Raucher

Beiträge zum Thema Raucher

Blaulicht
2 Bilder

Traurig aber erwiesen:
Übeltäter für fahrlässige Brandstiftung bekannt!

Fahrlässige vorsätzliche Brandstiftung nennt man es, wenn Raucher ihre Zigarettenkippen bewusst, bei diesen Temperaturen in trockenes Gelände (Wald, Feld, Wiese) entsorgen! Der Übeltäter heißt "glühende Zigarettenkippe". Diese kann durchaus wegen der Restglut noch ein Flächenbrand 🔥entzünden. 🤔Rauchern ist das meistens  nicht bewusst . Kommt in diesem Fall noch ein Mensch zu Schaden ,so kann es durchaus, bei Überführung des Täters, zu einer Anklage kommen. 👎Autofahrer die Kippen glühend während...

  • Duisburg
  • 28.07.19
  •  1
Ratgeber
Immer mehr Menschen im Kreis Recklinghausen müssen wegen einer raucherspezifischen Erkrankungen im Krankenhaus behandelt werden.

Auffällig ist der deutliche Anstieg bei den Männern
Mehr Krankenhausbehandlungen wegen raucherspezifischer Erkrankungen im Kreis Recklinghausen

Die Anzahl der Menschen, die im Jahr 2017 wegen raucherspezifischer Erkrankungen im Krankenhaus behandelt werden mussten, ist im Kreis Recklinghausen gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Dies teilt heute die AOK NORDWEST auf Basis aktueller Zahlen des Statistischen Landesamtes mit. Danach wurden insgesamt 5.700 Patienten stationär in einer Klinik behandelt wegen einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD), einer bösartigen Neubildung des Kehlkopfs, der Luftröhre, der Bronchien oder der...

  • Dorsten
  • 28.06.19
Überregionales

Abschreckend?!

Noch gibt es sie bei uns nicht. Aber bald soll Rauchern dank großer Gruselfotos auf Zigarettenschachteln die Lust auf den Glimmstängel vergehen. Das jedenfalls erhofft sich die EU von neuen Vorgaben, die auch in Deutschland bis Mai umgesetzt werden sollen. Ziel der Gesetzespläne ist es unter anderem, die Raucherquote bei Jugendlichen zu senken. Ein probates Mittel? Wir haben uns in der Castroper Altstadt umgehört. - Kristina Sievers, Nichtraucherin: Durch die Bilder bekommt man so richtig...

  • Castrop-Rauxel
  • 07.03.16
  •  4
  •  4
Überregionales

Übrigens...

…ein Raucher, der noch nie einen Lungenzug genommen hat, kommt auch mit der E-Zigarette aus. Aber wo bleibt da die Dekadenz, wenn wir uns das Rauchen, Saufen usw abgewöhnen? Nichts ist langweiliger als der „Common Sense“ und Menschen, die glauben, gesund zu sein. Vielleicht ahnte dieses schon Mick Jagger als er sang: „I can `t get no satisfaction…“

  • Arnsberg
  • 25.12.15
Kultur

Geheimer Rückhalt

Das waren noch Zeiten, als wir überall rauchen durften. Naja , außer in der Kirche war es wohl schon länger als unpassend angesehen. Aber dort haben wir Raucher zumindestens den Weihrauch als Alternative. Ich bin noch in einer Zeit aufgewachsen , da wurde noch „meilenweit „ für eine Ziggi gegangen. Und bevor man „in die Luft geht“ griff man zu einer bestimmten Tabaksorte. Mittlerweile hat sich ja nun einiges geändert, und das Rauchen wird an manchen Stellen vom „Gefühl des Ertapptwerdens „...

  • Bochum
  • 13.11.14
  •  1
  •  1
Ratgeber

Zum Weltnichtrauchertag: Viele gute Gründe fürs Seinlassen

Guten Tag, lieber Helmut Schmidt und andere Anhänger des glühenden Glimmstengels: Bitte legen Sie das tabakhaltige Teufelszeug doch mal kurz - oder etwas länger - zur Seite und denken über den Weltnichtrauchertag (31. Mai) nach. Dieser wurde 1987 von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ins Leben gerufen. Seither weisen jedes Jahr am 31. Mai Veranstaltungen und Aktionen auf die gesundheitlichen Risiken des Tabakkonsums hin. Dennoch ist das Rauchen laut WHO weltweit nach wie vor die...

  • Wattenscheid
  • 31.05.14
  •  1
Politik
Feuer frei für die nächste Debatte?

