Regenbogenflagge

Beiträge zum Thema Regenbogenflagge

Politik

Stadt Marl hisst Regenbogenfahne

Die Regenbogenfahne gilt weltweit als Symbol für sexuelle Vielfalt und Toleranz. Anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie (abgekürzt aus dem Englischen IDAHOBIT) hat die Stadt Marl gemeinsam mit dem Marler Queer-Treff „Queer von Hier“  Flagge für sexuelle Vielfalt, Respekt und Akzeptanz gezeigt. Bereits zum sechsten Mal beteiligt sich die Stadt Marl an dem Aktionstag. Bunte Aufkleber Es  nahmen Vertreterinnen und Vertreter des Rates sowie Jugendliche des...

  • Marl
  • 20.05.22
LK-Gemeinschaft
„Mit dem Hissen der Regenbogenflagge positionieren wir als Kreisverwaltung Wesel uns deutlich für Toleranz und gegen jede Art von Diskriminierung und Gewalt,“ so Landrat Ingo Brohl.
2 Bilder

Für Toleranz und gegen Diskriminierung
Am Kreishaus Wesel weht die Regenbogenflagge

Vor dem Kreishaus Wesel an der Reeser Landstraße weht auch in diesem Jahr wieder die Regenbogenflagge für Toleranz und gegen Diskriminierung. Mitarbeiter hissten gemeinsam mit Landrat Ingo Brohl am Dienstag, 17. Mai, die bunte Flagge anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie, kurz IDAHOBIT. „Mit dem Hissen der Regenbogenflagge positionieren wir als Kreisverwaltung Wesel uns deutlich für Toleranz und gegen jede Art von Diskriminierung und Gewalt,“ so Landrat...

  • Wesel
  • 19.05.22
LK-Gemeinschaft
„Vielfalt und Offenheit im Denken sind zwei Merkmale unseres gemeinsamen Miteinanders hier am AVG“, stellt Sebastian Hense, Schulleiter am AVG, klar.

Die Flagge für Akzeptanz
Andreas-Vesalius-Gymnasium setzt Zeichen

Zum Internationalen Tag gegen Homo-, Bi- und Transphobie (IDAHOBIT), der weltweit am 17. Mai begangen wird, wehte auch am Andreas-Vesalius-Gymnasium Wesel als sichtbares Zeichen für Vielfalt und Akzeptanz die Regenbogenflagge. „Vielfalt und Offenheit im Denken sind zwei Merkmale unseres gemeinsamen Miteinanders hier am AVG“, stellt Sebastian Hense, Schulleiter am AVG, klar. Seit längerem hängt, für alle sichtbar, im Eingangsbereich der Schule eine Regenbogenflagge. Initiative aus dem Kollegium...

  • Wesel
  • 19.05.22
Politik

Regenbogenfahne "Die sexuelle Orientierung geht den Arbeitgeber nichts an"

 Zum "Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie" am Dienstag (17.5.) weht vor dem Landeshaus des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) die Regenbogenfahne. Für LWL-Direktor Matthias Löb ein wichtiges Zeichen, denn "Toleranz gegenüber denjenigen, die von der gesellschaftlichen Norm abweichen, ist leider noch immer nicht selbstverständlich." noch immer diskriminiert "Auch im beruflichen Umfeld werden viele nicht-heterosexuelle Arbeitnehmer:innen und Menschen, die sich...

  • Marl
  • 17.05.22
Kultur
13 Bilder

Unterwegs in Düsseldorf
Regenbogen-bunt

Das DenkmalAm 15. Oktober wurde auf der Rheinwiese zwischen Kniebrücke und KIT das Denkmal für die LSBTIQ-Community als "Ort für die Erinnerung und Akzeptanz von geschlechtlicher und sexueller Vielfalt" der Öffentlichkeit übergeben. Ein von der Kunstkommission Düsseldorf herausgegebener Flyer informiert darüber, dass der Kölner Künstler Claus Richter "ein seltsam klassisches Denkmal als lebendigen Erinerungsort" schaffen wollte. Die Kunstkomission hatte im Vorfeld aus mehreren Vorschlägen fünf...

