Ramadan

Beiträge zum Thema Ramadan

Kultur
Auf den Kennedyplatz gab es eine der größten öffentlichen Feiern zum Ramadan-Abschluss in NRW.

„Zuckerfest für Alle“
Auf den Kennedyplatz wurde der Abschluss des Fastenmonats Ramadan gefeiert

Am Pfingstsamstag gab es sieben Stunden Bühnenprogramm mit viel Musik und Tanz beim „Zuckerfest für Alle“ auf dem Kennedyplatz. Tausende Besucher waren zum Abschluss des Fastenmonats Ramadan gekommen, zu dem die AWO Essen zusammen mit dem Essener Netzwerk syrischer Vereine eingeladen hatte. Natürlich stand der Tag des Zuckerfestes auch und gerade im Zeichen der Kinder. Wassermalen, Schmink- und Bastelstände, zahlreiche Pavillons mit Süßigkeiten im Angebot und vieles mehr ließen die kleinen...

  • Essen-Süd
  • 18.06.19
Kultur
An einer reichlich gedeckten Tafel wurden wir mit allerlei orientalischen Köstlichkeiten verwöhnt.
6 Bilder

Fastenbrechen in Witten
Zusammen Vorurteile überwinden

Wie Millionen auf der ganzen Welt feierten auch Muslime in Witten Ramadan, den Fastenmonat. Es ist aber nicht nur eine Zeit des Fastens, des Entsagens, sondern auch des Zusammenkommens. Daran erinnerte ein Projekt des Vereines Lernimpuls. Ich war bei Familie Akarsu zu Gast, die mich sehr herzlich begrüßte - eine von vielen muslimischen Familien, die vom 5. Mai bis zum 4. Juni gefastet haben – die Zeit des Ramadans in diesem Jahr. Nach Sonnenuntergang wird dann feierlich das Fastenbrechen,...

  • Witten
  • 04.06.19
Ratgeber
2 Bilder

hilft der Ramadan gesund zu werden?
haben die Moslems das Intervall-fasten erfunden?

Im Tagesspiegel steht der Bericht:  Medizin-Nobelpreis für Yoshinori Ohsumi Die Kunst, sich selbst zu essen Der Japaner Yoshinori Ohsumi bekommt den Nobelpreis für seine Erforschung der Autophagie. Sie hilft Zellen, Hunger, Stress und Keime zu überleben. Wer dieses Jahr über den möglichen Gewinner des Medizin-Nobelpreises spekulierte, wird die Genschere „Crispr/Cas9“ oder die Immuntherapie bei Krebs im Sinn gehabt haben – heiße Themen, die es sogar in die Abendnachrichten geschafft...

  • Marl
  • 19.05.19
  •  1
  •  1
Kultur
Die ersten Besucher schauen sich beim Festi Ramazan um, in den nächsten Wochen wird mit Hunderttausenden Besuchern gerechnet.

Festi Ramazan am Remydamm eröffnet

Die ersten Besucher kamen schon am Freitagabend vorm Beginn des Fastenmonats Ramadan zum Festi Ramzan am Remydamm. Bis zum 2. Juni wird das Fastenbrechen in Dortmund allabendlich gemeinsam auf dem Festgelände auf dem 10 Hektar großen Platz umgeben von vier großen Parkplätzen gefeiert. Die Stände der größten Ramadan-Veranstaltung Europas öffnen täglich ab 18 Uhr, der Eintritt kostet Montag bis Donnerstag 2 Euro, Freitag bis Sonntag 4 Euro. Hunderttausende besucher werden zum achten Festi...

  • Dortmund-City
  • 06.05.19
Kultur
30 Tage lang wird gemeinsam das Fastenbrechen gefeiert.

