Rassismus

Beiträge zum Thema Rassismus

LK-Gemeinschaft
Rassismus hat keinen Platz in Brunsbüttel

Ein Zeichen gegen Rassismus
Brunsbüttel setzt ein Zeichen

Amnesty International legt immer einen Finger in die Wunde und das Weltweit. Leider wird das allen immer wieder erst bewusst, wenn etwas schreckliches passiert ist. In Brunsbüttel hat man das Problem nun tägliche sichtbar gemacht. Auszug von Amnesty International. Alle Menschen sind "frei und gleich geboren". Die Realität sieht für viele Menschen in Deutschland anders aus. Sie werden rassistisch diskriminiert, beleidigt und ausgegrenzt – beim Job, in der Schule oder bei der Wohnungssuche. Damit...

  • Essen-Süd
  • 08.07.21
  • 2
Politik
Auch im Kreis Wesel gebe es Probleme mit Rechtsextremismus und Antisemitismus, davon ist Kreistagsmitglied Max Sonnenschein (SPD) überzeugt.
2 Bilder

Kreistag Wesel lehnt Handlungskonzept gegen Rassismus, Antisemitismus, Faschismus und Extremismus ab
Kein Handlungsbedarf?

Zahlreiche Städte und Kreise haben bereits ein Handlungskonzept gegen demokratiefeindliche Tendenzen beschlossen. Sie sind in den letzten Jahren der Aufforderung der NRW-Landesregierung nachgekommen, mit Hilfe des Programms „NRWeltoffen“  lokale Konzepte zu entwickeln, zu finanzieren und umzusetzen. Vor diesem Hintergrund sollte auf Vorschlag der SPD-Fraktion auch der Kreis Wesel ein Handlungskonzept gegen Rassismus, Antisemitismus, Faschismus und Extremismus entwickeln und umsetzen. Dafür...

  • Wesel
  • 29.06.21
Kultur
Mit einer Plakatausstellung wird den Schülern das Leben von Anne Frank nähergebracht.

Anne-Frank-Tag
Blote-Vogel-Schule Witten organisierte Ausstellung

Die Blote-Vogel-Schule Witten beteiligte sich in diesem Jahr am Anne-Frank-Tag, einem bundesweiten Aktionstag gegen Antisemitismus, Rassismus und Diskriminierung. Der Anne-Frank-Tag findet rund um Anne Franks Geburtstag, dem 12. Juni, statt. Deutschlandweit engagieren sich Schüler an beinahe 500 Schulen an diesem Projekt, das vom Anne-Frank-Zentrum in Berlin organisiert wird. Anne Frank ist eines der bekanntesten Opfer des Holocaust und wurde durch die Veröffentlichung ihres Tagebuchs weltweit...

  • Witten
  • 22.06.21
Kultur
7 Bilder

Der Sarotti-Mohr
Held der Kindheit und /oder kolonialrassistisches Symbol

Am 1. Oktober 2021 wird die "Mohrenstraße" in Berlin in "Anton-Wilhelm-Amo-Straße" umbenannt. In dieser  "Mohrenstraße" liegen auch die Ursprünge des allseits bekannten und 103 Jahre alten  "Sarotti-Mohrs", den es als Werbefigur der Schokoladenfabrik Sarotti schon  seit 2004 nicht mehr gibt. Die Begründung für die Umbenennung der Straße ist nachvollziehbar, zeugt der Begriff Mohr doch von "einer in unserer Gegenwart weiter wirkenden gewaltvollen und europäischen Kolonialgeschichte". Mit Anton...

  • Essen-West
  • 12.06.21
  • 2
  • 2
Kultur
Vom 7. bis zum 11. Juni gibt es eine Ausstellung zum Leben und Wirken der NS-Widerstandskämpferin Anne Frank, die von der Klasse 7e begleitet wird.

Deutschlandweit beteiligen sich Schulen am Aktionstag gegen Antisemitismus und Rassismus
Anne-Frank-Tage an der Gesamtschule

Am Samstag, 12. Juni, würde Anne Frank 92 Jahre alt werden. Sie ist durch die Veröffentlichung ihres Tagebuches zu einem der bekanntesten Gesichter und Opfer des Holocaust geworden. Seit 2017 findet zu ihrem Gedenken an ihrem Geburtstag der Anne Frank Tag statt. Da dieser auf einen Samstag fällt, wird er auf den 11. Juni vorverlegt. 92. Geburtstag am 12. Juni Auch die Gesamtschule Niederberg als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ erinnert sich im Rahmen des Anne Frank Tags an das...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 08.06.21
Blaulicht
Eine Mitarbeiterin der Dinslakener Stadtverwaltung informierte am Freitagmorgen, 14. Mai, 8 Uhr, die Polizei über den Diebstahl einer Israel-Flagge, die zuvor vor dem Rathaus hing.