  • Düsseldorf
  • 16.10.21
  • 14
  • 3
LK-Gemeinschaft
Der Stadtwerketurm hat schon mehrfach für bunte Erleuchtung gesorgt. Am Samstag wird er erstmals in Regenbogenfarben erstrahlen.
Archivfoto: Stadtwerke Duisburg

CSD Duisburg - Stadtwerketurm erstrahlt erstmals in Regenbogenfarben
"Schenk mir einen bunten Luftballon"

Der Duisburger Christopher-Street-Day 2021 (CSD) wird am Samstag, 31. Juli, von 12 bis 14 Uhr unter dem Motto „Queeres Leben braucht Platz – vor Ort und im Grundgesetz“ von DU.Gay e.V. in der Innenstadt ausgerichtet. Zunächst wird die Regenbogenflagge vor dem Rathaus gehisst und im Anschluss folgt eine Demonstration durch die Innenstadt. Bei der Abschlusskundgebung sprechen Max Marek von SLaM & Friends Moers e.V., Marie Schellwat, Geschäftsführerin der Aidshilfe Duisburg/Kreis Wesel e.V., der...

  • Duisburg
  • 27.07.21
LK-Gemeinschaft
Am Montag, 28. Juni, wehen an den Masten vor dem Monheimer Rathaus vier Regenbogenflaggen. Foto: Pixabay

Stadt Monheim setzt Zeichen gegen Diskriminierung und Ausgrenzung
Vier Regenbogenflaggen werden gehisst

Am Montag, 28. Juni, wehen an den Masten vor dem Monheimer Rathaus vier Regenbogenflaggen. Als „Stadt für alle“ setzt Monheim am Rhein damit ein Zeichen zum internationalen Fest-, Gedenk- und Demonstrationstag für die Rechte der LGBTQ* sowie gegen Diskriminierung und Ausgrenzung. In Monheim am Rhein wird Vielfalt wertgeschätzt, Teilhabe für alle aktiv ermöglicht und niemand ausgegrenzt. Dies gilt auch für Angehörige der LGBTQ*, die in den überarbeiteten strategischen Zielen erstmals namentlich...

  • Monheim am Rhein
  • 25.06.21
Politik
Die Regenbogenflagge weht am Weezer Rathaus und am Weezer Wellenbrecher. Auf dem Foto (v.l.): Simone Raymann (Diplompädagogin im Weezer Wellenbrecher), Nicola Roth (Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Weeze), Volker Schoelen (Leiter des Weezer Wellenbrechers) und Jenny Jans (anerkannte Erzieherin im Weezer Wellenbrecher) setzen ein Zeichen.

Regenbogenflagge weht am Weezer Rathaus und am Wellenbrecher: "Für eine vielfältige Gesellschaft!"
Auch in der Gemeinde Weeze: „Flagge hissen, Zeichen setzen“

Aufgrund der aktuellen Diskussion und der Zeichenersetzung in vielen Städten und Gemeinden ergreift auch Nicola Roth, Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Weeze, die Initiative: "Flagge hissen, Zeichen setzen! Zu jeder Zeit sind Toleranz, Akzeptanz und Respekt wichtige gesellschaftliche Anliegen. Über die Flagge wird dies als Zeichen sichtbar gemacht und das wirkt sich hoffentlich gesellschaftlich weiter aus, vor allem für eine vielfältige Gesellschaft und als Signal gegen Diskriminierung!...

  • Goch
  • 25.06.21
  • 1
  • 1
Kultur
Ein buntes Zeichen setzte Laura Klein aus Holsterhausen.

Dorsten ist bunt
Kein Autokorso nach EM-Spiel, dafür jede Menge Farbe in Dorsten

Nach dem Einzug der deutschen Mannschaft ins EM-Achtelfinale gab es am späten Mittwochabend keinen Autokorso von Fans durch die Dorstener Innenstadt. Nur vereinzelt fuhren nach dem Ende des Spiels gegen Ungarn PKWs leicht hupen und durch die Dorstener Innenstadt. Ansonsten verlief der Abend ruhig in Dorsten. Ein buntes Zeichen hingegen setzte Laura Klein aus Holsterhausen. Passend zum gestrigen Fußballspiel erstrahlt ihr Haus an der Straße Im Anwer in bunten Farben. Sie hatte mit Scheinwerfern...

  • Dorsten
  • 24.06.21
Politik
Die Regenbogenflagge weht vor dem Rathaus an der Volme.

