RAG

Beiträge zum Thema RAG

Politik
2 Bilder

Mahnwache von gekündigten Bergleuten auf Zollverein
Solidarität mit den Kumpels von Prosper und ihrem berechtigten Kampf gegen die RAG!

Seit dem 08.03.2020 18:00 Uhr bis 12.03.2020 18:00 Uhr halten von der Ruhrkohle AG (RAG) gekündigte Bergleute vor der RAG-Zentrale auf Zollverein rund um die Uhr eine Mahnwache ab, um gegen den Bruch des Versprechens „Keiner fällt ins Bergfreie“ zu protestieren. Dass die Bergleute bis heute unbeirrt um ihre Arbeitsplätze kämpfen, ist ein Ergebnis der großen Solidarität in der Bevölkerung. Von Anfang an hat die bundesweite Bergarbeiterbewegung „Kumpel für AUF“ den Kampf der Bergarbeiter...

  • Essen-Nord
  • 09.03.20
  • 1
  • 3
Politik

300 Menschen demonstrierten am Samstag durch Stoppenberg und Schonnebeck
Kumpel-Demo gegen die RAG-Politik der verbrannten Erde der RAG

Ab 10 Uhr füllte sich am Samstag der Barbarossaplatz in Stoppenberg mit Bergleuten in ihrer Arbeitskleidung, einer größeren Delegation von Stahlarbeiter/innen aus Duisburg und Dortmund, Beschäftigten aus dem Gesundheitswesen, zahlreichen Umweltschützern, Kindern, Jugendlichen und Älteren, couragierten Frauen, Gewerkschaftern und sogar Tierschützern. Sie alle versammelten sich zur Demonstration gegen die Politik der „verbrannten Erde“, die die Ruhrkohle AG (RAG) betreibt. Dabei waren auch...

  • Essen-Nord
  • 15.09.19
Politik
Christian Link, Bergmann aus Gelsenkirchen und Sprecher von "Kumpel für AUF" bei der Demonstration am 16.3. Christian ist seit Jahren von der RAG mit einem Anfahrverbot belegt, weil er öffentlich den Umwelt-Frevel durch die Flutung der Zechen angeprangert hat.

Bergarbeiter-Demonstration am 14. September in Stoppenberg
Gegen die Politik der verbrannten Erde durch die RAG

Anfang des Jahres wurde bekannt wurde, dass die Ruhrkohle AG (RAG) ihr selbst aufgestelltes „Tabu“, dass kein Bergmann nach der Stilllegung der letzten Zechen ins Bergfreie fällt, brechen wird. Seitdem gab es bereits vier Demonstrationen, die deutlich machten, dass die Bergleute und die mit ihnen verbundenen Menschen im Revier das nicht hinnehmen. Im März gab es eine erste von der Bergarbeiterbewegung „Kumpel für AUF“ organisierte Demonstration in Essen. Im Frühsommer gab es mehrere von den von...

  • Essen-Nord
  • 11.09.19
  • 1
Politik
Protest von Prosper-Kumpels im Jahr 2016

Bergarbeiterdemonstration am 15. Juni in Bottrop
AUFstehen gegen die RAG und ihre zerstörerischen Machenschaften!

Über 200 Bergleute der Zeche Prosper Haniel und Familienangehörige und Unterstützer demonstrierten heute vor der Arbeitsagentur Bottrop gegen die Kündigung von 200 Bergleuten, die damit entgegen allen vollmundigen Versprechen ins Bergfreie fallen sollen. Mit Schildern, auf denen u.a. zu lesen war „Nach 30 Jahren Zechen-Maloche zum Arbeitsamt“ und "RAG, schämt Euch" trugen sie lautstark ihren berechtigten Protest auf die Straße. Außerdem setzten sie sich gegen die von der RAG in die Welt...

  • Essen-Nord
  • 11.06.19
Politik
Bergmann Christian Link bei der ersten Bergarbeiterdemonstration am 16. März durch Katernberg. Wegen seiner öffentlichen Kritik an der kriminellen Flutungspolitik der RAG wurde er von der RAG vor einigen Jahren mit einem Anfahrverbot belegt.

