Ramadan

Beiträge zum Thema Ramadan

Ratgeber
Symbolbild: John Peter auf Pixabay

1. FC Monheim hilft aus
Ramadan im Rheinstadion

Das Ende der Fastenzeit (Ramadan) ist ein hoher islamischer Feiertag. Aufgrund der Sicherheitsabstände in Zeiten von Corona kann der türkische Moscheeverein ihn jedoch nicht in seinem Gotteshaus an der Niederstraße feiern. Denn es werden etwa 500 Gläubige erwartet. Der 1. FC Monheim hilft aus: Er stellt am Sonntag, 24. Mai, das Rheinstadion zur Verfügung. "Eine wirklich nette Geste", sagt Bürgermeister Daniel Zimmermann. Die Feier mit Gottesdienst beginnt gegen 7 Uhr und dauert etwa zwei...

  • Monheim am Rhein
  • 22.05.20
LK-Gemeinschaft
Ein gemeinsames Fastenbrechen von Hamborner Christen und Muslimen wie in den vergangenen Jahren kann es 2020 wegen Corona leider nicht geben.

Pater Altfried aus St. Johann sendet eine Videobotschaft
Nachbarschaftliche Grüße zum Ramadan

Sich als Nachbarn besser kennenlernen und einander teilhaben lassen am Glauben und den Festen des anderen - das zeichnet das gemeinsame Fastenbrechen von Muslimen und Christen im Ramadan aus. Wie in den Vorjahren schon, so wollten Gemeindemitglieder aus St. Johann in Hamborn eigentlich auch in diesem Jahr wieder mit muslimischen Nachbarinnen und Nachbarn ein gemeinsames Fas-tenbrechen (Iftar) mit Gebet und Gesang, mit Speise und Trank und vor allem mit herzlicher Begegnung feiern. Doch...

  • Duisburg
  • 09.05.20
Politik

Coronavirus - COVID-19
Fastenbrechen am 23./24. Mai im Autokino ermöglichen

Düsseldorf, 7. Mai 2020 „Auf dem Gelände des Messeparkplatzes P1, im Autokino, fanden neben dem Anschauen von Kinofilmen und dem Erleben von Konzerten auch schon evangelische, katholische und ökomenische Gottesdienste sowie Trauungen statt. Am 23./24. Mai feiern Muslime am Ende des Ramadans ihr Fastenbrechen. Es wäre doch schön, wenn es möglich wäre, dies dort in Autos und mit den mittlerweile üblichen coronabedingten Auflagen „gemeinsam“ feiern zu können“, erklärt Chomicha Mohaya,...

  • Düsseldorf
  • 07.05.20
LK-Gemeinschaft
Ajla Hakic (22) aus Oberhausen vermisst während des diesjährigen  Ramadans das Fastenbrechen mit Freunden.
2 Bilder

Gläubigen fehlt die Gemeinschaft beim Ramadan - Ajla Hakic aus Oberhausen berichtet
Corona schränkt Muslime ein

Der muslimische Fastenmonat Ramadan lebt eigentlich von seiner Gemeinschaft. Aufgrund der Corona-Pandemie ist in diesem Jahr jedoch alles anders. So erlebt es Ajla Hakic aus Oberhausen. Etwa 1,4 Millionen Muslime leben in Nordrhein-Westfalen. Die meisten von ihnen stammen aus der Türkei, dem arabischen Raum und Bosnien-Herzegowina. Ajla Hakic ist eine von ihnen. Die 22-jährige Wirtschaftsstudentin aus Oberhausen erzählt, wie die weltweite Corona-Pandemie den "schönsten Monat des Jahres"...

