Ratsherr Walter Wandtke

Beiträge zum Thema Ratsherr Walter Wandtke

Politik
Jetzt startet mit Bundes und Landeshilfe eine millionenschwere Digitaloffensive für die essener Schulen. Ob für Gesamtschulen ( im Bild eine öffentliche Diskussionsrunde der GEW in der Aula der Gesamtschule Bockmühle), Hauptschulen, Realschulen, Förderschulen oder Gymnasien - überall soll die moderne digitale Welt jetzt ankommen.

„Schule digital“ Offensive der Stadt Essen
Wandtke: Digital-Konzept muss nicht nur die Beschaffung, sondern auch die Bewahrung der neuen Infrastruktur sicherstellen

In der gestrigen Sitzung des Schulausschusses wurde der Verwaltungsvorschlag zur Entwicklung eines Konzepts „Schule digital“ einstimmig beschlossen. Dieses Konzept soll eine sinnvolle Verausgabung der 33 Millionen Euro sicherstellen, die Essen aus dem „Digitalpakt“ von Bund und Land für die Digitalisierung der Essener Schulen zu erwarten hat. Walter Wandtke, schulpolitischer Sprecher der Ratsfraktion der Grünen, erläutert die aus Sicht seiner Fraktion wichtigsten Schwerpunkte: „Unter dem...

  • Essen-Nord
  • 12.09.19
Politik
Schulaktion der Gesamtschule Holsterhausen: Künftig verbleibt die Aufgabe inklusiven Lernens mit Schüler*innen, die im zieldifferenten Lernen innerhalb einer Klasse und Jahrgangs wahrscheinlich keinen keinen Haupt- oder Realschulabschluss erzielen werden, außerhalb der Gymnasien. Wie die anderen bereits jetzt räumlich wie personell an ihren Kapazitätsgrenzen arbeitenden Schulen das erfolgreich meistern sollen, interessiert die NRW-Landesregierung augenscheinlich weniger.
3 Bilder

Keine Inklusion mehr an Essener Gymnasien
Grüne Kritik: Trauerspiel der NRW-Bildungspolitik:

Der grüne Essener Landtagsabgeordnete Mehrdad Mostofizadeh zeigt sich zum Ausstieg der Essener Gymnasien aus der Inklusion enttäuscht: „Der Ausstieg der Gymnasien aus der Inklusion ist fatal. Er kommt, weil die Rahmenbedingungen sich an den Schulen massiv verschlechtert haben. Die Ankündigung der Schulministerin, man werde die personelle Ausstattung verbessern, war nur heiße Luft. Die in den Eckpunkten versprochene Senkung der Klassenstärke auf 25 bei Klassen des gemeinsamen Lernens, wird...

  • Essen-Nord
  • 21.01.19
Politik
Die Theodor Fliedner Schule im Essener Westen: Förderschulen leisten gute und auch erfolgreiche pädagogische Arbeit für ihre Schüler*innen - trotzdem dürfen wir es nicht zulassen, dass unsere schwarz-gelbe Landesregierung jetzt beim Thema Inklusion eine Rolle rückwärts verordnet, die bald fast alle Schulformen außer dem Gymnasium an den Rand des Chaos bringen kann.
2 Bilder

Neue Inklusionsaufgaben für Essen - Grüne fordern: Land muss zusätzlichen Schulraum finanzieren

In dieser Woche hat sich der Schulausschuss mit den Eckpunkten eines Runderlasses der Landesregierung zur Neuausrichtung der Inklusion beschäftigt. Walter Wandtke, schulpolitischer Sprecher der grünen Fraktion, erklärt dazu: „Die von Landesseite beschlossenen Veränderungen der inklusiven Beschulung lösen keine Probleme, sondern sorgen eher für schulpolitisches Chaos, dem jetzt Gesamtschulen, Realschulen, Hauptschulen und die Förderschulen mit äußersten Anstrengungen begegnen müssen. Aus...

  • Essen-Werden
  • 12.10.18
  •  1
Politik
Die städt-katholische Altfriedschule - Ausbau für fast 10 Mio € durchwinken oder doch besser die Neugründung einer 2 zügigen  Gemeinschaftsgrundschule im Stadtbezirk IV
3 Bilder

Einladung zum politischen Stammtisch der Nord-Grünen - Diskussionen um bessere Schulpolitik und den nachhaltigen Stopp rechter Scharfmacher

Die Sommerpause ist auch zwischen Rhein-Herne-Kanal und Emscher vorbei. Viele politische Aktivitäten, warten nicht jetzt nicht unbedingt auf uns Grüne, aber müssen gerade deshalb von uns angestoßen oder mitgestaltet werden. Bereits am Donnerstag ist um 18.00 Uhr auf dem Willy-Brand-Platz ja die große Demonstration "Wir sind mehr!" gegen rechte Hetze a la Chemnitz, bei der zu hoffen ist, auch viele Grüne aus dem Essener Norden als Beteiligte begrüßen zu dürfen. Doch neben dem großen...

