Regionalverband Ruhr

Beiträge zum Thema Regionalverband Ruhr

Politik
Am Donnerstag, 17. Juni, gibt der Sprecher des Ruhrparlamentes und Leiter der Regionaldirektion Regionalverband Ruhr einen Einblick in die Arbeitsweise des Ruhrparlamentes, einem deutschlandweit einzigartigen Forum regionaler Demokratie und Organisation.

Öffentlicher Vortrag zur Demokratie im Ruhrgebiet am Donnerstag, 17. Juni
Universität Witten/Herdecke bietet Einblick in Arbeitsweise des Ruhrparlamentes

"Das Ruhrparlament ist ein Forum für alle Städte und Kreise der Region und die einzige demokratisch legitimierte regionale Klammer der Metropole Ruhr. Ein deutschlandweit besonderer Modus demokratischer Partizipation und Organisation.", heißt es in der Ankündigung der private n Universität Witten/Herdecke. Am Donnerstag, 17. Juni, gibt der Sprecher des Ruhrparlamentes und Leiter der Regionaldirektion Regionalverband Ruhr, Thorsten Kröger, einen Einblick in die Arbeitsweise des Ruhrparlamentes,...

  • Herne
  • 16.06.21
Politik

Flächen nicht gegen den Willen der Kommunen festlegen

Umstrittene Flächen aus „Regionalen Kooperationsstandorten“ in „virtuelles Konto“ überfüh-ren Die Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr (RVR) will die Flächen, die von den Räten und Kreistagen abgelehnt werden, aus dem Sachlichen Teilplan „Regionale Kooperationsstandorte“ herausnehmen und zurückstellen. Über sie soll erst im Rahmen der Beschlussfassung über den Regionalplan entschieden werden mit dem Ziel, einvernehmliche Lösungen zu finden. Das sieht ein Antrag der Fraktion DIE LINKE im...

  • Dorsten
  • 10.06.21
  • 1
Natur + Garten
Der provisorisch reparierte Holzsteg am See. Unter anderem wurden mehrere Holzbohlen ausgetauscht.
3 Bilder

Naturschutzgebiet in Lanstrop ist wieder sicher begehbar
Steganlage am Lanstroper See provisorisch repariert

Die Steganlage im Naturschutzgebiet (NSG) "Lanstroper See" in Lanstrop kann vorläufig wieder genutzt werden. Der Regionalverband Ruhr (RVR) hat sie provisorisch repariert. Es wurden mehrere Holzbohlen ausgetauscht, Verankerungen des Geländers mit Stahlwinkeln verstärkt und an einer Stelle Abstützungen der Hauptträger vorgenommen. Damit ist die Verkehrssicherheit laut RVR-Mitteilung zunächst wieder hergestellt. Es handele sich jedoch um eine vorübergehende Lösung, eine Erneuerung aller...

  • Dortmund-Nord
  • 21.05.21
Ratgeber
Aufenthaltsfläche im Revierpark Nienhausen. Mit einem Investitionsvolumen von rund 6 Millionen Euro macht der Regionalverband Ruhr (RVR) den Revierpark Nienhausen an der Stadtgrenze Gelsenkirchen / Essen fit für die Zukunft. Das Motto "Wasserpark" rückt die Route des Regenwassers 2.0 in den Blickpunkt.
4 Bilder

RVR stellt Umbaupläne und neue Umweltbildungsangebote vor / Baumaßnahmen in Gelsenkirchen starten im Frühjahr 2022
Revierpark Nienhausen auf Frischzellenkur

Mit einem Investitionsvolumen von rund 6 Millionen Euro macht der Regionalverband Ruhr (RVR) den Revierpark Nienhausen an der Stadtgrenze Gelsenkirchen / Essen fit für die Zukunft. Das Motto "Wasserpark" rückt die Route des Regenwassers 2.0 in den Blickpunkt, die den Wert und Kreislauf des Regenwassers anschaulich und spielerisch erlebbar macht. Highlight im Revierpark Nienhausen ist der neu gestaltete Regenwasserspielplatz. Neben dem spielerischen Vergnügen erfahren große und kleine Parkgäste...

