Alles zum Thema Ravensberger Straße

Beiträge zum Thema Ravensberger Straße

Politik
Stoßstange an Stoßstange rollten die Freier in der Vergangenheit über die Ravensberger Straße.
3 Bilder

Dortmund bekommt Rückenwind gegen Straßenstrich

Rückenwind hat die Stadt jetzt vom Oberverwaltungsgericht zum Verbot der Straßenprostitution bekommen. Denn der Richter ließ jetzt Berufung gegen die Aufhebung des Verbots zu. Zum Hintergrund: Da sich immer längere Autokolonnen über die Bornstraße und den Straßenstrich an der Ravensberger Straße schoben, wo sich zunehmend Bulgarinnen prostituierten, hatte die Stadt den Straßenstrich in der Nordstadt geschlossen. Unhaltbar waren die Zustände angesichts der Freier, die aus dem ganzen Umland...

  • Dortmund-City
  • 08.10.14
Überregionales

Audi A 3 aufgebrochen und Handtasche geklaut

Am Montag (14. Oktober 2013) gegen 13.00 Uhr schlug ein unbekannter Mann die Seitescheibe eines auf der Ravensberger Straße abgestellten schwarzen Audi A 3 ein. Anschließend entwendete er aus dem Pkw eine Damenhandtasche und flüchtete mit einem schwarzen Opel Corsa in unbekannte Richtung. Der Täter war ca. 170 bis 180 cm groß, von südländischem Aussehen, hatte dunkle Haare und einen Schnurrbart. Er trug eine dunkelblaue Steppweste sowie eine dunkelblaue Hose. Hinweise bitte an die Kripo Kleve...

  • Kleve
  • 15.10.13
Politik

GRÜNE begrüßen Urteil zum Straßenstrich

Mit der Entscheidung des Verwaltungsgerichts wurde gestern in Gelsenkirchen ein wegweisendes Urteil gefällt. Das Vorgehen Dortmunds, im Jahr 2011 ein Sperrgebiet im gesamten Stadtgebiet auszuweisen, war nach Einschätzung der Kammer nicht rech- tens. Die Stadt wurde jetzt dazu verurteilt, nach einem geeigneten neuen Standort für einen Straßenstrich zu suchen. Damit gab das Gericht der Prostituierten Dany K. Recht, die gegen die Stadt und das Land geklagt hatte. Dies ist ein Urteil mit...

  • Dortmund-Nord
  • 22.03.13
Politik
Jetzt entschied das Gericht, dass die Stadt die Straßenprostitution nicht imgesamten Stdatgebiet verbieten dürfe. Ein geeigneter Standort solle gesucht werden.
6 Bilder

Gericht gibt Huren recht

Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hat gestern den ursprünglichen Dortmunder Sperrbezirk (erweiterter Innenstadtbereich) bestätigt, womit die Ausübung der Straßenprostitution in den Bereichen Ravensberger Straße, Mindener Straße und Juliusstraße verboten bleibt. Allerdings wurde die Ausdehnung des Verbots der Straßenprostitution auf das gesamte Dortmunder Stadtgebiet aufgehoben. Zur Begründung führte die Kammer an, dass es auf dem Stadtgebiet der Stadt Dortmund möglicherweise doch irgendwo...

  • Dortmund-City
  • 22.03.13