Rassismus

Beiträge zum Thema Rassismus

Politik
Der Namenspatron der Sterkrader Straße ist nicht identisch mit dem preußischen General. Foto: privat

Magazin verwechselt Namensgeber
Real empört über Spiegel-Beitrag

Mit Erschrecken reagiert Sterkrades Bezirksbürgermeister Ulrich Real auf einen aktuellen Artikel im Magazin Spiegel vom 20. Juni. In einem Gespräch mit dem Botschafter Namibias in Berlin wurde die Behauptung aufgestellt, dass es in Oberhausen eine "Von-Trotha-Straße" gebe, benannt nach dem Vollstrecker des Völkermords in Deutsch-Südwest, Lothar von Trotha. Real hierzu: "Das ist eindeutig falsch. Tatsächlich gibt es im Oberhausener Stadtteil Sterkrade eine Von-Trotha-Straße. Diese allerdings...

  • Oberhausen
  • 03.07.20
  •  1
Politik
Foto: Archiv

Vier Oberbürgermeisterkandidaten geben gemeinsame Erklärung ab
Keine Bühne für Hass und Hetze

Auf Initiative des Runden Tisches gegen Rechts/des Antifaschistischen Bündnisses Oberhausen und in Anlehnung an die entsprechende Dortmunder Äußerung haben die Oberbürgermeister-Kandidaten Daniel Schranz (CDU), Thorsten Berg (SPD), Norbert Axt (Grüne ) und Jens Carstensen (die Linke) folgende gemeinsame Erklärung entwickelt: Am 13. September werden in Oberhausen der Oberbürgermeister und die Mitglieder des Rates, der Bezirksvertretungen sowie des Ruhrparlamentes gewählt. Diese Wahlen sind...

  • Oberhausen
  • 02.07.20
  •  1
  •  5
Kultur
 Autorin Alice Hasters schildert im Gespräch mit Aladin El-Mafaalani und Özge Cakirbey im Keuning-Haus anschaulich, dass Rassismus ein Problem nicht nur am rechten Rand der Gesellschaft ist.
  Video

Bestseller-Autorin im Dortmunder Talk
Was Weiße wissen sollten

Über ihren von Rassismus geprägten Alltag als schwarze Frau in Deutschland spricht Alice Hasters, Autorin des Bestsellers "Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten" in der Reihe "Talk im DKH" in Dortmund. Das aufgezeichnete Gespräch ist jetzt im YouTube-Kanal "Keuninghaus to Go" zu sehen: https://bit.ly/3hgPQYw. „Wo kommst du eigentlich her?“ „Kannst du einen Sonnenbrand bekommen?“ Wer Menschen mit dunkler Haut solche Fragen stellt, meint es oft nicht böse –...

  • Dortmund-City
  • 29.06.20
  •  4
Politik

Handlungskonzept gegen Menschen- und Demokratiefeindlichkeit verabschiedet

NSU, Kassel, Halle, Hanau, Thüringer Dammbruch und insgesamt 22.337 Delikte mit rechtsextremen Hintergrund in 2019, sind nur einige Beispiele dafür, dass die Gefahr von Rechts in Deutschland viel zu lange übersehen wurde. Auf Antrag der Linksfraktion im Kreistag Wesel, wurde bei der gestrigen Kreistagssitzung (25.06.) ein Handlungskonzept gegen Rassismus, Antisemitismus und Faschismus verabschiedet. „Der Kreis Wesel wird nun damit beauftragt, sich mit Städten und Kommunen darüber...

  • Wesel
  • 26.06.20
Politik
Die Weseler SPD-Jugend vor dem FDP Büro

Rassismus: Jusos kritisieren FDP Wesel scharf!

Die Weseler Jusos haben Anfang Juni gefordert, Plakate mit dem Spruch „Wesel hat keinen Platz für Rassismus!“ anzubringen. Bei der Abstimmung am Dienstag im Rat hat sich die FDP Wesel als einzige Partei enthalten. Die Jusos reagieren empört. Die FDP Wesel hat sich am Dienstag bei dem Antrag der Jusos enthalten, die Plakataktion „Wesel hat keinen Platz für Rassismus!“ zu starten. Die Begründung war, dass die FDP keine Notwendigkeit für eine Plakataktion mit klaren Statements sehe. Der...

