Radfahrer

Beiträge zum Thema Radfahrer

Politik
 Den ersten Teilabschnitt für den RS1 bereitet die Verwaltung vor. Teile der Großen Heim-, der Sonnenstraße un des Sonnenplatzes werden dafür als Fahrradstraße ausgewiesen.

Verwaltung plant ersten Teilabschnitt für den RS1 in Dortmund
Schneller Radweg durchs Kreuzviertel

Der Radschnellweg Ruhr (RS1), Vorzeigeprojekt der Radschnellwege in Deutschland, wird im Ruhrgebiet das Rückgrat des regionalen Radwegenetzes. Er soll künftig besonders Pendlern für Strecken von 10-15 km eine Alternative für die tägliche Fahrt zur Arbeit bieten und so den Umstieg vom Auto auf das Fahrrad fördern. Erste Teilabschnitte sind bereits gebaut, alle beteiligten Städte und der Landesbetrieb Straßen.NRW als Baulastträger für die freien Strecken treiben die Planung voran. Die Verwaltung...

  • Dortmund-City
  • 22.11.19
Politik
Dienstagabend stellen Planer das Konzept mit einer Visualisierung im Baukunstarchiv vor.
2 Bilder

Dienstag stellen die Planer das Konzept für sichere Wege am Schwanen- und Ostwall vor
Diskussion um neuen Wall-Radweg

Der fahrradfreundliche Umbau eines Teils des Wallrings zwischen Schwanen- und Ostwall ist Thema der Dialogveranstaltung Radwall am Dienstag, 26. November, um 18 Uhr im Gartensaal des Baukunstarchivs am Ostwall 7. Interessierte sind eingeladen. Eine attraktiver, durchgängiger und mühelos zu befahrender Radweg rund um den kompletten Wallring ist ein zentrales Anliegen des dreijährigen Förderprojektes „Dortmunds Einstieg in eine emissionsfreie Innenstadt“. In einem ersten Schritt plant die...

  • Dortmund-City
  • 22.11.19
Politik
Stellten die Radweg-Entwürfe für den wall vor (v.l.) : Fahrradbeauftragter Fabian Menke, Lars Deuter vom  Ev. Kirchenkreis, Andrea Meißner vom Stadtplanungs- und  Bauordnungsamt, Dezernent Ludger Wilde, Tiefbauamtsleiterin Sylvia Uehlendahl und Cityring-Chef Dirk Rutenhofer.
3 Bilder

Stadt will 2021 breite Wege für Radfahrer anlegen
Der Wall wird umgebaut

Ein attraktiver, durchgängiger und mühelos zu befahrender Radweg rund um den Wallring ist ein zentrales Anliegen des dreijährigen Förderprojektes „Stadtluft ist (emissions-)frei – Dortmunds Einstieg in eine emissionsfreie Innenstadt“. In einem ersten Schritt plant die Stadt in den nächsten drei Jahren den Umbau eines Teils des Wallrings zwischen Schwanen- und Ostwall. Die beiden Hauptfahrspuren des Wallrings bleiben erhalten, da nur Randbereiche umgebaut werden. heute werden Radfahrer über die...

  • Dortmund-City
  • 19.09.19
Politik
 Wenn die neue Brücke über die B1, wie geplant, im weiten Bogen im Osten endet, müssten sich Radfahrer zukünftig im Zickzack über die Rampe quälen, um den Weg zu erreichen, kritisiert das Bündnis.

Offener Brief gegen geplante Sperrung zwischen den Westfalenhallen
Bündnis für offenen Weg für Radler und Fußgänger

Der Wunsch der Westfalenhallen, den Weg zwischen den Messehallen drei und vier zeitweise oder sogar ganz zu schließen, stößt in Dortmund auf breite Ablehnung. In den letzten Wochen hatten sich bereits der Bund Deutscher Architekten und die Initiative "Aufbruch Fahrrad Dortmund" gegen eine Sperrung des Wegs ausgesprochen, der das Kreuzviertel und die Lindemannstraße direkt mit der Strobelallee verbindet. Nun haben sechs Organisationen einen offenen Brief an die Geschäftsführerin der...

