Rassismus

Beiträge zum Thema Rassismus

Politik
2 Bilder

Genozid an Herero und Nama
Antirassistische Protest- und Gedenkaktion von AUF Gelsenkirchen an der Waterbergstraße

Gemeinsam mit dem Freundeskreis Flüchtlingssolidarität hatte AUF am 11.8.2020 in Hüllen an den Jahrestag der Schlacht am Waterberg erinnert, im heutigen Namibia in Afrika, nach der die Waterbergstraße hier benannt ist. Renate Mast schlug eine Umbenennung in George-Floyd-Straße vor. „Auch in Deutschland gibt es Rassismus, geschürt vor allem von Faschisten und rechten Parteien wie der AfD. Sie wollen Migranten und Geflüchteten die Schuld für alle Probleme in die Schuhe schieben. Ausländer sind...

  • Gelsenkirchen
  • 15.08.20
Politik

Diskussion über Straßennamen
AUFstehen für eine Antirassismus - Aktion an der Waterbergstraße

AUF Gelsenkirchen lädt gemeinsam mit dem Freundeskreis Flüchtlingssolidarität am 11.8.2020 ab 17 Uhr die Anwohner in Hüllen zu einer Solidaritäts- und Protestaktion in der Waterbergstraße / Ecke Märkische Straße ein, um ein Zeichen gegen Rassismus und Ausgrenzung zu setzen. Anlass ist der Jahrestag des grausamen Völkermords am Volk der Herero und Nama: am 11. August 1904 schlugen deutsche Soldaten im Auftrag des deutschen Kaiserreichs in einem unvorstellbaren Verbrechen einen Aufstand der...

  • Gelsenkirchen
  • 10.08.20
Blaulicht

Polizei Gelsenkirchen
Mehrere Verletzte nach Auseinandersetzung im Nordsternpark

Am frühen Donnerstagabend, 21. Mai. 2020 gab es bei einer Auseinandersetzung im Nordsternpark an der Grothusstraße mehrere leiht verletzte. Gegen 18:50 Uhr gerieten unweit des Amphitheaters zwei Gruppen in Streit. Beteiligt waren mindestens acht Personen, fast alle wohnen in Essen. Im weiteren Verlauf entwickelte sich aus der verbalen eine handfeste Auseinandersetzung, bei der auch Reizgas und Messer zum Einsatz kamen. Zwei Verletzte mussten sich in einem Krankenhaus ambulant behandeln...

  • Gelsenkirchen
  • 22.05.20
Politik

Rassismus und Sprache: Warum man N**** nicht sagt

Es ist für uns Deutsche der Nachkriegszeit normal, dass wir bestimmte Begriffe nicht benutzen. Wenn im Bundestag von wichtigen Zielen gesprochen wird, benutzt dabei niemand das Wort "Endlösung". Es gibt gute Gründe, warum wir die Sprache der Nationalsozialisten nicht mehr verwenden. Das gleiche sollte für die Sprache der Kolonialherrschaft gelten. Zu Beginn der Kolonialzeit wurde der Begriff "N****" zunächst wertneutral verwendet. Damit bezeichneten weiße Europäer Menschen mit dunklerer Haut....

  • Gladbeck
  • 03.09.18
  • 102
  • 12
Überregionales
Widerstand gegen das Nazi-Regime: Die weiße Rose steht für Zivilcourage und Opferbereitschaft.

Frage der Woche: Wegschauen oder helfen? Sprechen wir über Zivilcourage!

An einem frühen Sonntagmorgen stehe ich nach einer Feier in der überfüllten S-Bahn nach Herne. Mit mir im Abteil: Vier junge, deutlich angeheiterte Männer, ein älterer Herr, bepackt mit Pfandflaschen, die er offenbar mühselig gesammelt hat. Alles ist in Ordnung, bis die vier Jungs den Flaschensammler anpöbeln, ihn mit Worten erniedrigen. Niemand der Umstehenden reagiert. Was tue ich jetzt?  Jeder kennt solche Situationen aus seinem Alltag: Da ist vielleicht die Kollegin, die ständig den...

