Regie

Beiträge zum Thema Regie

Kultur

Midway : Der Meister hat wieder zugeschlagen
Kino: Ein beeindruckender Film von Roland Emmerich

Für mich einer der besten Filme aller Zeiten. Ich gebe zu ich bin bekennender Emmerich Fan. Midway: Schlacht um Midway während des Pazifikkriegs 4.bis 7. Juni 1942. Die Schlacht, die mit der Versenkung von vier japanischen Flugzeugträgern endete, gilt als Wendepunkt des Pazifikkriegs. Amerikanischer Sieg . Der Film : Starregisseuer Roland Emmerich hat es uns Zuschauern wieder einmal gezeigt - was er am besten kann: Zerstören... Roland Emmerich war und ist wieder in seinem...

  • Bochum
  • 10.11.19
  •  11
  •  4
Kultur
Das Foto stammt aus dem Shooting
für das Programmheft zum Musical  Romeo und Julia, hier ist Katharina Dolle (rechts) mit  Hannah Hirsch und Leon Reinhold zu sehen.

Serie Theater "Narrenschiff" - Jung-Regisseurin Katharina Dolle ist Feuer und Flamme für Film und Theater
"Traurig, als der letzte Vorhang fiel"

Im Laufe der Jahrzehnte hat das Narrenschiff viele Mitwirkende an Bord begrüßen können. In lockerer Folge stellen wir aktive Ensemblemitglieder wie auch "Ehemalige" vor und Teilnehmer, die nur ein kurzes Intermezzo hatten, aber die von den Erfahrungen profitierten. Dem Theater eilt ein guter Ruf voraus, dem auch Katharina Dolle aus Unna folgte. Als Newcomer-Regisseurin erlangte die Gymnasiastin bereits Erfolge beim Christian-Tasche-Filmpreis. Ihr neuester Kurzfilm wurde jetzt nominiert. Die...

  • Unna
  • 08.11.19
Kultur
Philipp Preuss führt nicht nur Regie bei Enzenbergers "Der Untergang der Titanic", sondern ist jetzt auch Mitglied der künstlerischen Leitung im Theater an der Ruhr.      Foto: Volker Herold

Enzenbergers „Der Untergang der Titanic“ eröffnet die Spielzeit im Theater an der Ruhr
Die Katastrophe als Fundament für die Erneuerung

Schon im Vorfeld ist die erste Neuinszenierung der neuen Spielzeit im Theater an der Ruhr auf große Resonanz gestoßen. Die Premiere von „Der Untergang der Titanic“ am Donnerstag, 19. September, ist restlos ausverkauft. Kein Wunder, handelt es sich doch um ein Stück mit verklärter und verklärender Historie und gesellschaftlichem Tiefgang im Meer der Gezeiten. Hans Magnus Enzenberger charakteriert sein Stück als „ironische Komödie“, obgleich es eigentlich ein Gedichtzyklus in 33 Gesängen ist....

  • Mülheim an der Ruhr
  • 17.09.19
Ratgeber
Ein Workhop mit dem  Filmclub Hohenlimburg findet am 12. Oktober statt.

Workhop mit dem Filmclub Hohenlimburg

Jeder, der ein Smartphone oder Tablet hat, kann heute Filme produzieren. Was bei der Herstellung ausdrucksvoller Videos zu berücksichtigen ist, erfahren Interessierte bei einem Workshop des Filmclubs Hohenlimburg am Freitag, 12. Oktober, von 17 bis 21 Uhr bei der Volkshochschule Hagen (VHS) im Haus des DBB, Schwanenstraße 6-10. Die Teilnehmer erstellen selbst einen kurzen Film von drei Minuten mit vorbereitetem Material. Der Kurs richtet sich an Einsteiger, aber auch an Filmer, die eine...

  • Hagen
  • 09.10.18
Kultur
Der Doktor (Sophie Killer, l.) treibt ein übles Spiel mit Woyzeck (Helge Salnikau).