Damit darf die RAG nicht durchkommen!
200 Bergleute eiskalt gekündigt

Erstmals in der Geschichte der Ruhrkohle AG (RAG) werden offene Massenentlassungen durchgeführt: 200 Bergleute, die noch nicht das Alter für die bergbautypische „Anpassung“ erreicht haben, sollen zum 1. Juli entlassen werden, wenn sie bis dahin nicht irgendwelche dubiosen und unseriösen Jobangebote annehmen. Mit den 200 Kündigungen begeht die RAG einen Tabu-Bruch, denn bisher hieß es immer „keiner fällt ins Bergfreie“. Um von diesem schändlichen Verhalten abzulenken, wurde von der RAG über die...

  • Essen-Nord
  • 06.06.19
Politik
Auftaktkundgebung vor Schacht XII
3 Bilder

Das Revier steht zusammen
Beeindruckende Bergarbeiterdemonstration durch Katernberg

Ein 250 Menschen starker und Aufsehen erregender Demonstrationszug zog am Samstag, den 16. März von Zollverein Schacht XII durch Katernberg auf den Marktplatz. Von vielen Anwohnern an der Strecke wurden die Demonstranten aus den Fenstern freudig gegrüßt. Organisiert war diese Demonstration von der kämpferischen Bergarbeiterbewegung „Kumpel für AUF“. Eine ganze Reihe ehemaliger und noch aktiver Bergleute prägte die Demonstration. Vom Auftakt vor Schacht XII bis zur Abschlusskundgebung...

  • Essen-Nord
  • 17.03.19
  • 2
  • 1
Politik
2 Bilder

16. März: Bergarbeiterdemonstration im Essener Norden
Kumpel präsentieren der Ruhrkohle AG ihre Rechnung

Die kämpferische Bergarbeiterbewegung „Kumpel für AUF“ hat die Initiative zu einer Demonstration gegen die verantwortungslose Politik der Ruhrkohle AG (RAG) nach der Stilllegung der letzten Steinkohlezechen ergriffen. Unter dem Motto: „Wir akzeptieren die Zechenschließung der RAG nicht - das letzte Wort ist noch nicht gesprochen!“ werden Kumpel vom Niederrhein, vom Ruhrgebiet bis nach Bergkamen der RAG die Rechnung der Bergleute präsentieren. Die Demonstration findet am Samstag, den 16....

  • Essen-Nord
  • 14.03.19
Politik

Mehr als ein "Zwischenfall"
Gefährlicher Störfall im Müllheizkraftwerk Karnap

Durch einen Defekt am Aktivkohlefilter des Müllheizkraftwerks Karnap wurde eine unbekannte Menge des Aktivkohle-Granulats in benachbarte Straßen geschleudert. Ein Spielplatz und weitere öffentliche Flächen wurden gereinigt und einige Warnungen ausgesprochen (nicht in den Mund nehmen, Hautkontakt vermeiden, Gemüse aus umliegenden Gärten gründlich reinigen usw.). Warum diese Warnungen? Mit Formulierungen in verschiedenen Medien wie „Zwischenfall“ wird die Gefährlichkeit dieses Störfalls...

  • Essen-Nord
  • 05.02.19
  • 18
  • 3
Politik

Deputat ist Rentenbestandteil
Pressekonferenz zum Thema Deputat für Rentner der Ruhrkohle AG am 30.1. in Bottrop

Die bundesweite Bergarbeiterbewegung "Kumpel für AUF" führt am kommenden Mittwoch in Bottrop eine Pressekonferenz zum Thema "Deputat für Rentner der Ruhrkohle AG" durch. Ende 2018 hatte das Landesarbeitsgericht Hamm aufgedeckt, dass die Tabellen zur Berechnung der Einmalzahlung als Abgeltung für die Abschaffung des Deputats zugunsten der RAG manipuliert sind. Außerdem wurde die ersatzlose Streichung des Deputats für die nach dem 1.7.1982 bei der RAG angelegten Kollegen vom Gericht für...

  • Essen-Nord
  • 27.01.19
  • 1
Politik

Schicht im Schacht? Das ist noch nicht ausgemacht!

Die meisten Menschen im Ruhrgebiet sind nicht damit einverstanden, dass die Ruhrkohle AG (RAG) zum Ende des Jahres die beiden letzten Steinkohlezechen in Deutschland schließen will. Wir, das überparteiliche Wahlbündnis „Essen steht AUF“ und die bundesweite Bergarbeiterinitiative „Kumpel für AUF“ laden deshalb herzlich zu einem Bergbau-Stammtisch in der Nähe von Zollverein ein. Mit viel Tamtam wollen die Ruhrkohle AG, Landesregierung und Lokalpolitiker 2018 einen Abgesang auf den Bergbau...

