ReNaTour-de-Ruhr

Beiträge zum Thema ReNaTour-de-Ruhr

Überregionales
Hörnerklänge begleiteten die Enthüllung der Denkmaltafel (Foto: T. Richter-Arnoldi)
4 Bilder

Hörnerklang und Handgemenge bei Denkmaltafel-Enthüllung

Bei sommerlichem Sonnenschein versammelten sich am 14. Oktober um 11 Uhr auf dem Leinpfad in der Nähe des Ruhrbogens um die 100 Personen, um in einer kleinen Feierstunde der Enthüllung einer Denkmaltafel beizuwohnen, mit der die Bedeutung dieses Ruhrabschnitts gewürdigt werden sollte. Doch was eigentlich eine friedliche Kundgebung angesichts der bisherigen Erfolge vom "Initiativkreis zur Erhaltung des Ruhrbogens" hätte werden können, eskalierte zwischenzeitlich zu einem handfesten Streit mit...

  • Hattingen
  • 15.10.17
Natur + Garten
Das Vereinshaus der Rudervereins Welper-Blankenstein liegt idyllisch unterhalb der beiden Ortsteile. (Foto: T. Richter-Arnoldi)
7 Bilder

Morgenstilles Ruhrtal - Neue Fotos

In Teil 1 dieser Fotoserie hatte ich letzte Woche bereits den Zauber beschrieben, der von den zarten Nebelschleiern und der Stille ausgeht, wenn morgens kurz nach Sonnenaufgang im Ruhrtal das Leben langsam erwacht. Hier sind nun sieben weitere Aufnahmen aus den letzten Augusttagen. Damit wünsche ich allen einen schönen (meteorologischen) Herbstanfang! Einzelheiten zu den Bildern jeweils in der Bildunterschrift. Bitte nach Möglichkeit die Vollbildansicht nutzen, manche wichtige Details bleiben...

  • Bochum
  • 01.09.16
  • 12
  • 9
Natur + Garten
Schon beim Auffahren auf die Koster Brücke zeigt sich das Ruhrtal in feinste Nebelschleier gehüllt. (Foto: T. Richter-Arnoldi)
7 Bilder

Morgenstilles Ruhrtal

Ein Sommermorgen in der zweiten Augusthälfte. Die Sonne geht schon wieder später auf, die Luft ist noch kühl und feucht. Ideale Bedingungen, um mit dem Rad zur Arbeit zu fahren und die Augen offen zu halten - Fotomotive gibt es zuhauf. Nicht immer lässt sich dabei ausblenden, dass das Ruhrtal intensiv genutzt wird, sei es landwirtschaftlich oder industriell, von den zahlreichen Verkehrswegen, Hochspannungsleitungen etc. ganz zu schweigen. Doch gerade die Tatsache, dass es hier trotz dieser...

  • Hattingen
  • 23.08.16
  • 18
  • 15
Natur + Garten
Den Durchblick behalten: Jürgen Klingel (im karierten Hemd) im Gespräch mit Exkursionsteilnehmern (Foto: T. Richter-Arnoldi)
8 Bilder

Renaturierungs-Exkursion an die Ruhr bei Wickede und Arnsberg

Kiesbänke, Totholz und Sinnesstationen: Das sind nur drei von vielen Begriffen, die bei der Exkursion am 27. Juni erläutert wurden. Die Bezirksregierung Düsseldorf hatte interessierte Hattingerinnen und Hattinger eingeladen, sich selbst ein Bild von den bereits renaturierten Abschnitten der Ruhr bei Wickede und Arnsberg zu machen. Rund 20 Personen, sowohl Befürworter der für Hattingen geplanten Maßnahmen als auch Skeptiker, waren der Einladung gefolgt und bestiegen am Rathaus den...

  • Arnsberg-Neheim
  • 01.07.15
  • 17
  • 17
Natur + Garten
Renaturierte Flussaue der Ruhr bei Neheim (Foto: T. Richter-Arnoldi)
4 Bilder

Neues zur Renaturierung der Ruhr bei Hattingen: Exkursion am 27.6.