  • Oberhausen
  • 30.04.20
  • 2
Kultur
Am Freitag, 24. April, beginnt der Fastenmonat des Islams, der Ramadan. Foto: Archiv

Corona und Ramadan
Einschränkungen im Fastenmonat

Zur Bekämpfung der Corona-Pandemie gelten zurzeit viele Einschränkungen. Davon betroffen ist auch die Religionsausübung. "Die Einschränkungen verbinden die Menschen im Kreis Unna auch über den Glauben hinaus", unterstreicht Landrat Michael Makiolla vor dem Beginn des muslimischen Fastenmonats Ramadan am Freitag, 24. April. Kreis Unna. In einem Brief an die Migrantenorganisationen und Integrationsräte im Kreis Unna stellt der Landrat fest: "Die Bedeutung der so wichtigen Hygienevorschriften...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 25.04.20
Vereine + Ehrenamt

Freundeskreis Gladbeck-Alanya wünscht den Muslimen gesegneten Ramadan

Die Corona-Pandemie verlangt von uns allen, jung wie alt, sehr viele Entbehrungen. Besonders die Religionsgemeinschaften waren durch das Osterfest und das Pessahfest eingeschränkt. Kirchen, Synagogen, Moscheen bleiben geschlossen. Gegenseitige Besuche und Feiern in der Gemeinschaft fielen und fallen aus. Auch in der Fastenzeit Ramadan, der in dieser Woche begonnen hat, werden die Muslime nicht in Gemeinschaft verbringen können. Bereits Mitte März haben die muslimischen Dachverbände in...

  • Gladbeck
  • 25.04.20
Politik
Begonnen hat der muslimische Fastenmonat am heutigen Freitag.
Video 2 Bilder

Corona Dorsten
Bürgermeister wünscht Menschen muslimischen Glaubens gesegneten Ramadan / Video

Bürgermeister Tobias Stockhoff wünscht allen Menschen muslimischen Glaubens in Dorsten einen gesegneten Ramadan.  Dem Bürgermeister ist sehr wohl bewusst, dass Verzicht während des Ramadans in diesem Jahr weit über das normale Maß hinausgeht. Grund ist das in der Corona-Krise geltende Kontaktverbot, das gesellschaftliches Miteinander außerhalb der eigenen Familie arg einschränkt. „Diese Wochen führen uns ganz deutlich vor Augen, wie wichtig uns unsere sozialen Kontakte sind. Es ist für...

  • Dorsten
  • 24.04.20
LK-Gemeinschaft
Der muslimische Fastenmonat beginnt. Gemeinsam die Ramadan-Rituale zu feiern, ist wegen der Corona-Krise fast unmöglich.

Coronavirus:
Ramadan wird 2020 anders begangen

Die wichtigsten religiösen Rituale feiern Muslime in aller Welt im Fastenmonat Ramadan. Am 23. April hat der Monat des Ramadan begonnen. Doch die Corona-Pandemie sorgt für Änderungen. Millionen Muslime machen sich Sorgen um ihren Fastenmonat. Die Religionsgemeinschaften in Mülheim haben eine Selbsterklärung abgegeben. Nachfragen bei islamischen Gemeinden haben ergeben, dass die Feierlichkeiten im Rahmen des Ramadans entweder ausgesetzt oder stark eingeschränkt stattfinden sollen, um den...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 24.04.20
Kultur
An den kommenden beiden Freitagen, dem 24. April und 1. Mai, lassen sie jeweils gegen 13.45 Uhr den islamischen Gebetsruf Adhan ertönen, um zum gemeinsamen Gebet zu rufen. Symbolfoto: LK-Archiv

Trost in schweren Zeiten
Muslime lassen Gebetsruf ertönen

Angesicht der Corona-Pandemie durchlaufen auch Glaubensgemeinschaften schwierige Zeiten: Einerseits spenden Glaube und Religion Trost für die seelische Unterstützung, andererseits unterbleiben Zusammenkünfte in Gottes- und Gebetshäusern aufgrund der Regelungen des § 11 Abs.4 Coronaschutzverordnung. Die Verbände haben hierzu entsprechende Erklärungen abgegeben. Dies gilt auch für die islamischen Moscheegemeinden in Kamen. Kamen. Auf Initiative der Türkisch-Islamischen Gemeinde zu Kamen haben...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 24.04.20
Kultur
Wegen der Corona-Krise gelten weiterhin feste Regeln für Abstand und immer noch Kontaktverbote, Gotteshäuser und Moscheen sind geschlossen.