  • Herne
  • 04.05.18
  • 40
  • 20
Überregionales
Mitten in der Nordkurve der Veltins-Arena drehten die Schüler auch eine Szene für ihren eigenen Film. 
Foto: Raphael Wiesweg

Schalke machte wieder Schule: Jugendliche drehen eigenen Kurzfilm in der Arena

In der ersten Ferienwoche fand nach 2012 zum zweiten Mal das Filmprojekt „Dreh deinen Film auf Schalke“ statt. Mitten in der Veltins-Arena des FC Schalke 04 arbeiteten dabei Schüler zwischen 13 und 17 Jahren zunächst in Workshops „Kamera und Technik“, „Schauspiel“ und „Drehbuch“, ehe sie zum diesjährigen Thema „Rassismus im Fußball“ einen drei- bis fünfminütigen Kurzfilm erstellen konnten. „Schalke macht Schule“ besteht seit 2011 und ist eine Initiative des Schalker Fanprojektes, an dem...

  • Gelsenkirchen
  • 22.07.14
LK-Gemeinschaft
29 Bilder

Foto der Woche 18: Bananen-Selfies gegen Rassismus

Die Themen unseres Foto-Wettbewerbs stammen nicht ausschließlich aus der Redaktion: Manchmal lassen wir uns auch von der Community inspiririeren. Dieses Mal unterstützen wir eine lustige Aktion mit ernstem Hintergrund: "Bananen-Selfies gegen Rassismus." Den Anstoß lieferte BürgerReporterin Kirsten Bruderek mit ihrem "Bananen-Selfie". Ein Selfie ist ein spontan geknipstes Selbstporträt. Diesem Beispiel folgten bereits einige Nutzer, deren Fotos wir hier bereits zusammengestellt haben. Nun...

  • Essen-Süd
  • 05.05.14
  • 19
  • 15
Politik

Der Rassismus ist mitten unter uns

….das musste ich heute leider wieder erleben. Ich betrat einen Laden und verfolgte ein Gespräch. Dort ging es um eine Broschüre der Stadt Gelsenkirchen und über die Vermüllung durch Rumänen und Bulgaren. Ich konnte mir jetzt nicht erklären, dass unsere Stadt rassistische Ansätze hat und fragte nach. Tatsächlich erinnerte ich mich an die Broschüre, die vor einigen Wochen auch in meinem Hausflur lag. Ein wenig stößt mir schon der Tenor auf, dass sich das Verhalten von Vermüllung nur auf einen...

  • Gelsenkirchen
  • 23.04.14
  • 4
  • 3
Politik
Besonders “Pro NRW”, NPD und auch die AfD gehen jetzt verstärkt mit rassistischer Hetze auf Stimmenfang

Mit rassistischer Hetze auf Stimmenfang

Im beginnenden Wahlkampf für die anstehenden Europa- und Kommunalwahlen sind auch in Gelsenkirchen bereits wieder Plakate zu sehen, auf denen von Rechtsextremen und rechtspopulistischen Parteien mit unverhohlener Hetze oder rassistischen Parolen Stimmung gegen Minderheiten gemacht wird. Ich erkläre mich mit allen Angehörigen von Minderheiten als gleichrangige Mitglieder unserer Gesellschaft solidarisch und weise entschieden jede Form der Minderheitendiskriminierung zurück. Das heutige...

  • Gelsenkirchen
  • 22.04.14
  • 2
  • 5
Politik
Wir sind Schalker,und ihr Rassisten nicht!
36 Bilder

Wir sind Schalker,und ihr Rassisten nicht!

Wir sind Schalker,und ihr Rassisten nicht! unter diesem Motto fand am heutigen Samstag 15.02.2014 die Demonstration gegen Rassismus an der Schalker-Strasse in Gelsenkirchen statt. Hintergrund. Das nachbarschaftliche Umfeld in diesem Bereich, hat angeblich bereits unmittelbar nach Zuzug einer Familie aus Rumänien in ein Haus am Schalker Markt gegen diese Familie rassistische Hetze betrieben. Am späten Abend des 9. Februar griffen mehrere Personen die Bewohner an und versetzten die...