Ich hatte schon gedacht, das Thema "Ruhr-Renaturierung" würde - abgesehen von dem kurzen Aufleben nach der Winterruhe - ohne weiteres Aufsehen wieder im Sommerloch versacken. Doch wie es der Zufall will, erfuhr ich kürzlich am Rande einer Veranstaltung in der Stadtbibliothek von einer bevorstehenden Exkursion nach Wickede und Arnsberg. Dort sind die Renaturierungsarbeiten nämlich bereits unterschiedlich lange abgeschlossen. Damit wird tatsächlich das möglich, was ich vor gut einem Jahr nach...

  • Hattingen
  • 20.06.15
  • 18
  • 7
Natur + Garten
Riesen-Bärenklau bzw. Herkulesstaude, eine Pflanze, deren bloße Berührung beim Menschen zu Vergiftungserscheinungen führen kann.
3 Bilder

Ein weiterer Aspekt der Flussrenaturierung

Gestern erschien in der 'Welt' ein Artikel unter der Überschrift "Zu viele eingewanderte Arten in heimischen Flüssen". Beim Lesen wird schnell klar: Das hat auch etwas mit der Flussrenaturierung zu tun. Unsere Welt wächst zusammen. Kein Wunder also, dass auch in und an unseren Flüssen einiges in Bewegung ist. Das ist durchaus nicht immer ein Problem, denn von der Gesamtgruppe der eingewanderten Arten finden die meisten recht unauffällig irgendeine Nische in unserem Ökosystem. Daneben gibt es...

  • Bochum
  • 31.01.15
  • 10
  • 14
Natur + Garten
Mitglieder verschiedener Umweltverbände sowie andere Initiativen aus der Stadt Arnsberg unternahmen einen Rundgang an der Ruhr. Fotos: Albrecht
3 Bilder

Projekt: "Wildnis in der Stadt" - Arnsberg beteilgt

Arnsberg. Jede Stadt hat ihr Stück „Wildnis“. Das ist die Grundlage des neuen Projektes „Wildnis in der Stadt“, an dem sich jetzt auch die Stadt Arnsberg mit „ihrer“ Wildnis beteiligten will. Es sind nicht die Luchse, die in der Neheimer Fußgängerzone ausgewildert werden sollen, aber es ist die Renaturierung der Ruhr, die auf mehr Akzeptanz bei der Bevölkerung stoßen soll. „Wir müssen den Begriff Wildnis groß denken“, forderte Bürgermeister Hans-Josef Vogel zum Auftakt des Treffens an der Ruhr...

  • Arnsberg
  • 16.01.15
  • 1
  • 4
Natur + Garten
Die Ruhr unterhalb der Isenburg, wie sie sich heute darstellt. Buhnen und Buchten prägen das Ufer, doch ein naturnaher Flusslauf sieht anders aus. (Foto: T. RIchter-Arnoldi)

Hattingen hat Buhnenschützer - was sonst?

Hat man sowas schon gesehen oder gelesen? (Vorsicht: Satire!) Dutzende von Steinhalbinselchen, am Flussufer vor Jahrhunderten kunstvoll aufgereiht, im Laufe der Zeit zugewachsen. In den Buchten dazwischen flaches, fast stehendes Wasser, in dem sich die Natur so leidlich wieder eingenistet hat: hier und da Schwäne, Gänse, Enten, Rallen auf dem Wasser, etliche Fisch- und Amphibienarten darin. Auf den Steinbuhnen gelegentlich stille Gestalten mit Angelruten, jenseits davon hin und wieder...

  • Hattingen
  • 26.11.14
  • 4
Natur + Garten
Das Dahlhauser Stauwehr weist eine starke Strömung auf, der Untergrund scheint relativ glatt zu sein. Davor und dahinter ist das Wasser zu tief und fließt zu langsam. Keine guten Voraussetzungen für die Nahrungssuche der Wasseramsel ...

Re(Na)Tour de Ruhr - Gibt es Wasseramseln am Dahlhauser Wehr?

Die geplante Renauturierung der Ruhr zwischen Hattingen und Dahlhausen soll auch die Artenvielfalt entlang des Flusses verbessern. Das Vorkommen der Wasseramsel in diesem Flussabschnitt könnte ein Indiz dafür sein, dass die Natur hier bereits relativ intakt ist. Doch lebt diese Vogelart wirklich hier? Einem Hinweis von Sabine Hegemann folgend, bin ich heute Morgen zum Dahlhauser Wehr geradelt und habe nach der Stelle Ausschau gehalten, wo sie möglicherweise eine Wasseramsel gesehen hatte. Aber...

