Rauchen

Beiträge zum Thema Rauchen

Ratgeber
Noch bis zum 9. November sollten sich Schulklassen in Herne zum Nichtraucherwettbewerb "Be smart – don't start" anmelden. Foto: AOK

Wettbewerb soll Schüler zum Nichtrauchen animieren
Kampagne gegen Qualm

Schulklassen können an einem Wettbewerb teilnehmen, der für die Gefahren des Rauchens sensibilisieren soll. Die Aktion läuft noch bis Anfang November. "Be smart – don't start" soll bei Schülern ein klares Nein zu Zigarette, Sisha und Wasserpfeife provozieren. Bis zum 9. November können sich Schulklassen aus noch anmelden. „Dieser Wettbewerb ist ein wichtiger Baustein in unserer Präventions-Kampagne gegen das Rauchen. Wir möchten die Schüler darin bestärken, gar nicht erst mit dem Rauchen...

  • Herne
  • 26.09.19
Ratgeber
Noch bis zum 9. November sollten sich Schulklassen im Kreis Unna zum Nichtraucherwettbewerb ‚Be Smart – Don’t Start‘ anmelden.

Schulklassen aus dem Kreis Unna können sich bis zum 9. November zum Wettbewerb ‚Be Smart – Don’t Start‘ anmelden
Klares „Nein“ zu Zigarette, E-Shisha und Wasserpfeife

Bis zum 9. November können sich Schulklassen aus dem Kreis Unna noch zum bundesweiten Nichtraucherwettbewerb ‚Be Smart – Don’t Start‘ anmelden. „Dieser Wettbewerb ist ein wichtiger Baustein in unserer Präventions-Kampagne gegen das Rauchen. Wir möchten die Schülerinnen und Schüler darin bestärken, gar nicht erst mit dem Rauchen anzufangen. Dabei steht nicht nur die klassische Zigarette im Fokus, sondern auch E-Zigaretten, E-Shishas sowie die in den letzten Jahren auch in Deutschland sehr...

  • Unna
  • 24.09.19
  •  1
  •  1
Ratgeber

Rauchen
Rauchen

Sodbrennen – warum Rauchen es begünstigt und wie man sich dagegen schützen kann Der sogenannte „blaue Dunst“ wird für eine ganze Menge von Erkrankungen und Störungen der Körperfunktionen verantwortlich gemacht. Contra Argumente füllen die Medien. Tatsache ist: Nikotin ist ein Nervengift und auch die übrigen Inhaltsstoffe der „Glimmstängel“ verdienen nicht das Prädikat „ausnehmend gesund“. Was ist Sodbrennen und welche Ursachen hat es? Sodbrennen äußert sich in brennenden Schmerzen hinter...

  • Isselburg
  • 21.09.19
LK-Gemeinschaft

Ein Beitrag zum Umweltschutz
Raucher, kauft Taschenaschenbecher! Nichtraucher, verschenkt Taschenaschenbecher!

Im öffentlichen Raum gibt es kaum noch Flächen ohne achtlos weggeworfene Zigarettenkippen. Inzwischen ist diese Umweltverschmutzung in den Fokus der Umweltpolitik geraten, und das völlig zurecht. Mit Verboten und Bußgeldern will sie gegen das Wegwerfen vorgehen. Es gibt aber einen anderen Weg. Liebe Raucher, kauft euch Taschenaschenbecher, die es in verschiedensten Variationen im Handel gibt! Entsorgt darin eure Kippen! Ist der Aschenbecher voll, dann ab in den Restmüll! Liebe...

  • Rheinberg
  • 12.08.19
  •  8
  •  2
Politik

Anstieg rauchspezifischer Erkrankungen in Oberhausen ernst nehmen
Für ein umfassendes Tabakwerbeverbot

„Weltweit sterben jährlich etwa sieben Millionen Menschen an den direkten und indirekten Folgen des Tabakrauchens, während die Tabakindustrie Milliardengewinne einfährt“, erklärt Niema Movassat, drogenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, anlässlich des Weltnichtrauchertages am kommenden Freitag. Auch in Oberhausen stieg die Zahl derer, die wegen rauchspezifischer Krankheiten stationär behandelt werden mussten, im Jahr 2017 um 5,0 Prozent auf 2014 Personen an, wie das Statistische...