  • Wesel
  • 24.06.20
  •  4
Blaulicht
Die drei Männer haben nach dem Vorfall an der Tankstelle die Polizei gerufen.

34-Jähriger fällt an einer Tankstelle durch rassistische Beschimpfungen und Bedrohung auf
Staatsschutz findet bei Wohnungsdurchsuchung Waffen

Rassistische Beschimpfungen und eine Bedrohung mit einer Gaspistole, am Ende ermittelt der Staatsschutz gegen einen 34-Jährigen, der aufgrund von Hinweisen auf Eigengefährdung zunächst in ein Krankenhaus gebracht wurde: Am 4. Juni gegen 1 Uhr soll der  Essener an einer Tankstelle an der Gelsenkirchener Straße in Stoppenberg drei Männer (25/26/27) mit Migrationshintergrund rassistisch beschimpft und mit einer Waffe (Gaspistole) bedroht haben. Die durch die drei Männer verständigte Polizei konnte...

  • Essen-Borbeck
  • 17.06.20
Blaulicht
In Iserlohn ist ein Mann mit dunkler Hautfarbe auf der Straße angegriffen worden.

Staatsschutz ermittelt
Junger Mann mit dunkler Hautfarbe in Iserlohn niedergeschlagen

Ein 21-Jähriger mit dunkler Hautfarbe ist am Montag, 15. Juni, in der Bethanienallee in Iserlohn auf offener Straße niedergeschlagen worden. Nach Angaben der Polizei hätten zwei Personen den jungen Mann gegen 20.15 Uhr mit den Worten "Du gehörst hier nicht hin, geh zurück in Dein Land!" angesprochen. Im Anschluss schlugen sie ihm auf den Hinterkopf und flüchteten vom Tatort. Aufgrund des Schlages ist der 21-Jährige zu Boden gegangen und musste sich wegen seiner Verletzung ambulant im...

  • Iserlohn
  • 17.06.20
  •  1
Politik
Claudia Formann ist Integrationsbeautragte der Stadt Witten.
  Video

Begegnungen fördern
Integrationsbeauftragte Claudia Formann im Gespräch über Rassismus in Witten

Die Tötung George Floyds hat international wie national für Bestürzung gesorgt, Proteste auf der ganzen Welt solidarisieren sich mit der schwarzen Community. Der Fall zeigt (wieder einmal): Die USA haben ein Rassismus-Problem. Aber ist es so einfach, das Problem nur in Übersee zu verurteilen? Müssen wir nicht auch Rassismus lokal aufarbeiten? Wir haben mit Wittens Integrationsbeauftragter Claudia Formann über das Thema gesprochen. In aller Kürze: Wie sieht die Arbeit einer...

  • Witten
  • 16.06.20
Vereine + Ehrenamt
"Kulturschock" verwandelte die untere Bahnhofstraße in ein Fest der Begegnungen.
  2 Bilder

"Demokratie leben!" - Projekte für Vielfalt in Witten
Partnerschaft für Demokratie

Aktiv gegen Rassismus setzt sich das bundesweite Programm "Demokratie leben!" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend seit 2015 ein. Michael Lüning (Jugendhilfeplanung) ist städtischer Koordinator für Witten. Gemeinsam mit der Vhs Witten/Wetter/Herdecke kümmert er sich um die kommunale Umsetzung als Partnerschaft für Demokratie (PfD) Witten. Dabei werden demokratiefördernde Projekte gefördert - insgesamt stehen dafür jährlich 55.000 Euro in der aktuellen Förderphase...