Diskriminierung und Homophobie
Hagen hisst Regenbogenflagge vor dem Rathaus an der Volme

"Hagen ist eine tolerante und vielfältige Stadt, in der es keinen Platz für Diskriminierung und Homophobie gibt!", bekräftigt Oberbürgermeister Erik O. Schulz. Daher weht am heutigen Mittwochabend, 23. Juni, während des Europameisterschaftsspiels Deutschland gegen Ungarn die Regenbogenflagge am Rathaus an der Volme. " Mit dem Hissen der Fahne setzen wir ein wichtiges Zeichen für sexuelle Selbstbestimmtheit in einer offenen und aufgeklärten Stadtgesellschaft", so Schulz. Hintergrund Die...

  • Hagen
  • 23.06.21
LK-Gemeinschaft
Gelsenkirchen hisst die Regenbogenflagge

Gelsenkirchen hisst die Regenbogenflagge
Klares Zeichen gegen Diskriminierung und für Vielfalt

Gelsenkirchen. „Rassismus, Homophobie, Sexismus und alle Formen der Diskriminierung sind ein Schandfleck für unsere Gesellschaft“, teilt der europäische Fußballverband UEFA in einer Pressemitteilung zwar mit. Doch die Arena in München darf heute zum Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Ungarn dennoch nicht in den Regenbogenfarben leuchten. Mit der Regenbogenflagge vor dem Hans-Sachs-Haus und dem Rathaus in Buer setzt Gelsenkirchen hingegen ein klares Zeichen für eine vielfältige...

  • Gelsenkirchen
  • 23.06.21
Politik
Sie setzen ein Zeichen: Gerd Perau (CDU), Heinz Seitz (Bündnis90/Die Grünen), Bürgermeister Stephan Reinders, Stephan Haupt (FDP) und Wilhelm van Beek (SPD).

Klares Signal für Vielfalt
Bedburg-Hau hisst die Regenbogenflagge

Mit dem Hissen der Regenbogenfahne am 17. Mai wollen Kommunen nicht nur zeigen, dass alle Menschen respektiert und wertgeschätzt werden, und zwar unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung. Es geht auch darum die Geschichte der LGBTIQ+ Community anzuerkennen. LGBTIQ+ steht für lesbisch, schwul, bisexuell, trans, queer und intersexuell. Wegen ihrer sexuellen Orientierung wurden diese Menschen in der dunklen Vergangenheit zunächst verfolgt und ermordet, später noch strafrechtlich verurteilt....

  • Bedburg-Hau
  • 19.05.21
Politik
Flagge für Toleranz und sexuelle Vielfalt zeigten jetzt Angelika Dornebeck (l.), 1. stellvertretende Bürgermeisterin, und Petra Kläsener (r.), die für den Ausschuss für Geschlechtergerechtigkeit, Vielfalt und Toleranz anwesend war. Foto: Stadt Marl / Pressestelle

Regenbogenfahne vor dem Stadthaus 1 in Marl

Weltweit gilt die Regenbogenfahne als Symbol für Toleranz und sexuelle Vielfalt. Anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo-, Bi- und Transphobie zeigt die Stadt Marl jetzt Flagge für sexuelle Vielfalt und ein friedvolles Miteinander. Ein sichtbares Zeichen für Solidarität Bereits zum fünften Mal beteiligt sich die Stadt Marl an dem Aktionstag. Vor dem Stadthaus 1 hissten jetzt Angelika Dornebeck, 1. stellvertretende Bürgermeisterin, gemeinsam mit Petra Kläsener, die für den Ausschuss für...

  • Marl
  • 19.05.21
Politik
Landrat Ingo Brohl (2.v.r.) hisste gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern des Personalrats, der Gleichstellungsstelle und der Schwerbehindertenvertretung die Regenbogenflagge am Kreishaus.

Zum internationalen Tag gegen Homo-, Bi- und Transphobie
Am Kreishaus Wesel weht die Regenbogenflagge

Vor dem Kreishaus Wesel an der Reeser Landstraße weht in diesem Jahr erstmalig die Regenbogenflagge für Toleranz und gegen Diskriminierung. Vertreterinnen und Vertreter der Gleichstellungsstelle, der Schwerbehindertenvertretung und des Personalrats hissten am Montag gemeinsam mit Landrat Ingo Brohl die bunte Flagge anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo-, Bi- und Transphobie (IDAHOT). „Mit dem Hissen der Regenbogenflagge setzt die Kreisverwaltung Wesel ein sichtbares Zeichen gegen...

