Randalierer festgenommen

Beiträge zum Thema Randalierer festgenommen

Blaulicht

Häusliche Gewalt: Mann randalierte in Gelsenkirchen-Buer und wurde festgenommen

Nachdem ein 18jähriger am Mittwoch, 12.05.21 gegen 23:45 Uhr in der Wohnung seiner Mutter in Gelsenkirchen-Buer randalierte, rief diese die Polizei zur Hilfe. Noch vor dem Eintreffen der Beamten verließ der Mann die Örtlichkeit, kehrte aber kurze Zeit später wieder zurück. Als die Polizeibeamten ihn ansprachen und davon abhalten wollten, wieder in die Wohnung seiner Mutter zurückzukehren, verhielt sich der 18jährige erheblich unkooperativ. Er beleidigte die Beamten massiv und näherte sich in...

  • Marl
  • 13.05.21
Blaulicht

Randalierer festgenommen
Roller umgekippt und Autos beschädigt

Laut grölend zogen am frühen Sonntagmorgen (14.2.) drei Randalierer über die Gustavstraße und schlugen dabei auf geparkte Autos. Als sie vor einem Mehrfamilienhaus einen Roller in einen anderen stießen, wurde ein wachsamer Zeuge aufmerksam und informierte per Notruf 110 sofort die Polizei. Mehrere Streifenwagenbesatzungen fahndeten schnell nach den Tätern und trafen sie schon kurze Zeit später auf der Kreuzung Hansastraße / Buschhausener Straße an. Ein 19-jähriger Oberhausener tat sich durch...

  • Oberhausen
  • 15.02.21
Blaulicht
Beim Eintreffen der ersten Streifenwagen ging der 44-Jährige mit einem Messer in der Hand auf die Polizeibeamten zu.

SEK-Einsatz in Oberhausen
Randalierer bedroht Polizisten

Am frühen Sonntagmorgen, 6. Dezember, gegen 2.30 Uhr meldeten Anwohner per Notruf  einen Mann, der in einem Haus an der Bottroper Straße lautstark randalierte. Beim Eintreffen der ersten Streifenwagen ging der 44-Jährige mit einem Messer in der Hand auf die Polizeibeamten zu und verbarrikadierte sich anschließend in seiner Wohnung. Dort randalierte er weiterhin lautstark und ließ sich nicht beruhigen. Die Polizisten sicherten das Umfeld und forderten ein Spezialeinsatzkommando zur Unterstützung...

  • Oberhausen
  • 07.12.20
Blaulicht
Widerstand gegen Polizeibeamte, zwei Beamte Verletzt

Polizei Gelsenkirchen
Widerstände und Beleidigungen - zwei Polizisten verletzt

Bei zwei Einsätzen am vergangenen Wochenende leisteten Störer Widerstand, beleidigten Polizisten und warfen ihnen eine "rechte Gesinnung" vor. Bei einem Einsatz erlitten zwei Beamte Verletzungen. Sie konnten anschließend ihren Dienst nicht mehr fortsetzen. Am Sonntag, 20. September,2020 gegen 18:00 Uhr, wurde eine Streifenwagenbesatzung zu einer häuslichen Gewalt an der Schonnebecker Straße in den Gelsenkirchener Ortsteil Rotthausen gerufen. Dort hatte ein 39-jähriger Mann eine 38-jährige Frau...

  • Gelsenkirchen
  • 21.09.20
Blaulicht
Mit diesem Mountainbike verunglückte ein 16-jähriger Essener in Ratingen-Breitscheid.

Der Sonntag in Ratingen
Randale, Feuer und ein Verkehrsunfall

Viel zu tun hatte die Ratinger "Blaulicht-Fraktion" am letzten Sonntag , 13.. September. Ein Randalierer, ein Feuer in einer Gartenlaube und ein Verkehrsunfall hielten Feuerwehr und Polizei in Atem. Gegen 0:20 Uhr am Sonntag meldete sich eine Anwohnerin aus Hösel bei der Polizei, weil ihr ehemaliger Lebensgefährte vor ihrer Wohnung randalierte würde. Als kurz darauf die Polizei am Einsatzort eintraf, saß der in Rede stehende Mann vor dem Wohnhaus in seinem Auto. Die Polizeibeamten forderten den...