Frage der Woche: Wird das Rauchverbot wieder aufgehoben?

Erst wollte man die Nichtraucher vor dem Passivrauchen schützen, dann die Kneipen vor dem Aussterben. Nach einigem Hin und her hat sich nun seit etwa einem Jahr vielerorts das absolute Rauchverbot durchgesetzt. Wer qualmen will, muss vor die Tür. Aber ob es dabei bleibt? Interessante Statistik auf lokalkompass.de: Unter den Schlagworten Nichtraucher und Nichtraucherschutz sind nicht so viele Beiträge zu finden wie unter dem Stichwort E-Zigarette. Was sagt das über die Einstellung der...

  • Essen-Süd
  • 09.05.14
  •  111
  •  6
Ratgeber

Endlich Nichtraucher werden

Voerde. Für alle Raucher, die ihren guten Vorsätze fürs neue Jahr schon über Bord geworfen haben und immer noch rauchen, bietet die Familienbildungsstätte jetzt ein Kompaktseminar „Endlich Nichtraucher“ an. Mit Hilfe des „Rauchfrei Programms“ schaffen es auch diejenigen, die schon öfter erfolglos versucht haben, mit dem Rauchen aufzuhören. Das „Rauchfrei Programm“, entwickelt von Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, bietet eine seriöse Unterstützung auf dem Weg zum...

  • Dinslaken
  • 17.01.14
Ratgeber
Die Lunge liegt ihnen am Herzen: Oberarzt Dr. Hartmut Hüschen (li.) und Chefarzt Dr. Thomas Voshaar von der Lungenklinik Bethanien haben die neuen Verfahren in Moers eingeführt.
3 Bilder

COPD: Winzige Metallspirale beseitigt Luftnot

Ein kleiner gebogener Draht und winzige Metallventile bringen Hoffnung für viele unter Atemnot leidende Menschen mit der Lungenkrankheit COPD. Beide Verfahren hat jetzt das Lungenzentrum des Bethanien-Krankenhauses Moers eingeführt. Bei den Eingriffen werden kleine Ventile von nur vier Millimetern Größe direkt in die Bronchien eingesetzt oder gebogene Drähte von etwa zehn Zentimetern Länge in der Lunge platziert. Das Besondere daran: Die Eingriffe werden unblutig und schonend bei einer...

  • Moers
  • 10.09.13
  •  9
Kultur

Jetzt schon Plätze sichern!

Ab dem 1. Mai wird endlich alles besser! Wer jetzt an einen bundesweiten einheitlichen Mindestlohn oder ähnliche Verbesserungen für Arbeitnehmer denkt, dem sei gesagt, ich meine nicht den 1. Mai 2023, ich meine den 1. Mai 2013. Eben jenen 1. Mai, an dem endlich das Nichtraucherschutzgesetz Wirklichkeit wird. Das wird ein Fest. Schon jetzt tuen mir die Wirte von kleinen Eckkneipen leid. Werden sie dem Ansturm der Nichtraucher gewachsen sein? Wird die Zapfanlage der explodierenden Nachfrage...

  • Duisburg
  • 26.04.13
  •  4
Ratgeber
Ausgequalmt - ab dem 1. Mai dürfen die Raucher nur noch draußen und auch da nur eingeschränkt rauchen.

Absolutes Rauchverbot - Hohe Bußstrafen für Gastwirte und Raucher

Durch das geänderte Nichtraucherschutzgesetz wird zum 1. Mai ein uneingeschränktes Rauchverbot in Gaststätten und Spielhallen angeordnet. Nicht mehr möglich sind dann Rauchergaststätten, Raucherclubs und Raucherräume. Auch Brauchtumsveranstaltungen und Veranstaltungen in Festzelten unterliegen dann dem absoluten Rauchverbot. Die Stadt Gladbeck hat in einer Pressemitteilung die wichtigsten Punkte zusammengefasst: Das Rauchverbot gilt zudem auch: - in öffentlichen Einrichtungen in...

  • Gladbeck
  • 26.04.13
  •  12
Politik
Ab 1. Mai gilt der lückenlose Nichtraucherschutz in der Gastronomie.

GRÜNE freuen sich über rauchfreie Kneipen ab Mai

"Ab Mittwoch haben wir einen konsequenten und lückenlosen Nichtraucherschutz", erklärt Peter Kleimann, Mitglied im Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Senioren der Stadt Gladbeck und Mitglied der GRÜNEN zum Inkrafttreten des neuen Nichtraucherschutzgesetzes am 1. Mai. "Ziel des Gesetzes ist der Schutz vor Passivrauchen in öffentlichen Einrichtungen und Gastronomien. Mit dem neuen Gesetz wird der bisher bestehende Flickenteppich, der vor allen Dingen in der Gastronomie zu...