Hunderttausende feiern bis Juni gemeinsam das Fastenbrechen
Heute Abend startet das Festi Ramazan

Der Verfassungsschutz ermittelt, nachdem Unbekannte Zelte des Festi Ramazan am Remydamm in der Nacht zu Dienstag mit Hakenkreuzen beschmiert haben. In der Nacht zuvor waren Zelte von Vandalen mit Kot beschmiert worden. Pünktlich eröffnet am heutigen Freitag, 3. Mai, Europas größtes Ramadanfest um 18 Uhr auf dem großen Parkplatz. Hunderttausende Besucher werden hier zum achten Mal bis zum 2. Juni allabendlich zum Fastenbrechen erwartet. Geboten werden Kultur, Kunst, eine Messe,...

  • Dortmund-City
  • 03.05.19
Ratgeber

Ramadan-Fasten von Kindern und Jugendlichen
Risiken für die Gesundheit von Kindern im Blick behalten

Vor Beginn des muslimischen Fastenmonats Ramadan weisen der Kinderschutzbund (DKSB) und der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) auf mögliche Folgen des Fastens für Kinder und Jugendliche hin. Familien sollten in ihrem Wunsch unterstützt werden, ihre Religion auszuüben, Risiken für die Gesundheit von Kindern müssen aber im Blick behalten werden. Zu diesem Zweck hat der DKSB eine Handreichung mit Empfehlungen für Lehrer*innen, Ärzt*innen und andere Fachkräfte entwickelt. Der Ramadan...

  • Düsseldorf
  • 23.04.19
Politik
Ab dem 3. Mai soll das Festi Ramazan wieder in Dortmund, diesmal am Remydamm, gefeiert werden, bis Mitte April wird über die Genehmigung entschieden.

Streit
Kein Platz für Festi Ramazan?

Seit 2012 gibt es das Festival zum Ramadan in Dortmund, bisher an wechselnden Standorten. Rund 150.000 Besucher insgesamt, nicht nur aus Dortmund, kommen täglich zwischen 18 bis 24 Uhr – mit entsprechendem Parkdruck. Laut Veranstalter ist das Festi Ramazan das größte Ramadan-Fest in ganz Europa. Ob es auch in diesem Jahr in Dortmund laufen kann, ist weiter unklar, denn die Standortfrage, sie bleibt schwierig. Die Vorgeschichte: Ende 2018 erklärt OB Ullrich Sierau, dass es im gesamten...

  • Dortmund-City
  • 25.03.19
Kultur
Ein neuer alter Standort ist für die Planung des Festes gefunden worden.

Auf den Parkplätzen am Remydamm soll gefeiert werden
Dortmunder Rat will Festi Ramazan im Mai möglich machen

Vom 3. Mai bis zum 2. Juni soll 30 Tage lang das abendliche Fastenbrechen mit dem Festi Ramazan zum 8. Mal in Dortmund gefeiert werden. Entgegen dem Vorschlag der Verwaltung das Ramadanfest in diesem Jahr mangels geeigneter Flächen ausfallen zu lassen, entschied die Politik, das Fest auf dem Parkplatz am Remydamm zu planen. Von 18 bis 1 Uhr früh und am Wochenende bis 2 Uhr wurde das Kulturfest, welches hunderttausende Besucher anzieht, gefeiert, in diesem Jahr soll eher Schluss sein.  Im...

  • Dortmund-City
  • 23.02.19
Wirtschaft
Für das Festi Ramazan im Mai 2019 ist in Dortmund kein geeigneter Platz gefunden worden.

Stadt findet keine geeignete Fläche für Festi Ramazan
Kein Ramadan-Fest in Dortmund

Sieben Mal lockte das Festi Ramazan hunderttausende Besucher nach Dortmund. Jetzt steht es vor dem Aus. Da die vierwöchige Fastenzeit 2019 vom 6. Mai bis 5. Juni begangen wird, würde die abendliche Feier auf einem Parkplatz der Westfalenhallen mit Messen, Konzerten und Fußballspielen kollidieren, eine nochmalige Flächenreduzierung komme für den Veranstalter nicht infrage. Wegen vieler Beschwerden von Bewohnern komme der Festplatz Eberstraße als Standort nicht mehr infrage, auch eine Freifläche...