  • Oberhausen
  • 29.05.19
Politik

Dortmund: Pläne für sechs Mal höhere Strafe für Kippen wegschnippen
Die Probleme einer Metropole

Der nächste Schritt wäre ein Rauchverbot in der City - im öffentlichen Raum. Sprechen wir von der Einschränkung von Freiheitsrechten! Die Reglungswut, die Bevormundung gegenüber dem Bürger nimmt groteske Züge an. Und dann der Knaller in Dortmund werden täglich 1,2 Millionen Zigaretten geraucht. Eine Sommergeschichte, ein Aufreger im Frühling! Die örtliche Presse als Gesundheits-Magazin! Nach meinem Kenntnisstand gibt es doch schon die Apotheken-Rundschau. Gesund Leben - nach den...

  • Dortmund-West
  • 06.05.19
Ratgeber

Volljährige erhalten Bußgeld wegen der Abgabe von Spirituosen und Zigaretten an Minderjährige
Spirituosen und Rauchen erst ab 18

Gemäß Jugendschutzgesetz müssen nicht nur Verkäufer darauf achten, dass sie an Minderjährige keine Spirituosen und Tabakwaren abgeben. Auch Personen über 18 Jahren können ein Bußgeld erhalten. Die Überprüfung gehört zu den Aufgaben des Ordnungs- und Servicedienstes. Sie kontrollieren nicht nur Kneipen, Diskotheken und Trinkhallen sondern haben auch sonstige Personengruppen im Auge. So mussten kürzlich drei Erwachsene, die Zigaretten und den Likör "Blue Curacao" an Minderjährige abgegeben haben,...

  • Düsseldorf
  • 17.04.19
Ratgeber
Gudrun Korfmacher und Elke Keinath, Trainerinnen für das Rauchfrei-Programm am Florence-Nightingale-Krankenhaus, erklären einer Interessentin die Methode des Rauchentwöhnungskurses.

Florence-Nightingale-Krankenhaus in Kaiserswerth
Rauchfrei-Programm - Kostenloser Kurs startet am 12. März

Dass Rauchen ungesund ist, das weiß jeder. Doch das Rauchen dauerhaft aufzugeben, fällt vielen Menschen schwer. Das Florence-Nightingale-Krankenhaus der Kaiserswerther Diakonie unterstützt Raucher, die rauchfrei werden wollen. Dafür bietet es mehrmals im Jahr „Das Rauchfrei-Programm“ an, das vom IFT Institut für Therapieforschung und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) entwickelt wurde. Es ist wissenschaftlich fundiert und bietet den Teilnehmenden professionelle...

  • Düsseldorf
  • 25.02.19
Ratgeber

So viel zu den guten Vorsätzen...
Ab ins Wasser

Und: Haben Sie die guten Vorsätze für das Jahr 2019 schon umgesetzt oder sich schon wieder davon verabschiedet? Ich finde es ja irgendwie lustig, warum gerade der Jahreswechsel so viel Veränderung bei den Menschen bringen soll: Die angestrebte Palette reicht ja vielfach von Zigaretten-Verzicht bis hin zu weniger Kaffee und mehr Sport. Nun trinke ich keinen Kaffee und am Rauchen mag ich auch keinen Gefallen finden. Also Sport? Ach, muss das wirklich sein? Doch beim Sauna-Besuch kurz nach...