Jakob Arnold gewährt mit seiner „Woyzeck“-Inszenierung im Prinzregenttheater erschütternde Einblicke in eine wahnhaft verzerrte Welt

In Jakob Arnolds „Woyzeck“-Inszenierung am Prinzregenttheater wird eines auf bestürzende Weise deutlich: Der Soldat Franz Woyzeck hat – außer seinem Kind – alle gegen sich, seine untreue Freundin Marie, seine Vorgesetzten und andere gesellschaftlich Höhergestellte, die sensationsgierige Öffentlichkeit, die den psychisch Kranken begafft. Um das zu zeigen, hat Arnold, dessen Arbeit im Rahmen der Zusammenarbeit der renommierten Bühne mit dem Studiengang Regie der Folkwang Universität der Künste...

  • Bochum
  • 20.01.18
Kultur
Ansgar Sauren spielt in "Howie the Rookie" mit vollem Körpereinsatz.

"Howie the Rookie" im Rottstr5-Theater liefert verstörende Blicke auf eine Welt voller Gewalt

Eine Infektion mit Krätze spielt in Mark O' Rowes Zwei-Personen-Stück „Howie the Rookie“ aus dem Jahr 1999 eine entscheidende Rolle. Und das ist kein Zufall: Die Welt, die der Ire beschreibt, ist geprägt von Gewalt, Kriminalität, einem problematischen Männlichkeitsideal, Krankheit – und Tod. Dieses Stück, das in den Jahren nach seiner Veröffentlichung viel gespielt wurde, mittlerweile aber etwas in Vergessenheit geraten ist, hat das Rottsr5-Theater nun im Rahmen seiner Kooperation mit dem...

  • Bochum
  • 17.09.17
Überregionales
36 Bilder

Die Zofen in der Aula vom ASGSG (Dienstag, 11.07.2017)

Die Zofen (frz. Les Bonnes) ist eine Tragödie in einem Akt von Jean Genet aus dem Jahr 1947, die im selben Jahr im Pariser Théâtre de l’Athénée unter heftigen Protesten uraufgeführt wurde. Es war das erste auf der Bühne aufgeführte Werk Genets und ist sein meistgespieltes Stück. An Dienstag Abend spielten unter der Regie von Lisa-Marie Burrichter als Claire: Maya Wischnewski und als Solange: Lara Türkçü. Megi Iwanow verkörperte die Madame. Die zeitgemäßen Kostüme wurden entworfen...

  • Marl
  • 12.07.17
Überregionales
Zahlreiche Azubis nahmen am Videowettbewerb teil und lieferten mitunter sehr aufwendige Beiträge ab. Die Gewinner freuten sich über attraktive Preise.

Nachwuchs übernahm Regie

Beim Azubi-Videowettbewerb, den die Handwerkskammer Dortmund (HWK) im letzten Jahr ausrief, belegte die Hernerin Malvina Witzki nun den zweiten Platz. Unter dem Motto „Mein Job ist mein Ding“ wurde dazu aufgerufen, kurze Videos zu produzieren, in denen die Azubis zeigen sollten, warum sie ihren Job toll finden. Witzki kam mit ihrer Darstellung der Schilder- und Lichtreklamegestalterin gut an. Den ersten Platz belegte die Fotografin Wiebke Zeise aus Witten, die eine Ausbildung zur Fotografin...

  • Herne
  • 24.03.17
Kultur
Adam und Eva sind der Stachel im Fleisch einer harmoniesüchtigen Gesellschaft.

"Liebe und Frieden und so": Studierende der Folkwang Universität zeigen "Homo Empathicus" im Theater Unten

Auch in diesem Jahr stellen Studierende der Folkwang Universität der Künste in einer Produktion im Theater Unten des Schauspielhauses ihre schauspielerischen Fähigkeiten unter Beweis. Regisseur Thomas Ladwig hat sich gemeinsam mit ihnen eines hochinteressanten Stücks angenommen: Rebekka Kricheldorfs „Homo Empathicus“. Man stelle sich vor, das Leben wäre eine immerwährende „Liebe und Güte“-Meditation. Was zunächst als erstrebenswerter Zustand erscheinen mag, entpuppt sich im Theater Unten als...

  • Bochum
  • 22.02.17
  •  1
Überregionales
Noch laufen die Proben, am 15. September feiert das Stück Premiere.