  • Dortmund-City
  • 14.08.19
  •  1
Wirtschaft
Eine Kamera des Abbiege-Assistenten nimmt auf, wes direkt rechts vom LKW passiert und überträgt es dem Fahrer auf einen Monitor.
3 Bilder

Zentralisierung des städtischen Fuhrparks
Schutz vor Unfällen

Um Unfälle zu vermeiden will die Verwaltungsspitze die Nutzfahrzeuge der Stadt mit Abbiege-Assistenten ausrüsten und die Fahrzeugflotte zentralisieren. Denn im Stadtverkehr kommt es immer wieder zu Unfällen, bei denen Radfahrer oder Fußgänger von LKW überfahren werden. Vor allem beim Rechtsabbiegen werden sie häufig übersehen. Um die Gefahr zu bannen, soll bei der Beschaffung neuer Fahrzeuge ein Abbiege-Assistent Standard werden. Die Festlegung, welche Fahrzeuge ausgestattet werden,...

  • Dortmund-City
  • 21.04.19
Blaulicht
Den lebensgefährlichen Bereich des toten Winkels neben dem LKW markierten Polizisten bei einer Aktion zur  Unfallvermeidung für Schüler in der Nordstadt.
5 Bilder

Tödliche Gefahr für Radfahrer und Fußgänger
Polizei warnt vor Schule: Raus aus dem Toten Winkel

"Hier steht ihr im toten Winkel und werdet nicht vom Fahrer gesehen", erklärte die Polizei bei einer Aktion zur Unfallprävention Kindern anschaulich ander Oesterholz-Grundschule. Von sechs Menschen, die 2018 in Dortmund und Lünen im Straßenverkehr gestorben sind, waren vier mit dem Fahrrad unterwegs und einer zu Fuß. Drei  Radfahrer starben, weil sie von abbiegenden Fahrzeugführern im toten Winkel übersehen wurden. Um solche Unfälle in der Zukunft zu verhindern, setzt die Polizei auch bei...

  • Dortmund-City
  • 15.04.19
Politik
Die Fahrrad-Initiative lädt zum Stammtisch.

Initiative "Aufbruch Fahrrad" lädt zum offenen Stammtisch
Treff für Radfahrer

Um bessere Bedingung für Radfahrer geht es der Initiative "Aufbruch Fahrrad", die Donnerstag, 7. Februar, um 19 Uhr im Klubhaus 1249 in der Berswordthalle zum offenen Stammtisch einlädt. Ziel der Volksinitiative ist ein Fahrradgesetz für NRW. Beim Stammtisch werden Ideen gesammelt und Pläne für Aktionen geschmiedet. Außerdem können Unterschriftenbögen, Info-Material und mehr mitgenommen werden.

  • Dortmund-City
  • 31.01.19
  •  1
  •  1
Ratgeber
Gegenseitige Rücksicht im Verkehr fordert der ACE, denn bei einem Check zählten Mitglieder an einem Unfallschwerpunkt viele Fälle von Sorglosigkeit bei Autofahrern, wie fehlender Schulterblick oder Abbiegen ohne zu blinken, die für Radfahrer zu folgenschweren Unfällen führen können.

Check am Unfallschwerpunkt im Kreuzviertel entlarvt Fehlverhalten

Genau hingeschaut haben die Verkehrsexperten des Automobil Club Europa (ACE) nach schweren Unfällen mit Radfahrern jetzt an der Kreuzung Lindemann/ Kreuzstraße. Mit der  Verkehrssicherheitskampagne „Fahr mit Herz!“ wirbt der Verein bei Auto- und Radfahrern für mehr Achtsamkeit, Respekt und das Einhalten der Regeln im Straßenverkehr. Hintergrund sind die steigenden Unfallzahlen nach Kollisionen zwischen Rad- und Autofahrern auch in Dortmund.  Am Aktionstag in Dortmund wurden beispielsweise ...

