Rentenreform

Beiträge zum Thema Rentenreform

Politik
Der harte Weg der Rentner.
8 Bilder

DIE RENTE

EINLEITUNG: In letzter Zeit wurde ja bereits viel Wissenswertes von den Medien über die Rentenproblematik geschrieben und berichtet. Aber ich möchte die Angelegenheit einmal aus einem anderen Blickwinkel der Betroffenen betrachten und die Zusammenhänge, Hintergründe und alternativen Möglichkeiten aufzeigen. Bei der ganzen Diskussion um die Rentenproblematik werden nämlich die Ursache und die möglichen Lösungen völlig außer Acht gelassen, weil diese Kritik nicht in die wirtschaftspolitische...

  • Bottrop
  • 26.11.16
  •  1
Politik
Bild: Agenda 2011-2012

Agenda 2011-2012: Rente – Die größte Herausforderung des 21. Jahrhunderts

Hagen, 26.08.2016. Unmittelbar sind rund 23 Millionen Rentner betroffen, deren Rente aufgrund der gesetzlichen Bemessungsgrenze von derzeit 47,5 auf 43 % gesenkt wird. Weitere 42,8 Millionen Beschäftigte sehen dieser Entwicklung mit großer Skepsis und Sorge entgegen. Fast 20 Mio. Kinder werden ein Schicksal teilen, wofür Altregierungen die Verantwortung tagen, aber diese zu keinem Zeitpunkt übernommen haben. Kein anderes Thema betrifft alle Bundesbürger, außer Staatsschulden, von denen jeder...

  • Hagen
  • 26.08.16
Politik
Vorstand und geehrte Mitglieder der Wickede Senioren-AG 60 plus der SPD um ihren im Amt bestätigten Vorsitzenden Friedhelm Sohn (hinten, Bildmitte).

Friedhelm Sohn als Vorsitzender der Wickeder SPD-AG 60 plus im Amt bestätigt

Die Senioren-Arbeitsgemeinschaft 60 plus im SPD-Ortsverein Wickede hat unter der Leitung ihres Ehrenvorsitzenden Gerd Kompe ihre Jahreshauptversammlung abgehalten: Im Haus Lucia wählten die Mitglieder erneut Ratsmitglied Friedhelm Sohn zu ihrem Vorsitzenden und Reinhard Preuss als seinen Stellvertreter für die nächsten zwei Jahre. Als Schriftführerin wurde Ingrid Reckermann und als stellvertretender Schriftführer Hans Albert Jung gewählt. Als Beisitzer fungieren Margarete Skender, Helga...

  • Dortmund-Ost
  • 18.04.16
Politik

KKV: JA ZUR FLEXI-RENTE – AKTIVES ALTERN AUCH IM JOB ERMÖGLICHEN!

Katholischer Sozialverband fordert "ehrbare Politik" und "Mut zu einer echten, fairen Rentenreform" / Neue, generationengerechte Arbeitskultur schaffen ESSEN/MONHEIM. Als erster katholischer Sozialverband begrüßt der KKV – Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung ausdrücklich den gemeinsamen Vorstoß von Junger Union, Seniorenunion und Mittelstandsunion für die Einführung einer sogenannten „Flexi-Rente“. Ein Vorschlag, so KKV-Bundesvorsitzender Bernd-M. Wehner, „den wir als KKV...

  • Monheim am Rhein
  • 09.01.15
Politik
2 Bilder

DGB Ortsverband Wesel lädt ein: "Rentenpaket der Bundesregierung - Annahme verweigern?!"

Mit der aktuellen Rentenreform - dem "Rentenpaket" - beansprucht die Bundesregierung für sich den Titel der "Jahrhundertreform". Tatsache ist, dass immer mehr ältere Menschen nach Ausscheiden aus dem Berufsleben nur von der gesetzlichen Rente leben müssen und immer mehr junge Menschen sich fragen, ob sie angesichts der demografischen Entwicklung mit der zu erwartenden Rente auch überleben können. Zu diesem Thema lädt der DGB-Ortsverband Wesel generationsübergreifend alle Interessierten von...