Bürgermeister und Integrationsrat appellieren an Muslime
Ramadan in Gladbeck zuhause feiern

Am 23. April, beginnt der diesjährige muslimische Fastenmonat Ramadan. Er steht in diesem Jahr unter besonderen Vorzeichen: Wegen der Corona-Krise gelten weiterhin feste Regeln für Abstand und immer noch Kontaktverbote, Gotteshäuser und Moscheen sind geschlossen. „Auch Christen mussten in diesem Monat das Osterfest anders feiern als sonst, haben auf Gottesdienste und den Besuch der Familie verzichtet – nun stehen Muslime vor der gleichen Herausforderung“, erklärt Bürgermeister Ulrich...

  • Gladbeck
  • 17.04.20
Kultur
Auf den Kennedyplatz gab es eine der größten öffentlichen Feiern zum Ramadan-Abschluss in NRW.

„Zuckerfest für Alle“
Auf den Kennedyplatz wurde der Abschluss des Fastenmonats Ramadan gefeiert

Am Pfingstsamstag gab es sieben Stunden Bühnenprogramm mit viel Musik und Tanz beim „Zuckerfest für Alle“ auf dem Kennedyplatz. Tausende Besucher waren zum Abschluss des Fastenmonats Ramadan gekommen, zu dem die AWO Essen zusammen mit dem Essener Netzwerk syrischer Vereine eingeladen hatte. Natürlich stand der Tag des Zuckerfestes auch und gerade im Zeichen der Kinder. Wassermalen, Schmink- und Bastelstände, zahlreiche Pavillons mit Süßigkeiten im Angebot und vieles mehr ließen die kleinen...

  • Essen-Süd
  • 18.06.19
Kultur
An einer reichlich gedeckten Tafel wurden wir mit allerlei orientalischen Köstlichkeiten verwöhnt.
6 Bilder

Fastenbrechen in Witten
Zusammen Vorurteile überwinden

Wie Millionen auf der ganzen Welt feierten auch Muslime in Witten Ramadan, den Fastenmonat. Es ist aber nicht nur eine Zeit des Fastens, des Entsagens, sondern auch des Zusammenkommens. Daran erinnerte ein Projekt des Vereines Lernimpuls. Ich war bei Familie Akarsu zu Gast, die mich sehr herzlich begrüßte - eine von vielen muslimischen Familien, die vom 5. Mai bis zum 4. Juni gefastet haben – die Zeit des Ramadans in diesem Jahr. Nach Sonnenuntergang wird dann feierlich das Fastenbrechen,...

  • Witten
  • 04.06.19
Ratgeber
2 Bilder

hilft der Ramadan gesund zu werden?
haben die Moslems das Intervall-fasten erfunden?

Im Tagesspiegel steht der Bericht:  Medizin-Nobelpreis für Yoshinori Ohsumi Die Kunst, sich selbst zu essen Der Japaner Yoshinori Ohsumi bekommt den Nobelpreis für seine Erforschung der Autophagie. Sie hilft Zellen, Hunger, Stress und Keime zu überleben. Wer dieses Jahr über den möglichen Gewinner des Medizin-Nobelpreises spekulierte, wird die Genschere „Crispr/Cas9“ oder die Immuntherapie bei Krebs im Sinn gehabt haben – heiße Themen, die es sogar in die Abendnachrichten geschafft...

  • Marl
  • 19.05.19
  • 1
  • 1
Kultur
Die ersten Besucher schauen sich beim Festi Ramazan um, in den nächsten Wochen wird mit Hunderttausenden Besuchern gerechnet.

Festi Ramazan am Remydamm eröffnet

Die ersten Besucher kamen schon am Freitagabend vorm Beginn des Fastenmonats Ramadan zum Festi Ramzan am Remydamm. Bis zum 2. Juni wird das Fastenbrechen in Dortmund allabendlich gemeinsam auf dem Festgelände auf dem 10 Hektar großen Platz umgeben von vier großen Parkplätzen gefeiert. Die Stände der größten Ramadan-Veranstaltung Europas öffnen täglich ab 18 Uhr, der Eintritt kostet Montag bis Donnerstag 2 Euro, Freitag bis Sonntag 4 Euro. Hunderttausende besucher werden zum achten Festi...