  • Essen-Nord
  • 15.04.18
  • 1
Kultur
Der Förderturm der Zeche Zollern, Dortmund.

Frage der Woche: 2018 ist Schluss mit der Kohle – was bedeutet euch der Bergbau?

Der Bergbau und die Kohle sind nicht nur für den wirtschaftlichen Aufschwung des Ruhrgebiets verantwortlich. Generation um Generation von Bergleuten fuhr über Jahrzehnte in die Zechen der Region ein. Das Ruhrgebiet ist untrennbar mit der Kohle verwachsen. Doch in diesem Jahr ist endgültig Schluss damit.  Prosper-Haniel in Bottrop ist die letzte verbliebene Zeche im Ruhrgebiet, und auch hier fahren die Bergleute in diesem Jahr letztmalig ein. Unglaubliche 600.000 Menschen beschäftigte die...

  • Herne
  • 16.02.18
  • 72
  • 17
Politik

PCB und Giftmüll unter Tage – eine tickende Zeitbombe im Ruhrgebiet!

Unter dieser Überschrift lädt das "Umweltforum Gelsenkirchen" zu einer Informationsveranstaltung am Freitag, dem 24. April 2015, von 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr im IGM-Haus in der Augustastraße 18 ein. Als Referenten stehen Rede und Antwort: • Dr. Harald Friedrich – er ist Biochemiker und arbeitete u. a. im Umweltministerium NRW als Mitarbeiter von Bärbel Höhn als Abteilungsleiter, er wurde wegen seiner kritischen Haltung in der Frage der Chemikalienbelastung von Gewässern entlassen •...

  • Essen-Nord
  • 22.04.15
Politik
Noch etwas vage ist das künftig neben der RAG Montan Immobilien (rechts) geplante Gebäude der RAG-Zentrale eingebaut: Eine konkrete Planung für den Neubau mit Größe und Architektur liegt noch nicht vor.
4 Bilder

RAG kehrt nach Essen zurück: Neuer Sitz auf der Kokerei Zollverein

Eine weitere Fläche auf der Kokerei wird neu besiedelt. Nicht ganz überraschend zieht die einst als Ruhrkohle AG in Essen gegründete RAG von Herne aufs Welterbe um. „Vom Weltkulturerbe aus übernimmt RAG Verantwortung für den Nachbergbau Essen/Herne/Bottrop.“ So kündigt der Konzern den Umzug seiner Zentrale von Herne nach Essen an. Seine neue Heimat findet das Unternehmen gleich neben der RAG Montan Immobilien GmbH auf der Kokerei Zollverein. RAG Montan Immobilien ist schon vor...

  • Essen-Nord
  • 16.12.14
Politik
Der Gelsenkirchener Bergmann Christian Link informiert am 11. Mai über Giftmüll unter Tage.

Giftmüll unter Tage: Schluss mit Verharmlosung!

Unter diesem Titel findet das nächste Kommunalpolitische Frühstück von "Essen steht AUF" statt. Referent ist der Gelsenkirchener Bergmann Christian Link. Er hat maßgeblich dazu beigetragen, diesen Skandal wieder in die Diskussion zu bringen und wurde dafür von der Ruhrkohle AG mit einem Anfahrverbot belegt, faktisch ein Berufsverbot. Das Frühstück findet statt am 11. Mai von 11 bis 13 Uhr im COURAGE-Zentrum, Goldschmidtstr. 3 Giftmüll unter Tage: Tickende Zeitbombe unterm...

  • Essen-Nord
  • 07.05.14
  • 6
  • 2
Überregionales
Seit September 2013 wurden insgesamt 107 besondere Geschichten über den Bezirk gesammelt.
3 Bilder

"Das ganze Revier müsste Welterbe sein"

Anfangs stand die bange Frage: Schaffen wir es, genug Geschichten rund um die Zeche Zollverein zu sammeln? Doch die Anzahl an Erzählern brach alle Erwartungen. Deswegen konnte die Stiftung Zollverein nun das Buch „Mein Zollverein“ mit 107 Beiträgen quer durch alle Zeiten aus dem Bezirk VI - Zollverein vorstellen. „Ich glaube, es war 1966“, erinnert sich der frühere Bergmann Rainer Vitzthum und berichtet, dass damals eine große Menge Wasser den Streb, einen Abbauraum, überflutet habe. „Die...