  • Gelsenkirchen
  • 06.05.21
Natur + Garten
Die einst wilde zugewucherte Trasse des künftigen Hoesch-Hafenbahn-Radweges ist nach der jüngsten Rodungsmaßnahme, hier im Blick von der Max-Eyth-Straße in Richtung Nordwesten zur Bundesstraße 1 hin, nicht wiederzuerkennen.
7 Bilder

Hoesch-Hafenbahn-Radweg: Naturschützer kritisieren den RVR nach Rodungen scharf
"Fakten geschaffen" zulasten der Natur

Dortmunds Naturschutzverbände begrüßen die Stärkung des regionalen Radverkehrs und unterstützen die Bau von Radwegen. Aber: "Leider hat es schon bei der bisherigen Ausführung und Vorbereitung im Bereich des Gartenstadt-Radweges zahlreiche tiefgreifende Eingriffe in die Natur gegeben", kritisiert Stephanie Wetzold-Schubert, 1. Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Amphibien- und Reptilienschutz in Dortmund (AGARD), scharf den beim Wegebau federführenden RVR. Diese Eingriffe wären bei Beachtung der...

  • Dortmund-Ost
  • 29.04.21
Natur + Garten
Von links: Dagmar Beckmann Geschäftsführerin Naturpark Hohe Mark, Regierungspräsidentin Dorothee Feller, Regionaldirektorin Regionalverband Ruhr Karola Geiß-Netthöfel.

Wandern im Naturpark Hohe Mark von Wesel bis Olfen
Hohe Mark Steig eröffnet

Der Regionalverband Ruhr, das Land NRW und der Naturpark Hohe Mark haben den Hohe Mark Steig als Fernwanderweg eröffnet. Der Fernwanderweg führt mit sechs Etappen über 137 Kilometer plus Wasserroute, quer durch die Landschaften des Naturpark Hohe Mark. Es geht vorwiegend über naturbelassene Wege, Rastplätze wurden genauso installiert wie Schutzhütten und eine durchgängige Beschilderung. Einem magentafarbenen Wegezeichen mit einem leicht geschwungenen Weg und stilisierten Bäumen müssen Wanderer...

  • Recklinghausen
  • 24.04.21
Politik
Die FDP Alpen beantragte letztes Jahr, dass die Fraktionen die Verwaltung beauftragen, eine gemeinsame Resolution zum Zwecke des Austrittes des Kreises Wesel aus dem Regionalverband Ruhr (RVR) zu erarbeiten und dem Rat zur Genehmigung vorzulegen.

Resolution: Austritt des Kreises Wesel aus dem Regionalverband Ruhr (RVR)
Jetzt ist die CDU Alpen am Zug

In der konstituierenden Sitzung des Rates im vergangenen November hatte die FDP Alpen beantragt, dass die Fraktionen die Verwaltung beauftragen, eine gemeinsame Resolution zum Zwecke des Austrittes des Kreises Wesel aus dem Regionalverband Ruhr (RVR) zu erarbeiten und dem Rat zur Genehmigung vorzulegen. Ungeachtet dessen, dass sowohl Freie Demokraten als auch die Christdemokraten gleichermaßen diese Forderung in ihrem Wahlprogramm aufgenommen haben, stimmten CDU und SPD gegen den Antrag der...

  • Alpen
  • 19.04.21
Kultur
Talentierte Jugendliche (16 bis 21 Jahre) können sich bis Ende April um einen Platz im Kunstcamp Ruhr des RVR bewerben, wenn sie aus den am Kunstcamp beteiligten Städten Bochum, Dortmund, Duisburg, Gelsenkirchen, Hagen, Hamm, Herne, Herten, Oberhausen, Unna und Wesel kommen. Beim ersten Kunstcamp gestalteten die HipHopper auf diesem Foto die Abschlussveranstaltung.

