Regionalkrimi

Beiträge zum Thema Regionalkrimi

Kultur
Autor Byron Weigand blickt in seinem Krimi "Hurensohn" hinter die Fassade.
  3 Bilder

Die dunklen Ecken Bochums: Byron Weigands Krimi „Hurensohn“ gewährt verstörende Einblicke

In Zeiten, in denen die Globalisierung auf Schritt und Tritt spürbar ist, hat der Regionalkrimi Konjunktur. Byron Weigands Roman „Hurensohn. Wie die Mutter, so der Sohn“ ist insofern ein Regionalkrimi, dass er Bochum differenziert beschreibt, wenn auch die trostlosen Aspekte des Lebens in der Stadt im Vordergrund stehen. So fehlt der Handlung jene Heimeligkeit, die für den Regionalkrimi typisch ist. Eins vorweg: Der Roman ist deutlich besser, als es der reißerische Titel vermuten lässt....

  • Bochum
  • 28.10.18
  •  1
Kultur
Klaus Heimann spricht über das Lesen und Schreiben. Foto: Nils Krüger

Im Bann des Schreibens

Krimiautor Klaus Heimann aus Haarzopf nimmt die Vorstellungskraft seiner Leser auf eine Reise durch Essen. Mit dem Fund der Leiche eines Unbekannten auf dem Haarzopfer-Gemeindefriedhof beginnt der neue Krimi von Essener Autor Klaus Heimann. Polizeikommissar Sigi Siebert muss in diesem neuen Fall nicht erst nach Namibia um einen mysteriösen Fall zu lösen. Ein nicht allzu lang vergangenes Essen-Haarzopf aus dem Jahr 2007 bietet die Kulisse für Sigis neue Ermittlungen. So nimmt Klaus Heimann...

  • Essen-Süd
  • 17.01.18
  •  3
  •  3
Kultur
Der "Ostwestfalentower" auf dem Cover
  2 Bilder

Kennen Sie schon das "Poser-Protzer-Prolo-Portal"? Amor Amaro schafft Ordnung!

Sie haben schon von Amor Amaro gehört? Das ist der, der den Fall mit der toten Nachbarin auf dem Duschklo (http://bit.ly/2dxJdTL) geklärt hat. Wieder wird eine Leiche gefunden. Diesmal ist es ein IT-Tycoon, der kurz vor dem Deal seines Lebens stand. Mark Zuckerberg hatte ihm 1,5 Milliarden Dollar geboten. Den interessierte das "Poser-Prolo-Protzer-Portal" diXXda© im Internet. Dumm gelaufen! Heiner Lurrwich wird mit dem Kopf auf dem Schreibtisch und der Mail von Mark Zuckerberg tot...

  • Dortmund-Süd
  • 03.10.16
Überregionales
Renate Wirth und Thomas Hesse lesen aus ihren gemeinsamen Büchern vor.
  18 Bilder

Kriminalfälle im Kreis Wesel

Für mich sowohl als Leseratte als auch Krimifan ist es was Besonderes, einen Autoren live und in Farbe erleben zu dürfen. Noch besser dabei ist es, wenn der Krimi in der näheren Umgebung spielt und sogar die Autoren dort leben. Die berühmten Niederrhein-Krimi Autoren Thomas Hesse und Renate Wirth führten durch die Innenstadt von Wesel zu verschiedenen Schauplätzen ihrer Tiere-im-Titel-Krimis. Start der Tour war der Große Markt, wo in „Die Eule“ ein Umzug ansteht. Der Neue im...

  • Wesel
  • 26.05.16
  •  1
Kultur

Peter Märkert legt neuen Bochum-Krimi vor

Der berühmte amerikanische Krimiautor Raymond Chandler sagte über einen fast noch bedeutenderen Kollegen: „Hammett gab den Mord den Leuten zurück, die Grund haben zu morden, und nicht nur da sind, um eine Leiche zu liefern.“ Das lässt sich auch über Peter Märkerts neuen Roman „Unter die Räder gekommen“ sagen, dessen Schauplatz Bochum ist. Zwar fehlt es nicht an Spannung, es geht aber weniger um ein raffiniertes Täterrätsel als um eine plausible Handlung. Die Thematik des sexuellen Missbrauchs...

  • Bochum
  • 16.03.16
  •  1
Kultur

Krimiautor Erik Wikki liest im Bochumer Planetarium

Geboren wurde Erik Wikki zwar in Recklinghausen, als Lebensmittelpunkt und Schauplatz seines Krimidebüts hat er allerdings das Emsland gewählt. „Papenburger Puppenspieler“ heißt das Werk. Klingt beschaulich, aber das täuscht. Vorbilder scheinen eher skandinavische Krimiautoren wie Henning Mankell und Stieg Larsson gewesen zu sein. Entsprechend grausig sind die Mordmethoden. Die Leichen werden dann auch noch auf äußerst makabre Weise arrangiert. Der für Regionalkrimis typische Humor will...

