Rauchverbot

Beiträge zum Thema Rauchverbot

Blaulicht

Schlägerei vor Kneipe, Gastwirt und dessen Frau geschlagen

In einer Gaststätte an der Lippestraße in Haltern  haben in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 02.35 h drei Männer den Gastwirt und dessen Frau geschlagen. Zuvor sollten die Männer aus der Kneipe verwiesen worden, weil sie drinnen rauchen wollten. Es kam zu einem Gerangel, bis einer aus dem Trio mit einer Gehhilfe zuschlug und stieß. Die beiden anderen schlugen mit Fäusten um sich. Der 62-jährige Gastwirt wurde  verletzt und wurde vor Ort behandelt, die Frau blieb unverletzt. Das Trio...

  • Marl
  • 13.01.20
Blaulicht
3 Bilder

Rauchverbot Bahnhof Benrath
Klappt ja prima

Rauchverbot Bahnhof Benrath Es regnet und einige stellen sich im Wartehäuschen unter. Wie selbstverständlich steckt sich jemand eine Zigarette an. Kein Gedanke an Nichtraucher, Kinder oder Asthmakranke. Selbstverständlich gehört die Kippe danach auf den Boden. Ist das nur Ignoranz, Intoleranz oder Gleichgültigkeit?

  • 19.11.19
  •  7
  •  2
Politik
Auch diesen Raucher muss man noch umerziehen

Schweden und Finnland auf dem Weg zur Rauchfreiheit
Gesundheit first - schöne neue Welt

Schweden will bis 2015 rauchfrei werden, Finnland bis 2030, alles noch vor dem Kohleausstieg in Deutschland. Die Skandinavier ziehen die Daumenschrauben an, um die Gesundheit ihrer Bevölkerung zu fördern. Sogar das Rauchen auf Terrassen und Balkonen können die Vermieter jetzt schon untersagen. Toll! Gesundheit first!  Den Menschen wird klargemacht, wie sie zu leben haben - natürlich nur im Interesse ihrer Gesundheit. Die Kontrolle darüber, ob sie die Rauchverbote einhalten, wird die...

  • Rheinberg
  • 02.07.19
  •  25
  •  1
Sport
Volle Aschenbecher sollte es nur außerhalb der Sportplätze und Sportstätten geben.

Servicecentrum Sport mahnt Missstände an und fordert Vereine zur Umsetzung auf
Absolutes Rauchverbot in Hagener Sportstätten

Aus aktuellem Anlass weist das Servicezentrum Sport der Stadt Hagen (SZS) noch einmal darauf hin, dass in allen städtischen Sportstätten analog zu den geltenden gesetzlichen Bestimmungen absolutes Rauchverbot herrscht. Dies umfasst auch die Zuschauerbereiche auf den Sportplätzen und in den Sporthallen. Geraucht werden darf nur außerhalb der Halle beziehungsweise des Sportgeländes. Vereine, Trainer und Übungsleiter haben dafür Sorge zu tragen, dass das Rauchverbot auf und neben dem Spielfeld...

  • Hagen
  • 05.04.19
Politik
Der Kommentar im Lüner Anzeiger und im Lokalkompass.

Meinung im Lokalkompass
Kommentar: Ja zum Rauchverbot

Rauchen im Auto? Die Diskussion schlägt hohe Wellen, manche wittern gar eine Bevormundung der Bürger durch die Politik. Zur Frage gibt es aber nur eine Antwort. Ein Kommentar von Daniel Magalski: Rauchen schadet der Gesundheit, das ist kein Geheimnis. Im Auto nicht zu rauchen, wenn Kinder oder Schwangere mit im Wagen sitzen, sollte deshalb schon der Verstand verbieten, doch damit haben manche Menschen offenbar ihre Probleme. Zur Diskussion, ob wir ein gesetzliches Rauchverbot im Auto...

  • Lünen
  • 22.03.19
Politik

Rauchverbot in Wartehäuschen

Düsseldorf,  28. Februar 2019 In der nächsten Stadtratssitzung stellt die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER den Antrag, dass die Verwaltung beauftragt wird, mit Land, Bund und anderen (z.B. Städtetag) Gespräche darüber aufzunehmen, einen Weg zu finden, wie Rauchverbote in Wartehäuschen rechtssicher eingeführt und durchgesetzt werden können. Chomicha El Fassi, Vorsitzende der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER: „In der letzten Ratsversammlung erklärte die Verwaltung, dass sie...