  • Wesel
  • 17.05.21
  • 1
Politik
Am heutigen 17. Mai ist der Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie. Schwelms Bürgermeister Stephan Langhard (r.) – hier mit Ralf Lieberts vom Immobilienmanagement – hisste die Regenbogenflagge vor dem Rathaus.

Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie
Regenbogenflagge am Schwelmer Rathaus

Mehrheitlich hatte der Stadtrat beschlossen, dass die Stadt Schwelm fortan am 17. Mai jeden Jahres die Regenbogenflagge hissen soll. Am heutigen Vormittag legte Bürgermeister Stephan Langhard selber Hand an und zog die Regenbogenflagge am Rathaus auf. „Heute am 17. Mai ist der Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie“, so das Stadtoberhaupt. „Damit ist die Feinseligkeit gegenüber Menschen gemeint, die sich mit ihrer sexuellen Orientierung dort zugehörig fühlen, ja, auch in...

  • Schwelm
  • 17.05.21
Politik
Landrat Ingo Brohl (2.v.r.) hisste gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern des Personalrats, der Gleichstellungsstelle und der Schwerbehindertenvertretung die Regenbogenflagge am Kreishaus.

Für Toleranz und gegen Diskriminierung
Am Kreishaus Wesel weht die Regenbogenflagge

Vor dem Kreishaus Wesel an der Reeser Landstraße weht in diesem Jahr erstmalig die Regenbogenflagge für Toleranz und gegen Diskriminierung. Vertreterinnen und Vertreter der Gleichstellungsstelle, der Schwerbehindertenvertretung und des Personalrats hissten am Montag, 17. Mai, gemeinsam mit Landrat Ingo Brohl die bunte Flagge anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo-, Bi- und Transphobie (IDAHOT). „Mit dem Hissen der Regenbogenflagge setzt die Kreisverwaltung Wesel ein sichtbares Zeichen...

  • Dorsten
  • 17.05.21
Politik

Stadt Bochum
Stadt Bochum zeigt Flagge zum 16. Jahrestag gegen Homophobie

Oberbürgermeister Thomas Eiskirch hat am Montag, 17. Mai, mit Eicke Ricker vom Verein „Rosa Strippe“ die Regenbogenflagge vor dem Historischen Rathaus präsentiert. Anlässlich des 16. Internationalen Tages gegen Homophobie setzen sie so ein Zeichen für Vielfalt in Bochum und drücken ihre Wertschätzung für Menschen aus, die homosexuell leben und lieben. Es ist wichtig, auch mehr als 30 Jahre, nachdem Homosexualität von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) aus der Liste der Krankheiten gestrichen...

  • Bochum
  • 17.05.21
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Von links: Bürgermeister Christoph Gerwers, Landrätin Silke Gorißen, Bürgermeister Peter Hinze, BürgermeisterGeorg Koenen

"LSBTIQ Willkommen" Aktion
Bürgermeisterkonferenz setzt Zeichen mit Regenbogenflagge

KREIS KLEVE. Am 17. Mai, dem internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter-und Transfeindlichkeit, dem IDAHOBIT, wird die offizielle Flagge der LGBTIQ Community vor allen Rathäusern im Kreis Kleve gehisst. Für viele lesbische, schwule, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen ist ein Coming-Out im ländlichen Raum immer noch schwierig. Sie müssen sich mit ihrer Entwicklung auseinandersetzen, ihre eigene, individuelle queere Orientierung beziehungsweise ihre trans- oder...

  • Rees
  • 17.05.21
LK-Gemeinschaft
Bürgermeisterin Imke Heymann und Ralf Terjung machen auf den IDAHOBIT-Day aufmerksam.

Heute ist IDAHOBIT-Day
Regenbogenflaggen wehen vor Ennepetaler Rathaus

Bereits zum vierten Mal wehen am heutigen Montag, 17. Mai, vor dem Ennepetaler Rathaus die Regenbogenflaggen. Sie machen auf den IDAHOBIT-Day aufmerksam. Am 17. Mai 1990 beschloss die Weltgesundheitsorganisation (WHO), Homosexualität aus ihrem Diagnoseschlüssel für Krankheiten zu streichen. In Erinnerung daran findet jährlich am 17. Mai seit 2005 der Internationale Tag gegen Homophobie, Transphobie, Biphobie und Interphobie (englisch International Day Against Homophobia, Transphobia, Biphobia...