Talentierte Weseler Teenies (16 bis 21 Jahre) können sich bis Ende April um einen Platz im Kunstcamp Ruhr des RVR bewerben
Kunstcamp 2021 findet auch in Wesel statt

Das Kunstcamp Ruhr des Regionalverbandes Ruhr (RVR) findet in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal statt. Durch die besonderen Bedingungen in der Corona-Pandemie wird das Kunstcamp in diesem Jahr vom 8. bis 15. August dezentral in den Städten Duisburg, Hagen, Hamm und Wesel ausgetragen. Talentierte Jugendliche können sich bis Ende April um einen Platz im Kunstcamp bewerben. Mit dem Kunstcamp Ruhr will der Regionalverband Ruhr zusammen mit elf Kooperationsstädten jungen Talenten aus der Metropole...

  • Wesel
  • 14.04.21
Politik
Symbolfoto
(Bild: Pixabay)

Städtebauförderung 2021 in NRW
Über 127 Millionen Euro für das RVR-Gebiet

„Über 127 Millionen Euro fließen in diesem Jahr in Städtebau- und Sportstättenförderprojekte in die Metropole Ruhr“, freut sich CDU-Fraktionsvorsitzender Roland Mitschke. Dabei profitieren kreisfreie Städte wie beispielsweise Bochum (6,97 Mio. €), Duisburg (10,9 Mio. €) und Essen (6,5 Mio. €) gleichermaßen wie die die Kreise Unna (9,37 Mio. €), Recklinghausen (15,87 Mio. €), Wesel (13,36 Mio. €) und Ennepe-Ruhr (9,1 Mio. €). Die Landesregierung unterstütze gemeinsam mit Bundes- und...

  • Essen
  • 13.04.21
Natur + Garten
Bürgermeister Dirk Buschmann beim Pflanzen einer „Carpinus betulus“ einer Säulen Hainbuche.

Hünxe schafft ökologischen Ausgleich
Grüne Gemeinde

Im April hat die Gemeinde Hünxe umfangreiche Baumpflanzarbeiten im Ortsteil Drevenack angeordnet. Der Geschäftsbereich Tiefbau veranlasste jüngst die Pflanzung von 14 Bäumen als Ausgleich für die 5 Bäume, die zur Schaffung der neuen Zufahrt zum Wohngebiet nördlich der B 58 entnommen werden mussten. „Zur Schaffung des dringend benötigten Wohnraumes im Ortsteil Drevenack war die Entnahme der Bäume leider unumgänglich“ erklärt Bürgermeister Dirk Buschmann. „Im Gegenzug sorgen wir aber...

  • Hünxe-Drevenack
  • 13.04.21
Natur + Garten
Mit jedem gepflanzten Baum setzten die Bürger ein Zeichen für den Klimaschutz.

Projekt Klimabäume
Sprockhöveler können Baumpate werden

Unter dem Motto "Du hast das Grundstück, wir haben den Baum!" setzt der Regionalverband Ruhr (RVR) in Kooperation mit der Zukunftsinitiative "Wasser in der Stadt von morgen" und der Emschergenossenschaft ein starkes Projekt mit und für die Region auf. Dabei sind sich die Initiatoren sicher, dass das Projekt in der Metropole Ruhr mehr als nur gut ankommt und schnell viele private Haus- und Grundstückseigner gefunden werden, die einen Klimabaum großziehen möchten. Bäume können das Klima...

  • Sprockhövel
  • 10.04.21
Kultur
Beim ersten Kunstcamp Ruhr gestalteten die HipHopper die Abschlussveranstaltung.

Junge Künstler gesucht
Zweites Kunstcamp Ruhr soll im August laufen

Zum zweiten Mal sucht der Regionalverband Ruhr (RVR) junge Künstlerinnen und Künstler für das Kunstcamp Ruhr, das vom 8. bis 15. August in den Städten Duisburg, Hagen, Hamm und Wesel stattfinden soll. Talentierte Jugendliche können sich bis zum 30. April um einen Platz bewerben. Mit dem Kunstcamp Ruhr will der RVR zusammen mit elf Kooperationsstädten dem Nachwuchs die Möglichkeit geben, sich künstlerisch weiterzuentwickeln und das eigene Profil zu schärfen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer...