  • Dortmund-City
  • 13.02.19
Überregionales
39 Bilder

Ramadanfest an der Kuba Moschee, Sickingstraße in Marl-Hüls

Es war ein Fest für die ganze Familie. Nachbarn, Freunde und Personen aus Politik und Wirtschaft wurden mit offenen Armen und großer Herzlichkeit empfangen. Es wurden Berge an kulinarischen Köstlichkeiten aufgefahren, alle wurden mit Softdrinks, Tee und türkischem Mokka verwöhnt. Für die Kinder gab es eine Hüpfburg, einen Clown (Beppo der Clown/ Martin König), der Luftballon-Figuren kreierte und lustige Spielchen, wie z.B. Schaumkuss-Wettessen. Das Bad in der Menge vom Bürgermeister...

  • Marl
  • 25.06.18
Kultur
Vorfreude spricht aus diesen Gesichtern. Nach dem anstrengenden Fastenmonat Ramadan feiern Muslime auf der ganzen Welt das Fastenbrechen.

"Eid Mubarak" – Muslime in Deutschland beginnen das Fest des Fastenbrechens

Der Ramadan ist zu Ende, 30 entbehrungsreiche Tage liegen für viele Muslime auf der ganzen Welt zurück, an denen sie zwischen Sonnenaufgang und -Untergang weder gegessen noch getrunken haben. Am Freitag, 15. Juni, beginnt für sie das Fest des Fastenbrechens, einer der wichtigsten Feiertage der islamischen Welt. Kinder stehen bei dem dreitägigen Fest im Mittelpunkt, auch wenn sie – genau wie etwa Schwangere und ältere Menschen – nicht zum Fasten verpflichtet sind. Für sie bedeutet das...

  • 15.06.18
  •  19
  •  18
Überregionales
74 Bilder

Fastenbrechen Iftar am 06.06.18 in der Kuba-Moschee in Marl-Hüls-Nord (Sickingstraße

Kurz vor dem Ende des Fastenmonats Ramadan lud die Kuba-Moschee in Marl-Hüls-Nord (Sickingstraße) zum Fastenbrechen Iftar ein. Eingeladen waren neben Gemeindemitgliedern zahlreiche Ehrengäste. Sehr erfreulich war auch die Teilnahme zahlreicher deutscher Nachbarn der Hülser Moscheegemeinde. Es waren mehrere Vertreter der Marler Kommunalpolitik anwesend (SPD-Fraktionschef Peter Wenzel sowie Vertreter von SPD, CDU und WG Die Grünen), der neue städtische Integrationsbeauftragte Deniz Tekmen, der...

  • Marl
  • 07.06.18
Überregionales
Der Vorstand der Islamischen Gemeinde Mülheim e.V. um Imam Mohammed Mansour (2. v.r.)
2 Bilder

Fastenbrechen und Zuckerfest in der Hamza Moschee

Am Freitag, 25. Mai, war der offizielle „Tag der Nachbarn“. Dieses Datum nutzt die Islamische Gemeinde Mülheim traditionell und lädt die Nachbarschaft in die Hamza Moschee in die Friedrichstraße 50 ein. In diesem Jahr fand das Nachbarschaftsfest im Fastenmonat Ramadan statt. Vom 16. Mai bis zum 14. Juni begehen die Muslime auf der ganzen Welt den Fastenmonat Ramadan. Ramadan ist der wichtigste und heiligste Monat für Menschen der islamischen Glaubensrichtung. Von Claudia Leyendecker Beim...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 27.05.18
Kultur
Für die meisten im Kreis Unna lebenden Muslime beginnt am 16. Mai die Zeit der Entbehrung. Nach der Fastenzeit wird mit einem üppigen Mahl das Ramadanfest gefeiert. Foto: Kosar

Ramadan: Bald beginnt die Zeit der Entbehrung

Der Fastenmonat Ramadan beginnt in diesem Jahr am 16. Mai und endet am 14. Juni. Der Zeitpunkt des Ramadan wird nach dem Mondverlauf bestimmt und verschiebt sich jährlich um rund 10 Tage. Das Fasten ist neben dem Beten, dem Pilgern nach Mekka, der Almosengabe und dem Glaubensbekenntnis eine der fünf Säulen des Islam. Im Fastenmonat wird neben dem Verzicht auf Essen, Trinken und Rauchen am Tage auch sexuelle Enthaltsamkeit verlangt. Von den Vorschriften ausgenommen sind Kranke, alte Menschen,...