  • Ratingen
  • 14.09.20
Blaulicht
Symbolfoto Polizei

Pöbeln, Spucken, Beleidigungen in Gelsenkirchen-Bismarck
Polizei nimmt Randalierer (33) in Gewahrsam

Ein 33 Jahre alter Gelsenkirchener ist am Mittwoch, 19.August , im Polizeigewahrsam gelandet, nachdem er einen Polizeibeamten leicht verletzt hat. Der 33- Jährige randalierte um 23.55 Uhr vor einer Tankstelle auf der Bickernstraße. Er hatte kurz zuvor eine Frau beleidigt und angespuckt und pöbelte nun lautstark Passanten an. Der Gelsenkirchener war augenscheinlich berauscht, er fuchtelte mit einer Bierflasche herum und weigerte sich zunächst, diese abzustellen. Er hob die Fäuste, drohte den...

  • Gelsenkirchen
  • 20.08.20
Blaulicht
Der 27-Jährige Moerser rastete komplett aus und war kaum zu bändigen.

Kassierin wurde angespuckt und bekam ein Zwei-Euro-Stück ins Gesicht
27-Jähriger flippte aus und verletzte Polizeibeamtin

Am Donnerstagabend gegen 21.15 Uhr randalierte ein 27-jährigerMoerser vor einem Kiosk an der Asberger Straße, bespuckte die Kassiererin (26-jährige Duisburgerin) und warf ihr ein Zwei-Euro-Stück ins Gesicht. Außerdem bedroht er die Kassiererin mit einem Heizungsrohr. Als die alarmierte Polizei den Kiosk erreichte, flüchtete der Moerser in Richtung Xantener Straße. Nachdem die Beamten ihn eingeholt hatten, zeigte sich  der 27-Jährige nicht kooperativ und uneinsichtig. Die Beamten mussten den...

  • Moers
  • 10.07.20
Blaulicht
Am Montagabend randalierte ein 50-jähriger Moerser in einer Gaststätte. Bei dem Polizeieinsatz wurde ein Beamter verletzt.

50-Jähriger randalierte und verletzte Polizeibeamten
Strafverfahren eingeleitet

Am Montagabend gegen 18.10 Uhr randalierte ein 50-Jähriger ausMoers in einer Gaststätte am Hanns-Dieter-Hüsch-Platz, pöbelte und beschimpfte die Gäste und das Personal. Den gerufenen Polizeibeamten gegenüber verhielt er sich aggressiv undwidersetzte sich deren Anweisungen. Als er versuchte, die Polizisten zu schlagen, mussten ihm Handfesseln angelegt werden. Auch während die Beamten den Mann zur Wache brachten, schlug er nach ihnen und stieß Beleidigungen aus.Ein 26-jähriger Polizist erlitt...

  • Moers
  • 16.06.20
Blaulicht

Randalierer in Buer landete im Polizeigewahrsam

Im Polizeigewahrsam landete ein stark alkoholisierter 23-Jähriger, der am frühen Dienstagmorgen, 16. Juni, auf der Sedanstraße in Buer mehrere Pkws beschädigt hatte. Gegen 1 Uhr wurde eine Zeugin auf den Gelsenkirchener aufmerksam. Er hatte gerade an drei geparkten Autos die Spiegel abgetreten und eine Mülltonne umgeworfen. Dabei entstand ein geschätzter Sachschaden von fast 1000 Euro. Die alarmierten Polizisten nahmen den Randalierer mit zur Wache. Dort musste er eine Blutprobe abgeben. Den...

  • Marl
  • 16.06.20
Blaulicht
In Recklinghausen wurde ein Randalierer festgenommen.

Randalierer in der Recklinghäuser Innenstadt
Mann beißt Polizisten in die Hand

Ein 25-Jähriger pöbelte am Freitagabend, 5. Juni, in Recklinghausen mehrere Besucher einer Gaststätte und Passanten an. Als sich die herbei gerufenen Polizeibeamten dem Mann auf dem Marktplatz näherten, verhielt er sich aggressiv. Er spuckte immer wieder die Polizisten an, beleidigte und bedrohte die Beamten. Als ihm eine "Spuckhaube" übergezogen werden sollte, biss er einem Polizisten in die Hand. Der Randalierer wurde festgenommen.

  • Recklinghausen
  • 10.06.20
Blaulicht
In Datteln randalierte ein Mann und drohte mit Corona.

