Radverkehrsförderung

Beiträge zum Thema Radverkehrsförderung

Vereine + Ehrenamt
Der Phoenixsee, ein guter Platz für eine kurze Rast

Wiederbeginn nach Corona
Mit dem ADFC Iserlohn zur Sternfahrt.Ruhr 21

Die Sternfahrt Ruhr 21 ist eine vom ADFC Dortmund mit veranstaltete Fahrraddemonstration quer durchs Ruhrgebiet für mehr gute Radinfrastruktur und Förderung des Radverkehrs. Sie führt am Sonntag, den 19.09.21 im Wesentlichen von Witten über Dortmund nach Lünen, wo sie im Seepark mit eine große Abschlusskundgebung endet. Eine Höhepunkt dieser Tour, zu der bis zu 2000 Teilnehmer erwartet werden, ist sicher die gemeinsame Fahrt über die abgesperrte B1 und durch den Tunnel Wambel der B236. Um...

  • 14.09.21
Sport
Mit insgesamt 128.835 Stadtradel-Kilometern wurden in Voerde die Ergebnisse der Vorjahre deutlich übertroffen.

Stadtradeln 2020
Neue Bestwerte für Voerde

Bereits zum vierten Mal in Folge nahm Voerde an der Aktion "Stadtradeln" teil. Die Teilnahme erfolgte vom 13. September bis zum 3. Oktober im Verbund mit den Kommunen im Kreis Wesel. Teilnehmer traten in dieser Zeit gemeinsam für den Klimaschutz, die Radverkehrsförderung und die eigene Gesundheit in die Pedale. Das Fahrrad konnte von den Teilnehmenden im Aktionszeitraum als Alternative zum eigenen Pkw oder dem ÖPNV erprobt werden. Ziel war es, im 21-tägigen Aktionszeitraum möglichst viele...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 04.12.20
Politik
Foto: Deutscher Verkehrssicherheitsrat e. V., Bonn

Förderung des Fuß- und Radverkehrs

NRW stockt das Programm zur Förderung der Nahmobilität auf. Insgesamt fördert das Land in diesem Jahr 165 neue Projekte für einen besseren Fuß- und Radverkehr in Nordrhein-Westfalen. Im April hatte die Landesregierung den ersten Teil des Nahmobilitätsprogramms 2020 mit 139 neuen Projekten vorgelegt. Mit dem zweiten Teil des Programms kommen jetzt 26 weitere Vorhaben hinzu, die zusätzlich vom Land mit 7,8 Millionen Euro gefördert werden. Insgesamt stellt Nordrhein-Westfalen für 165...

  • Marl
  • 16.11.20
LK-Gemeinschaft
Radfahren an Baustellen.

ADFC Fahrradklima-Test 2020 fragt
Ist Duisburg fahrradfreundlich?

Der Fahrradklima-Test 2020 des ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club) steht in den Startlöchern. Bis zum 30. November findet die diesjährige Befragung statt. "Wie fahrradfreundlich finden Sie Duisburg?", lautet die Frage an die Bürger und Bürgerinnen dieser Stadt. Macht Radfahren in der Stadt Spaß oder ist es Stress? Der ADFC hat Erfahrungen aus den letzten Jahren. „Per Fragebogen können Teilnehmende beurteilen, ob man beispielsweise Ziele zügig und direkt mit dem Rad erreichen kann oder ob...

  • Duisburg
  • 05.09.20
  • 1
  • 1
Politik
Der Kaiser-Wilhelm-Park mit seinem historischen Tunnel unter der früheren Güterzuglinie, die heute aus Aussichtsmöglichkeit, Fußgänger- und Fahrradweg genutzt wird. In aktuellen Plänen soll der Tunnel verschwinden und der Damm dort unterbrochen werden. Das soll den Durchgang für größere Baufahrzeuge öffnen, der aber im Alltagsverkehr mit einer Barriere verengt werden soll. Am linken Bildrand wäre dann Abfahrt vom Damm für den Nord-Süd-Verkehr.
5 Bilder

Umgestaltung Kaiser-Wilhelm-Park
Ortstermin der grünen Stadtteilgruppe in Altenessen

Die in der Bezirksvertretung und im Stadtrat beschlossene Umgestaltung des Kaiserparks mit mehr Spielflächen und Geräten für Kinder und die teilweise auch ökologische Aufwertung des mehr als 120 Jahre alten Parks mit seiner Teichanlage ist grundsätzlich begrüßenswert. Ohne die zu gut 90% aus Bundes- und EU-Mitteln garantierte Refinanzierung wäre die Erneuerung dieser Parklandschaft für unsere überschuldete Stadt kaum möglich. Gerade für den Radverkehr, den wir in unserer Stadt doch auf einen...