Israel-Flagge an Dinslakener Rathaus gestohlen und angezündet
Polizei ermittelt Tatverdächtigen und sucht zwei weitere Jugendliche

Eine Mitarbeiterin der Dinslakener Stadtverwaltung informierte am Freitagmorgen, 14. Mai, 8 Uhr, die Polizei über den Diebstahl einer Israel-Flagge, die zuvor vor dem Rathaus hing. Wie sich später herausstellte, sollen drei Jugendliche sie im Anschluss auf dem Marktplatz verbrannt haben. Der Staatsschutz der Duisburger Kriminalpolizei - der bei staatsschutzrelevanten Delikten die Bearbeitung für die Kreispolizeibehörde Wesel übernimmt - erhielt am Freitagabend einen Hinweis, dass ein Video im...

  • Dinslaken
  • 18.05.21
Politik

Partnerschaft für Demokratie Hattingen
Zivilcourage gegen diskriminierende Parolen

Die Partnerschaft für Demokratie in Hattingen bietet einen Workshop mit dem Titel "Zivilcourage gegen diskriminierende Parolen" an. Die Teilnahme ist kostenlos und jede*r kann teilnehmen. Herabsetzende, diskriminierende Äußerungen sind überall im Alltag zu hören und werden mit einer stetig wachsenden Respektlosigkeit ausgesprochen - egal ob im privaten, öffentlichen oder virtuellen Raum. Wodurch kennzeichnet sich Diskriminierung und was hindert uns manchmal daran, uns einzumischen, wenn...

  • Hattingen
  • 11.05.21
Politik
Hier ist Christoph Urban bei seinem mahnenden Videostatement zur Erinnerung an das Kriegsende am 8. Mai 1945 zu sehen:
Foto/Screenshot: Evangelischer Kirchenkreis Duisburg

Duisburgs Superintendent Dr. Christoph Urban erinnert an das Kriegsende am 8. Mai 1945
Kein Platz für Rassismus, Hass und Gleichgültigkeit

Dr. Christoph Urban, Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Duisburg, spricht Es einer Videobotschaft zum 8. Mai, dem Tag der Befreiung und der Verantwortung, die uns Menschen heute aus dem Leid der Opfer erwächst. Zu sehen ist das Video auch auf dem Youtubekanal „Evangelisch in Duisburg“". In seinem Videostatement sagt der Superintendent: Am 8. Mai 1945 endete der Zweite Weltkrieg. Ein Tag der Befreiung, so können wir heute sagen. Opfer der Nazi-Diktatur waren besonders: Jüdinnen und...

  • Duisburg
  • 07.05.21
LK-Gemeinschaft

Die Roma-Flagge: Blau steht für den Himmel, grün für die Erde – ein Ausdruck der Naturverbundenheit der Roma. Das deutlich als Chakra erkennbare Rad verweist auf die indische Herkunft.

Welt-Roma-Tag
Roma in Herne begehen internationalen Aktionstag

HERNE. Der 8. April wird seit 1990 alljährlich als Welt-Roma-Tag begangen. Mit mindestens zehn Millionen Mitgliedern gelten die Roma als größte internationale Minderheit Europas, die gerade auch in Herne zahlreich vertreten ist. Der weltweite Aktionstag soll auf ihre Situation aufmerksam machen, auf ihre Stigmatisierung und Verfolgung. In Herne kämpft die PLANB-Servicestelle gegen Diskriminierung für die Rechte der Roma in der Stadt. Der Roma-Tag erinnert an den Ersten Welt-Roma-Kongress, der...

  • Herne
  • 07.04.21
Politik
Tareq Alaows, der für den Wahlkreis Oberhausen/Dinslaken in den Bundestag einziehen wollte, hat seine Kandidatur zurückgezogen.