  • Gladbeck
  • 26.04.13
  •  11
Kultur
Wohin mit all den Rauchern??

KOLUMNE: Wo bleibt der Raucherschutz?

Aus aktuellem Anlass hole ich diese etwas ältere Kolumne noch einmal hervor: Erst sollten die Nichtraucher geschützt werden. Vor dem Passivrauchen. Dann sollten Kneipen geschützt werden. Vor dem Aussterben. Und später, nachdem man Düsseldorf wenig rühmlich zur Raucherhauptstadt Deutschlands kürte, wurde den Gastronomen plötzlich wieder mit Kontrollen und Bußgeldern gedroht, sodass die in vorauseilendem Gehorsam spurten und Raucher ins miefende Kabuff abstellten. Es sei denn, man (er)findet...

  • Düsseldorf
  • 03.12.12
  •  33
Überregionales

Nach Bitte folgen Schläge / Mann in U 35 angegriffen

Die Bitte, in der U-Bahn nicht zu rauchen, hat am Sonntag (2. Dezember), kurz vor sieben Uhr morgens, offensichtlich einen unbekannten Täter derart in Rage gebracht, dass er einen 23-jährigen Bochumer angriff und schlug. Der 23-Jährige saß in der U-Bahn Richtung Herne, als sich der spätere Täter zu ihm in einen "Vierer" setzte. Der Mann rauchte in der fahrenden Bahn eine Zigarette. Daraufhin bat ihn der Bochumer, die Kippe auszumachen. Der Unbekannte reagierte sofort aggressiv, pöbelte herum...

  • Herne
  • 03.12.12
Politik

Politische Trickserei für den Schutz der Nichtraucher

Die Entscheidung ist gefallen: Ab dem 1. Mai 2013 gilt auch in den gastronomischen Betrieben in Gladbeck ein - nahezu - komplettes Rauchverbot. Die „Traumtänzer“, die auf eine eher locker gefasste Gesetzesvariante gehofft hatten, stehen nun der knallharten Realität gegenüber. Damit sind auch die vielen Protestaktionen der Gastronomen ohne Erfolg geblieben. Vielmehr hat man aus Düsseldorf unmissverständlich signalisiert, dass auch die so genannten „Elektro-Zigaretten“ unter das Verbot...

  • Gladbeck
  • 23.11.12
  •  10
Überregionales
Peter Neururer ist seit einem Herzinfarkt im Juni Nichtraucher.
2 Bilder

Herzinfarkt zeigte Neururer die rote Karte

Die rote Karte bekommt Peter Neururer im Juni. Es passiert auf dem Golfplatz. Der ehemalige Bundesligatrainer bricht plötzlich zusammen. Diagnose Herzinfarkt. Neururer war viele Jahre Raucher. Rauchen kann tödlich sein. Rauchen lässt Ihre Haut altern. Rauchen kostet viel Geld. Sprüche gibt es eine Menge. Das ist die Theorie. Die Praxis hat Ex-Bundeligatrainer Peter Neururer erleben müssen. Seine Botschaft an die 120 Schüler des Gymnasiums Altlünen am Dienstag im St.-Marien-Hospital: Fangt...

  • Lünen
  • 06.11.12
Politik
Gastronomen und die Initaitive "Dampfaktiv" demonstrierten in der Innenstadt gegen das strenge Rauchverbot in der Gastronomie. Ein Gesetzentwurf von SPD und Grünen sieht das vor.

Gesund, aber tot?

Sterben die kleinen Eckkneipen aus? Schon jetzt sind viele in ihrer Existenz bedroht. Kommt das strenge Rauchverbot, dann sterben viele Lokale, so die Befürchtungen der Wirte. Der geplante Gesetzentwurf der NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) schlägt hohe Wellen. Mittlerweile fordern Teile des Koalitionspartners SPD wie der Unterbezirk Hochsauerland schon einen Volksentscheid zum Thema, denn ein striktes Rauchverbot könnte auch das Aus für Brauchtumsveranstaltungen wie...

  • Dortmund-City
  • 27.09.12
  •  2
Überregionales
Der ehemalige Schulleiter Manfred Jaeger rauchte auch im Büro.

Super Vorbilder: Welcher Pauker raucht noch im Lehrerzimmer?