  • Dortmund-City
  • 24.08.18
  •  1
Politik
Christian Gebel, verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN

LINKE & PIRATEN begrüßen Masterplan-Ziel für mehr Radfahrer, Fußgänger und ÖPNV-Nutzer

Man kann den dichten Autoverkehr mit seinen Belastungen für Umwelt und Gesundheit zu Recht kritisieren, aber man muss auch Alternativen anbieten. Auf dieses Ziel hat sich der Dortmunder Rat nun verständigt. Der Masterplan Mobilität will Radfahrern, Fußgängern und ÖPNV-Nutzern zukünftig bessere Bedingungen bieten. Die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN begrüßt das ausdrücklich. „Mobilität wird bislang zu häufig mit dem eigenen Auto gleichgesetzt. Dabei gibt es Alternativen dazu“, sagt Christian...

  • Dortmund-City
  • 23.03.18
Politik
Wo dieses weiße Fahrrad an der Kreuzung Mallinckrodt-
 / Münsterstraße hat ist ein 11-jähriges KInd mit dem Rad bei einem Unfall sein Leben verloren.
2 Bilder

Wieder Radfahrer bei Unfall mit LKW in der Nordstadt getötet

Ein 63-jähriger Fahrradfahrer ist am Dienstagnachmittag bei einem Unfall auf der Bornstraße in Dotmund tödlich verletzt worden. Laut Polizei hatte ein Lkw-Fahrer den Mann beim Abbiegen aus bislang ungeklärter Ursache übersehen und erfasst. Der Unfall ereignete sich gegen 14.50 Uhr an der Einmündung zur Glückaufstraße. Ein 32-Jähriger  Hertener wollte, nachdem die Ampel seinen Angaben zufolge auf Grün gewechselt hatte, mit seinem Lkw rechts abbiegen. Sein Fahrzeug erfasste den Radfahrer, der...

  • Dortmund-City
  • 14.02.18
Überregionales

Zwölfjähriger Radfahrer bei Unfall auf dem Körner Hellweg schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf dem Körner Hellweg ist ein zwölfjähriger Junge am Freitagabend (9.12.) schwer verletzt worden. Der junge Dortmunder wollte gegen 19.15 Uhr offenbar mit seinem Fahrrad den Hellweg in Richtung Norden überqueren - etwa 100 Meter östlich der Von-der-Tann-Straße. Dabei übersah er offenbar aus bislang ungeklärter Ursache den herannahenden Pkw eines 58-jährigen Dortmunders. Dieser war in Fahrtrichtung Innenstadt unterwegs und konnte einen Zusammenstoß trotz Bremsens...

  • Dortmund-Ost
  • 12.12.16
Politik
440000 Euro hat die Stadt 2015 in den Ausbau der Straße Im Rabenloh samt zusätzlicher Ampel und zweiter Linksabbiegespur auf der Wittekindstraße investiert.

Verkehr an Spieltagen: Offener Brief des VCD

Zu den Verkehrsproblemen bei der Anfahrt zu Fußballspielen Im Rabenloh schreibt Lorenz Redicker, Vorsitzender Verkehrsclub Deutschland, Kreisverband Dortmund-Unna an Stadtrat Martin Lürwer, Amtsleiterin Sylvia Uehlendahl sowie die die Ratsfraktionen der Stadt: „Man könnte sich ja hämisch freuen, weil wir, die Dortmunder Umweltverbände, es doch vorhergesagt hatten: Der Ausbau des Knotens Wittekindstraße/Im Rabenloh hilft dem Autoverkehr bei BVB-Spielen nicht, stört aber dauerhaft Radfahrer...

  • Dortmund-City
  • 01.03.16
Überregionales
Zum Glück nur leicht verletzt wurde ein 7-Jähriger, laut Polizei, bei einem Unfall.

Junge in Dortmund hatte einen Schutzengel

Glück im Unglück hatte am Dienstagnachmittag ein Kind, das von einem Auto erfasst wurde und mit Schürfwunden davon kam. Denn nachdem der Junge an der Lippestraße von einem PkW angefahren worden war, kam er mit dem Schrecken und einigen AbsSchürfungen davon. Der 9-jährige Düsseldorfer, der zu Besuch in Dortmund ist, war mit seinem Fahrrad auf der Lippestraße in Richtung Hamburger Straße unterwegs. Plötzlich fuhr eine 61-jährige Dortmunderin mit ihrem Nissan aus einer Tankstellenausfahrt auf...