Randalierer in Datteln spuckt und droht mit Corona
Mann beleidigt und rotzt Polizeibeamte an

In der Dattelner Innenstadt hat ein 32-Jähriger am Mittwoch, 6. Mai, um 23 Uhr Polizisten bespuckt und ihnen damit gedroht, er habe Corona. Der Mann hatte vorher andere Anwesende am Neumarkt beleidigt und provoziert. Als die Beamten ihn kontrollieren wollten, beleidigte er die Polizeibeamten spuckte in ihre Richtung. Er wurde in Gewahrsam genommen und musste die Nacht in einer Zelle verbringen. Auch beim Transport und im Gewahrsam wehrte sich der 32-Jährige gegen die Maßnahmen und beleidigte...

  • Datteln
  • 07.05.20
Blaulicht
Ein 20-Jähriger wurde mit seinen beiden Komplizinnen am Ratinger Ostbahnhof festgenommen (Symbolbild).

Polizei verhaftet Trio am Ratinger Ostbahnhof
Randale und Einbruchsversuch

Erst randalierten sie in einer S-Bahn, dann versuchten sie, in einen Kiosk am Ratinger Ostbahnhof einzubrechen - glücklicherweise gelang es der Polizei, das Trio aus Düsseldorf, das in der Nacht zu Dienstag (31. März 2020) auffällig geworden war, festzunehmen. Der Tathergang: Gegen 1.45 Uhr informierte ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn die Polizei über drei Randalierer in einer S-Bahn, die am Bahnhof Ratingen-Ost ausgestiegen waren. Der Zeuge hatte beobachtet, wie sich das Trio vom Bahnsteig...

  • Ratingen
  • 31.03.20
Blaulicht
37-jährigen Mann beleidigt und bespuckt Polizisten am Busbahnhof Buer.

Polizei Gelsenkirchen
37-jährigen Mann beleidigt und bespuckt Polizisten am Busbahnhof Buer.

Ein 37-jährigen Mann beleidigt und bespuckt am Dienstagnachmittag. 20. August 2019 Polizeibeamte am Busbahnhof in Buer. Gegen 15:00 Uhr randaliert der 37- jährige und ließ sich von den Polizisten nicht beruhigen, er beschimpfte sie fortlaufend und widersetzte sich ihren Anweisungen. Auch die Spuckattacken gegen die Polizeibeamten rissen nicht ab, so dass sie ihm einen Mundschutz anlegten. Zur Eigensicherung und um eine Selbstgefährdung des Mannes auszuschließen, der unter Alkoholeinfluss zu...

  • Gelsenkirchen
  • 21.08.19
Blaulicht

Alkoholisierte Angehörige randalieren in Wohnheim und greifen Beamte an
Schwieriger Einsatz für Düsseldorfer Polizei

Vorausgegangen war dem Einsatz der Beamten ein Besuch von zwei 28 und 31 Jahre alten Söhnen bei ihrem Vater in einem Männerwohnheim in der Eisenstraße in Düsseldorf.Da die Besuchszeit schon länger überschritten war, wies ein Angestellter des Wohnheims die beiden Männer darauf hin, dass sie die Örtlichkeit zu verlassen haben. Die bereits erheblich alkoholisierten, Männer zeigten sich mit dieser Maßnahme überhaupt nicht einverstanden. Sie beleidigten und schlugen auf den Mitarbeiter des Wohnheims...

  • Düsseldorf
  • 17.06.19
Blaulicht

Polizeimeldung
30 Autos beschädigt: Polizei nimmt 77-jährigen mutmaßlichen Randalierer in Gewahrsam

In der Nacht zum 10. April fand die Polizei auf der Mülheimer Straße in Frohnhausen mindestens 30 beschädigte Autos vor. Daraufhin nahm sie einen 77-jährigen mutmaßlichen Randalierer in Gewahrsam. Zwei aufmerksame Zeugen hörten ein lautes Kratzen und sahen daraufhin einen Mann auf der Mülheimer Straße, der sich augenscheinlich an einem geparkten Pkw zu schaffen machte. Als sie ihn beobachteten, hörten sie erneut das Kratzen und riefen ihm vom Weiten zu. Der bis dato Unbekannte entfernte sich...