  • Essen-West
  • 11.01.19
  •  1
  •  1
Ratgeber

Streitgespräch zwischen Gewissen (Engelchen) und Kauflust (Teufelchen)
Über die Gefahren von Weckmannpfeifen und Imbissbudenbesuchen - "Angezettelt"

Fühlen Sie sich auch so schlecht wie ich? Seit Wochen kann ich nicht schlafen. Zermartere mir das Hirn und bin kaum in der Lage, konzentriert zu arbeiten. Fast minütlich meldet sich mein Gewissen in Gestalt eines kleinen Engels auf meiner Schulter. So wie neulich vor meiner Lieblingsbäckerei. Mit beleidigter Miene macht er mir Vorwürfe: "Du darfst deinen Kindern keine Weckmänner mit Tonpfeifen kaufen. Das ist sehr gefährlich!" Dicke Sorgenfalten erscheinen auf meiner Stirn. Plötzlich ein...

  • Wesel
  • 28.11.18
  •  1
  •  1
Ratgeber

Geht's noch? - Mann bedroht einen Gocher mit einem Beil - Wegen einer Zigarette!

Diesen Vorfall meldete die Polizei am Mittwoch: Am Dienstag gegen 21.15 Uhr saß ein 23-jähriger Mann aus Goch auf der Voßstraße gemeinsam mit drei Jugendlichen in der Fußgängerzone auf einer Bank. Ein Mann sprach die Gruppe an und fragte nach einer Zigarette. Als die Personen ihm antworteten, dass sei keine Zigarette hätten, zog der Mann ein Beil aus seinem Hosenbund. Er bedrohte damit den 23-Jährigen. Daraufhin rannte die Personengruppe vor dem Täter weg. Eine Jugendliche aus der Gruppe...

  • Goch
  • 05.09.18
  •  1
Natur + Garten
Archivbild

RVR-Förster warnen vor zunehmender Waldbrandgefahr

Dorsten/Haltern. Mit jedem weiteren heißen und trockenen Tag steigt die Waldbrandgefahr, warnen die Förster des Regionalverbandes Ruhr (RVR). Die Feuerwachtürme im nördlichen Ruhrgebiet sind daher besetzt. Damit keine Einsätze notwendig werden, ist es wichtig, dass Spaziergänger die grundsätzlichen Verhaltensregeln im Wald einhalten: Generell ist das Rauchen vom 1. März bis 31. Oktober verboten. Dasselbe gilt für offenes Feuer sowie Grillen im Wald, das ausschließlich an ausgewiesenen...

  • Dorsten
  • 03.07.18
Ratgeber
Gleiche Aktion, neue Idee: Zum Weltnichtrauchertag sammelten die Oberstufenschüler der Schermbecker Gesamtschule Sprüche und Botschaften zu den Vorteilen des Nichtrauchens in ein Meter langen Riesenzigaretten.
3 Bilder

Weltnichtrauchertag: „Spuck’s aus“ – Gesamtschule Schermbeck sammelte positive Botschaften

Schermbeck. Jährlich zum Weltnichtrauchertag lädt die NRW-Landesinitiative „Leben ohne Qualm“ zu einer Gemeinschaftsaktion für das Nichtrauchen ein. Die Gesamtschule Schermbeck und die Drogenberatungsstelle Wesel unterstützten die Aktion: Am 30. Mai trafen sich in der großen Pause auf dem Schulhof Schüler der Klassen 6, aber auch 5,7 und 8, um an der Aktion „Spuck’s aus!“ teilzunehmen. In diesem Jahr fand die Aktion in anderer Form statt als in den letzten Jahren. Aus Gründen des...

  • Schermbeck
  • 08.06.18
Ratgeber
2 Bilder

Die E-Zigarette – Droge zum Einstieg oder Ersatz für den Tabak?

Können E-Zigaretten dazu beitragen, dass es deutlich weniger Todesfälle in Folge von Tabakkonsum gibt? Oder verleiten diese Jugendliche und andere Gruppen dazu, erst mit dem Rauchen anzufangen? Diese Fragen sollen durch verschiedene Forschungen geklärt werden. Nach einer kürzlich veröffentlichten US-Studie, haben E-Zigaretten tatsächlich das Potenzial Leben zu verlängern, sofern Nutzer der normalen Zigarette auf den elektronischen Vertreter umsteigen. Laut der Studie könnten so bis zu 6,6...