  • Herne
  • 08.04.21
  • 1
  • 1
Natur + Garten
Mit jedem gepflanzten Baum setzten die Bürger ein Zeichen für den Klimaschutz.

Sprockhöveler können Baumpaten werden
"Du hast das Grundstück, wir haben den Baum!"

Unter dem Motto "Du hast das Grundstück, wir haben den Baum!" setzt der Regionalverband Ruhr (RVR) in Kooperation mit der Zukunftsinitiative "Wasser in der Stadt von morgen" und der Emschergenossenschaft ein starkes Projekt mit und für die Region auf. Dabei sind sich die Initiatoren sicher, dass das Projekt in der Metropole Ruhr mehr als nur gut ankommt und schnell viele private Haus- und Grundstückseigner gefunden werden, die einen Klimabaum großziehen möchten. Bäume können das Klima...

  • Sprockhövel
  • 03.04.21
  • 1
Natur + Garten
Herdecke sucht Baumpaten.

Mein Freund der Baum
„Du hast das Grundstück, wir haben den Baum!“: Baumpaten in Herdecke gesucht

Unter dem Motto „Du hast das Grundstück, wir haben den Baum!“ setzt der Regionalverband Ruhr (RVR) in Kooperation mit der Zukunftsinitiative „Wasser in der Stadt von morgen“ und der Emschergenossenschaft ein starkes Projekt mit und für die Region auf. Dabei sind sich die Initiatoren sicher, dass das Projekt in der Metropole Ruhr mehr als nur gut ankommt und schnell viele private Haus- und Grundstückseigner gefunden werden, die einen Klimabaum großziehen möchten. Bäume können das Klima...

  • Hagen
  • 31.03.21
Ratgeber
In Höhe des parallel verlaufenden Windmühlenweges kreuzt die ehemalige Hoesch-Bahn-Trasse, über die der künftige Radweg verlaufen soll, die Straße Am Zehnthof.
2 Bilder

Hoesch-Hafenbahn-Radweg: RVR startet Beteiligungsverfahren für ersten Bauabschnitt zwischen Körne und Hörde
Entwurfsplanung ist ab heute (29. März) online einsehbar

Der Regionalverband Ruhr (RVR) baut den 7,3 Kilometer langen Hoesch-Hafenbahn-Weg, der auch  als Gartenstadt-Radweg bekannt ist, vom Phoenix-See bis zur Westfalenhütte in Dortmund. Die Entwurfsplanung für den ersten Bauabschnitt vom See in Hörde bis zur Anbindung der Paderborner Straße am "Alten Bahnhof Körne" mit seinen elf Knotenpunkten ist ab heute, 29. März, auf der Projekt-Webseite www.rwp.rvr.ruhr einsehbar. Damit startet auch das Beteiligungsverfahren, bei dem Bürgerinnen und Bürger in...

  • Dortmund-Ost
  • 29.03.21
Natur + Garten
Mitten durch das auch bei Ausflüglern beliebte Naturschutzgebiet Lanstroper See führt der Holzsteg, der nun gesperrt worden ist.
4 Bilder

RVR kündigt Erneuerung für die zweite Jahreshälfte an
Steganlage am Lanstroper See gesperrt

Der Regionalverband Ruhr (RVR) hat die Steganlage im Naturschutzgebiet (NSG) Lanstroper See aus Verkehrssicherungsgründen gesperrt. Bei einer Bauwerksprüfung in der vergangenen Woche wurde festgestellt, dass die Holzkonstruktion in Lanstrop marode und nicht mehr standsicher ist. Das Bauwerk soll in der zweiten Jahreshälfte bis Ende 2021 erneuert werden. Bis dahin bleibt die Sperrung bestehen.