  • Wesel
  • 07.10.14
Politik

Die Rentenkassen sind voll wie nie – wie nie wieder

Hagen, 20.6.2014 Soziale Gerechtigkeit bedeutet, dass gesellschaftliche Zustände hinsichtlich ihrer Verteilung von Rechten, Möglichkeiten und Ressourcen relativ fair und gerecht sind. Nach Zahlen des Bundes-versicherungsamtes belief sich die sogenannte Nachhaltigkeitsrücklage Ende Mai auf 32,85 Milliarden Euro. In Folge der Ausgaben wegen Rente mit 63 und der Mütterrente, wird dieses Polster stark abgebaut. Presseberichten zufolge entstehen bis 2040 höhere Kosten von rund 260 Milliarden Euro,...

  • Hagen
  • 20.06.14
  •  1
Politik

Agenda News: Gauck und Merkel fordern Reformen

Hagen, 12. Februar 2014 Wir können die Welt nicht ändern, aber für mehr soziale Gerechtigkeit eintreten, dazu sind Reformen dringend erforderlich. Angela Merkel stellt für den Europa-Wahlkampf in Aussicht, dass sie soziale Themen der SPD besetzen will. Man hat das Gefühl, dass die SPD regiert und ihre sozialen Themen aus dem Koalitionsvertrag rasant umsetzt, von den CDU und CSU Kollegen kann man das nicht behaupten. Dass sich Angela Merkel nunmehr sozialen Reformen stellen will, mit denen...

  • Hagen
  • 12.02.14
Politik
Der eigentliche Skandal aber ist, dass Frau A.Nahles (SPD) (zwischen den Flaschen) explizit die Kürzungsfaktoren in der Rentenformel verteidigt, damit die Absenkung des Rentenniveaus legitimiert und in dieser Legislaturperiode nichts daran ändern will. Damit ist klar: Die Verbesserungen, die Müttern, Erwerbsgeminderten oder besonders langjährig Versicherten heute zugutekommen, werden ihnen später Stück für Stück wieder weggenommen.
3 Bilder

€ 1.000.000 Steuergeld finanziert mittels Rentenkampagne Europawahlkampf der SPD - Abschlagsfreie Rente mit 63 ebenso Farce wie € 8,50 Mindestlohn

Übereinstimmende Presseberichte belegen, dass die abschlagsfreie Rente mit 63 der Großen Koalition neben dem € 8,50 Mindestlohn, der eine Rente auf Grundsicherungsniveau ermöglicht, eine weitere Farce ist. Nur einige tausend Menschen profitieren in Wirklichkeit von der geplanten neuen Regelung. Viele können erst mit 64 oder noch später in Rente gehen. Die meisten haben gar keinen Vorteil oder müssen doch mit Abschlägen in Rente gehen. "Aus der „Rente mit 63“ wird die „Rente mit 65“ und das...

  • Dortmund-Ost
  • 07.02.14
  •  5
  •  2
Politik

Weiter warten auf die Trendwende

Der Koalitionsvertrag kann durch den Mindestlohn den Abstand zwischen hohen und niedrigen Einkommen, der zuletzt wieder gewachsen ist, vielleicht verlangsamen. Welche Regierungspolitik kann und sollte mehr gegen die zunehmende Einkommensungleichheit unternehmen. Oder ist die Große Koalition CDU/CSU SPD die beste Möglichkeit. Warum packt sie eine richtige Rentenreform nicht an und greift wieder in die Rentenkasse. Die verfügbaren Einkommen in Deutschland sind heute deutlich ungleicher...

  • Oberhausen
  • 28.11.13
  •  1
Politik
5 Bilder

9 Jahre Montagsdemo: Wer feste kämpft, soll auch Feste feiern

Die 9-Jahresfeier der Essener Montagsdemonstration gegen Hartz IV am vergangenen Montag war eine kulturvolle, selbstbewusste und kämpferische Veranstaltung, die zeigte, dass diese Bewegung lebendig ist und weiter gebraucht wird. 150 bis 180 Teilnehmer erlebten ein buntes Programm aus Redebeiträgen, Liedern und einem Spiel, bei dem den Teilnehmern Hartz-Schweinereien vorgespielt wurden, die zu bekannten Filmen passten. Interessant war auch der Rückblick auf die Entstehung der „Agenda...

  • Essen-Nord
  • 14.08.13
  •  4
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.