gestiegene Teilnehmerzahl - gestiegene Unzufriedenheit. Alle zwei Jahre fragt der ADFC die Radfahrer nach ihrer Bewertung der städtischen Fahrradsituation. Mit einer durchschnittlichen Bewertung durch 101 Teilnehmer (2018: 87) von 4,26 belegt Sprockhövel Platz 96 von 116 beteiligten Städten der Größenordnung...

  • Sprockhövel
  • 18.03.21
Reisen + Entdecken
Der Ruhrtal-Radweg am Hattinger Wehr.

Qualitätsprüfung auf dem Ruhrtal-Radweg
Hattingens Bürgermeister Glaser und Baudezernent Hendrix radeln mit

Fehlende Wegweiser? Wie ist die Beschaffenheit der Strecke? Und gibt es an der einen oder anderen Stelle Nachbesserungsbedarf? Eine Gruppe von Infrastrukturverantwortlichen, darunter Hattingens Bürgermeister Dirk Glaser und Baudezernent Jens Hendrix, sowie die Qualitätsmanager der Sauerland-Radwelt und des Regionalverbands Ruhr waren auf dem Ruhrtal-Radweg zwischen Schwerte und Essen unterwegs und haben den beliebten Radfernweg Meter für Meter unter die Lupe genommen. Der Ruhrtal-Radweg steht...

  • Hattingen
  • 30.09.20
Sport
Die Mitglieder des RSC Silschede kamen auf ihrer Tour auch am Schloss Iburg vorbei und ließen es sich nicht nehmen, ein Foto zu knipsen.
7 Bilder

280 Kilometer Spaß: RSC Silschede auf dreitägiger Vereinsfahrt nach Osnabrück
Ja, sie waren mit dem Radel da

Die Mitglieder des RSC-Silschede starteten unlängst ihre dreitägige Vereinsfahrt zur Jugendherberge nach Osnabrück. Eine wunderschöne Tour für alle sportbegeisterten Radler. Das Begleitfahrzeug hatte das Gepäck, Verpflegung und Getränke an Bord, sodass die Radfahrer frei von Lasten fahren konnten. 150 Kilometer mussten bewältigt werden. Bei 33 Grad und Sonnenschein führte die Strecke über Herdecke, Schwerte, Kamen und Herbern, wo die erste Kaffeepause gemacht wurde. Weiter ging es über Telgte,...

  • Schwelm
  • 15.08.20
Überregionales
Proberunde: Hans-Michael Beckmann (l.) und Bürgermeister Dirk glaser.

Radfahren in Gegenrichtung

Nach Auskunft von Verkehrsplaner Helmut Hollmann hat sich das Befahren von Einbahnstraßen in Gegenrichtung durch Radfahrer in Blankenstein, Holthausen und Niederwenigern bewährt. Nun hat die Stadt fünf weitere Streckenabschnitte am Rathausplatz, auf der Moltkestraße und auf der Eickener Straße freigegeben und entsprechend beschildert. Die Initiative dazu kam von Hans-Michael Beckmann (l.), der gleich mal mit Bürgermeister Dirk Glaser eine Proberunde drehte. "Radfahren ist die Zukunft, nicht nur...

  • Hattingen
  • 07.04.17
  • 1
Kultur
Ruhrgebiet Kurz und Gut

Gewinnspiel: Das Ruhrgebiet Kurz und Gut!

Der Klartext Verlag hat nun ein kleines, handliches Buch auf den Markt gebracht, dass Entdecker und Fans des Ruhrgebietes begeistern wird. Ruhrgebiet Kurz und Gut! heißt der ca. 100 Seiten starke Ratgeber von Wolfgang Berke, der sehenswertes aus unserer Region zusammenfasst. Fußball, Zechen, Halden aber auch Shopping, Schlösser und Museen, das Ruhrgebiet ist so vielfältig wie die Menschen, die hier leben. Es werden insgesamt 14 Touren vorgestellt, die quer durchs Ruhrgebiet führen. Dazu eine...

  • Wesel
  • 10.03.17
  • 17
  • 30
Sport
Foto: Kosjak

Hattingen hat Akrobatik

Bei so tollem Wetter wie am vergangenen Sonntag durchstreift Kevin Poggenpohl Hattingen gerne auf akrobatische Weise: Mit seinem selbst montierten Fahrrad springt er zum Beispiel in voller Fahrt auf Mauern, um sich nach einem Balanceakt meterhoch abzustoßen.

  • Hattingen
  • 10.03.15
  • 2
Überregionales
Foto: Strzysz

Rad spezial

Auf dem Campingplatz Stolle traf der STADTSPIEGEL Peter Mielhorst und Markus Hartmann und ihre ziemlich speziellen Fahrräder. Zwei Jahre haben die Freunde daran gebastelt, sie mit Kühlbox, Kleingrill und Holzkohlebehälter versehen. Neben einer Grillzange passen auch noch Getränke und Sonnenschirm. Nur: Wegen des Gewichtes sind sie nicht schneller als zehn Stundenkilometer. Von der Polizei wurden sie übrigens noch nie gestoppt.

  • Hattingen
  • 07.06.11
Überregionales
3 Bilder

Radfahren in Hattingen

STADTSPIEGEL-Mitarbeiter Alexander Winkelnkemper hat das Radfahren in Hattingen getestet. Seine Erfahrungen fasst er in einem Pro und Contra zusammen. PRO:Ich bin leidenschaftlicher Radfahrer, nicht nur, weil ich kein Auto besitze. Dementsprechend werden alle Wege, sofern irgend möglich, auf dem Drahtesel zurückgelegt. Ist stressfrei, macht Laune und hält fit. Also geht’s für mich auch auf dem Rad zur Arbeit. Gerade in Hattingen ist das wirklich entspannt. Rund 45 Kilometer Radwege gibt es...

  • Hattingen
  • 21.04.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.