  • Essen-Nord
  • 11.03.14
  • 1
Politik

Anfahrverbot für kritischen Bergmann aus Gelsenkirchen

Am 30. Januar verhängte die Ruhrkohle AG (RAG) ein konzernweites Anfahrverbot gegen den kritischen und kämpferischen Bergmann Christian Link aus Gelsenkirchen. Begründet wurde das von einem Sprecher der RAG gegenüber der WAZ damit, dass Christian angeblich „…öffentlich mit falschen Behauptungen gegen die RAG auftritt.“ Diese gewagte Behauptung bezieht sich insbesondere darauf, dass Christian eine wichtige Rolle bei der Aufdeckung des Skandals um die Einlagerung von hunderttausenden Tonnen...

  • Essen-Nord
  • 05.02.14
Politik
Zollverein gehörte zu den drei Zechen, in deren Stollen in den 1990er Jahren giftiger Staub aus Müllverbrennung mit Zement verpresst wurde.

Bringt Grubenwasser den Giftmüll von einst zu Tage?

Auch Zollverein steht im Blickpunkt einer Diskussion um giftige Rückstände aus der Müllverbrennung. Der Auslöser ist rund 20 Jahre alt. In den 1990er Jahren suchte man eine Lösung für die Frage: Wohin mit schadstoffbelastetem Staub, der bei der Müllverbrennung übrig blieb? Man versuchte es unter Tage; auf Deponien war die Lagerung nicht durchsetzbar. So wurde in Stollen auch auf Zollverein Sondermüll mit Zement verpresst, was zugleich die Einsturzgefahr verringern sollte. Nun befürchten...

  • Essen-Nord
  • 24.08.13
  • 5
Politik
Lehrbergwerk Herten (Foto: Bodo Urbat)

Gifte aus der Müllverbrennung als Zeitbombe unter Tage

In den 1990er Jahren wurden um die 700.000 Tonnen hochgiftiger Sondermüll überwiegend aus Müllverbrennungsanlagen in den stillgelegten Zechen Consolidation (Gelsenkirchen), Haus Aden (Bergkamen) und Walsum (betrifft die Stadtgebiete von Dinslaken, Voerde und Kamp-Lintfort) eingelagert. Über die Gefahren, die davon ausgehen, berichtete die WAZ im Lokalteil Gelsenkirchen, gestützt auf Informationen des Gelsenkirchener Bergmanns Christian Link: Eine Zeitbombe wie die Asse ... Christian Link...

  • Essen-Nord
  • 18.08.13
  • 4
Politik
Momentan ist alles trocken im Keller von Andreas Lochthowe (Mitte). Der Anwohner der Berswortschanze beziffert den Schaden, der durch den steigenden Grundwasserpegel entstanden ist, auf 15.000 Euro. Darin noch nicht enthalten sind die Kosten für die Sanierung. Die kommt erst, wenn Karnap an das Drainage-System angeschlossen ist. 2015 soll dies der Fall sein.  „Der Zeitplan muss unbedingt eingehalten werden“, fordern Bezirksvertreter Ralf Böing (links) und Ratsherr Guido Reil (beide SPD). Foto: Torma

Grundwasser: Karnap bald trockengelegt?

Andreas Lochthowe atmet durch: Seit einigen Tagen ist sein Keller endlich trocken - aber nur, weil nebenan gebaut wird. Auf der benachbarten Baustelle brach das Grundwasser durch. Eine Momentaufnahme also. Doch Locht-howe und rund 220 betroffene Karnaper Haushalte können bald dauerhaft durchatmen: Die Grundvoraussetzungen für die große Trockenlegung jenseits des Kanals sind geschaffen. Die Absichtserklärung, sie lag schon lange vor. Ein Entwässerungssystem, ein „Pilotprojekt“ im von hohen...