Zumindest aus Filmen, wie das „Fliegende Klassenzimmer“ oder die „Feuerzangenbowle“ kennen wir sie noch: Rauchende Lehrer. Für viele Schüler war das Bild des Paukers mit Zigarette oder Pfeife normal. Doch wie sieht es heutzutage an den Schulen aus? Schon seit Jahren gibt es keine Raucherzimmer mehr an Schulen. Unlängst ist die Klage eines Berliner Grundschullehrers gescheitert, der ein Raucherzimmer an seiner Schule gefordert hatte. Die Ermelingschule in Bönen kennt das Problem überhaupt...

  • Bergkamen
  • 25.09.12
  •  1
LK-Gemeinschaft

Ein harter Volltreffer

Über den Sinn, vielleicht auch die Art und Weise, des Protestes kann man sicher streiten, doch ein Ziel haben die Gastwirte im benachbarten Buer erreicht: Sie sorgen mit ihren „Lokalverboten für GRÜNE-Mitglieder“ mächtig für Medienrummel. Haben wahrlich einen echten Volltreffer gelandet. Zu dem Schritt haben sich die Gastronomen entschlossen, um ihrem Unmut gegen das drohende strikte Rauchverbot in Gaststätten zum Ausdruck zu bringen. Als „Schuldige“ hat man die GRÜNEN ausgemacht. Also...

  • Gladbeck
  • 31.08.12
  •  5
Ratgeber

Viel Rauch um noch mehr

Ende Juni hat die rot-grüne Landesregierung das Nichtraucherschutzgesetz auf den Weg gebracht. Es beinhaltet, den blauen Dunst aus der Gastronomie zu verbannen. Der SÜD ANZEIGER hat sich umgehört: Die Kreisvorsitzende des Deutschen Hotel- und Gaststättengewerbes: „Seit acht Jahren kämpfen wir gegen das absolute Rauchverbot in der Gastronomie“, erklärt Christiane Behnke, Kreisvorsitzende des Deutschen Hotel- und Gaststättengewerbes. „Im Laufe der Diskussion wurden von der Politik...

  • Essen-Süd
  • 13.07.12
  •  5
Politik

Schwere Zeiten für Raucher?

Schwere Zeiten für Raucher. Die Landesregierung plant ein strengeres Nichtraucherschutzgesetz. In der Praxis würde das bedeuten: Komplett rauchfreie Kneipen, keine Raucherclubs, keine Ausnahmen. Wie sehen Sie das? Viel Rauch um nichts? Oder gefährdet das geplante Rauchverbot Restaurants und Kneipen auch in Lünen und Selm? Diskutieren Sie mit.

  • Lünen
  • 12.07.12
  •  5
Überregionales
Der Glimmstengel erhitzt nicht nur die Lungen, sondern auch die Gemüter.

Wie versprochen: Die Auswertung der User-Kommentare

In diesem Beitrag habe ich für die letzte Stadtspiegel-Ausgabe die Kommentare zu unserer Berichtersttung übers Nichtraucherschutzgesetz ausgewertet. Hier der Original-Text: Für die einen sind Beschränkungen und stärkere Kontrollen der Raucher in der Öffentlichkeit längst überfällig. Die anderen halten solche Maßnahmen für maßlos übertrieben. Nachdem der Stadtspiegel das Thema „Nichtraucherschutzgesetz“ in seiner letzten Printausgabe ausführlich behandelt und auch auf www.lokalkompass.de...

  • Menden (Sauerland)
  • 06.07.12
  •  26
Politik
In der Öffentlichkeit dürfte der Raucher bald schon vom "Aussterben" bedroht sein, falls die "Nichtraucherschutzgesetz"-Pläne der Düsseldorfer Landesregierung in die Tat umgesetzt werden. Ob dann der Griff zum Schnuller als Ersatztherapie ausreicht?

Nichtraucherschutz: Gastronomen und Schützen bangen um ihre Existenz

Gladbeck/Nordrhein-Westfalen. Die Zahl der "Kneipen an der Ecke" ist auch in Gladbeck in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen. Gründe für das "Kneipensterben" mag es viele geben und nun droht den Gastronomen weiteres Ungemach, denn die rot-grüne Landesregierung in Düsseldorf will im Herbst ein deutlich härteres "Nichtraucher-Schutzgesetz" verabschieden. Das Gesetz sieht ein generelles Rauchverbot in gastronomischen Einrichtungen vor. Ausnahmen, zum Beispiel seperate Raucherräume oder so...

  • Gladbeck
  • 27.06.12
  •  2
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.