Tareq Alaows will doch nicht in den Bundestag
Grüner Kandidat sagt Kandidatur wegen Bedrohungen ab

Tareq Alaows, Grüner Bundestagskandidat in Oberhausen und Dinslaken, zieht seine Kandidatur zurück. Grund dafür ist die Sorge um die Sicherheit seines engsten Umfelds. Das wird seitens der Oberhausener Grünen mitgeteilt. Alaows selbst, der 2015 als Flüchtling aus Syrien kam, wird wie folgt zitiert: "Die hohe Bedrohungslage für mich, und vor allem für mir nahestehende Menschen, ist der wichtigste Grund für die Rücknahme meiner Kandidatur.” Weitergehend stellt Alaows fest, dass die massiven...

  • Oberhausen
  • 31.03.21
  • 2
Politik
3 Bilder

Für Rassismus, in welcher Form auch immer, gibt es in Düsseldorf keinen Platz!

Die Presse berichtete, dass es am Schauspielhaus Düsseldorf seit zweieinhalb Jahren Rassismus gegenüber dem Schauspieler Ron Ighiwiyisi Iyamu gibt und auch der Intendant Wilfried Schulz spätestens seit Juni 2020 informiert ist. Deshalb fragte die Ratsgruppe Tierschutz / FREIE WÄHLER, 1.) Was hat das Schauspielhaus Düsseldorf bzw. ihr Intendant Wilfried Schulz spätestens seit Juni 2020 konkret unternommen, damit die rassistischen Vorfälle untersucht und beendet werden? 2.) Welche Konsequenzen...

  • Düsseldorf
  • 31.03.21
Politik
Die Bilderschau ist an der Rheinparkallee zu sehen.
Foto: Tim Kögler

Projekt in Monheim
Bunte Bilder gegen Rassismus

Unter dem Titel „Da, wo du bist, scheint die Sonne“ hat Nicole Bergmann, Lehrerin an der Gesamtschule am Berliner Ring, gemeinsam mit Mutter und Erzieherin Alexandra Mertin die Initiative, sich künstlerisch gegen Rassismus einzusetzen, gegründet und dazu aufgerufen, sich mit einem eigenen Gemälde an der kunstvollen Menschenkette für Solidarität, Vielfalt und Toleranz zu beteiligen. Mitgemacht haben dabei Menschen und Institutionen über die Stadtgrenzen hinaus. Entstanden ist so eine...

  • Monheim am Rhein
  • 29.03.21
LK-Gemeinschaft
Tanja Monse, Heike Spielmann, Erika Wienand und Christiane Vonnahme (von links) ziehen positives Fazit der Schaufensteraktion mit dem Motto ‚Solidarität grenzenlos‘.

Solidarität grenzenlos
Schaufensteraktion kam gut an: Internationalen Wochen gegen Rassismus war ein voller Erfolg

Trotz Corona-Pandemie war es den Integrationsagenturen von AWO, Caritas und Diakonie-Mark-Ruhr in Hagen wichtig, sich auf Einladung des Kommunalen Integrationszentrums der Stadt mit einer Aktion an den diesjährigen Internationalen Wochen gegen Rassismus zu beteiligen und so ein Zeichen zu setzen. Mit Hilfe und freundlicher Unterstützung der Buchhandlung am Rathaus wurde in deren Räumlichkeiten ein Schaufenster präsentiert, das mit einer Auswahl von Sach-, Kinder- und Jugendbüchern, sowie...

  • Hagen
  • 28.03.21
Politik
Bürgermeister Matthias Müller (rechts) und Selman Duran, Vorsitzender des Integrationsrats, werben am Bodenaufkleber vor dem Rathaus für eine Gesellschaft ohne Vorurteile und Rassismus.

Hertener Aktionstag „Vorsicht, Vorurteile!“
Bürgermeister Matthias Müller setzt Zeichen gegen Rassismus

Für den bundesweiten Aktionstag „Vorsicht, Vorurteile! Wir setzen ein Zeichen gegen Rassismus“ machten die Bündnisse „Demokratie Leben!“ und „Herten ist bunt“, der Runde Tisch gegen Rassismus und für Demokratie sowie der Integrationsrat mit Aufklebern im Stadtgebiet auf Alltagsrassismus durch Vorurteile aufmerksam. Bürgermeister Matthias Müller unterstützt die Aktion und half im Vorfeld die Bodenaufkleber vor dem Rathaus und am Hertener ZOB anzubringen. "Die Würde des Menschen ist der zentrale...