  • Bönen
  • 16.05.18
  •  1
Politik
Ruft am Samstag zum Mitmarschieren auf: Nadja Reigl„ Die Ratsfrau der Piraten sagt: "Auch die Polizei weiß, dass es bei uns immer sehr friedlich zugeht.“

Marijuana March zieht von der Dortmunder City in den Hoesch-Park

Für die Legalisierung von Cannabis wird Samstag in Dortmund marschiert. Mit dabei, Jugendrichter Andreas Müller aus Bernau bei Berlin. Er ist einer der Gastredner beim Global Marijuana March, der am kommenden Samstag, 12. Mai, durch Dortmund ziehen wird. Müllers Forderung: Der Konsum von Cannabis, Gras (Marihuana) und Haschisch muss legalisiert werden. Damit trifft der Jurist natürlich bei den Veranstaltern des Marijuana March‘s ins Schwarze. Seit Jahren fordern in Dortmund neben...

  • Dortmund-City
  • 09.05.18
Ratgeber

Ärger wegen dem Genuss von Shisha. Die Gefahr wird unterschätzt.

Viele Menschen erkennen die Gefahr durch das Shisha-Rauchen nicht. Diese Art des Rauchen ist noch neu. Viele sehen die Wasserpfeife als Ersatz für die Zigarette, die durch die gesundheitlich Aufklärung einen schlechten Ruf bekommen hat. Aber auch Genuss von Shisha ist nicht ganz ohne Gefahr. Oft zeigt sich plötzliche Ohnmacht. Oft an ganz anderen Stellen, an denen niemand mehr an den Genuss denkt. Erst kürzlich traf es junge Leute, die nach dem Rauchgenuss nur noch Hamburger essen wollten....

  • Hattingen
  • 24.11.17
Ratgeber

Telefonsprechstunde - neues Angebot der Jugendberatungsstelle der ginko Stiftung für Prävention

Die Jugendberatungsstelle der ginko Stiftung für Prävention in Mülheim an der Ruhr geht mit einem neuen Angebot für Jugendliche, junge Erwachsene, Angehörige und Fachkräfte an den Start: eine Telefonsprechstunde mit themenspezifischen Schwerpunkten.245 junge Menschen zwischen 14 und 26 Jahren suchten die Jugendberatungsstelle im vergangenen Jahr (2016) auf. Neben der allgemeinen Lebensberatung drehten sich die meisten Beratungsthemen um den Konsum von Cannabis, Mediennutzung (Internetsucht) und...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 21.11.17
Überregionales

Fusspilzfarmen, Fersenkrater und AfD

Bei meinem jüngsten Krankenhausaufenthalt, durfte ich an frischer Luft meinem Laster frönen, und vor dem Haupteingang rauchen. Da sich nur an einem Ort Aschenbecher im Riesenformat und Sitzplätze befanden, waren meine Zimmergenossin und ich ebenfalls dort zu finden. Mir fiel sofort ein Mann in rotem Pullover und schwarzer Jogginghosen auf. Die Hose sprach sofort zu mir, und offenbarte die Tätigkeiten des Inhabers der letzten Wochen in Fleck und Speck. Übrigens blieb die Bekleidung die...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 06.04.17
  •  15
  •  3
Politik

Ekelbilder auf Zigarettenschachteln

Vorab möchte ich sagen, ich habe nichts gegen Raucher. Aber ich frage mich schon seit langem, warum ich als Nichtraucher in jedem Supermarkt mit diesen Ekelbildern auf den Zigarettenschachteln im Kassenbereich konfrontiert werden muss. Ich persönlich finde den Anblick nicht schön, die meisten Raucher scheint dieser wohl nicht zu stören. Aber heute wurde mir bewusst, dass selbst die kleinsten Kinder, die im Einkaufswagen sitzen, immer den Blick auf die vollen Zigarettenregale haben, während...