  • Essen-Nord
  • 10.09.18
  •  1
Politik
Die frühere Schule an der Hatzper Strasse: zwischenzeitlich als Behelfsheim zur Flüchtlingsunterbringung genutzt, bietet sie künftig viel Potential sowohl als zweite Haarzopfer Gemeinschaftsgrundschule, wie auch als Kindertagesstätte, die bauplanerisch mit der Schularchitektur der Primarstufe verbunden ist.
2 Bilder

Zusätzlichen Schulraumbedarf in Haarzopfer Ortsmitte decken - Konzept für Grundschule und Kita an Hatzper Straße unterstützen

Haarzopf braucht sowohl kurzfristig zum Schuljahr 2019/2020 mehr Grundschulplätze, wie auch mittelfristig wieder eine zweite Grundschule und eine weitere Kita. Grüne unterstützen hier das mehrstufige Vorgehen der Verwaltung, das der Stadtrat in seiner Julisitzung beschlossen hat. Auch wenn dafür jetzt ein kurzfristiges Provisorium mit Schulpavillons auf der Nordseite der Raadter Str. notwendig ist, bleibt die folgende Reaktivierung der über 100 Jahre für Schulzwecke genutzten Grundstücke an...

  • Essen-Süd
  • 14.07.18
  •  1
Politik
Haupteingang der Frida-Levy-Gesamtschule in der Stadtmitte: eine der vielen großen Schulen, die dringend eine Runderneuerung brauchen, über deren Zukunft aber noch gestritten wird. Ihren guten pädagogischen Ruf wird sie auf jeden Fall nur mit zweistelligen Millioneninvestitionen behalten können, selbst wenn dieses Foto noch einen fröhlich bunten Eindruck vom Bauzustand macht.
2 Bilder

Mehr zielgerichtete Schulentwicklungsplanung gefordert

Wandtke: Fortschreibung muss zukunftsorientierte Perspektiven aufzeigenAuf Initiative der Ratsfraktion der Essener Grünen befasst sich der morgige Schulausschuss mit dem Thema Schulentwicklungsplanung. Ihr schulpolitischer Sprecher, Walter Wandtke, erläutert die Hintergründe: „Angesichts der aktuellen Entwicklungen ist die Fortschreibung des 2015 beschlossenen Schulentwicklungsplans unseres Erachtens dringend geboten. Ein entsprechender Antrag, den wir bereits für die vergangene Ratssitzung...

  • Essen-Nord
  • 19.06.18
Politik
Demnächst dürfte es hier heißen, Gesamtschule Erich-Kästner - Standort Süd. Neues Schüler*innenleben unter dem Namen des kritischen Literaten, der nicht nur im Nationalsozialismus zu den verfemten Autoren gehörte, sondern sich auch im Adenauerdeutschland der 50&60ziger Jahre mit seiner pazifistischen Haltung gegen eine Atombewaffnung unbeliebt machte, kann den anliegenden Stadtteilen nur gut tun.

Grüne begrüßen neue Zukunft für die Gesamtschule Süd

Nutzung als Zweigstelle der Erich-Kästner-Gesamtschule sinnvoll Die Pläne der Verwaltung, das Gebäude der ehemaligen Gesamtschule Süd an der Frankenstraße künftig als Zweigstelle der Erich-Kästner-Gesamtschule zu nutzen, wird von der Ratsfraktion der Essener Grünen ausdrücklich begrüßt. Ihr schulpolitischer Sprecher, Walter Wandtke, erklärt hierzu: „Die Nutzung der ehemaligen Gesamtschule Süd als Zweigstelle der Erich-Kästner-Gesamtschule ist sinnvoll. Dadurch erhält die...