  • Herten
  • 24.03.21
Politik
2 Bilder

Rassismus am Schauspielhaus Düsseldorf
Ratsgruppe Tierschutz / FREIE WÄHLER fragt OB Keller

Die Presse berichtet, dass es am Schauspielhaus Düsseldorf seit zweieinhalb Jahren Rassismus gegenüber dem Schauspieler Ron Ighiwiyisi Iyamu gibt und auch der Intendant Wilfried Schulz spätestens seit Juni 2020 informiert ist. Torsten Lemmer, Ratsherr und Geschäftsführer der Ratsgruppe Tierschutz / FREIE WÄHLER: „In Düsseldorf hat Rassismus keinen Platz! Ich gehe davon aus, dass auch Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller informiert ist und schon längst gehandelt hat. In Tradition von Heinrich...

  • Düsseldorf
  • 23.03.21
Politik
Zum Internationalen Tag gegen Rassismus bekannten die Mitglieder des Integrationsrates nach ihrer jüngsten Sitzung Farbe für ein friedliches und mulitkulturelles Zusammenleben in Mülheim.

Integrationsrat appelliert:
Dem Rassismus die Rote Karte zeigen

Mülheim an der Ruhr. Das ist eine Stadt, in der heute rund 172.000 Menschen aus 140 Nationen zusammenleben. Symbolisch und kurzentschlossen zeigten die Mitglieder des Integrationsrates nach ihrer letzten Sitzung am 19. März dem Rassismus die Rote Karte. Anlässlich des Internationalen Tages gegen Rassismus am 21. März, weist der Vorsitzende des Integrationsrates, Hasan Tuncer, darauf hin, dass es auch in unserer Stadt neben vielen positiven Beispielen für das multikulturelle Zusammenleben in...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 21.03.21
  • 1
LK-Gemeinschaft
Wie kann man auf Stammtischparolen reagieren?

"against exclusion"
"Dumme Sprüche gibt es viele" - Workshop gegen Stammtischparolen

Das Projekt "against exclusion" des Spunk-Fördervereins weitet sein Angebot aus. Nachdem zu Beginn des Monats ein Aufkleber-Design-Wettbewerb gestartet wurde, geht es nun mit einem Training gegen Stammtisch-Parolen weiter. Eigentlich als Workshop im KiezSchuppen an der Bochumer Straße geplant, muss das Angebot Corona-bedingt jedoch ebenfalls ins Internet wechseln. Ab sofort gibt es bis Anfang April auf dem instagram-Account unter www.instagram.com/against_exclusion/, Stammtisch-Parolen und...

  • Gelsenkirchen
  • 17.03.21
Vereine + Ehrenamt
So kann es gehen: Simon Buttgereit von youngcaritas mit dem Schild #buntesdorsten.

#buntesdorsten
Gemeinsame Aktion von Jugendgremium und youngcaritas gegen Rassismus

#buntesdorsten ist das Motto der Fotoaktion des Dorstener Jugendgremiums und der youngcaritas Dorsten anlässlich des internationalen Tages gegen Rassismus am Sonntag (21. März). So geht’s: Einfach ein Foto von sich erstellen, auf dem #buntesdorsten zu lesen ist – zum Beispiel auf einem selbstgestalteten Schild. Das Foto via Instagram-Nachricht bis zum 28. März an jugendgremium.dorsten senden oder per E-Mail an jugendgremium@dorsten.de. „Alle eingesendeten Fotos werden zu einer Collage...

  • Dorsten
  • 17.03.21
Politik

Herzlichen Glückwunsch dem neu gewählten Sprecherteam des Jugendrats

Der Jugendrat Düsseldorf hat ein neues Sprecherteam gewählt. Zur neuen Sprecherin wurde Hafida Seghaoui aus dem Stadtbezirk 6 gewählt. Ihre Stellvertreter sind Ji-Hun Park, Stadtbezirk 1 und Sela Adzoa Apawudzda Amedahevi, Stadtbezirk 9. Hafida Seghaoui nennt mehr Mitspracherecht für Schüler an Schulen, Umweltschutz und mehr Kultur und Freizeitaktivitäten für Jugendliche als ihre Schwerpunkte. Für Ji-Hun Park sind Kultur, Umwelt- und Klimaschutz sehr wichtig. Und Sela Adzoa Apawudzda Amedahevi...