  • Kamen
  • 18.02.17
  •  1
Überregionales

Zigaretten: Ist das der richtige Weg?

Raucher werden beim Blick auf die Zigarettenschachtel mit Fotos von schweren, durch das Rauchen verursachte Erkrankungen konfrontiert. Was tun? Neuester Trend: Man überklebt diese Bilder einfach. So die Werbe-Idee. Negative Gedanken führen zu realen Beschwerden Denn allein die Tatsache, dass uns Bilder darauf hinweisen, was Rauchen bewirken kann, erhöhe die Wahrscheinlichkeit einer tatsächlichen Erkrankung. Diesen so genannten Nocebo-Effekt hat jemand in Studien erforscht:...

  • Moers
  • 06.02.17
  •  3
  •  2
Ratgeber
Der Cannabis-Koffer im Einsatz mit Anschauungsmatial
3 Bilder

„Pubertät trifft Sucht“ - Elternabend am Gymnasium Heißen

Im Rahmen des Unterrichtsprogramms „Check it!“ fand am Gymnasium Heißen ein Infoabend zum Thema „Pubertät trifft Sucht“ für die Eltern des 8. Jahrgangs statt. Deike Kranz und Norbert Kathagen von der ginko Stiftung für Prävention und Marc Kathir, Kontaktlehrer für Suchtvorbeugung, luden die anwesenden Eltern ein, sich über Sucht und Suchtmittel zu informieren. Hintergrund waren die an der Schule stattfindenden Projekttage „Suchtvorbeugung“ für den 8. Jahrgang. Der Elternabend bot die Chance,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 02.02.17
Überregionales

Pils schmeckt auch ohne Kippe: Prophezeites Kneipensterben ist trotz Rauchverbot ausgeblieben

Ein massives Kneipensterben, weil die Gäste ausbleiben würden, wurde von vielen prognostiziert, als vor vier Jahren mit dem Rauchverbot in Gaststätten das Nichtraucherschutzgesetz NRW umgesetzt wurde. Aber in der Castroper Altstadt haben die Gastwirte durchaus andere Erfahrungen gemacht. „Es ist nicht so schlimm, wie ich es befürchtet habe“, sagt Karin Wischermann, die seit 1993 die Gaststätte „Kulisse“ betreibt, über die Entwicklung der Besucher- und Umsatzzahlen in den vergangenen vier...

  • Castrop-Rauxel
  • 01.02.17
Überregionales
Ingrid Fischbach, parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit, begrüßte Herner Schüler und ihre Lehrer in der Filmwelt Herne.
2 Bilder

Alkohol und Zigaretten im Visier: 800 Schüler kamen zu den JugendFilmTagen

Kino statt Schule – wenn das mal kein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk für die Schüler war, die am 7. und 8. Dezember zu den JugendFilmTagen in die Filmwelt Herne kamen. Es stand aber nicht nur der Spaß im Vordergrund, sondern auch wichtige Themen wurden angepackt. Denn die Filmtage standen unter der Überschrift „Nikotin und Alkohol – Alltagsdrogen im Visier“ und wurden von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) veranstaltet. Zwar konnte Ingrid Fischbach,...

  • Herne
  • 10.12.16
Überregionales

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Schockbilder gegen Süßes"

Zugegeben: Ich dusche nicht nur gerne warm, sondern bin manchmal auch ein wenig empfindlich, wenn ich etwas Schockierendes sehe. So war es also nur eine Frage der Zeit, bis mir eine Vorschrift der EU (das ist jene Stelle, die schon mal die Überraschungseier verbieten wollte) auf den Magen schlagen würde. Am Samstag war es soweit: Meine Frau und ich standen an der Kasse des Supermarktes, hatten alle Waren auf das Laufband gepackt und warteten darauf, dass es weitergehen würde. In solchen...

  • Menden (Sauerland)
  • 25.10.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.