Radsportclub

Beiträge zum Thema Radsportclub

Sport
Besonders zu Beginn eines Rennens geht es oft hektisch zu.

Radrennen "Rund um den Jahnplatz" mit Familienfest am 19. Mai in Dinslaken-Hiesfeld
Den Windhauch spüren

Das Radrennen herauszuholen aus dem Gewerbegebiet und zu einem sportlichen Höhepunkt mit Spaßfaktor für die ganze Familie zu etablieren, das war das Ziel der Initiatoren des Radrennens, das am Sonntag, 19. Mai, erstmals rund um den Jahnplatz in Hiesfeld stattfindet. "Wenn die Radprofis mit durchschnittlich 45 Kilometern pro Stunde an den Zuschauern vorbeisausen, kann man richtig den Windhauch spüren", sagt Reinhard Hoffacker vom Hauptsponsor Niederrheinische Sparkasse RheinLippe. "Das macht...

  • Dinslaken
  • 10.05.19
Sport
(v.li.): Hans-Jürgen Scherhag (Leiter des Bezirksamtes Walsum), Michael Zurhausen, Andreas Wenzel (Leiter des Vivawest-Kundezenters  Duisburg), Frank Ricken (Vivawest), Nadine Fischer (Vivawst), Horst Niewrzol), Kathrin Kowolik und Thorsten Schlacht (Leiter DEKRA-Niederlassung Duisburg)                                               Foto: Hannes Kirchner

Einstimmung auf Tour de France 2017: Vierlinden wird Schauplatz der 2. Etappe der Vivawest Ruhpott Tour 2016

Duisburger Radsportfans aufgepasst: Nach einer Durstrecke von zwölf Jahren gilt es, den 24. Juli dick im Kalender anstreichen. An diesem Tag findet im Stadtteil Vierlinden rund um den Franz-Lenze-Platz die zweite Etappe der Vivawest Dienstleistungen Ruhrpott Tour 2016 statt. Neben Weltmeistern und Deutschen Meistern des Radsports werden sich auch Hobbyfahrer heiße Kämpfe Rad an Rad liefern. Die Zuschauer erwartet zudem ein Rahmenprogramm. „Nach vielen Jahren ist es uns gelungen, erneut ein...

  • Duisburg
  • 09.04.16
  • 1
Sport
Heiße Rennen und tolle Stimmung in Wulfen: Das 5. Radsportfestival war der große Wurf in sportlicher Hinsicht wie in Sachen Stadtteilmarketing.
2 Bilder

Marktallee wird zum Sportpalast

Barkenberg. Michael Hinz aus Dinslaken heißt einer der großen Gewinner des 5. Dorstener Radsportfestivals. Mit einer halben Minute distanziert er das Feld und siegt nach 88 schnellen Rennkilometern. Sieger auf der ganzen Linie ist Wulfen-Barkenberg und der RSC Dorsten. Es herrschte Volksfeststimmung wie bei einem Sechstagerennen rund um die schnellen 1,6 Kilometer, und auf der Festwiese, die wie eine Insel im Kurs lag, konnten die Rennen ausgiebig beobachtet werden. „ Der neue Kurs ist wie...

  • Dorsten
  • 11.07.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.