  • Dortmund-City
  • 06.05.19
Kultur
30 Tage lang wird gemeinsam das Fastenbrechen gefeiert.

Hunderttausende feiern bis Juni gemeinsam das Fastenbrechen
Heute Abend startet das Festi Ramazan

Der Verfassungsschutz ermittelt, nachdem Unbekannte Zelte des Festi Ramazan am Remydamm in der Nacht zu Dienstag mit Hakenkreuzen beschmiert haben. In der Nacht zuvor waren Zelte von Vandalen mit Kot beschmiert worden. Pünktlich eröffnet am heutigen Freitag, 3. Mai, Europas größtes Ramadanfest um 18 Uhr auf dem großen Parkplatz. Hunderttausende Besucher werden hier zum achten Mal bis zum 2. Juni allabendlich zum Fastenbrechen erwartet. Geboten werden Kultur, Kunst, eine Messe,...

  • Dortmund-City
  • 03.05.19
Ratgeber

Ramadan-Fasten von Kindern und Jugendlichen
Risiken für die Gesundheit von Kindern im Blick behalten

Vor Beginn des muslimischen Fastenmonats Ramadan weisen der Kinderschutzbund (DKSB) und der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) auf mögliche Folgen des Fastens für Kinder und Jugendliche hin. Familien sollten in ihrem Wunsch unterstützt werden, ihre Religion auszuüben, Risiken für die Gesundheit von Kindern müssen aber im Blick behalten werden. Zu diesem Zweck hat der DKSB eine Handreichung mit Empfehlungen für Lehrer*innen, Ärzt*innen und andere Fachkräfte entwickelt. Der Ramadan...

  • Düsseldorf
  • 23.04.19
Politik
Ab dem 3. Mai soll das Festi Ramazan wieder in Dortmund, diesmal am Remydamm, gefeiert werden, bis Mitte April wird über die Genehmigung entschieden.

Streit
Kein Platz für Festi Ramazan?

Seit 2012 gibt es das Festival zum Ramadan in Dortmund, bisher an wechselnden Standorten. Rund 150.000 Besucher insgesamt, nicht nur aus Dortmund, kommen täglich zwischen 18 bis 24 Uhr – mit entsprechendem Parkdruck. Laut Veranstalter ist das Festi Ramazan das größte Ramadan-Fest in ganz Europa. Ob es auch in diesem Jahr in Dortmund laufen kann, ist weiter unklar, denn die Standortfrage, sie bleibt schwierig. Die Vorgeschichte: Ende 2018 erklärt OB Ullrich Sierau, dass es im gesamten...

  • Dortmund-City
  • 25.03.19
Kultur
Ein neuer alter Standort ist für die Planung des Festes gefunden worden.

Auf den Parkplätzen am Remydamm soll gefeiert werden
Dortmunder Rat will Festi Ramazan im Mai möglich machen

Vom 3. Mai bis zum 2. Juni soll 30 Tage lang das abendliche Fastenbrechen mit dem Festi Ramazan zum 8. Mal in Dortmund gefeiert werden. Entgegen dem Vorschlag der Verwaltung das Ramadanfest in diesem Jahr mangels geeigneter Flächen ausfallen zu lassen, entschied die Politik, das Fest auf dem Parkplatz am Remydamm zu planen. Von 18 bis 1 Uhr früh und am Wochenende bis 2 Uhr wurde das Kulturfest, welches hunderttausende Besucher anzieht, gefeiert, in diesem Jahr soll eher Schluss sein.  Im...

  • Dortmund-City
  • 23.02.19
Wirtschaft
Für das Festi Ramazan im Mai 2019 ist in Dortmund kein geeigneter Platz gefunden worden.