  • Essen-Süd
  • 15.06.18
  •  1
Politik
Auf der früheren städtischen Sportanlage Bamlerstrasse, einer Fläche fast unmittelbar hinter dem U-Bahnhof Bamlerstrasse entsteht hoffentlich bald die dringend benötigte neue Gesamtschule für den essener Norden. Hier wachsen viele Schüler*innen auf, die auch fußläufig oder per Fahrrad die neue Schule erreichen könnten. Für die vielen anderen sind dann 2 U-Bahnlinien und eine Busverbindung direkt vor dem Schulgrundstück vorhanden.
4 Bilder

Grüne: Gesamtschule Altenessen-Süd an der Erbslöhstrasse bauen !

Die Grüne Ratsfraktion sieht den schnellen Bau einer zusätzlichen Gesamtschule als dringend notwendig an. Nach bisherigen Erkenntnissen ist der Standort Erbslöhstrasse in Altenessen-Süd zu favorisieren. In Essen gibt es in jedem Schuljahr erheblich mehr Schülerinnen und Schüler, die nach der vierten Klasse ihre Schulkarriere auf einer Gesamtschule fortsetzen wollen, aber kein Angebot finden. Walter Wandtke, schulpolitischer Sprecher der Ratsfraktion: „Seit 6 Jahren hat sich diese Notlage...

  • Essen-Nord
  • 11.05.18
  •  2
  •  2
Politik
Die jeweils zweizügige Schiller- und die Johann-Michael Sailer-Schule teilen sich das Schulgebäude an der Immelmannstraße in Schonnebeck. Diese Gleichberechtigung der Gemeinschaftsgrundschule mit der städtisch katholischen Grundschule kommt natürlich ins Wanken, wenn der zusätzliche fünfte  Zug doch einer der beiden Schulen zugeordnet werden muß. Grüne favorisieren natürlich das gemeinschaftliche Lernen aller Kinder mit und ohne Religion.
5 Bilder

Grüne fordern Planung einer weiteren Grundschule in Schonnebeck

Kurzfristige „Task-Force“-Lösungen reichen nicht aus! Nach dem Ratsbeschluss vom Mittwoch soll auf dem gemeinsamen Schulhof der Schiller- und der Johann-Michael-Sailer Schule in Schonnebeck für 2,9 Mio € ein Erweiterungstrakt in Pavillonbauweise entstehen. Mit der Erweiterung wäre dieser Standort, an dem sich eine städtische Gemeinschaftsgrundschule und eine städtisch-katholische Grundschule ein Gebäude mit zwei getrennten Eingängen teilen, insgesamt 5-zügig. Das ist aus Sicht der Ratsfraktion...

  • Essen-Nord
  • 23.02.18
  •  1
Politik
Endlich Klarheit - Investionen für einen Neubau sind besser angelegt, als noch Geld für Teilsanierungen der Bockmühle auszugeben.
4 Bilder

Machbarkeitsstudie zur Gesamtschule Bockmühle - guter Schritt in eine gerechte Schulzukunft

Neubau der Gesamtschule Bockmühle und einer neuen Gesamtschule an der Erbslöh-straße sind sehr erfreuliche Ziele Die Empfehlungen der Machbarkeitsstudie für einen Neubau der Gesamtschule Bockmühle und die Errichtung eines Interimsstandortes an der Erbslöhstraße, der später eine eigenständige Gesamtschule werden soll, stoßen auf große Zustimmung bei der Ratsfraktion der Grünen. Dazu erklärt Walter Wandtke, schulpolitischer Sprecher der grünen Ratsfraktion: „Die von der Essener Verwaltung...

  • Essen-Nord
  • 16.12.17
  •  3
  •  1
Politik
Grundschulen sind oft noch nicht effektiv mit WLAN-Systemen und aktuell vernetzten Schul-PC-Propgramm ausgerüstet - hier die Grundschule an der Berliner Straße in Frohnhausen.
5 Bilder

Computerausstattung der Essener Schulen

Anschaffung und Wartung von Schulcomputern sollte aus einer Hand erfolgen In der Ratssitzung am 13.12.2017 beantragte die Ratsfraktion der Grünen, dass die Stadtverwaltung ein Konzept für die Anschaffung und Wartung von Schulcomputern aus einer Hand erstellt. Zur Abstimmung kam dieser Antrag dann allerdings nicht, sondern wurde zur intensiveren Beratung in einen Fachausschuß verwiesen. Der hier hauptsächlich zuständige Schulausschuss tagt allerdings erst wieder 6. Februrar nächsten Jahres....

