Restcentspende

Beiträge zum Thema Restcentspende

Politik
Hauptamtsleiter Norbert Hörsken, Claudia Kiehl vom Hospiz-Freundeskreis Dorsten, Personalratsvorsitzende Waltraud Hadick und Bürgermeister Tobias Stockhoff freuen sich, dass die Restcentspende der Stadtverwaltung Dorsten auch in diesem Jahr einen stattlichen Betrag für einen guten Zweck ergeben hat.

Mitarbeiter der Stadt kürzen ihr Gehalt
„Restcentspende“ der Stadtverwaltung bringt 155 785 Cent

Auch aus kleinen Beträgen werden stattliche Summen: Seit über 30 Jahren verzichten viele Mitarbeiter der Stadtverwaltung am Monatsende auf die Beträge hinter dem Komma auf dem Gehaltszettel – für einen guten Zweck.Im letzten Jahr summierte sich dieses viele Kleingeld auf 1557,85 Euro, die diesmal an den Hospiz-Freundeskreis Dorsten e.V. gehen. Personalratsvorsitzende Waltraud Hadick, Bürgermeister Tobias Stockhoff und Hauptamtsleiter Norbert Hörsken übergaben den Betrag an Claudia Kiehl, die...

  • Dorsten
  • 01.07.19
Vereine + Ehrenamt
Jede Spende hilft:  Tobias Prasse (Westnetz-Betriebsrat) überreicht Melanie Sander (Erziehungsleiterin Familienhilfezentrum Marienfrieden) symbolisch den Spendenbetrag.

750 Euro für Familienhilfezentrum Marienfrieden

Die Mitarbeiter der Westnetz am Standort Arnsberg spenden in diesem Jahr 750 Euro an das Familienhilfezentrum Marienfrieden in Hüsten und an dessen Sozialpädagogische Lebensgemeinschaften. „Unserer Belegschaft ist es seit Jahren ein tiefes Bedürfnis, die Situation sozial benachteiligter Menschen zu verbessern“, erklärt Betriebsrat Tobias Prasse und ergänzt zum diesjährigen Vergabeverfahren: „Der gesamte Spendenbetrag in Höhe von 1.500 Euro verteilt sich auf die Hüstener Einrichtung und den...

  • Arnsberg
  • 12.05.19
Wirtschaft
2 Bilder

Spende kommt Mädchentreff "Perle" und Projekt „VKJ-Erlebnisgarten“ zugute
Restcents für den guten Zweck

Mitarbeiter der Westnetz, des Verteilnetzbetreiber der innogy, und der innogy Metering spenden in diesem Jahr 1.000 Euro an den Mädchentreff "Perle" und 1.000 Euro an das Projekt „VKJ-Erlebnisgarten“ des VKJ, Verein für Kinder- und Jugendarbeit in sozialen Brennpunkten Ruhrgebiet e.V., in Essen. Das Geld stammt aus der sogenannten Restcentkasse. Hier sammeln die Mitarbeiter jedes Jahr die Cent-Beträge ihrer Gehaltsabrechnungen, um diese einem guten Zweck zugutekommen zu lassen.Wer von der...

  • Essen-Nord
  • 02.05.19
Vereine + Ehrenamt
Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens (li.) übergab zusammen mit Christoph Bühner (re.) vom Personalrat der Stadtverwaltung die beiden symbolischen Spendenschecks an Martina Busse (2.v.l., Förderverein für Neuro- und Sozialpädiatrie) sowie Melanie Timm und Georg Christophery vom Förderverein des Floriansdorfes.

Wenige Cent bewirken viel
Mitarbeiter der Stadt Iserlohn spenden wieder 1.737,77 Euro für den guten Zweck

"Für den einzelnen Mitarbeiter bedeutet das nur ein ganz kleines finanzielles Opfer, insgesamt erbringt die Aktion aber jedes Jahr einen tollen Betrag für den guten Zweck", freute sich Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens über die erneut große Resonanz seiner Mitarbeiter bei der "Restcentspende". Von Christoph Schulte Bei der bereits 2003 ins Leben gerufenen Aktion haben sich nach Auskunft von Christoph Bühner vom Personalrat der Stadt Iserlohn auch im vergangenen Jahr wieder 311 Mitarbeiter...

  • Iserlohn
  • 18.04.19
Überregionales
Personalratsvorsitzende Waltraud Hadick, Hauptamtsleiter Norbert Hörsken, Hedwig Schnatmann von der Dorstener Tafel und Bürgermeister Tobias Stockhoff freuen sich, dass die Restcentspende der Stadtverwaltung Dorsten auch in diesem Jahr einen stattlichen Betrag für zwei gute Zwecke ergeben hat.

„Restcentspende“ der Stadtverwaltung bringt 134 572 Cent

Dorsten. In diesem Jahr geht das Geld der Spende an die Dorstener Tafel und die Organisation Flying Hope. Auch aus kleinen Beträgen werden stattliche Summen: Seit über 30 Jahren verzichten viele Mitarbeiter der Stadtverwaltung am Monatsende auf die Beträge hinter dem Komma auf dem Gehaltszettel – für einen guten Zweck. Im letzten Jahr summierte sich dieses viele Kleingeld auf 1345,72 Euro, die diesmal zu gleichen Teilen von je 672,86 Euro an die Dorstener Tafel und die Organisation Flying Hope...

  • Dorsten
  • 12.04.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.