  • Essen-Nord
  • 23.07.13
Politik

Deutschland-ist-erneuerbar-Tour

Die Zukunft der Energiewende – Ein Streitgespräch zwischen Trittin und Werner Müller am 9. Juli im Casino Zollverein Ort: Casino Zollverein, Schacht XII Adresse: Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen Datum: Dienstag, 9. Juli 2013 Uhrzeit: 18:00 Uhr bis ca. 19:30 Uhr (Einlass ab 17:30 Uhr) Als „Mr. Atomausstieg“ und Architekt des Erneuerbare-Energie-Gesetzes war Jürgen Trittin die zentrale Figur in den ersten Jahren der Energiewende. Werner Müller, von 1998 bis 2002...

  • Essen-Nord
  • 02.07.13
  • 5
LK-Gemeinschaft
Auf dem Dach der RAG Montan Immobilien Unternehmenszentrale auf der Kokerei Zollverein stehen zwei Bienenstöcke.

Am Welterbetag der RAG aufs Dach steigen

Im Rahmen des 9. Welterbetages am Sonntag, 2. Juni, heißt die RAG Montan Immobilien Besucherinnen und Besucher von 11 bis 15 Uhr mit einem Programm in ihrer Unternehmenszentrale auf dem Areal der Kokerei Zollverein willkommen. Experten aus dem Unternehmen informieren über die Entwicklung des Standortes. Für das leibliche Wohl ist durch Getränke und Grillgut gesorgt. Auch für Bienenfreunde Sogar Bienenfreunde kommen auf ihre Kosten: Das Projektteam „Bienen in der Stadt“ bietet um...

  • Essen-Nord
  • 31.05.13
Politik
Ausgemessen wurde in Karnap schon vor über einem Jahr, doch seither hat sich nicht viel Greifbares getan.

RAG: Warum nicht sofort Maßnahmen in Karnap gegen hohen Grundwasserspiegel?

Nicht hoffnungsfroh stimmt Hausbesitzer in Karnap das erneute Hickhack um die Finanzierung jener Maßnahmen, mit denen man der Grundwasserproblematik Herr werden will. Die Diskussion findet statt angesichts der nach den langen Regenfällen erneut nassen Keller. Doch Guido Reil, SPD-Ratsherr und einer der Betroffenen, sieht die Lage nicht so ernst. Zwar sei der Auftrag an die Stadtwerke, eine Planung für die Drainage vorzulegen, erst jetzt erfolgt und nicht schon im vergangenen Jahr. Doch würden...

  • Essen-Nord
  • 16.01.13
  • 3
Politik

Unter Tage: Eindrucksvoller Besuch im RAG-Trainingsbergwerk

Auf Einladung der RAG Deutsche Steinkohle konnte der SPD-Ortsverein Essen Huttrop/Südostviertel am 17. August 2012 insgesamt 27 interessierten Bürgerinnen und Bürgern einen Blick in die deutsche Steinkohleförderung ermöglichen. Im RAG-Trainingsbergwerk in Recklinghausen, das sich unter einer Bergehalte des ehemaligen Bergwerks Recklinghausen befindet, konnte sich die Gruppe auf 1.200 Metern Strecke über unterschiedliche Gewinnungseinrichtungen, Streckenvortrieben und der Arbeit unter Tage...

  • Essen-Süd
  • 20.08.12
Politik
Claudia Wagner (vorn) ist soll die Verbindungen zwischen dem Welterbe und den umliegenden Stadtteilen intensivieren. Hinter ihr sind (v.l.) Peter-Michael Preusker, Vorstand der RAG-Stiftung, Hermann Marth, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Zollverein, Gabriele Heidner, Leiterin Standortentwicklung, Stiftung Zollverein, Margarete Meyer, Büro Stadtentwicklung, Stadt Essen.

Zollverein: Mittendrin statt nur abgehoben?

„Welterbe Zollverein - Mittendrin“ heißt das ersehnte Unterfangen, mit dem die Stadtteile intensiver ins Geschehen auf Schacht XII und der Kokerei eingebunden werden sollen. "Das Projekt hat eine ganz, ganz große Bedeutung“, sagt Hermann Marth, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Zollverein. Groß sind auch die Erwartungen, die an Projektleiterin Claudia Wagner heran getragen werden. Die aus 19 Bewerbern/-innen ausgewählte Bochumerin hat zuletzt in Hamburg gearbeitet und sieht sich als „große...

  • Essen-Nord
  • 07.07.12
  • 2
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.