  • Kamen
  • 08.05.18
Überregionales
KInder der KiTa  Bunte Noten, Natorpstraße 30 Fotos (1-5 ): Debus-Gohl
7 Bilder

Biete Kuscheltier, kaufe Polizeiauto: Kita veranstaltet Spendenflohmarkt

Die im Ostviertel ansässige Kita "Bunte Noten" veranstaltete einen Spendenflohmarkt, bei dem die Kinder eigene Spielsachen untereinander tauschen konnten. Zum Preis von jeweils einen Euro wechselten Kuscheltiere, Puppen, Autos und Co. für einen guten Zweck die Besitzer. Diese ungewöhnliche Aktion veranstalteten die Erzieherinnen gemeinsam mit den Kindern im Rahmen des muslimischen Fastenmonats Ramadan. Einrichtungsleiterin Emine Suntay berichtet: „Der Spendenflohmarkt gehört zu unserem...

  • Essen-Nord
  • 26.06.17
  •  1
Überregionales
25 Bilder

Iftar-Empfang / Fastenbrechen am Donnerstag, 08. Juni 2017 in der Kuba Moschee

Iftar-Empfang / Fastenbrechen am Donnerstag, 08. Juni 2017 in der Kuba Moschee an der Sickingstrasse 40 in Marl-Hüls Im Islam ist das Fastenbrechen der abendliche Abschluss eines Fastentages während des Ramadans mit dem Abendgebet bei Einbruch der Dunkelheit. Das Id Al-Fitr am Ende des Ramadan beendet das Fasten dann ganz. Für Muslime ist der Ramadan eine Zeit der Besinnung, der Geduld, des Mitgefühls und der Enthaltsamkeit. Eine Besonderheit des Ramadan ist es aber auch, Menschen...

  • Marl
  • 14.06.17
  •  2
LK-Gemeinschaft

In Berlin erhalten Polizisten Verhaltenstipps zum Ramadan! Religion oder Staat? Religionsbuch oder Gesetzbuch?

Haben die Polizistinnen und Polizisten in Hattingen auch schon die Verhaltenstipps von den Berliner Kollegen bekommen? Nicht das sich die Beamten bei unseren muslimischen Mitbürgerinnen und Bürger zum Ramadan im Ton vergreifen und wieder im Krankenhaus landen. Dass sich bei Fastenden „eine gewisse Reizbarkeit“ einstellen könnte, ist uns allen bekannt. „Die Erwägung und gegebenenfalls das Ansprechen der Fastenzeit kann Situationen positiv beeinflussen.“ Die Beamten sollten demnach bevor...

  • Hattingen
  • 30.05.17
Politik
Aufgrund zweier eingestellter Kommentare auf "facebook" hat die Stadt Gladbeck gegen einen Nutzer des sozialen Netzwerkes Anzeige wegen "Volksverhetzung" gestellt.

Facebook-Eintrag: Stadt Gladbeck erstattet Strafanzeige wegen "Volksverhetzung"

Gladbeck. Die Stadt Gladbeck hat Strafanzeige wegen des Verdachts der Volksverhetzung gegen einen Gladbecker Facebook-Nutzer erstattet. Dieser hatte einen Beitrag, in dem Glückwünsche zum muslimischen Fastenmonat Ramadan ausgesprochen wurden, zweimal öffentlich kommentiert. Der erste Eintrag lautete „Der Islam gehört nicht zu Deutschland, wir sind ein Christliches Land.“ Im zweiten Eintrag schrieb der Nutzer, bezogen auf die Gladbecker Muslime: „Noch seit ihr hier, wir hatten auch mal 5...