  • Witten
  • 16.06.20
  •  1
Politik

Rassismusdebatte
Gedanken zu unserem Miteinander in Zeiten der Antirassismusdemonstrationen

Ausgehend von den USA überzieht eine Antirassismuswelle die Welt. Die Demonstranten wollen endlich aufräumen mit dem Rassismus in der Welt. Und das ist gut so, denn Rassismus ist menschenverachtend und ungerecht und verursacht viel Leid. Rassismus entspringt einem Herrenmenschendenken, der Annahme, dass die Ethnien einer Wertigkeitsrangliste unterworfen sind und man jederzeit nach unten treten darf. Warum sollte das so sein? Genetisch sind alle Menschen einander dermaßen nahe, was auch für...

  • Rheinberg
  • 14.06.20
  •  197
Sport
Geschäftsführer Günter Kunert der Sportschützen Heeren-Werve e.V. setzt stellvertretend für den Verein ein Zeichen gegen Rassismus und erinnert sich an die schöne Zeit mit Sportsfreunden aus Ghana. Foto: Sportschützen Heeren-Werve e.V.

Im Kampf gegen Rassismus
Sportschützen setzen ein Zeichen

Die Sportschützen Heeren-Werve stellen sich auch gegen Rassismus und Polizeigewalt, so der Geschäftsführer Günter Kunert. Kamen. "Ich kann mich noch erinnern, wie bei uns zwei Studenten aus Ghana, die in Dortmund Maschinenbau studierten,  zwei Jahre lang bei uns trainiert haben. Wir hatten in der Zeit viel Spaß zusammen und haben auch sehr viel über ihr Land, ihre Kultur und die Menschen gelernt. Leider ist der Kontakt nach ihrer Rückkehr nach Ghana abgebrochen. Auch die Amerikanische...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 12.06.20
Politik
  Video   2 Bilder

Rassismus
George Floyd: Rassismus nur in den USA??

Rassismus-Diskriminierung-nur in den USA? Statt sich mit einer Bibel VOR eine Kirche zu stellen, sollte Trump mal hereinschauen. Stattdessen droht er mit Militär. Vielleicht sollte er mal einen Gottesdienst besuchen und kommt geläutert heraus

  • Bergkamen
  • 10.06.20
  •  1
  •  1
LK-Gemeinschaft
Jede Menge bunte Wolle soll ab dem 20. Juni in Wetter für Farbe sorgen.Foto: pixabay
  2 Bilder

Mitmachaktion in Wetter gegen Rechtsextremismus
In Wolle gehüllt

Ein StreetArt-Statement gegen Rassismus, gegen Rechtsextremismus, für ein buntes und weltoffenes Wetter hat zum Weltflüchtlingstag einen klaren Appell: "Lasst uns gemeinsam demonstrieren, JUNG UND ALT ohne physisch anwesend zu sein! Mit kunterbuntem Garn um die städtischen Poller und Laternenmasten gestrickt.“ Gesucht werden engagierte Mitstricker, aktive Handarbeitskreise, Gemeinden, Senioreneinrichtungen, Vereine, Schulen oder Kindertagesstätten, die sich an dieser außergewöhnlichen Aktion...

  • Wetter (Ruhr)
  • 09.06.20
Politik
  3 Bilder

Kundgebung und Demonstration
Solidarisch gegen Rassismus – in den USA, in Herne und überall

Über 70 Menschen protestierten am 8. Juni 2020 in Herne bei einer Kundgebung und Demonstration gegen Rassismus. Anlass war die Ermordung von George Floyd durch rassistische Polizisten in den USA und die weltweiten Massenproteste, in die man sich einreihte. Als Redner mit dabei waren auch zwei migrantische Opfer eines kürzlichen Polizeiübergriffs in Herne. (siehe: https://www.lokalkompass.de/herne/c-politik/den-anfaengen-wehren_a1379655) Aufgerufen hatte die Herner Montagsdemo. Viele Jugendliche...

  • Herne
  • 08.06.20
  •  2
  •  1
Ratgeber

Toll!!! Polizist sein in Berlin, Dortmund, Duisburg, Essen und anderswo
Nur so ein Gedanke zum Traumberuf des Polizisten in der heutigen Zeit

Noch nie besaß der Polizeiberuf ein solch hohes Ansehen wie heutzutage. Man braucht nur in die Zeitungen und in die sozialen Medien zu schauen. Ein ausfüllender Beruf im Dienste der Gemeinschaft. Insbesondere im gehobenen Dienst entpuppt sich der Beruf als höchst attraktiv. Dazu schreibt das Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei (LAFP NRW) unter der Überschrift "Polizeikommissarin und Polizeikommissar: Traumberuf mit guten Karrierechancen": ""Wer einen...