Theaterpremiere unter neuer Regie: Lenonce und Lena

Mit „Leonce und Lena“ hat Georg Büchner bereits 1836 eine Komödie geschrieben, die auch in der heutigen Zeit nichts an Aktualität verloren hat. Leonce und Lena sind beide auf der Flucht vor einer fremdbestimmten Hochzeit – bis ihre Wege sich kreuzen. Büchner entwarf Bilder von Automatenmenschen und Menschenpuppen, die den zerstreuten Menschen im digitalen Zeitalter nicht unähnlich sind. Sven Schlötcke, künstlerischer Leiter des Theaters an der Ruhr, berichtete im Pressegespräch über das...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 08.09.16
Kultur

Ehrungen auf dem Weg zum Regisseur im Amateurtheater

Kurzinfo Festakt am Sonntag, 30. August 2015, 11 UHR, DJH-Gästehaus Bermuda3Eck, Humboldtstraße 59-63, 44787 Bochum, mit Norbert Radermacher Präsident des BDAT Kontakt für Presse und Interessenten: Heinz-Gerd Küster 0173 2845375 Im Rahmen unseres diesjährigen Sommerseminars (drei Fortbildungsseminare gleichzeitig) in der Jugendherberge Bochum (Bermudadreieck) wollen wir am Sonntag, 30. August um 11 Uhr zwei unserer Mitglieder besonders hervorheben, denn sie haben etwas sehr Seltenes...

  • Bochum
  • 20.08.15
  •  1
Sport
4 Bilder

Ausverkauftes Bocholter Stadttheater feiert den Baum des Lebens !!

110 Kinder der Hamminkelner Ballettschule begeistern ihr Publikum Am vergangenen Sonntag (17.05.2015) wurde im restlos ausverkauften Bocholter Stadttheater die neue Aufführung des Hamminkelner Kinder- und Jugendballetts, unter der Regie von Tanzpädagogin Jasmin-Gratz Welsing, gezeigt. Hinter dem Titel „Der Baum des Lebens“ verbarg sich ein kluges und stimmungsvolles Fantasyspektakel, das den Zuschauer in seinen Bann zog und zahlreiche Denkanstösse in sich trug. Wer das Programmheft...

  • Hamminkeln
  • 24.05.15
  •  5
  •  4
Kultur
4 Bilder

Generalprobe bei "Bauern suchen Frauen" am Donnerstag, 26.02.2015

Wilhelmshöhe Menden, 20.00 Uhr Halinger Dorftheater Begrüßt wurden wir von Michael Henze und Manfred Wilmes. Die Generalprobe fand gestern im originalen Bühenbild, mit originaler Beleuchtung, in den vorgesehenen Kostümen und geschminkt, mit Mikrofonen bestückt, statt. Ca. 250 Personen waren im Saal dabei, um dessen Reaktionen abschätzen zu können. Ich will hier nur so viel verraten: Wir alle haben gelacht, gelacht, gelacht. Also - viel Spass heute bei der Premiere - und für die, die...

  • Menden (Sauerland)
  • 27.02.15
  •  6
Überregionales
Er ist 22, hat nach der Peter-Weiss-Gesamtschule ein Studium am Zentrum für Schauspiel und Film in Köln absolviert und hofft auf den Sprung auf die große Kino-Leinwand: Karsten Jaskiewicz aus Unna arbeitet an seiner Karriere als Leinwand-Star.
7 Bilder

Ganz großes Kino

Unna. Eine Nebenrolle in der ARD-Serie „Lindenstraße“, Auftritte in einigen Kurzfilmen und verschiedene Theaterrollen - Karsten Jaskiewicz aus Unna steht am Anfang seiner Karriere als Schauspieler. Schon als Schüler der Peter-Weiss-Gesamtschule Unna begeisterte sich der heute 22-Jährige für die Schauspielerei. Zusammen mit seinem Freund Felix ­Eller drehte er in der Schulzeit Kurzfilme. Unter anderem spielte er in mehreren Folgen der Serie „Brennpunkt Unna“ den Gangster Jim Bixby (2010). Im...