  • Gladbeck
  • 30.05.17
  •  4
  •  2
Kultur

Öffentliches Fastenbrechen als Fest für alle Monheimer

Engagierte Bürgerinnen und Bürger aus Monheim hatten die Idee zum Öffentlichen Fastenbrechen. Unterstützt werden sie vom Integrationsrat, verschiedenen Gemeinden und Vereinen sowie der Stadtverwaltung. Die Aktion findet am Samstag, 3. Juni, auf der Krischerstraße – zwischen Mittelstraße und Kreisverkehr Kirchstraße – statt. Beginn des kleinen Bühnenprogramms ist um 20 Uhr. Das gemeinsame kostenlose Fastenbrechen beginnt bei Sonnenuntergang um 21.50 Uhr. Ausklang ist gegen 22.30 Uhr. Bei gutem...

  • Monheim am Rhein
  • 29.05.17
  •  1
Politik
Um die Zukunft des "Ramazanfestes", das von mehreren muslimischen Moscheee- und Kulturvereinen in den vergangenen Jahren auf dem Rathausvorplatz durchgeführt wurde, ist zwischen der Stadt Gladbeck und der CDU ein offener Streit ausgebrochen.

Gladbecker Ramazanfest: Stadt weist CDU-Vorwürfe strikt zurück!

Gladbeck. Um das Thema "Ramazanfest" (wir berichteten bereits mehrfach) ist zwischen der Stadt Gladbeck und der CDU ein offener Streit ausgebrochen. In diesem Zusammenhang bezieht nun die Stadt Gladbeck wie folgt Stellung: "1. Die CDU erweckt den Eindruck, dass religiöse Feste im öffentlichen Raum verboten werden könnten. Dies ist nicht der Fall! Das Grundgesetz garantiert, dass religiöse Be-gegnungen und Feste im öffentlichen Raum stattfinden dürfen. Dies entspricht auch der gelebten Kultur...

  • Gladbeck
  • 17.11.16
Überregionales

Rezepte tauschen beim Zuckerfest

Die Pfarrgemeinde "Maria, Königin des Friedens" hatte die neuen Nachbarn, die teilweise schon seit Monaten im ehemaligen Krankenhaus leben, eingeladen, um mit ihnen gemeinsam das Ende des Ramadan zu feiern. Zu dem "Bunte-Welt-Zuckerfest" wurde gegrillt und es wurden Speisen aus vielen Ländern der Erde angeboten. Über das Essen kamen die Nevigeser und die Flüchtlinge ins Gespräch, wobei viel übers Kochen geredet wurde und manches Rezept ausgetauscht wurde.

  • Velbert
  • 12.07.16
Politik
Foto: Land NRW / M. Hermenau

Integrationsminister Schmeltzer: Das Zuckerfest ist eine Zeit des Zusammenkommens Heute beginnt das dreitägige Fest des Fastenbrechens

Das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales teilt mit: Rund 1,5 Millionen nordrhein-westfälische Musliminnen und Muslime feiern vom 5. bis 7. Juli 2016 das Ende des Fastenmonats Ramadan. Das sogenannte Zuckerfest gehört zu den hohen Feiertagen im Islam und wird von Menschen muslimischen Glaubens weltweit gemeinsam mit Familien und Freunden gefeiert. Es wird traditionell als Fest des Friedens und des guten Miteinanders begangen. Integrationsminister Schmeltzer gratuliert den...

  • Lünen
  • 05.07.16
Überregionales

Bürgermeister Brodel und Musa Alp laden zum ersten Ramadan-Fest ein

Sundern. Am Dienstag feiern die Muslime ihr Ramadan-Fest. Dieses Fest wird anlässlich des Abschlusses des Fastenmonats gefeiert. „Zum ersten Mal möchten wir in Sundern auf dem Schulhof der Dietrich-Bonhoeffer Schule mit den muslimischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern dieses Fest feiern.“, freuen sich Bürgermeister Brodel und Imitator Musa Alp. „Wir freuen uns sehr, dass auch Nichtmuslime an diesem Fest teilnehmen. Alle Sunderander sind herzlich eingeladen, am Dienstag ab 18 Uhr auf dem...

  • Sundern (Sauerland)
  • 04.07.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.