  • Düsseldorf
  • 15.03.21
Ratgeber

Speldorfer Nachbarn zeigen Solidarität
Woche gegen Rassismus

Der Internationale Tag gegen Rassismus findet jährlich am 21. März statt und wurde 1966 von den Vereinten Nationen ausgerufen. Vom 15. bis 21. März initiiert das CBE verschiedene Aktionen zu dem Thema Rassismus. In diesem Rahmen lädt das Projekt Engagiert im Viertel – Gemeinsam im Hundsbuschviertel in Kooperation mit dem Verein Axatin zu einer Online-Gesprächsrunde zum Thema „Woche gegen Rassismus – Speldorfer Nachbarn zeigen Solidarität". Am Dienstag, 16. März, wird um 17 Uhr die Bedeutung von...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 08.03.21
LK-Gemeinschaft
Mit Alice Pollmann geht man der Fragen nach "Wann bin ich rassistisch?" Foto: Alice Pollmann
4 Bilder

„Solidarität. Grenzenlos.“
Internationalen Wochen gegen Rassismus im AllerWeltHaus Hagen

"Solidarität. Grenzenlos.": unter diesem Motto finden von Montag, 15. bis Sonntag, 28. März, die diesjährigen Internationalen Wochen gegen Rassismus statt. Mit vier kostenfreien Veranstaltungen beteiligt sich das AllerWeltHaus Hagen an dem diesjährigen Programm. Hagen. „Wann bin ich rassistisch?“ oder „Was ist genau Alltagsrassismus und warum ist er so problematisch?“ Diese und weitere Fragen werden am Dienstag, 16. März, 19 Uhr, in dem interaktiven online Workshop „Wann bin ich rassistisch?...

  • Stadtanzeiger Hagen / Herdecke
  • 05.03.21
Politik

Aktion des Kreisintegrationszentrums
Tüte gegen Rassismus

Kreis Mettmann. Auch in diesem Jahr verteilt das Kreisintegrationszentrum anlässlich der Internationalen Wochen gegen Rassismus vom 15. bis 28. März im gesamten Kreisgebiet Brötchentüten mit dem Slogan „RASSISMUS – Das kommt mir nicht in die Tüte". Die Tüten können von Bäckereien, Metzgereien, Marktbetreibern, Tankstellen, Kantinen, Mensen, aber auch von Tafeln und Hilfsorganisationen ab dem 8. März kostenlos beim Kreisintegrationszentrum angefordert werden, Tel. 02104/992127 oder E-Mail:...

  • Monheim am Rhein
  • 01.03.21
Vereine + Ehrenamt
Mit der Ampelaktion erinnerten die Omas gegen Rechts an den rassistischen Anschlag in Hanau am 19. Februar 2020. Fotos (3): Omas gegen Rechts
3 Bilder

"Hanau ist überall"
Omas gegen Rechts erinnern an den Anschlag mit Ampelaktion

An Hildens größter Kreuzung, der Kreuzung Berliner-/Ecke Kirchhofstraße und Hochdahler Straße, haben die Omas gegen Rechts, vergangenen Freitag, 19. Februar, zum Jahrestag an den rassistischen Anschlag von Hanau mit einer Ampelaktion erinnert. Hilden. Sie nutzten die Grünphasen zur Überquerung der Straße und präsentierten anhaltenden Autofahrern ihre Banner „No Racism In ME“. Mit Plakaten erinnerten sie an die Opfer, zeigten Gesichter und die Namen der neun Getöteten. „Hanau ist überall“, sagen...

  • Wochenanzeiger Langenfeld Hilden Monheim
  • 22.02.21
Politik
Die Teilnehmer der Videokonferenz zur Verleihung des Titels „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ an das Gymnasium Petrinum, an der auch Bürgermeister Tobias Stockhoff und Dr. Kathrin Pieren, Leiter des Jüdischen Museum Westfalen, teilgenommen haben.
2 Bilder

Titelverleihung
Gymnasium Petrinum ist jetzt „Schule ohne Rassismus“

„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ darf sich das Gymnasium Petrinum seit Anfang des Monats nennen. Am Donnerstag, 4. Februar, wurde dem Petrinum in einer Videokonferenz in Anwesenheit von Bürgermeister Tobias Stockhoff und Dr. Kathrin Pieren, Leiterin des Jüdischen Museum Westfalen, der Titel offiziell verliehen. Das Bemühen, diesen Titel tragen zu dürfen, begann vor vier Jahren mit einem von Oberstufenschülerinnen initiierten Projekt. Seit 2017 ist das Petrinum bereits für den Titel...

  • Dorsten
  • 10.02.21
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.