  • Düsseldorf
  • 28.02.19
Ratgeber
Ein solches Becken würde im Einsatz als Pufferspeicher aufgebaut.

Hohe Waldbrandgefahr auch in Hemer

Auch wenn Hemer in diesem Sommer bisher von Waldbränden größtenteils verschont blieb, ist die Gefahr momentan sehr hoch. Das zeigen auch Fälle aus den Nachbarstädten, wo die Hemeraner Wehr unter anderem bei einem großen Waldbrand in Altena unterstützen musste. "Die Waldbrandgefahr ist auf der zweithöchsten Stufe und eine Entspannung der Lage ist frühestens zum Wochenende zu erwarten", warnt der stellvertretende Leiter der Feuer- und Rettungswache Peter Böckelmann. Er prüft gerade die...

  • Hemer
  • 25.07.18
Ratgeber
Waldbrandgefahr: Wegen der sommerlichen Temperaturen ist das Grillen im Wittringer Wald derzeit komplett verboten. (Symbolbild)

Waldbrandgefahr: Grillen im Wittringer Wald derzeit verboten

Aufgrund der aktuellen Waldbrandgefahrenprognose der Gefährdungsstufe 4 von 5 ("hohe Gefahr") des Deutschen Wetterdienstes DWD für den Kreis Recklinghausen sperrt die Stadt Gladbeck die Grillplätze im Wittringer Wald. Eine Absperrung und Beschilderung weisen an den Grillplätzen auf das Verbot hin. Der Kommunale Ordnungsdienst wird in diesem Zeitraum die Einhaltung kontrollieren. Die Stadtverwaltung informiert, sobald die Grillplätze wieder freigegeben sind. Der Grund liegt in der Witterung:...

  • Gladbeck
  • 20.04.18
  •  2
Überregionales

Pils schmeckt auch ohne Kippe: Prophezeites Kneipensterben ist trotz Rauchverbot ausgeblieben

Ein massives Kneipensterben, weil die Gäste ausbleiben würden, wurde von vielen prognostiziert, als vor vier Jahren mit dem Rauchverbot in Gaststätten das Nichtraucherschutzgesetz NRW umgesetzt wurde. Aber in der Castroper Altstadt haben die Gastwirte durchaus andere Erfahrungen gemacht. „Es ist nicht so schlimm, wie ich es befürchtet habe“, sagt Karin Wischermann, die seit 1993 die Gaststätte „Kulisse“ betreibt, über die Entwicklung der Besucher- und Umsatzzahlen in den vergangenen vier...

  • Castrop-Rauxel
  • 01.02.17
Überregionales
Um Zigarettenqualm dreht es sich beim Nachbarschaftsstreit in Grevel. Jetzt berichtet sogar das ZDF darüber.

ZDF berichtet über Raucherstreit in Grevel

Über den skurrilen Raucherstreit in Grevel berichtet am Sonntag, 22. Mai, um 9 Uhr das ZDF in seiner Sendung "Sonntags". In der Streitsache geht es um zwei Familien, die erreichen wollen, dass ihre Nachbarn auf der Terrasse nur noch zu bestimmten Stunden qualmen dürfen. Diese weigern sich jedoch. Der aktuelle TV-Beitrag beleuchtet den Konflikt und sowie die angestrebte Schlichtung mit Schiedsmann Werner Jakumeit und Ratsvertreter Rüdiger Schmidt. Nach erfolglosem Schlichtungsversuch...

  • Dortmund-Nord
  • 19.05.16
Politik

Abgedampft!

Sie lernt es einfach nicht und vor allen Dingen sie will es auch nicht kapieren! In ihrem Kampf gegen die E-Zigarette hat NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens vor Gericht eine weitere Klatsche kassiert. Nach ihrem untauglichen und im vergangenen Jahr vor Gericht gescheiterten Versuch, die E-Zigarette zur Arznei zu erklären und den Verkauf und Vertrieb im Handel deshalb zu verbieten, scheiterte Steffens nun erneut vor Gericht. Das Oberverwaltungsgericht Münster hat entschieden,...

  • Duisburg
  • 07.11.14
  •  1
Überregionales

Rauch und Trinkverbot auf Spielplatz

Am heutigen Nachmittag saß ich im Lutherpark auf einer Bank bei der Wasserpumpe am Spielplatz. Keine Eltern mit Kindern anwesend, einzig eine Frau die eine ältere Dame im Rollstuhl begleitet saßen auf einer der anliegenden Bänke. Ich war damit beschäftigt, die bis dahin geschossenen Fotos auf meiner Kamera zu betrachten als mich plötzlich von hinten eine Stimme anraunte. Ein junger Mann so Mitte 20 mit zwei jungen Frauen und zwei Kindern. Der Mann zischte in einem aggressiven unfreundlichen...