  • Dortmund-City
  • 07.08.13
Ratgeber
Vorerst gibt es nur bunte Karten: Die Schüler der Landgrafenschule steckten sie Autofahrern an die Windschutzscheibe, die auf dem Radweg parkten. In Zukunft gibt es dafür Knöllchen

Gelbe Karte für Radweg-Parker

Dortmund. „Radfahren in Dortmund - aber sicher!“ ist die neue Kampagne eines Arbeitskreises der Stadt und der Polizei. Die erste Aktion ‚Parken auf Fahrradwegen‘ startete auf der Saarlandstraße. Die Aktion ist der Start für eine Reihe von gemeinsamen Aktivitäten, die das Radfahren sicherer und attraktiver machen sollen. Im Jahr 2012 musste die Polizeibehörde Dortmund 448 verletzte Radfahrer zählen, darunter 50 Kinder. Radfahrer und Nutzer von Pedelecs oder E-Bikes sind neben Fußgängern...

  • Dortmund-City
  • 30.04.13
Natur + Garten
Glatter und schneller: Auf der neuen Teerdecke des Radwegs an der Schnettkerbrücke läuft es für die Radler jetzt besser

Asphaltdecke für Radweg an der Schnettkerbrücke

Die Radweganschlüsse von der südlichen Schnettkerbrücke sind in der letzten Woche asphaltiert worden. Das war nicht nur eine Forderung der betroffenen Radfahrer, sondern auch der Stadt an den Straßenbaulastträger Straßen NRW, der die Wege zunächst nur mit Schotteroberflächen gebaut hatte. Asphaltiert wurden die Steilstücke bergauf und bergab am Weg, der Richtung Westen zur Uni zur NS IX führt, und ein Teil des Weges, der zu den Studentenheimen an der Emil-Figge-Str. führt. Drittens erhielt...

  • Dortmund-City
  • 20.09.12
Überregionales

Ecke Klönne-/Güntherstraße: 69-jähriger Radfahrer erfasst und schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall an der Einmündung der Günther- in die Klönnestraße ist am Mittwochabend (31. August) gegen 18.15 Uhr ein 69-jähriger Radfahrer schwer verletzt worden. Der Dortmunder war mit seinem Rad entgegen der vorgesehenen Fahrtrichtung auf dem westlichen Fahrradstreifen der Klönnestraße in Richtung Norden unterwegs. Ein 30-jähriger Dortmunder, der mit seinem Golf Cabrio von der Güntherstraße aus in die Klönnestraße in Richtung Süden abbiegen wollte, kollidierte im...

  • Dortmund-Ost
  • 01.08.12
Ratgeber
Radfahren im Winter - besser als im Stau zu stehen!

Mit dem Rad durch Eis und Schnee - ADFC gibt Tipps zum Radfahren im Winter

Auch bei Kälte, Schnee und Eis ist das Fahrrad das ideale Verkehrsmittel für kurze Strecken. Wer sich den Wetterverhältnissen anpasst, hat auch im Winter viel Spaß beim Radfahren. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hat einige Tipps zum Radfahren im Winter zusammengestellt. Wer im Winter Rad fährt, muss sich gegen die Kälte wappnen. Vor allem Hände und Füße werden schnell gefühllos. Zwei Paar Socken helfen nur, wenn der Schuh nicht zu eng sitzt, denn die Luft zwischen Fuß und Schuh...

  • Dortmund-City
  • 12.02.12
Überregionales

Festnahme nach Pkw-Aufbruch am Zinkhüttenweg

Zivile Einsatzkräfte der Polizei konnten am frühen Sonntag (23.10.) gegen 2 Uhr nach einem Pkw-Aufbruch im Zinkhüttenweg einen 29-jährigen Tatverdächtigen noch in Tatortnähe festnehmen. Der Radfahrer war den Beamten bereits aufgefallen, als er die im Umfeld einer Diskothek abgestellten Fahrzeuge in Augenschein nahm. Bei dem Mann konnten diverses Aufbruchswerkzeug und Diebesgut sichergestellt werden. Letztere konnte tags darauf wieder an den rechtmäßigen Eigentümer ausgehändigt werden. Nach...

  • Dortmund-Ost
  • 24.10.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.