  • Rheinberg
  • 08.06.20
  •  19
Kultur
2) Die Ausstellung der Anne Frank-Gedenkaktion kann in der Bibi am See besucht werden.
  2 Bilder

GSW beteiligt sich am Anne Frank-Gedenktag
Gegen Antisemitismus und Erinnerung an Kriegsende

Die Gesamtschule Wulfen beteiligt sich an der Anne Frank-Gedenkaktion gegen Antisemitismus und Rassismus. Sie findet aus Anlass des 75. Jahrestags des Kriegsendes unter dem Motto „Freiheit“ statt. Die Deutschlehrerin Julia Driesner hat in der Bibi am See eine Anne Frank-Ausstellung aufgebaut. Sie kann von Lehrkräften und Schülern - einzeln oder mit Abstand - besucht werden. „Leider können wir keine Führungen von Schülern in diesem Jahr aufgrund der aktuellen Situation durchführen“, bedauert...

  • Dorsten
  • 08.06.20
Politik
Rund 5.000 Dortmunder protestierten zwei Wochen nach dem Tod des schwarzen US-Amerikaners George Floyd auf dem Hansaplatz gegen Rassismus.

5000 Dortmunder demonstrierten im Gedenken an George Floyd gegen Rassismus
Große Anteilnahme nach Tod des schwarzen Amerikaners

Rund 5000 Dortmunder demonstrierten am Samstag auf dem Hansaplatz gegen Rassismus. Mit tausenden Transparenten, Mundschutz, kniend und schweigend mit hochgestreckten Fäusten forderten sie über acht Minuten lang, so lange dauerte es, dass in den USA der schwarze Amerikaner George Floyd das Knie eines Polizisten auf dem Hals um Luft rang und starb, das Ende von Rassismus und Diskriminierung. Bei einer der größten Dortmunder Demonstrationen, kamen Junge und Alte zum friedlichen Gedenken,...

  • Dortmund-City
  • 08.06.20
  •  1
Politik
Wilhelm Windszus, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Hünxe

Hünxer Polizisten schützen
Keine Polizisten aus NRW mehr zur Amtshilfe nach Berlin

Der Hünxer CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende Wilhelm Windszus spricht sich dafür aus, bis auf Weiteres keine Polizisten aus NRW mehr zur Amtshilfe nach Berlin zu entsenden. Windszus hat sich diesbezüglich an die CDU-Landtagsabgeordnete Charlotte Quik gewandt und sie gebeten, ihren Einfluss in Düsseldorf dahingehend geltend zu machen. Der Hünxer CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende weiß sich in dieser Forderung einig mit zahlreichen Innenpolitikern in Bund und den Ländern. Die Landtagsabgeordnete...

  • Hünxe
  • 07.06.20
  •  1
Politik
An solchen Schautafeln soll der Spruch "Wesel hat kein Platz für Rassismus" hängen. Leon Koop (l.), stellv. Vorsitzender und Maksim Bondarenko (r.), Vorsitzender der Jusos Wesel.

Jusos: "Wesel hat keinen Platz für Rassismus!"

Der gewaltsame Tod des Afroamerikaners George Floyd sorgte in der ganzen Welt für einen Aufschrei. Rassismus gehört für viele Schwarze immer noch zum Alltag, auch in Deutschland. Die SPD-Jugend will nun ein starkes Zeichen setzen und an großen Schautafeln von Wesel Anti-Rassismus-Slogans anbringen. Die Weseler Jusos schlagen in einem Antrag vor, an einigen Schautafeln der Stadt den Spruch „Wesel hat keinen Platz für Rassismus!“ aufzustellen. „Das Thema Rassismus ist hochaktuell. Gerade...

