Renaturierung

Beiträge zum Thema Renaturierung

Natur + Garten
Der Wammbach soll für Fische durchlässiger werden.

Der Weg wird geräumt - Der Wammbach soll für Fische durchlässig werden

Seit Montag, 17. September, wird an der Umgestaltung des Wambach-Durchlasses an der Winsterstraße gearbeitet. Hintergrund der Umgestaltungsmaßnahme ist die Europäische Wasserrahmenrichtlinien (WRRL), die den guten ökologischen Zustand aller Gewässer bis spätestens 2015 vorsieht. Aktuell unterquert der Wambach die Winsterstraße durch einen etwa 9,5 Meter langen Rohrdurchlass, der den Lauf des Wambachs deutlich einengt. Zudem befindet sich innerhalb des Durchlasses mit knapp 10 Prozent ein...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 24.09.18
Überregionales
Nach der Saarner Aue werden jetzt auch Vieh- und Mühlenbach gemäß der europäischen Wasserahmenrichtlinen saniert.
  2 Bilder

Renaturierung des Vieh- und Mühlenbachs startet Ende des Jahres

Nachdem im letzten Jahr die Saarner Aue renaturiert wurde, sind nun sechs weitere Maßnahmen geplant, um die europäischen Wasserrahmenrichtlinien umzusetzen. Wie im letzten Jahr arbeitet die Bezirksregierung Düsseldorf in Kooperation mit dem Umweltamt der Stadt Mülheim sowie der biologischen Wetterstation „Westliches Ruhrgebiet“, an der Forderung für einen guten ökologischen und chemischen Zustand aller Gewässer bis 2021 zu sorgen. Parallel zum Altenbach werden nun Teilabschnitte des Vieh- und...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 22.10.17
Natur + Garten
  3 Bilder

Erste Maßnahmen zur Renaturierung der Saarner Aue

Anfang Oktober hat die Bezirksregierung Düsseldorf in Kooperation mit dem Umweltamt der Stadt Mülheim und der biologischen Wetterstation „Westliches Ruhrgebiet“ südlich der Mendener Brücke eine erste Renaturierungsmaßnahme der Saarner Aue begonnen. Dabei sollen die Wasserbausteine, welche vor Jahrhunderten dort angebaut wurden um eine Abtragung des Ufers zu verhindern, entfernt werden. Die sogenannte „Entsiegelung“ soll die Verbindung zwischen Gewässer und Aue verbessern und eine naturnahe...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 06.10.16
  •  1
Überregionales
(v.l.) Vereinsvorsitzender Egon Janz, Sylvia Waage und Jochen Schwatlo vom Amt für Grünflächenmanagement, Karl-Heinz Danielzik und Melanie Dieckerboom vom Planungsbüro.

Pläne für das Siepental in Heimaterde

181 Bäume sind im Siepental dem Pfingststurm Ela 2014 zum Opfer gefallen. Noch im gleichen Monat konnten 4.500 Euro gesammelt werden, um mit der Aufforstung zu beginnen. „Vor allem die Siedlervereinigung Heimaterde prägt unsere Lebensqualität hier mit.“ Egon Janz ist Vorsitzender des Heimatvereins und zeigte sich am Mittwoch, 15. Juni, stolz über den guten Kontakt zur Stadt, den die Siepentäler seit geraumer Zeit pflegen. „Heute sind wir hier, um Anregungen zu sammeln.“ Die Stadtverwaltung,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 16.06.16
Natur + Garten
Inzwischen fließt der Bühlsbach wieder natürlich.

Renaturiert statt kontaminiert: Zurück zur Natur am Bühlsbach

Noch bis zum 11. Dezember 2012 fanden Anwohner und Spaziergänger auf dem Gelände hinter den Häusern am Nachbarsweg 45 und 47 eine gewachsene Garagenfabrik vor. Vor allem Lederhandschuhe wurden seit den 1920er-/30er-Jahren in der ehemaligen Lederfabrik und Gerberei der Brüder Fassbender hergestellt - bis 1994, als man feststellen musste, dass der Betrieb so nicht länger weitergeführt werden durfte. Sehr hohe Belastungen von Boden, Sediment des Bühlsbachs und Grundwasser waren die Folge...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 30.08.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.