  • Dortmund-Nord
  • 24.03.21
Reisen + Entdecken
Aus der Vogelperspektive: Schloss Lembeck mit der dazugehörigen Parkanlage.

Staunen, erkunden, erleben
RVR-Luftbilder liefern faszinierende Eindrücke aus der Vogelperspektive

Staunen, erkunden, erleben – auf der Website www.3d.ruhr präsentiert sich die gesamte Metropole Ruhr aus einem ganz neuen Blickwinkel. Weit über 120.000 Schrägluftbilder und mehr als 30.000 Senkrechtluftbilder wurden dazu im Sommer 2020 aufgenommen. Das aktuelle Bildmaterial steht ab sofort frei zur Verfügung und lädt dazu ein, das Ruhrgebiet neu zu entdecken. Eine Adresssuche ermöglicht die Suche nach Orten, Plätzen und Straßen. Ein kurzes Video auf der Startseite erklärt, welche verschiedenen...

  • Dorsten
  • 17.03.21
Fotografie
Die Gladbecker Innenstadt, am oberen Bildrand ist das Alte Rathaus zu erkennen, aus luftiger Höhe. Eine Vielzahl von Luftaufnahmen aus dem gesamten Ruhgebiet gibt es auf der Website www.3d.ruhr

Auch Gladbeck ist natürlich mit von der Partie
Das Ruhrgebiet aus luftiger Höhe

Staunen, erkunden, erleben – auf der Website www.3d.ruhr präsentiert sich die gesamte Metropole Ruhr aus einem ganz neuen Blickwinkel. Weit über 120.000 Schrägluftbilder und mehr als 30.000 Senkrechtluftbilder wurden dazu im Sommer 2020 aufgenommen. Das aktuelle Bildmaterial, natürlich ist auch Gladbeck vertreten, steht ab sofort frei zur Verfügung und lädt dazu ein, das Ruhrgebiet neu zu entdecken. Eine Adresssuche ermöglicht die Suche nach Orten, Plätzen und Straßen. Ein kurzes Video auf der...

  • Gladbeck
  • 16.03.21
  • 2
Ratgeber
Über die Vorteile von Stecker-Solargeräten, auch bekannt als Balkon-Solarmodule, informieren der Regionalverband Ruhr (RVR) und die Verbraucherzentrale NRW bei einem Webinar.

Förderfonds: In noch acht Pilotkommunen gibt es für die jeweils ersten zehn beantragten Geräte 100 Euro Zuschuss
Regionalverband Ruhr und Verbraucherzentrale NRW informieren online über Stecker-Solargeräte

Über die Vorteile von Stecker-Solargeräten, auch bekannt als Balkon-Solarmodule, informieren der Regionalverband Ruhr (RVR) und die Verbraucherzentrale NRW bei einem Webinar.  Dieses findet statt am Donnerstag, 11. März, 18 bis 20 Uhr. Photovoltaik-Experte Thomas Seltmann gibt Auskunft und beantwortet Fragen. Der RVR unterstützt im Rahmen der Ausbau-Initiative Solarmetropole Ruhr die Anschaffung dieser Geräte mit insgesamt 9.000 Euro. In neun Pilotkommunen - Dortmund, Gelsenkirchen, Gladbeck,...

  • Xanten
  • 04.03.21
Politik

Grüne im Ruhrparlament
Vorziehen der Kooperationsstandorte ist gescheitert

Im Juni 2020 hat das Ruhrparlament die Verwaltung beauftragt, einen vorgezogenen sachlichen Teilplan zu den regionalen Kooperationsstandorten zu erarbeiten. Aufgrund der Verzögerungen beim Regionalplan Ruhr sollte damit die Planreife für die Kooperationsstandorte möglichst schnell erreicht werden. Der Planentwurf war bis Ende November 2020 in der Öffentlichkeitsbeteiligung. Alle eingegangenen Stellungnahmen werden nun von der RVR-Verwaltung aufbereitet und dann dem Ruhrparlament zur...