  • Essen-Nord
  • 31.05.20
  • 2
Politik

Aktionsbündnis "Oberhausen sattelt um":
Kreativer Workshop zum Start in das Jahr 2020

Das Aktionsbündnis „Oberhausen sattelt um“ hat am 5. Januar 2020 einen Workshop zur Gestaltung und Planung der weiteren Arbeit zur Verbesserung des Radverkehrs in Oberhausen durchgeführt. In angenehmer Atmosphäre wurden Ideen und Aktionsvorschläge entwickelt, Termine für Veranstaltungen vereinbart und Forderungen zum Thema Radverkehr zusammengetragen. Im Aktionsbündnis „Oberhausen sattelt um“ haben sich der ADFC, der Stadtteilladen ANNA28, Bündnis 90/die Grünen, Linke Liste, Parents for Future,...

  • Oberhausen
  • 07.01.20
Politik

Radfahren sicherer machen
SPD-Forderung: Radverkehrsförderung

Sicheres, komfortables Abstellen des Fahrrads ist eine Grundvoraussetzung für gut funktionierenden Radverkehr und damit die Basis für die dringend notwendige Verkehrswende hin zu klimafreundlichem Verkehr. Die mühelose Erreichbarkeit der Radabstellanlage ist ein ausschlaggebendes Erfolgskriterium für die Benutzung von Rad und Abstellplatz. Deshalb muss Lünen auch die Nutzung des Fahrrades attraktiver und sicherer gestalten, ein fahrradfreundliches Klima schaffen und den Anteil des Radverkehrs...

  • Lünen
  • 28.11.19
Politik
3 Bilder

FDP/Piraten (DSL-Ratsfraktion)
"Fahrradfreundliches Gladbeck 2025"

Die Radverkehrsförderung mit den Säulen Infrastruktur, Service, Infomation, Kommunikation stellt die Verwaltung am 19.09.2019 im Stadtplanungs- und Bauausschuss vor. Grundlage ist ein Maßnahmenkatalog mit den Säulen Infrastruktur, Service, Information und Kommunikation. Aus der Politik haben FDP und Piraten (DSL-Ratsfraktion) von Beginn an umfassend daran mitgewirkt.

  • Gladbeck
  • 29.08.19
Politik

LKW-Maut: Dortmund erhält 742.000 Euro
Grüne wollen Einnahmen für Rad- und Fußverkehr investieren

Dortmund erhält 742.000 Euro aus den Einnahmen der Lkw-Maut für das zweite Halbjahr 2018. Das ist das Ergebnis einer Anfrage der grünen Bundestagsfraktion an das Verkehrsministerium. Hintergrund ist die Ausweitung der Lkw-Maut auf alle Bundesstraßen seit Mitte des letzten Jahres. Da für einige Bundestrassen auch die Kommunen zuständig sind, profitieren sie von den zusätzlichen Einnahmen – auch Dortmund. Die grüne Ratsfraktion will nun in einer Anfrage an die Verwaltung wissen, ob und wofür...

  • Dortmund-City
  • 15.06.19
Politik

Volksinitiative „Aufbruch Fahrrad“ für besseren Radverkehr in NRW
Info-Treffen für ein Fahrradgesetz

Diesel-Skandal, Feinstaub-Alarm, Stau-Rekorde, stickoxid-vergiftete Luft und Fahrverbote: So kann es in Nordrhein-Westfalen nicht weitergehen. Die Städte platzen aus allen Nähten, der Verkehr nimmt weiter zu, Stress und Parkplatzsuche gehören zur Tagesordnung. Trotzdem steigen immer noch viele Menschen ins Auto, weil sie den Eindruck haben, nicht sicher und komfortabel Rad fahren zu können. Das Aktionsbündnis für die Volksinitiative „Aufbruch Fahrrad“ möchte das ändern. Es verweist auf...

  • Bochum
  • 18.03.19
  • 1
  • 1
Politik
Eigenständige, vom PKW-Verkehr getrennte Radwege, wie hier auf der früheren Bus- und Strassenbahntrasse in Fulerum, sind in Essen leider noch kein Standard. An vielen Gefahrenpunkten sind darum besondere Warnhinweisen für Autofahrer*nnen nötig, um die erschreckend gestiegenen Unfallzahlen im Radverkehr nicht noch weiter in die Höhe schiessen zu lassen.
2 Bilder

Zunahme an Fahrrad-Unfällen
Potthoff: mehr Schutzräume für Radverkehr und Unfallprävention erforderlich

Anlässlich der deutlichen Zunahme von Fahrrad-Unfällen in der Stadt Essen im Jahr 2018 erklärt Ernst Potthoff, verkehrspolitischer Sprecher der Ratsfraktion der Grünen: „Die Einrichtung einer Sonderarbeitsgruppe der Polizei zur besseren Analyse der Steigerung an Radverkehrsunfällen ist sehr zu begrüßen. Wenn die erste Auswertung zu den Ursachen vorliegt, sollten auch die Radverbände sowie die örtliche Politik eingebunden werden. Zwar gibt es eine Unfallkommission, die Schwelle für deren...