Stadt findet keine geeignete Fläche für Festi Ramazan
Kein Ramadan-Fest in Dortmund

Sieben Mal lockte das Festi Ramazan hunderttausende Besucher nach Dortmund. Jetzt steht es vor dem Aus. Da die vierwöchige Fastenzeit 2019 vom 6. Mai bis 5. Juni begangen wird, würde die abendliche Feier auf einem Parkplatz der Westfalenhallen mit Messen, Konzerten und Fußballspielen kollidieren, eine nochmalige Flächenreduzierung komme für den Veranstalter nicht infrage. Wegen vieler Beschwerden von Bewohnern komme der Festplatz Eberstraße als Standort nicht mehr infrage, auch eine Freifläche...

  • Dortmund-City
  • 13.02.19
Überregionales
39 Bilder

Ramadanfest an der Kuba Moschee, Sickingstraße in Marl-Hüls

Es war ein Fest für die ganze Familie. Nachbarn, Freunde und Personen aus Politik und Wirtschaft wurden mit offenen Armen und großer Herzlichkeit empfangen. Es wurden Berge an kulinarischen Köstlichkeiten aufgefahren, alle wurden mit Softdrinks, Tee und türkischem Mokka verwöhnt. Für die Kinder gab es eine Hüpfburg, einen Clown (Beppo der Clown/ Martin König), der Luftballon-Figuren kreierte und lustige Spielchen, wie z.B. Schaumkuss-Wettessen. Das Bad in der Menge vom Bürgermeister...

  • Marl
  • 25.06.18
Kultur
Vorfreude spricht aus diesen Gesichtern. Nach dem anstrengenden Fastenmonat Ramadan feiern Muslime auf der ganzen Welt das Fastenbrechen.

"Eid Mubarak" – Muslime in Deutschland beginnen das Fest des Fastenbrechens

Der Ramadan ist zu Ende, 30 entbehrungsreiche Tage liegen für viele Muslime auf der ganzen Welt zurück, an denen sie zwischen Sonnenaufgang und -Untergang weder gegessen noch getrunken haben. Am Freitag, 15. Juni, beginnt für sie das Fest des Fastenbrechens, einer der wichtigsten Feiertage der islamischen Welt. Kinder stehen bei dem dreitägigen Fest im Mittelpunkt, auch wenn sie – genau wie etwa Schwangere und ältere Menschen – nicht zum Fasten verpflichtet sind. Für sie bedeutet das...

  • 15.06.18
  • 19
  • 18
Überregionales
74 Bilder

Fastenbrechen Iftar am 06.06.18 in der Kuba-Moschee in Marl-Hüls-Nord (Sickingstraße

Kurz vor dem Ende des Fastenmonats Ramadan lud die Kuba-Moschee in Marl-Hüls-Nord (Sickingstraße) zum Fastenbrechen Iftar ein. Eingeladen waren neben Gemeindemitgliedern zahlreiche Ehrengäste. Sehr erfreulich war auch die Teilnahme zahlreicher deutscher Nachbarn der Hülser Moscheegemeinde. Es waren mehrere Vertreter der Marler Kommunalpolitik anwesend (SPD-Fraktionschef Peter Wenzel sowie Vertreter von SPD, CDU und WG Die Grünen), der neue städtische Integrationsbeauftragte Deniz Tekmen, der...

  • Marl
  • 07.06.18
Überregionales
Der Vorstand der Islamischen Gemeinde Mülheim e.V. um Imam Mohammed Mansour (2. v.r.)
2 Bilder

Fastenbrechen und Zuckerfest in der Hamza Moschee

Am Freitag, 25. Mai, war der offizielle „Tag der Nachbarn“. Dieses Datum nutzt die Islamische Gemeinde Mülheim traditionell und lädt die Nachbarschaft in die Hamza Moschee in die Friedrichstraße 50 ein. In diesem Jahr fand das Nachbarschaftsfest im Fastenmonat Ramadan statt. Vom 16. Mai bis zum 14. Juni begehen die Muslime auf der ganzen Welt den Fastenmonat Ramadan. Ramadan ist der wichtigste und heiligste Monat für Menschen der islamischen Glaubensrichtung. Von Claudia Leyendecker Beim...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 27.05.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.