  • Schwelm
  • 17.05.21
LK-Gemeinschaft
12.05.2021- Die Regenbogenflagge weht vor dem Hans-Sachs-Haus.

Gelsenkirchen setzt ein Zeichen für Vielfalt und Diversität
Regenbogenflagge vor dem Hans-Sachs-Haus und Social Media-Aktion am 17. und 18. Mai

Mit der Regenbogenflagge vor dem Hans-Sachs-Haus und der Social Media-Aktion „Sei, wer du willst, und liebe, wen du willst!“ setzt Gelsenkirchen am 17. und 18. Mai ein klares Zeichen für eine vielfältige Stadtgesellschaft, gegen Homo- und Transphobie und für Diversität. Der 17. Mai ist der jährlich begangene internationale Tag gegen Homo- und Transphobie (IDAHOT). Er erinnert an den 17. Mai 1990, den Tag, an dem Homosexualität aus dem Krankheitsschlüssel der WHO gestrichen wurde. Der 18. Mai...

  • Gelsenkirchen
  • 12.05.21
Kultur

Regenbogenflaggen an Gladbecker Kirche
Katholische Jugend stellt sich gegen Homofeindlichkeit

Homosexuelle Menschen haben in der Katholischen Kirche immer noch einen schweren Stand. Noch Mitte März hat die vatikanische Glaubenskongregation die Segnung gleichgeschlechtlicher Beziehungen und Partnerschaften verboten. Mit einer bunten Aktion stellte sich nun die Katholische Jugend gegen diese Lehrmeinung - auch wenn die Flaggen wieder abgehängt werden mussten. Viele Passanten in Zweckel schauten am Ostersonntag zweimal hin: Am Glockenturm der Herz-Jesu-Kirche wehten weit sichtbar...

  • Gladbeck
  • 06.04.21
  • 2
Kultur

Solidarische Regenbogen-Flagge
Segnungsverbot des Vatikans fordert zu klarer Kante heraus

Mitte März 2021 hat der Vatikan für die katholische Kirche weltweit ein Verbot der Segnung homosexueller Partnerschaften ausgesprochen. Doch nicht allein homosexuelle Partnerschaften sind von diesem Segnungsverbot betroffen; auch alle anderen Lebenspartnerschaften, die nicht kirchlich heiraten können oder wollen, dürfen kirchlich nicht gesegnet werden. Dieses Verbot stößt seit der Veröffentlichung des Dekretes auf großen Widerstand in der katholischen Kirche: Jugend- und Erwachsenenverbände,...

  • Oberhausen
  • 24.03.21
  • 1
Politik

Jetzt wird es bunt
SPD und Jusos Schwelm setzen sich für eine tolerante Gesellschaft ein

Die SPD-Fraktion und die Jusos Schwelm setzen sich konsequent für eine tolerante Gesellschaft ohne Ausgrenzung und Hass ein. "Wir alle müssen uns mit denjenigen solidarisieren, die Ausgrenzung und Ablehnung erfahren, und ihnen aktiv zeigen, dass wir an ihrer Seite stehen und sie nicht alleine lassen", so die Fraktion. Im letzten Hauptausschuss wurde deshalb beschlossen am Sonntag, 17. Mai, am Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie („IDAHOBIT“) die Regenbogenflagge in...

  • Schwelm
  • 05.03.20
Kultur
Am Donnerstag haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des größten deutschen Getränkeherstellers die Regenbogenflagge gehisst.

Coca-Cola setzt Zeichen für Gleichberechtigung
Regenbogenflagge weht über Dorsten

Der Coca-Cola Standort in Dorsten zeigt Flagge. Am Donnerstag haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des größten deutschen Getränkeherstellers die Regenbogenflagge gehisst. Mit dem Hissen der Regenbogenflagge zeigt sich das Unternehmen solidarisch mit der internationalen LGBTIQ (Lesbians, Gays, Bisexuals, Transgender Intersexuals and Queer) - Gemeinschaft. Die Regenbogenflagge gilt seit langem als Zeichen für Toleranz, Akzeptanz und Vielfalt von Lebensformen. Seit den 70er Jahren ist sie zudem...

  • Dorsten
  • 06.06.19
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.