  • Essen-Nord
  • 18.01.19
  • 1
Politik
8 Bilder

NRW-Verkehrsminister Wüst befürwortet schnellen RS1-Weiterbau in Essen

Auch ein Provisorium im Eltingviertel denkbar, damit RS1 bald nutzbar wird Auf seiner Mobilitätstour radelte Hendrik Wüst heute auf dem vielbesungenen (zukünftigen) Rad-Schnellweg RS1 zwischen Mülheim und Essen, um sich selbst ein Bild zu machen. Unter den Anwesenden waren auch Thomas Semmelmann, der Landes-Vorsitzende, und Christina Wolff, die Pressereferentin des ADFC NRW aus Düsseldorf. Beim Halt in der „Radmosphäre“ am Niederfeldsee, wo die Gruppe vom Betreiber Holger Kesting freundlich...

  • Essen-West
  • 24.10.18
  • 1
  • 4
Politik
Stellvertretende Bezirksbürgermeisterin BV III Doris Eisenmenger (Grüne) flankiert von Günther Schröder (SPD) und der Fahrradbeauftragten
4 Bilder

Feierliche Eröffnung von Fahrrad-Parkhaus in Holsterhausen

Gestern wurde bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen auf der Savignystraße in Holsterhausen das erste Essener Fahrrad-Parkhaus feierlich im Kreis von gut 50 Personen eingeweiht. Als Fahrrad- und Mobilitätsbeauftragte der Bezirksvertretung III freue ich mich mit den GRÜNEN und Vertretern weiterer Parteien besonders über die neu installierte Fahrradgarage in unserem Bezirk, eine zweite ist zeitgleich in Rüttenscheid (BV II) eröffnet worden. Wie die Baudezernentin Frau Raskob...

  • Essen-Süd
  • 19.04.18
  • 1
  • 2
Politik
Andreas Blanke, Fraktionssprecher der Oberhausener Grünen

Grüne begrüßen die Radverkehrsbeschleunigung und wollen mehr

Die Oberhausener Grünen freuen sich, dass die grüne Welle für Radfahrer nun Gestalt annimmt. Denn: Radverkehrsbeschleunigung ist ein wichtiger Schritt, um Nachteile rund ums Rad abzubauen. „Ein weiterer wichtiger Schritt ist“, so Fraktionssprecher Andreas Blanke, „dass die Verwaltung initiativ wird, um die Möglichkeiten von Radabstellanlagen in der Innenstadt zu prüfen“. Ebenso sollen Unterbringungsmöglichkeiten für Räder im Bereich großer Wohnanlagen geschaffen werden. Hier sehen die Grünen...

  • Oberhausen
  • 24.11.17
Sport

Stadtradeln in Kleve!

Kleve beteiligt sich erstmals an der bundesweiten Aktion Stadtradeln! Drei Wochen, vom kommenden Sonntag (26. Juni) bis zum 16. Juli, möchten wir Kilometer sammeln! Ziel ist, mehr Leute zum Fahrradfahren zu bewegen, für den Klimaschutz und gegen verstopfte Innenstädte. Registriert euch auf der Seite www.stadtradeln.de/kleve2016.html. Hier könnt ihr eigene Gruppen bilden oder euch vorhandenen Gruppen anschließen, z.B. der Radkampagne "Kleve fährt Rad", die sich auch außerhalb des...

  • Kleve
  • 24.06.16
Sport

STADTRADELN - Jetzt anmelden und gewinnen!

Keine zwei Wochen mehr und dann geht's los: STADTRADELN ! Vom 14. Juni bis zum 4. Juli gilt es, Fahrradkilometer zu sammeln. Machen Sie mit und melden Sie sich ganz einfach unter folgender Internetadresse an: www.stadtradeln.de/luenen2014.html Zeigen Sie, das Ihnen das Radfahren etwas wert ist und die Radverkehrsförderung in Lünen einen besonderen Stellenwert verdient. Viele attraktive Preise gesponsort von Mrs. Sporty, den Radstationen, der AOK und dem ADFC werden verlost. Die Schule mit den...

  • Lünen
  • 05.06.14
Ratgeber
3 Bilder

Lünen nimmt an der bundesweiten Kampagne "Stadtradeln" teil

Drei Wochen lang soll sich ab dem 14. Juni in Lünen alles ums Fahrrad drehen, so stand es heute in der Tagespresse. Die Aktion zugunsten des Klimaschutzes und der Radverkehrsförderung wird überregional vom Klima-Bündnis veranstaltet. Lünen nimmt in diesem Jahr zum ersten Mal an diesem Wettbewerb teil. Teilnehmen kann jeder, der sich auf der offiziellen Homepage der Aktion angemeldet hat, in Lünen wohnt, arbeitet oder hier eine Schule besucht. Ziel ist es, in den drei Wochen möglichst viele...

  • Lünen
  • 06.05.14
  • 6
  • 3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.