  • Bochum
  • 01.10.14
  • 9
  • 2
Natur + Garten
Eine Wasseramsel während einer kleinen Rast auf Totholz, das bei der Renaturierung der Ruhr in den Flusslauf eingesetzt wurde.
3 Bilder

Re(Na)Tour de Ruhr - Wie steht es um die Wasseramseln?

Bei einem Spaziergang an der Ruhr konnte ich heute erstmals in meinem Leben eine Wasseramsel in freier Natur beobachten - und zwar genau in jenem Abschnitt der Ruhr bei Neheim, der vor einigen Jahren renaturiert worden ist. Vom Hochsauerlandkreis bis hin nach Hohenlimburg sind solche Beobachtungen offenbar zwar nicht häufig, aber hin und wieder möglich. Das hat mich natürlich auf die Frage gebracht, ob auch auf Bochumer bzw. Hattinger Stadtgebiet in den letzten Jahren Wasseramseln beobachtet...

  • Arnsberg-Neheim
  • 28.09.14
  • 6
  • 7
Natur + Garten
Renaturierte Flussaue der Ruhr bei Neheim (Foto: Torsten Richter-Arnoldi)
5 Bilder

Renaturierung der Ruhr bei Hattingen

Hier ein kleiner Beitrag zum o.g. Thema, entstanden heute in Neheim, wo die Renaturierung eines Teilabschnittes der Ruhr bereits abgeschlossen ist, und zwei wichtige Nachträge dazu. Ich hoffe, mit diesen Bildern ein wenig verdeutlichen zu können, dass die geplante Maßnahme in Hattingen weder zu einer ökologischen Katastrophe noch zu einer Verringerung touristischer Attraktivität führen muss, wie bereits von einigen Gegnern der für Hattingen geplanten Maßnahmen geunkt wurde. Da meine Fotos nur...

  • Arnsberg-Neheim
  • 11.05.14
  • 8
  • 5
Natur + Garten
Brutstätten für Wasservögel
21 Bilder

Kinderstube der Wasservögel

Die abwechslungsreiche Natur- und Kulturlandschaft am Möhnesee ist sehens- und schützenswert. Die vier Naturschutzgebiete am Möhnesee bieten ganz unterschiedliche Erlebnisse: Hevearm und Hevesee sind Heimat vieler Wasservögel und zudem Durchzugs- und Winterquartier für jährlich zwischen 5.000 und 10.000 Zugvögel. Der Erlenbruchwald der Möhneaue in Völlinghausen ist Lebensraum einer Vielzahl von Wasservögeln. Die bedeutenden Rastvögel sind Reiherente, Stockente, Blässhuhn, Haubentaucher,...

  • Arnsberg
  • 01.07.13
  • 2
  • 1
Kultur
Die Ruhr in ihrem Flussbett
3 Bilder

Video-Film über die Renaturierung der Ruhr

Arnsberg. Warum nehmen die Flüsse das Gerade krumm? Wenn Flüsse wie Autobahnen ausgebaut werden, dann sind die Folgen absehbar. Sie reichen von Überschwemmungen bis hin zu der vollständigen Zerstörung des dort herrschenden Ökosystems. Die Sünden vergangener Jahrzehnte werden heute an immer mehr Gewässern wieder rückgängig gemacht. Die Akademie 6 bis 99 ist am 2. Juni 2012 dieser spannenden Frage nachgegangen. Zusammen mir Dr. Gotthard Scheja, dem Leiter des Arnsberger Umweltbüros haben wir eine...

  • Arnsberg
  • 30.05.12
  • 5
  • 1
Überregionales
Ein toller Baum in der Ruhr
5 Bilder

Ruhrspaziergang in Neheim

In Neheim gibt es viele schöne Strecken zum Spazierengehen wie hier an der Ruhrpromenade Richtung Bahnhof. Sei es als Fußgänger oder Radfahrer, es ist wunderschön zu gehen und zu fahren und einkehren kann man dann Im "R", oder Richtung Bahnhof auf der Hüstener Seite im La Vinci oder man geht (fährt) Richtung Neheim, dann über eine Brücke auf die andere Ruhrseite. Aber wie gesagt, die renaturierte Ruhr und die Wiesen mit den urigen Bäumen, das alles sieht auch wunderschön aus und wenn man Zeit...

  • Arnsberg-Neheim
  • 07.05.12
  • 16
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.