  • Unna
  • 19.10.12
Kultur
Rabatz im Zauberwald
7 Bilder

Die Freilichtbühne als großes Abenteuerland

Arnsberg/Hallenberg. "Die "Freilichtbühnen bringen das Theater näher ans Publikum heran, als eine arrivierte Bühne überhaupt kann. Wir bringen Leute ins Theater, die sonst nie ins Theater gehen würden oder können", resümiert der Regisseur Peter Hohenecker. Die Westfalenpost portraitiert am Samstag 2.Juni 2012 in der Rubrik "Kultur" die beiden Regisseure Peter Hohenecker und Birgit Simmler. Eine spannende Reportage, mit einem Blick hinter die Kulissen des Theaters, die ich Ihnen empfehlen...

  • Arnsberg
  • 03.06.12
Kultur
Erwachsenen-Gruppe: Zweí Personen spielten eine Situation (in diesem Fall: "Das-erste-Mal"), dabei wurden ihnen noch Gefühle zugerufen, die sie in ihr kurzes Theaterstück einbringen mussten.
3 Bilder

Die Proben für die Saison 2012 haben begonnen

Pinocchio und Mogli schon gut in Form Werne. Zwei Stücke, zwei Regisseure, zwei Herausforderungen, die der Freilichtbühne Werne in dieser Saison durchaus gewachsen sein werden. Das Dschungelbuch (zuletzt gespielt: 2006) und das „neue“ Stück mit „neuer“ Regie: Pinocchio. Die Freilichtbühne hat den Winter gut überstanden. So ist die Überschwemmung, wie im letzen Jahr, ausgeblieben. Mit vollem Elan geht es nun in die Probenphasen. Bis zur Premiere vom Dschungelbuch (20. Mai 2012; 16:00...

  • Bergkamen
  • 12.04.12
Kultur

Regiehospitant gesucht

Das Schauspiel Dortmund sucht ab sofort einen Regiehospitanten für die Produktion „Der Gott des Gemetzels“ bis zur Premiere am 14. Januar. Wichtig ist zeitliche Flexibilität für die Begleitung der Proben. Wer Lust und Zeit hat, kann sich unter 0172/5455943 bei dem Regieassistenten Jonas Fischer melden.

  • Dortmund-City
  • 13.12.11
Ratgeber
Am "Haus der Gewalt" lässt sich die Entwicklung des Konflikts gut darstellen: Der Täter ("Typ") lockt das auserwählte Opfer zu sich, und wenn das Opfer in sein "Magnetfeld" eindringt, übt er die Macht aus... / Die Lösung: Den Typen ignorieren und in sicherem Abstand weitergehen...

Land fördert Gewaltpräventionsprogramm für Schulen

Gewaltpräventionsprogramm: "Cool sein - cool bleiben" / Training zum Erwerb von Handlungskompetenz in Gewaltsituationen / Das Programm „Cool sein - cool bleiben" wurde 2008 von der Landeszentrale für politische Bildung ins Angebot für 7. bis 9. Klassen an Schulen in Nordrhein-Westfalen übernommen. Es ist ein Gewaltpräventionsprogramm, das den Schülerinnen und Schülern ermöglicht, gewaltträchtige Situationen rechtzeitig einzuschätzen, und gibt ihnen Möglichkeiten an die Hand, unbeschadet aus...

  • Wesel
  • 01.11.11
Kultur
Anke Lux aus Hamm führt die Regie für das Märchen 2012 "Simba - König der Tiere".

Afrika hält Einzug in die Balver Höhle

BALVE. In die afrikanische Savanne entführen die Festspiele Balver Höhle in der Märchensaison 2012 mit dem Familienmärchen „Simba – König der Tiere“. Dies gab der Vorstand am Dienstagabend bekannt. Unter Regie von Anke Lux wird das Ensemble im Herbst mit der Probenarbeit beginnen. Robert Hesse bearbeitete die afrikanische Fabel für Freilichtbühnen. Inhalt und Musik sind größtenteils angelehnt an den berühmten Disney-Zeichentrickfilm. Regisseurin Anke Lux ist mit dem Stück vertraut – bereits...

  • Balve
  • 14.07.11
Kultur
Anke Lux aus Hamm übernimmt die Regieführung im Festspielverein.