  • Witten
  • 12.06.14
  •  6
  •  3
Überregionales
2 Bilder

Brand im Wald am Neheimer Müggenbergring

Neheim. Am Mittag des 17. März wurden die Hauptwachen Neheim und Arnsberg sowie der Löschzug Neheim zu einem Waldbrand auf den Neheimer Müggenbergring gerufen. Dort war aufgeschichtetes Laub in einem angrenzenden Waldstück in Brand geraten. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr bauten umgehend eine Löschwasserversorgung von einem Hydranten auf und löschten den Brand zügig mit zwei C- Strahlrohren ab. Nach rund einer Stunde konnten die knapp 20 Einsatzkräfte, die mit mehreren Löschfahrzeugen vor...

  • Arnsberg-Neheim
  • 17.03.14
Politik
5 Bilder

RAUCHER PROTEST verschoben !

zum aktl. Thema : " - Cafè Goethe straße - " Das Aktionsbündnis aus Rauchern, Gastwirten sowie Schützen- und Karnevalsvereinen wendet sich gegen das schärfere Nichtraucherschutzgesetz, das seit dem 1. Mai vergangenen Jahres gilt. "NRW genießt" will erreichen, dass das alte Gesetz wieder in Kraft gesetzt wird, das Rauchen etwa in abgetrennten Bereichen erlaubte. 2013 sammelten die Initiatoren bereits 4.500 Unterschriften für den Antrag auf ein Volksbegehren. Bis zum Sommer...

  • Gladbeck
  • 01.02.14
  •  9
  •  1
Politik

Shisha to go: Bonbonfarbene Versuchung für Schüler

Ein neuer Trend unter Kindern und Jugendlichen bereitet Eltern und Lehrern zunehmend Sorge: Immer öfter werden Kinder mit sogenannten E-Shishas in der Hand beobachtet. Die elektrische, kleine Version einer Wasserpfeife sieht aus wie ein bunter Stift, wird mit Aromen gefüllt, die vernebelt und von den Kindern inhaliert werden. Sieht aus wie Rauchen, aber eben ohne Tabak. Sind E-Shishas harmlos? Das ist die erste Frage, die sich den Eltern stellt. Dann fragt man sich, was sie bewirken. Beide...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 24.01.14
  •  3
Politik

Absolutes Rauchverbot weiterhin kritisch

FDP: "Das neue Raucherverbot ist ein Bevormundungsgesetz für erwachsene Bürger!" Der Ärger um das neue so genannte Nichtraucherschutzgesetz hat sich noch nicht verzogen. Noch immer sind Bürgerinnen und Bürger sauer und noch immer hat sich die wirtschaftliche Lage der Gastronomen nicht wieder erholt. "Viele Menschen, seien sie Raucher oder Nichtraucher, wollen sich nicht bevormunden lassen.", erklärt sich dies Bastian Gläser, Kreisvorsitzender der FDP Bochum. "Getrennte Raucher- und...

  • Bochum
  • 14.01.14
  •  67
  •  1
Kultur
16 Bilder

So war "Grüner Dunst" im Absinth am 23.10.2013

Hintergrund hier: http://www.lokalkompass.de/bochum/kultur/gruener-dunst-absinth-lesung-gegen-totales-rauchverbot-am-2310-d352343.html und hier: http://treibgutliteratur.wordpress.com/termine/gruner-dunst-23-oktober-2013/ Die Literaturinitiative "Treibgut" hatte in die Bochumer Kultkneipe "Absinth" geladen, um dort literarisch und musikalisch gegen das absolute Rauchverbot in NRW-Kneipen und das damit verbundene Kneipensterben zu demonstieren. Proppenvoll war es, als die...

  • Bochum
  • 24.10.13
  •  1
Politik

Danke, „Manni“!

Dieses „Übrigens“ ist nur für Dich, „Manni“! Natürlich hat die Redaktion Deinen Namen geändert. Schließlich sind weitere Übergriffe nicht ausgeschlossen. Danke, mutiger „Manni“, dass Du so tapfer gekämpft hast. Danke, dass Dich die Anfeindungen fieser Denunzianten lange Zeit kalt ließen. Aber als dann irgendwann das Ordnungsamt kam, warst auch Du machtlos. Wir haben die Zeit bei Dir genossen. Es war schön, hat viel Spaß gemacht. Damit ist nun endgültig Schluss! Das ist nicht mehr...