  • Essen
  • 26.02.21
Politik
Um diese Fläche im Bereich Groppenbruch geht es: Die Lage der Entwicklungsfläche Groppenbruch/Achenbach 2.0.

Naturschutzverbände gegen Pläne für Dortmund-Groppenbruch
Heimat für seltene Pflanzen und Tiere

Die Dortmunder Umweltverbände halten an ihrem Widerstand gegen das geplante Gewerbegebiet Groppenbruch fest. Die Stadt Waltrop will unmitttelbarer Nähe zur Stadtgrenze ein Unternehmen ansiedeln. Gegen den Widerstand der Stadt hat auch der Regionalverband Ruhr die Pläne der Nachbarstadt durchgewunken. Die Naturschutzverbände lehnen die Bebauung aus ökologischen Gründen weiterhin ab und fordern die Darstellung als „Bereich zum Schutz der Natur“. Aus der Sicht der Verbände bestehen erhebliche...

  • Dortmund-West
  • 05.02.21
Ratgeber
Am Dienstag, 2. Februar, findet von 18 bis 20 Uhr eine Online-Veranstaltung des RVR zusammen mit der Verbraucherzentrale NRW statt.

Recklinghausen beteiligt sich an Ausbau-Initiative Solarmetropole Ruhr
Zehn Stecker-Solargeräte werden gefördert

Die Stadt Recklinghausen beteiligt sich als Pilotkommune an der Ausbau-Initiative Solarmetropole Ruhr, die am 6. Mai 2019 durch den Regionalverband Ruhr (RVR) zusammen mit der Handwerk Region Ruhr gestartet ist. Ziel der Initiative ist die Erschließung des großen Solarpotentials der Region. Um in diesem Rahmen besonders die Mieter zu unterstützen, stellt der RVR einen Fördertopf von 9.000 Euro für sogenannte Balkon-Solarmodule beziehungsweise Stecker-Solargeräte zur Verfügung. Recklinghausen...

  • Recklinghausen
  • 01.02.21
Natur + Garten
Der Regionalverband Ruhr (RVR) unterstützt im Rahmen der Ausbau-Initiative Solarmetropole Ruhr die Anschaffung von sogenannten Stecker-Solargeräten, auch bekannt als Balkon-Solarmodule.

Regionalverband Ruhr stellt für Anschaffung von "Balkon-Solarmodulen" 9.000 Euro-Fördertopf zur Verfügung
RVR fördert Aufbau von Stecker-Solargeräten - Vor allem Mieter sollen angesprochen werden

Der Regionalverband Ruhr (RVR) unterstützt im Rahmen der Ausbau-Initiative Solarmetropole Ruhr die Anschaffung von sogenannten Stecker-Solargeräten, auch bekannt als Balkon-Solarmodule. Dafür stellt der Verband einen Fördertopf in Höhe von 9.000 Euro zur Verfügung. In neun Pilotkommunen - Dortmund, Gelsenkirchen, Gladbeck, Herten, Recklinghausen, Haltern, Rheinberg, Xanten und Bönen - erhalten jeweils die ersten zehn Geräte, für die ein Förderantrag gestellt wird, 100 Euro Zuschuss. Ein...

  • Gelsenkirchen
  • 27.01.21
  • 1
Politik

GRÜNE im Ruhrparlament
Mit Sprüchen von oben geht keine Flächenpolitik!

Die GRÜNE Fraktion im Ruhrparlament nimmt die jüngste Presseberichterstattung zum Beteiligungsverfahren für den Sachlichen Teilplan Regionale Kooperationsstandorte des RVR irritiert zur Kenntnis. Sie fordern einen bürger*innennahen Stil in der Flächenpolitik, um die beste Lösung für das Ruhrgebiet zu erreichen. „Unerfreulich ist, dass die Regionaldirektorin als Verwaltungsbeamtin die Presse vor der Politik über Details aus dem Beteiligungsverfahren informiert“, so die...

  • Essen
  • 17.12.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.