Raupen

Beiträge zum Thema Raupen

Natur + Garten
Der Eichenprozessionsspinner breitet sich aus. Foto: DM

Eichenprozessionsspinner auf dem Vormarsch

Die Raupen der Schmetterlingsart Eichenprozessionsspinner befallen immer mehr Bäume im Stadtgebiet. Beim Bereich Stadtgrün und Friedhofswesen der Stadtverwaltung häufen sich die Anrufe und E-Mails besorgter Bürger. „Wir verzeichnen eine geradezu explosionsartige Vermehrung des Eichenprozessionsspinners im Vergleich zu den Vorjahren. In manchen Bäumen befinden sich bis zu 15 Nester“, sagt Bereichsleiter Klaus Breuer. An sich sei der Eichenprozessionsspinner ein wertvoller Bestandteil der...

  • Castrop-Rauxel
  • 11.06.18
  •  1
  •  1
Natur + Garten
Seit einigen Wochen schlüpfen in Nordrhein-Westfalen wieder die Larven der Schmetterlingsart Eichenprozessionsspinner. Foto: Stadt

Eichenprozessionsspinner: Was tun, wenn Eichen befallen sind?

Seit einigen Wochen schlüpfen in Nordrhein-Westfalen wieder die Larven der Schmetterlingsart Eichenprozessionsspinner, und in den vergangenen Jahren wurden auch immer wieder Eichen im Stadtgebiet Castrop-Rauxel von den Raupen befallen.In ihrem dritten Stadium sind diese Tierchen Larven beziehungsweise Raupen mit feinen Nesselhaaren, die sie bei Stress oder Beunruhigung abwerfen. Diese Gifthaare verursachen beim Menschen starke Reizungen der Atemwege und der Haut. In alten Nesten und Häuten der...

  • Castrop-Rauxel
  • 23.05.18
  •  1
Natur + Garten
Ein befallener Baum Am Rapensweg.
4 Bilder

Bäume vom Eichenprozessionsspinner befallen

Nachdem Anfang der Woche an der Straße Am Rapensweg in Ickern Bäume aufgefallen waren, die vom Eichenprozessionsspinner befallen sind, wurde Mitte der Woche ein weiterer Befall in Castrop-Rauxel entdeckt. Im nördlichen Teil des Ickerner Friedhofs waren die Raupen des Eichenprozessionsspinners mit den giftigen Nesselhaaren an mehreren Bäumen zum Teil in sehr großen Nestern zu finden. Eine Fachfirma kümmerte sich um die Entfernung dieser Raupen und Nester. Es waren 36 Bäume befallen....

  • Castrop-Rauxel
  • 01.06.17
Überregionales
2 Bilder

Unheimliche Spinnweben

Spukt es in Merklinde? Ein Stadtanzeiger-Leser hatte ungewöhnliche Spinnweben am Wegesrand nahe dem Sportplatz entdeckt. August Wundrok, Vorsitzender und Gewässerwart des Angel- und Gewässerschutzvereins „Docas-Blinker“ lieferte jetzt die Antwort. Die Gespinste stammen von Raupen der „Traubenkirschen-Gespinstmotte“, schreibt er. Aus den Tieren entsteht ein Falter von rund fünf Zentimetern Länge mit weißen Flügeln, auf denen mehrere Reihen schwarzer Punkte zu sehen sind. Die gleichen Tierchen...

  • Castrop-Rauxel
  • 06.06.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.