  • Essen-Nord
  • 12.12.17
  •  2
Politik
Grundsätzlich spricht ja viel dafür, solche freundlichen Einladungen anzunehmen und im freundschaftlichen wie kritischen Gespräch den deutsch-türkischen Dialog zu vertiefen. Dass mensch beim gegenwärtigen Zustand der türkischen Republik aber schwer um den Erhalt demokratischer Rechte in diesem Land kämpfen muß, macht eine fröhliche Feier aktuell unmöglich.
2 Bilder

Feier der Gründung der türkischen Republik - Begründung einer Nichtteilnahme

Kein Grund für nationale Feierlichkeiten Aus guten Gründen haben aktuell viele Menschen in Essen Probleme, Einladungen türkischer Institutionen wie dem Generalkonsulat zu folgen, gemeinsam den Nationalfeiertag der Proklamation der Türkischen Republik im Oktober 1923 zu begehen. Der Leiter der Alten Synagoge, dem Haus jüdischer Kultur, Dr. Uri Kaufmann hat seine Ablehnung öffentlicht gemacht, auch der CDU Bundestagsabgeordnete Matthias Hauer wird bewußt nicht mitfeiern. Andere Essener...

  • Essen-Süd
  • 12.10.17
  •  1
  •  2
Politik
Für eine gute Zukunft als Schule und auch sozio-kultureller Ort für Frohnhausen und Altendorf braucht die Gesamtschule Bockmühle drinegnd den baulichen Neustart.
6 Bilder

Gesamtschule Bockmühle: Grüne fordern schnelle echte Zukunftsinvestitionen statt Flickschusterei

Mit der Brandstiftung, die an der Gesamtschule Bockmühle rund 14 Klassenräume verwüstet hat, wurden auch positive Zukunftssignale bereits erfolgter kleiner Renovierungen an der Schule erst einmal wieder zerstört. Selbst ohne Vandalismus sieht man zu vielen essener Schulen an, dass Renovierungen in den letzten 20 Jahren auf die absoluten gesetzlichen Minimalstandards heruntergefahren wurden. Natürlich war das den Einschränkungen einer überschuldeten Stadt, wie auch zurückgehenden...

  • Essen-West
  • 20.08.17
  •  1
Politik
Die denkmalgeschütze Polizeischule an der Norbertstrasse ist keine Schönheit auf den ersten Blick - nach fachgerechter Sanierung dürfte sich das aber ändern. Wichtige Gebäude unserer städtischen Architekturgeschichte wurden bisher allzuoft leichtfertig abgerissen bzw. dem endgültigen Verfall überlassen.
2 Bilder

Für den Abrissbagger zu schade: Landespolizeischule an der Norbertstr. braucht eine neue Zukunft

Ohne Frage kann die Polizei in Essen keine über 80 Jahre alten Polizeikasernen gebrauchen, in die seit Jahrzehnten fast nichts zum Erhalt und erst recht nichts zur Modernisierung investiert wurde. Polizisten wie auch Bürger*innen können zu recht verlangen, dass endlich in funktionsfähige Gebäude für den Essener Standort der Landespolizeischule investiert wird. Wenn für die denkmalgerechte wie technisch-funktionale Generalsanierung der früheren „Polizeikasernen“ und der angeschlossenen...

  • Essen-Süd
  • 14.07.17
  •  2
  •  1
Politik
Früher eine Berufsschule, wurde das denkmalgeschützte Gebäude viele Jahre als Realschule genutzt, bevor im Züge stetig zurückgehender Schüler*innenzahlen die Eigenständigekeit verloren ging. Nur noch zweiter Lernort der weit entfernten Franz-Dinnendahl-Realschule in einem anderen Stadtbezirk zu sein ist kein attraktiver Zustand für lebendiges Schulleben. Wenn jetzt ein Neustart erfolgen sol, dann doch am besten auch mit neuem breiterem Konzept z.B. als Sekundarschule.
3 Bilder

Stoppenberg braucht keine neue Realschule – GRÜNE fordern die Neugründung einer Sekundarschule

Die frühere Richard-Schirrmann Schule in Stoppenberg soll wieder eigenständig werden. Diese Forderung unterstützen auch die Grünen, denn die bisherige Lösung, dort als Abzweig der Franz-Dinnendahl-Realschule in Kray zu arbeiten, war immer nur eine Notmaßnahme zum Erhalt dieses Lernortes an der Gelsenkirchener Straße. Der Schulverwaltungsvorschlag, hier wieder eine zweizügige Realschule neu zu installieren, ist aber keine gute Lösung. Die Grünen im Schulausschuss beantragen, dort eine...