  • Wesel
  • 07.06.20
Politik

Kommentar
Betrachtung einer weltweiten Antirassismus-Welle, ausgelöst durch Chauvin gegen Floyd

Derek Chauvin und George Floyd, zwei Amerikaner, die ich niemals persönlich kennen gelernt habe. Derek Chauvin, langjähriger Polizist, oftmals zuvor bereits mit Vorwürfen der Gewalttätigkeit konfrontiert, und George Floyd, der in Verdacht steht, einen gefälschten 20-Dollar-Schein in Umlauf gebracht zu haben. Chauvin und drei seiner Kollegen stellen George Floyd auf offener Straße, behandeln in absolut unverhältnismäßig. Chauvin hält Floyd, der verlautbarungsgemäß bereits Handschellen angelegt...

  • Rheinberg
  • 06.06.20
  •  5
Politik
Erste Montagsdemo nach zwei Monaten völlig überzogener Einschränkungen des Versammlungsrechts am 4.5.20
  3 Bilder

Montagsdemos am 8. Juni
Solidarität mit den antirassistischen und antifaschistischen Protesten in den USA

Am 25. Mai wurde der Afroamerikaner George Floyd in Minneapolis (Minnesota) von einem Polizisten kaltblütig ermordet. Seitdem gibt es Massenproteste in den USA und Solidarität in aller Welt. Während der faschistoide US-Präsident Donald Trump das Militär gegen friedliche Demonstrantinnen und Demonstranten einsetzt, gehen vielerorts Polizisten auf die Knie, um ihre Solidarität mit den Protesten zu zeigen. Die Sprecher der bundesweiten Montagsdemo-Bewegung rufen dazu auf, auf den Montagsdemos am...

  • Essen-Nord
  • 06.06.20
  •  2
Ratgeber

Achtung, Glosse
Antifa? Für alle da!

Was hat Witten mit den Geschehnissen in den USA zu tun? Eigentlich nicht viel, und dann doch eine ganze Menge. Der gewaltsame Tod des George Floyd hat in den USA Proteste ausgelöst, denn der Tod eines Afro-Amerikaners durch einen überharten, wahrscheinlich rassistisch motivierten, Polizeieinsatz ist kein Einzelfall. Vielmehr steht er in einer langen Reihe von Gewalttaten seitens staatlicher Vertreter gegen eine einzelne Bevölkerungsgruppe. Allein die Tatsache, dass Menschen ob ihrer...

  • Witten
  • 05.06.20
  •  3
  •  3
Politik
Kommentar von Stephan Leifeld
  2 Bilder

Sprache ist ein ganz gemeiner Verräter ...
JEDES LEBEN ZÄHLT

Sprache kann manchmal ganz schön "verräterisch" sein. So bin ich immer sehr hellhörig, wenn jemand einen Satz beginnt: "Eigentlich geht mich das zwar nichts an ...". Oder: "Ich will ja nichts sagen...". ... Dann folgt nicht selten eine Aussage, die von der betreffenden Person tatsächlich nicht gesagt hätte werden müssen. ...Wobei "müssen" auch so ein Wort ist, welches uns eben so oft begegnet wie "eigentlich". Vor allem, wenn die Menschen sagen, "man müsste da etwas tun", bedeutet das nicht...

  • Schermbeck
  • 05.06.20
  •  2
  •  1
Politik

Brutaler Polizeiübrgriff in Herne
Den Anfängen wehren !

Es ist gut, dass wir in Herne nicht solch drastische Fälle faschistischer Polizeimethoden wie in den USA haben. Damit das so bleibt, muss man dringend den Anfängen wehren. Ich kritisiere deshalb vehement, wie der gewalttätige Polizeiübergriff in der Lindenstraße in Wanne-Eickel heruntergespielt oder sogar gerechtfertigt wird. Wie kann man nur eine ältere Frau zweimal brutal zu Boden werfen, sie gewalttätig fixieren, nur weil sie einen völlig überzogenen Polizeieinsatz kritisiert? Wer die...

  • Herne
  • 03.06.20
  •  2
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.