  • Essen-West
  • 10.04.19
  • 1
Überregionales

Randalierer bedroht Nachbarn mit Stuhlbein und Messer

Ein 33-jähriger Mülheimer sorgte Samstagabend, 6. Oktober, für einen größeren Einsatz der Polizei. Gegen 18.30 Uhr meldeten sich besorgte Anwohner von der Haarzopfer Straße bei der Polizei, nachdem diese von einem 33-jährigen Nachbarn bedroht und körperlich angegangen wurden. Vorausgegangen waren Ruhestörungen und lautes Poltern in der Wohnung des 33-Jährigen. Als drei Anwohner (32/31/72) den Randalierer zur Ruhe ermahnen wollten, erschien dieser mit einem Stuhlbein und einem Messer, baute sich...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 08.10.18
Überregionales
Symbolfoto Polizei

Duisburg-Rheinhausen: Mann ohrfeigt Elfjährige, randaliert, bedroht Polizeibeamte: "Ihr werdet alle sterben"

An einer Bushaltestelle an der Friedrich-Ebert-Straße in Rheinhausen hat am Dienstagabend, 7. August, 19.45 Uhr, ein 41 Jahre alter Mann randaliert. Zeugen beobachteten, wie er einem elfjährigen Mädchen eine Ohrfeige gab. Danach schlug er seinen Kopf gegen einen Pfeiler. Zeugen riefen die Rettungskräfte, nutzten den Moment und fixierten den Mann solange am Boden, bis Polizei und Rettungskräfte eintrafen. Sie brachten ihn ins Krankenhaus. Die Ärzte stimmten einer Einweisung in die Psychiatrie...

  • Duisburg
  • 08.08.18
  • 2
Überregionales
Polizei NRW

Foto:
Jochen Tack

Frust abgebaut: 22-jähriger Monheimer tritt gegen geparkte Autos

Am Mittwochabend beobachtete eine Zeugin gegen 19.15 Uhr einen Mann, der an der Haydnstraße in Monheim massiv gegen zwei geparkte Autos trat und informierte darafhin die Polizei. Im Bereich der Paul-Lincke-Straße konnten die Beamten den Randalierer, der von der Zeugin gut beschrieben worden war, antreffen und kontrollieren. Der 22-jährige Monheimer gab die Sachbeschädigungen sofort zu und erklärte, er habe Frust abbauen müssen. Den dabei entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf...

  • Monheim am Rhein
  • 03.05.18
Überregionales

Randalierer beschädigt mehrere Autos - Nach Flucht gestellt

Nach längerer Flucht stellte die Polizei Mittwochnachmittag, 11.April, einen Mann, der zuvor mehrerer Autos mutwillig beschädigt hatte. Gegen 15.30 Uhr gingen mehrere Notrufe auf der Leitstelle im Essener Polizeipräsidium ein. Demnach liefe ein Randalierer über den Werdener Weg, der mit einer Stange auf parkende Autos einschlage. Zudem habe er eine Mülltonne auf die Straße gestoßen und ein Krad umgeworfen. Mehrere Streifen der Mülheimer Wache und ein Hundeführer begannen umgehend nach dem...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 12.04.18
Überregionales

Polizisten überwältigen Randalierer in Heißen

Einen 22-jährigen Syrer, der in seiner kommunalen Unterkunft am Frohnhauser Weg/ Ecke Klotzdelle am Samstagabend (31. März, 23.35Uhr) randalierte, konnten Mülheimer Polizisten gemeinsam überwältigen. Nachdem die Beamten den augenscheinlich alkoholisierten und aggressiven jungen Mann im Haus ansprachen, warf er mit Gegenständen und Möbeln nach ihnen. Als er auch mit einem größeren Küchenmesser drohte, setzten die Polizisten sofort Reizgas ein und drängten den Mann mit einem Schutzschild zu...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 03.04.18
Überregionales
Essen ist bunt. Das Essener AKS-Gymnasium auch. Gerd Henkel, Basketballtrainer des Essener Alfred-Krupp-Gymnasiums, bei "Essen stellt sich quer". Foto: Privat
5 Bilder

"Friedlicher Spaziergang" - 50 Störenfriede - Essen stellt sich QUER

Der Ruck durch die bunte Essener Gesellschaft war gewaltig bei der sonntäglichen Kundgebung von „Essen stellt sich quer“. 50 Störenfriede wurden allerdings festgesetzt. Tausende setzten ein Zeichen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit in Essen. „Insgesamt ein friedlicher Spaziergang von der Marktkirche, über die Kettwiger Straße zum Willy-Brandt-Platz. Nach dem Brandt-Motto: Demokratie wagen und zeigen“, bestätigt Gerd Henkel, Urgestein des Alfred Krupp Gymnasiums. Der Trainer der bunt...

  • Essen-West
  • 18.01.15
  • 1
  • 3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.