  • Essen-Nord
  • 09.05.17
  •  3
Politik
Hier wird ein Neustart dringend gebraucht - wenn im  Frühjahr endlich der Rat den Neugründungs-Beschluß gefasst hat - sollten wir uns trotzdem noch mit einem weiteren Gesamtschulstandorten beschäftigen. Viele essener Gesamtschulen arbeiten am äußersten Rand ihrer Kapazitäten.
2 Bilder

Statistik verfälscht größeren Wunsch nach Gesamtschulplätzen

Wandtke:Anmeldungen für Gesamtschulen Auch für das Schuljahr 2017/18 mussten die Essener Gesamtschulen mehr als 130 Kinder abweisen, die eigentlich dort in die 5. Klasse der Sekundarstufe I aufgenommen werden wollten. Die aktuelle Schulstatistik der Stadt Essen verdeckt dieses Problem leider erneut. Angesichts dieser unzureichenden Darstellung der Anmeldesituation für weiterführende Schulen erklärt Walter Wandtke, schulpolitischer Sprecher der Ratsfraktion der Grünen: „Wie seit Jahren schon...

  • Essen-Nord
  • 06.03.17
  •  1
Politik
Walter Wandtke, Grüner Ratsherr aus Altenessen und schulpolitischer Sprecher der Grünen Stadtratsfraktion

Neustart für Gesamtschule Süd kann nur erster Schritt sein

Die Grüne Ratsfraktion unterstützt die geplante Entscheidung der Schulverwaltung, die Gesamtschule-Süd an der Frankenstrasse mit einem Neustart und modifiziertem pädagogischem Konzept wiederzubeleben. Künftig ist sicherlich auf die intensivere Verankerung mit den unmittelbar anliegenden Stadtteilen und ihren Schulen z.B. in Stadtwald, Rellinghausen und Heisingen zu achten, als es bisher der Fall war. Auch im essener Süden ist das Gymnasium nicht für alle SchülerInnen die geeignete...

  • Essen-Süd
  • 30.10.16
Politik
Die Gesamtschule Nord in Vogelheim - anspruchsvolle pädagogische Arbeit, z.T. leider noch in Gebäuden aus den dreissiger Jahren.

DER GRÜNE STAMMTISCH NORD LÄDT EIN

Schulneugründung oder Umwandlung Bevor das neue Schuljahr beginnt, soll die Lage der Schulen vor Ort beleuchtet werden. Mit und ohne die Flüchtlingskinder nimmt die Zahl der SchülerInnen deutlich zu. Schnell braucht die Stadt zusätzliche Raumangebote und mehr Lehrkräfte muss das Land NRW liefern. Kann hier die Neugründung oder Umwandlung einer bestehenden Schule die bessere Lösung sein? Wo hätten wir ggf. Platz für eine weitere benötigte Gesamtschule, wo könnte eine neue Grundschule...

  • Essen-Nord
  • 08.07.16
Politik
Das über 100 jahre alte Viktoriagymnasium könnte als neue Gesamtschule einen frischen Aufbruch ins 21. Jahrhundert erleben.

Gründung einer neuen Gesamtschule in Essen - Wandtke: derzeitiges Viktoriagymnasium ist gut geeignet als Gesamtschulstandort

Angesichts der Überlegungen, das Viktoriagymnasium aufgrund von zu geringen Anmeldezahlen auslaufen zu lassen und an dem Standort eine Gesamtschule neu zu gründen, erklärt Walter Wandtke, schulpolitischer Sprecher der Ratsfraktion der Grünen: „Die Grünen begrüßen eine Überprüfung der möglichen Umwandlung des Viktoriagymnasiums in eine Gesamtschule. Der Standort wäre jedenfalls aufgrund seiner zentralen innerstädtischen Lage und guten Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln geeignet....

  • Essen-Steele
  • 01.05.16
Politik
Kontrastprogramm aus der Geschichte der Zeche Carl - die zu erwartenhden BesucherInnen der Bürgerversammlung der SPD-nahen BI gegen weitere Flüchtlinge in Altenessen am 22. Februar 2016 dürften sich kaum mit den Aktivitäten von "Essen stellt sich quer" solidarisieren wollen.
5 Bilder

Flüchtlingsunterbringung im Essener Norden - Wandtke: Totalverweigerung der Altenessener SPD gegen Flüchtlingsunterkünfte ist unverantwortlich

Auf entschiedenen Widerspruch der Essener Grünen ist eine öffentliche Erklärung der neuen, SPD-nahen Bürgerinitiative „Für die Zukunft des Essener Nordens“ gestoßen. Diese hatte die Errichtung weiterer Flüchtlingsunterkünfte im Norden als Versuch bewertet, den Essener Norden als „Deponie für alle sozialpolitischen Probleme der Gesamtstadt“ zu bestimmen. Insbesondere die Altenessener Bezirksvertreterin der Grünen, Christiane Wandtke betont; "Die Zukunft des Essener Nordens wird nicht durch...

