Regierungsbunker

Beiträge zum Thema Regierungsbunker

Kultur
10 Bilder

Der Regierungsbunker in Ahrweiler

Mit Beitritt zur NATO im Jahr 1955 verpflichtete sich die Bundesrepublik Deutschland einen Ausweichsitz für die in Bonn ansässigen Verfassungsorgane zu errichten. In nur 30 Kilometer Entfernung fand man im Ahrtal beste Baugegebenheiten. Der Milliarden teure Bau des Regierungsbunker erfolgte in den Jahren 1960 bis 1971. Im 17,3 Kilometer langen Stollengeflecht des Bunkers, der in 5 autarke Abschnitte unterteilt war, konnten 3000 Personen untergebracht werden. Für den technischen Betrieb sorgten...

  • Gelsenkirchen
  • 22.07.19
  •  2
  •  2
Vereine + Ehrenamt
Die Exkursion führte unter anderem in den Regierungsbunker.

Sommerexkursion des Historischen Vereins

Eine wahrhaft spannende „Geschichtsstunde“ erlebten die Teilnehmer der Sommerexkursion des Historischen Vereins zu Unna: Die Bustour führte nach Bad Neuenahr/Ahrweiler und nach Bonn. Während in der Bundeskunsthalle die Sonderausstellung über Archäologische Schätze aus dem Iran auf dem Programm stand, ging es am Morgen bereits in die „Dokumentationsstäte Regierungsbunker“ am Silberberg in Ahrweiler. Der ist mittlerweile zurückgebaut, aber auf genau 203 Metern noch im Originalzustand erhalten...

  • Unna
  • 07.08.17
Vereine + Ehrenamt

Gemeinsam von Wulfen zum Regierungsbunker nach Bad Neuenahr-Ahrweiler

Wulfen. Bei dem gemeinsamen Ausflug der IGBCE-Ortsgruppe Wulfen und des Heimatvereins Wulfen ging die Fahrt am Samstag, 8.Oktober nach Bad Neuenahr- Ahrweiler. In der Dokumentationsstätte Regierungsbunker wurden die fast 50 Teilnehmer in 2 Gruppen durch die Anlage geführt. In einer ca. 1,5-stündigen Bunker-Führung durch eine unterirdische Welt, die noch bis vor Kurzem strenger Geheimhaltung unterlag, erfuhren die Teilnehmer Spannendes und Amüsantes über diesen möglichen „Ausweichsitz der...

  • Dorsten
  • 11.10.16
Politik
16 Bilder

Regierungsbunker während des Kalten Krieges!

Der Regierungsbunker in Ahrweiler wurde während des Kalten Krieges für die Politiker gemacht und kostete damals circa 3 - 4 Milliarden DM, obwohl die Politiker ihn nie aufsuchten, sondern lediglich Soldaten darin Übungen machten. Es existierte ein Plan B, mit Flugzeugen zu entfleuchen. Hierzu waren/sind die Leitplanken der Autobahnen abmontierbar. Zynischerweise war das Überleben der Obrigkeit auf maximal 30 Tage in den Gewölben begrenzt. Ahrweiler ist ein Museum, aber ich habe mir sagen...

  • Bochum
  • 30.04.16
  •  8
  •  2
Kultur
Jörg Diester, Jürgen Freitag, Dr. Hans Walter, Michaela Karle, Thomas Lepiorz (Kirchengemeinde) und Verlagsleiter Hans-Jürgen Below.
2 Bilder

Buchvorstellung in der Bunkerkirche

Am Freitag, 15. November, fand in der Bunkerkirche St. Sakrament am Handweiser in Düsseldorf-Heerdt eine spannende Veranstaltung statt. Die Verlagsanstalt Handwerk und der Katholische Seelsorgebereich Linksrheinisches Düsseldorf luden zu einem Vortrag mit dem Thema „Deutschland und seine Bunker: von Schutzräumen zu Mahnmalen“ ein. Nicht nur die eisigen Temperaturen und der gewählte Ort, sondern auch die Buchvorstellung „Plan B. Bonn, Berlin und ihre Regierungsbunker“, ließen die Besucher...

  • Düsseldorf
  • 26.11.13
  •  1
Kultur
Rotweinwanderweg, Blick ins Tal
16 Bilder

Das Ahrtal, nicht nur Rotweinwanderweg und Spätburgunder

Die Ahr ist ein kleines Flüßchen, dessen Quelle in Blankenheim in der Eifel liegt und das bei Remagen in den Rhein mündet. Bekannt ist das Ahrtal, ein kleines aber feines Tal, besonders durch den Rotweinwanderweg. Die bekanntesten Orte sind Altenahr und Ahrweiler. Zwischen diesen beiden Orten ist der Rotweinwanderweg sicherlich am schönsten mit teilweise spektakulären Ausblicken ins Tal. Der Weg ist eigentlich ein Muß für den Ruhrgebietler, der die Fortbewegung auf Schusters Rappen liebt, zumal...

  • Essen-Süd
  • 13.03.13
  •  7
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.