  • Bochum
  • 08.10.15
Kultur
Zwei Romane um Martha Gerlach hatte Anne-Kathrin Koppetsch bereits geschrieben.
  2 Bilder

"Tod im Stahlwerk": Anne-Kathrin Koppetschs Pastorin Martha Gerlach ermittelt

Ein betrunkener Lokführer überfährt 1969 Freddy, den Sohn eines Betriebsrates - Auftakt des Krimis „Tod im Stahlwerk“ der Dortmunder Autorin Anne-Kathrin Koppetsch. In ihrem mittlerweile dritten Regionalkrimi um die junge Pastorin Martha Gerlach gerät diese in die Auswirkungen des Streikes bei Hoesch im Jahr 1969. Der Lokführer und der Betriebsrat waren gute Freunde, sind aber seit langem verfeindet. Martha Gerlach muss aber noch an anderer Front kämpfen: Ihre Ehre und auch ihr Beruf stehen...

  • Dortmund-City
  • 03.07.15
  •  1
Kultur
Zwei Romane um die junge Dortmunder Pastorin Martha Gerlach hat Anne-Kathrin Koppetsch bereits geschrieben.
  4 Bilder

Krimis der Dortmunder Autorin Anne-Kathrin Koppetsch spielen in den 1960ern

Regionalkrimis sind beliebt wie noch nie, auch Romane über vergangene Zeiten werden gern gelesen. Die Dortmunder Autorin Anne-Kathrin Koppetsch verbindet beides in ihren Krimis der Martha-Gerlach-Reihe. Der dritte Teil ist bereits in Planung. Die Romane spielen in der 1960ern. Start der Reihe ist „Kohlenstaub“, dessen Handlung 1965 einsetzt. Die Idee kam durch Gespräche mit Renate Krull, die 1965 als erste Pastorin in eine Dortmunder Gemeinde gewählt worden war. „Ihre Erzählungen aus der...

  • Dortmund-City
  • 31.08.14
  •  1
Kultur
In Joachim H. Peters "Koslowski und der Skorpion" geht es um Mord, Erpressung und Verrat.

Peters schickt seinen Koslowski nach Gladbeck

Endlich, möchte man ausrufen, endlich hat Krimiautor Joachim H. Peters, ein Sohn unserer Stadt, der vor neun Jahren ins schöne Lipperland gezogen ist, seinen Koslowski nach Gladbeck geschickt. Im fünften Band „Koslowski und der Skorpion“ klärt der kauzige Ermittler in unserer Stadt zwar keinen Kriminalfall auf - dieser Plot spielt wieder hauptsächlich in Detmold und Umgebung - aber immerhin eine nicht uninteressante Privatsache. Und die führt Koslowski an die Bülser Straße zu seiner...

  • Gladbeck
  • 18.11.13
  •  2
Kultur
H.P. Karr: Vera Falck ermittelt 30 Rate-Krimis Gmeiner-Verlag, MesskirchISBN 978-3-8392-1370-4 verafalck.blogspot.com
  2 Bilder

Rätsel-Kommissarin Vera Falck ermittelt in Essen H.P. Karr schrieb spannende Rätselkrimis aus dem Revier

Wer hat den angesehenen Sportmediziner aus der Tiefgarage im Girardet-Haus entführt? Bei der Löesegeldübergabe am Frohnhauser Gervinuspark kommt es zu einem tragischen Unfall - der Kidnapper stirbt, ohne dass er das Versteck seines Opfers verraten kann. Und wer hat den Gangster der im Essener Klinikum im Koma lag, einen letzten, tödlichen Besuch abgestattet? Wollte ein Komplize eine belastende Aussage verhindern? Alle Spuren deuten darauf hin, aber der letzte Beweis fehlt. Quickies mit der...

  • Essen-Ruhr
  • 16.02.13
Kultur
Rheinberger Stadtbücherei im Konvikt
  4 Bilder

Altlast am Horizont

Trotz noch sommerlicher Temperaturen wehte am Montagabend ein eisiger Hauch durch die Räume der Rheinberger Stadtbibliothek, und es gab kein Entrinnen aus den niederrheinischen Sumpfgebieten... Die Aktionswoche der Bibliotheken steht in diesem Jahr unter dem Motto 'Horizonte'. Am Montagabend begab sich der gebürtige Niederrheiner Gerhard Schrick in seine alte Heimat um dort aus seinem ersten Kriminalroman vorzulesen. Dessen fiktive Handlung spielt an niederrheinischen Orten - ohne diese zu...

  • Rheinberg
  • 23.10.12
Kultur
Schaufenster Ruhrgebiet - Löhberg 4
  7 Bilder

Schaufenster Ruhrgebiet - Löhberg 4

Im Schaufenster der Buchhandlung am Löhberg 4 präsentiert sich das Ruhrgebiet mit vielen Accessoires und Büchern. Dabei dürfen natürlich auch die Ruhrgebietskrimis der Mülheimer DETEKTEI THOMWILL nicht fehlen. Mit der Neuerscheinung sind es fünf spannende Regionalkrimis mit viel Lokalkolorit. DETEKTEI THOMWILL Das Ruhrgebiet mit seinem Bevölkerungspotenzial, seinem Angebot an Kultur und Sehenswürdigkeiten steht den großen Metropolen dieser Welt nicht nach. Auch nicht, was die...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 21.06.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.