  • Essen-Nord
  • 18.02.16
Politik
Walter Wandtke, grüner Ratsherr aus Altenessen und schulpolitischer Sprecher der grünen Stadtratsfraktion hält die Argumente der Bürgerinitiative gegen das Flüchtlingsheim für vorgeschoben
4 Bilder

Flüchtlingsstandort Barkhovenallee / Jacobsallee in Heidhausen - Wandtke: Durchsichtiger Versuch der Bürgerinitiative, Schulentwicklung gegen Flüchtlinge auszuspielen

In der Sitzung des Essener Schulausschusses am 10. Februar hat die Ratsfraktion der Grünen einen Fragenkatalog zur Vereinbarkeit einer Unterkunft für 200 Flüchtlinge auf einer städtischen Freifläche an der Barkhovenallee / Jacobsallee mit einer möglichen Erweiterung der Grundschule an der Jacobsallee gestellt. Eine Bürgerinitiative vor Ort behauptet, dass es einen privaten Investor gäbe, der an der Jacobsallee-Grundschule gegebenenfalls eine Schulerweiterung vornehmen möchte. Bislang keine...

  • Essen-Werden
  • 12.02.16
Politik
Die Karstadtzentrale in Bredeney gibt sich bewußt unauffällig, hat aber viel inneres Potential für unterschiedlichste Büroorganisation bzw, auch andere Gewerbenutzung. der denkmalschutz kann helfen, diese Möglichkeiten für die Nach-Karstadt-Zukunft auszuschöpfen.
6 Bilder

Grüne zuversichtlich: Keine Angst vor Denkmalschutz für die Karstadt Hauptverwaltung!

Hart an der Grenze zwischen Bredeney und Schuir wurde vor einem knappen halben Jahrhundert die höchst moderne und ansehnliche Karstadt-Firmenzentrale gebaut. Jetzt würdigt ein Gutachten des Rheinischen Amts für Denkmalschutz die herausragende Architektur dieses Gebäudekomplexes. Auf gut 24 Seiten wird dort beschrieben, warum speziell in dieser Firmenzentrale in ihrer Bauzeit zukunftsweisende bis heute wirkende positive Architekturelemente zu finden sind Nach der Eintragung in die Liste der...

  • Essen-Süd
  • 06.12.15
  •  1
Politik
Walter Wandtke, schulpolitischer Sprecher der Grünen Ratsfraktion

Schulentwicklungsplanung - Wandtke: Wir brauchen mehr Steuerung statt reine Bedarfsbeschreibung

Der am 20. Oktober von der Verwaltung vorgelegte Entwurf für einen neuen Schulentwicklungsplan, dem noch der Baustein Berufs- und Kollegschulen folgen muss, bietet aus Sicht der Ratsfraktion der Essener Grünen die längst überfällige Grundlage für den bereits vor 5 Jahren gefassten Beschluss, einen schulformübergreifenden Schulentwicklungsplan vorzulegen. Der schulpolitische Sprecher der Fraktion, Walter Wandtke, merkt hierzu jedoch kritisch an: „Diese Schulentwicklungsplanung muss in den...

  • Essen-Nord
  • 22.10.15
Politik
Der schulpolitische Sprecher der grünen Ratsfraktion, Walter Wandtke

Grüne im Bezirk IX: Infoabend zur Schulentwicklung in Werden

Am Donnerstag, den 24.9.2015 laden die Grünen im Bezirk 9 um 20 Uhr in die Werdener Domstuben (Brückstraße 81) ein zum Infoabend zu den Themen „Weiterentwicklung der Schullandschaft in Werden“ und „Beschulung von Flüchtlingen“. Der schulpolitische Sprecher der grünen Ratsfraktion Walter Wandtke wird über die anstehende Schulentwicklungsplanung der Stadt Essen und die Einrichtung von Seiteneinsteigerklassen für Flüchtlinge berichten. Als Gesprächspartner steht weiterhin Dr. Ingo Frommhold,...

  • Essen-Werden
  • 17.09.15
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.