Mit der Regisseurin Anke Lux setzen die Festspiele Balver Höhle auch 2012 auf einen Profi

BALVE. Kaum ist die diesjährige Märchenspielzeit mit dem Stück „Ronja Räubertochter“ erfolgreich angelaufen, da widmen sich die Vorstandsmitglieder der Festspiele Balver Höhle bereits der Zukunft. Der derzeitige Regisseur Tobias Brömme, der mit „Ronja Räubertochter“ erstmals die Regie im Festspielverein übernahm, wechselt zum Landestheater Neuss. Als Nachfolgerin für die Spielzeit 2012 konnte nun die Hammerin Anke Lux verpflichtet werden. Mit ihr setzen die Balver Festspiele erneut auf einen...

  • Balve
  • 11.05.11
Kultur
Proben mit Bürgerchor: Da war die Welt noch in Ordnung.  Foto: Hügens
2 Bilder

Schauspiel kippt Inszenierung mit Essener Bürgern

In Anlehnung an den Liederzyklus von Franz Schubert sollte eine „Winterreise“ entstehen, mit einem Essener Bürgerchor und persönlichen Interviews. Kurz vor der Premiere Ende November wurde nun das Aus der Inszenierung verkündet. Die Gründe weiß Intendant Christian Tombeil. Der STADTSPIEGEL fragte nach. Was waren die genauen Gründe für die Absage der „Winterreise“? Tombeil: Im Mittelpunkt dieses Projektes, das wir unter Beteiligung von Essener Bürgern realisieren wollten, standen...

  • Essen-Süd
  • 23.11.10
  •  1
Kultur
Auch die Rollen für die "Lebende Krippe" werden am Montag besetzt.

Festspiele Balver Höhle: Die Proben für Ronja Räubertochter beginnen

BALVE. Kaum ist nach den erfolgreichen Aufführungen des Erwachsenenstücks „Alles verkehrt“ der letzte Vorhang gefallen, beginnen schon die Proben für das Märchen „Ronja Räubertochter“, das der Festspielverein vom 7. Mai bis zum 12. Juni 2011 in der Balver Höhle präsentiert. Eine so große Produktion bedarf einer intensiven Vorbereitung und so laden die Vorstandsmitglieder und der Regisseur Tobias Brömme das Ensemble und Schauspielinteressierte für Montag, 25. Oktober, um 18 Uhr zum ersten...

  • Balve
  • 19.10.10
Kultur
Tobias Brömme aus Olpe übernimmt in Balve die Regie für das Stück Ronja Räubertochter.

Neuer Regisseur der Festspiele Balver Höhle - Tobias Brömme übernimmt Regie für das Märchen 2011 Ronja Räubertochter

BALVE. Der neue Regisseur der Festspiele Balver Höhle heißt Tobias Brömme. Am Dienstagabend verpflichtete der Festspielverein den 22-Jährigen aus Olpe für die Regieführung des Märchens Ronja Räubertochter, das im kommenden Jahr vom 7. Mai bis zum 12. Juni in der Balver Höhle aufgeführt wird. Damit unterliegt Tobias Brömme nun die gesamtkünstlerische Leitung für dieses Theaterstück. „Ich freue mich, zusammen mit einem engagierten Festspiel-Ensemble, Theater nicht nur für Kinder, sondern für alle...

  • Balve
  • 16.09.10
  •  2
Kultur
Die RüBühne beteilgt sich in dieser Saison an der Versionale, dem internationalen Festival für Theaterregie
4 Bilder

Drei Premieren, viele Neuerungen

Es wird kein „Wettlauf ins Ungewisse“ und der „Sommernachtstraum“ ist noch nicht ausgeträumt. Man präsentiert sich auch „An anderen Orten“ und ein „HaiLight“ jagt das nächste in der neuen Spielzeit der RüBühne an der Girardetstraße. Nachdem das zurückliegende erste Halbjahresprogramm mit Kuriositäten und Raritäten wie „Plan 9 aus outer space - Das „schlechteste Theaterstück aller Zeiten“ und einem Horror-Theaterstück glänzte, geht man in der zweiten Hälfte in der Vielfalt noch einen Schritt...

  • Essen-Süd
  • 06.09.10
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.