  • Gelsenkirchen
  • 15.02.14
  • 8
  • 11
Politik
Stolperstein-Verlegung an der Arminstrasse

Kleine Steine mit großer Wirkung

Mitten im vorweihnachtlichen Trubel in der Gelsenkirchener Innenstadt verlegte Bildhauer Gunter Demnig am Dienstag neun weitere Stolpersteine vor Häusern, in denen früher jüdische Mitbürger gewohnt haben, die von den Nazis vertrieben oder verschleppt und ermordet worden waren. Die beeindruckenden Zeremonien an den drei Verlegeorten in der Altstadt wurden von zahlreichen Menschen jeden Alters begleitet. Damit wurde gleichzeitig auch ein Zeichen gegen Rassismus und Menschenverachtung...

  • Gelsenkirchen
  • 20.12.13
  • 3
Politik
Karl Wagenfeld ist wegen seiner nachgewiesenen Nähe zum Nationalsozialismus als Namensgeber nicht länger tragbar

Nazi ist Namensgeber für Straße in Gelsenkirchen

NS-belastete Namensgeber für Straßen, Plätze und Wege werden mehr und mehr öffentliches Thema. So rückte auch der Dichter, Schriftsteller und Organisator des Westfälischen Heimatbundes Karl Wagenfeld (1869 - 1939) wegen seiner unrühmlichen Rolle während der NS-Diktatur in den Fokus der Öffentlichkeit. Nach Karl Wagenfeld ist eine Straße in Gelsenkirchen-Buer benannt. Neuere Forschungsergebnisse einer Historikerkommission belegen, dass Karl Wagenfeld wegen seiner antisemitischen und...

  • Gelsenkirchen
  • 07.06.13
  • 1
  • 1
Politik
Gelsenkirchen: Gemeinsam gegen Rechts
17 Bilder

Gelsenkirchen: Gemeinsam gegen Rechts

Bunt, vielfältig und kreativ war der Protest gegen die rechtsextreme Pro NRW und ihre rassistische Hetze am Dienstag in Buer. Während die Falken im Innenhof der Asylbewerberunterkunft an der Beckeradsdelle Kinder von Roma-Familien bespaßten, wurde die vom Bündnis gegen Rechts Gelsenkirchen organisierte Gegenkundgebung zum friedlichen Straßenfest. Das Bündnis gegen Rechts protestierte gemeinsam mit den BewohnerInnen der Flüchtlingsunterkunft Beckeradsdelle gegen die rassistische Hetze der...

  • Gelsenkirchen
  • 14.03.13
  • 7
Politik

Schweigeminute

GE. Die Demokratische Initiative gegen Diskriminierung und Gewalt, für Menschenrechte und Demokratie - Gelsenkirchen unterstützt den gemeinsamen Aufruf der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und des Deutschen Gewerkschaftsbundes zum Gedenken an die Opfer rechtsextremistischer Gewalt. In einer Schweigeminute soll am Donnerstag, 23. Februar, um 12 Uhr, im stillen Gedenken ein Zeichen gesetzt werden und der Opfer von rechtsextremistischen Gewalttaten, Morden, Raubüberfällen und...

  • Gelsenkirchen
  • 22.02.12
Politik
Rechtspopulisten und Nazis stoppen!

Kundgebung gegen Rechtsextremismus in Gelsenkirchen

Wir haben Flagge gezeigt! Auf dem Josef-Büscher-Platz gegenüber Schloss Horst versammelten sich am Sonntagvormittag rund hundert Menschen, um gemeinsam gegen die rechtspopulistische “Pro NRW” zu protestieren. Der Verein Gelsenzentrum hatte in Aktionseinheit mit AUF zu der Protestkundgebung aufgerufen. Hintergrund war der von den Rechtspopulisten vollmundig “konmmunalpolitische Jahresrückblick” genannte Empfang des Gelsenkirchener Ablegers von “Pro NRW” im Schloss Horst. Neben...

  • Gelsenkirchen
  • 13.03.11
  • 9
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.