  • Duisburg
  • 11.10.13
  •  4
  •  4
Kultur
4 Bilder

GRÜNER DUNST: Absinth-Lesung gegen totales Rauchverbot am 23.10.

Die Gruppe Treibgut – Literatur von der Ruhr lädt zur Lesung mit Carsten Marc Pfeffer Der blaue Dunst ist grün geworden: Seit der Landtag auf Drängen der Grünen zum Mai 2013 ein absolutes Rauchverbot in NRW eingeführt hat, herrscht oft Ödnis und Leere in vielen kultigen Kneipen im Lande. Eine davon ist das Bochumer Absinth, das im April 2001 seine Pforten öffnete. Angesichts von rauchverbotsbedingten Umsatzeinbußen von bis zu 30 Prozent stehen ehemalige Rauchclubs nicht selten vor dem Aus....

  • Bochum
  • 09.10.13
  •  5
Überregionales
Seit dem 1. Mai bleibt die Kippe in allen Kneipen aus. Es gilt: Wer rauchen will, muss vor die Tür gehen. Im Bild Monika Saatkamp (li.) und Heike Spruch vor der „Dorfschänke“ an der Freiheitstraße.

"Es liegt an uns, die Kneipe nicht sterben zu lassen"

„Immer mehr Lokale machen zu. Ich öffne eins“, dachte sich Manfred Spruch. Seit Ende Juli führt der 46-Jährige die „Dorfschänke“ in Henrichenburg. Und das in Zeiten des absoluten Rauchverbots. Angst, dass es nicht funktionieren könne, hat der 46-Jährige nicht. „Ich habe es eher als Chance gesehen, dass man etwas mit einer Gaststätte machen kann.“ Ein Blick über den Tellerrand habe ihn in seiner Einschätzung bestätigt. „Ich arbeite auch als Unternehmensberater und habe mit Engländern,...

  • Castrop-Rauxel
  • 07.10.13
  •  2
Ratgeber
E-Zigaretten samt Zubehör fallen nicht unter das Arzneimittelgesetz, können also ohne rechtliche Probleme öffentlich verkauft werden.

Oberverwaltungsgericht entscheidet: E-Zigaretten sind keine Arzneimittel

Das ist ein Paukenschlag in den seit Monaten andauernden Diskussionen um die so genannte "E-Zigarette": Das Oberwaltungsgericht Münster hat entschieden, dass es sich bei den Flüssigkeiten (Liquids), mit denen die "E-Zigarette" betrieben werden, nicht um Arzneimittel handelt. Just mit dem Argument, die "Liquids" seien nikotinhaltig, hatte die nordrhein-westfälische Landesregierung den Verkauf der "E-Zigaretten" samt Zubehör komplett verboten. Auch fallen die rauchfreien Hightech-Produkte sehr...

  • Gladbeck
  • 17.09.13
  •  19
Politik

Rauchverbot = Kneipentod? Die Spielchen des DEHOGA...

Das neue Nichtraucherschutzgesetz in NRW ist inzwischen 100 Tage in Kraft. Laut Ordnungsbehörden wird es – wie aus den Erfahrungen in anderen Ländern zu erwarten – weitestgehend akzeptiert. Doch das Thema bleibt emotional und – ebenfalls wie zu erwarten - gab es auch einige Demos gegen das Gesetz. Nun ist Bundestagswahlkampf und gierig stürzen sich die Medien noch immer auf jede Meldung der Wirte-Verbände, dass wieder eine Kneipe dicht gemacht hätte (angeblich wegen des Rauchverbots). Was...

  • Wesel
  • 09.08.13
  •  37
LK-Gemeinschaft

Bewegte Zeiten, sie kommen!

Wissen Sie was, ich glaube fast, bald kann unsereins gar nichts mehr machen – außer „Zahlemann und Söhne“ natürlich für Hinz und Kunz und das, bitte schön, auch gerne europaweit. Rauchen darf der mündige Bürger zumindest in Kneipen und seit kurzem auch in seiner Wohnung nicht mehr. Auch wenn ich selbst Nichtraucher bin, komme ich da schon ans Staunen. Jetzt soll es auch noch einen fleischfreien Tag in der Woche geben, weil angeblich unter anderem das massenhaft gehaltene Vieh furzt, so dass...

  • Hattingen
  • 09.08.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.