Ralf Piorr

Beiträge zum Thema Ralf Piorr

Kultur
Viele Besucher fanden bereits mehrfach den Weg in das Heimatmuseum.

Die Herzkammer schlägt

Das Heimatmuseum wird von den Menschen angenommen. Wenige Wochen nach der Eröffnung Ende April kann Oliver Doetzer-Berweger, Leiter des Emschertalmuseums eine erste Bilanz ziehen. Und diese fällt positiv aus: "In nur vier Wochen haben bereits über 2000 Menschen das Haus besucht, das ist ein überragendes Ergebnis." Dabei ist der Reiz des Neuen nur ein Grund für den Erfolg, wie Ralf Piorr weiß, der als Kurator die neue Dauerausstellung „Herzkammer“, die sich der Sozial- und Alltagsgeschichte...

  • Herne
  • 12.06.17
Kultur

Fußball-Ausstellung eröffnet

Pünktlich zum Beginn der Europameisterschaft präsentiert das Stadtarchiv eine Ausstellung zur Geschichte des Ruhrgebietsfußballs mit einem besonderen Blick auf die Herner und Wanne-Eickeler Vergangenheit. Die Präsentation ist eine Zusammenfassung der Ralf Piorr konzipierten Ausstellung „Ihr fünf spielt jetzt vier gegen drei“, die vor zwei Jahren im Heimatmuseum "Unser Fritz" gezeigt wurde. 22 Ausstellungstafeln und drei Vitrinen lassen Fußballgeschichten wieder lebendig werden. Ein...

  • Herne
  • 10.06.16
Sport
Von lebendiger Stadtgeschichte sprach Ralf Piorr (2. von rechts) bei der Vorstellung des Fußballarchivs.
2 Bilder

Stadtarchiv nimmt den Ball auf

Nicht ohne Grund wählte der DFB Dortmund als Standort für sein Fußballmuseum aus. In keiner zweiten Region ist die Begeisterung für die schönste Nebensache der Welt ähnlich stark ausgeprägt wie im Ruhrgebiet. Nun nimmt auch das Stadtarchiv Herne den Ball auf. Als Bewahrer ihrer eigenen Geschichte fallen Fußballvereine trotz zahlreicher Traditionsmannschaften nicht unbedingt auf. Oft horten ältere Mitglieder Fotos, Unterlagen und Protokolle. Nach ihrem Tod landen diese Unterlagen jedoch oft...

  • Herne
  • 03.06.16
Kultur

Abschied und Neubeginn / Kommentar zum Heimatmuseum

Ich gestehe, ich war immer ein großer Fan des „alten“ Heimat- und Naturkunde-Museums in Unser Fritz. Ich mag diese Sammlungen und bin im Innersten kein Freund solcher Umgestaltungen, wie der bevorstehenden. „Nicht schon wieder ein Museum der Arbeitergeschichte“, stöhnte ich vor bald einem Jahr an dieser Stelle. Auf der anderen Seite muss ein Museum auch einmal neue Wege beschreiten, und das Konzept, das Ralf Piorr und Dr. Oliver Doetzer-Berweger auf den Weg bringen wollen, scheint Hand und...

  • Herne
  • 19.02.13
  • 2
Kultur
Tierisch zugehen wird es bald nicht mehr im Heimat- und Naturkunde-Museum in Unser Fritz.  
Wie schon berichtet, wird der Schwerpunkt auf die Stadtgeschichte seit Beginn der Industriealisierung gesetzt. Historiker Ralf Piorr hat ein Konzept entwickelt, das nun Stück für Stück umgesetzt wird.  Seite 3        Montage: Erler
2 Bilder

Mensch im Mittelpunkt / Heimatmuseum wird neu gestaltet

Man wolle im Heimatmuseum die Geschichte vom Menschen her erzählen, erklärte Museumsleiter Dr. Oliver Doetzer-Berweger im April letzten Jahres an dieser Stelle. In den Monaten zuvor war die Neuausrichtung der Räume an der Unser-Fritz-Straße Thema in den bürgerschaftlichen Gremien der Stadt gewesen. In „Arbeitsteilung“ mit Schloss Strünkede, das die alte Geschichte der Region zeigt, soll das Wanner Haus sich in Zukunft dem Zeitraum ab Beginn der Industrialisierung widmen. Diese Zukunft hat...

  • Herne
  • 19.02.13
  • 5
Sport
Präsident und Herausgeber: Dr. Veselko Jovanovic (r.) und Ralf Piorr.Foto: Rüsing

Chronik des SV Sodingen steckt voller Stadtgeschichte(n)

Die Feierlichkeiten sind vorbei. Der 100-jährige SV Sodingen geht zur sportlichen Tagesordnung über. Was bleibt, ist eine fulminante Chronik. Und die ist ein Buch voller Geschichte und Geschichten nicht nur über den Herner Traditionsverein, sondern auch über den Stadtteil Sodingen selbst, den einst das Bergwerk Mont Cenis prägte. Denn der Verein und der Stadtteil, das gehörte zusammen. „Der letzte Kumpelverein, der es fast bis zur Deutschen Meisterschaft gebracht hätte“, betont Trainerlegende...

  • Herne
  • 26.10.12
Kultur
Ein „Lese-Bilderbuch“ stellten Grafik-Designerin Kerstin Rau und Herausgeber Ralf Piorr. Das 225 Seiten dicke Buch ist im örtlichen Buchhandel erhältlich. WB-Foto: Erler

Glückauf! Buch mit Geschichten rund um die alten Zechen

225 Seiten und dazwischen viel Lesenswertes über das, was unsere Stadt geprägt hat: die Bergwerke, in denen das „schwarze Gold“, die Kohle, ans Tageslicht geholt wurde. Der Herner Historiker und Autor Ralf Piorr und die Grafik-Desig-nerin Kerstin Rau haben ein Buch „gemacht“, das sich vorzüglich als Weihnachtsgeschenk eignet. Menschen mit Interesse an der montanen Vergangenheit jedenfalls, werden ihre Freude an „Vor Ort – Geschichte und Bedeutung des Bergbaus in Herne und Wanne-Eickel“ haben....

  • Herne
  • 14.12.10
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.