Rettet den Eltenberg

Beiträge zum Thema Rettet den Eltenberg

Politik
Die Teilnehmer des Betuwe-Gipfels vor der Zusammenkunft im Stanislaus-Kolleg in Hochelten. Die Bürgerinitiative hatte dazu eingeladen. Foto: WachterStorm

Verstärkter Optimismus bei den Eltener Bergrettern

"Wenn ich nicht daran glauben würde, dass wir etwas verändern könnten, dann würden wir uns am Samstag nicht in Elten treffen", hatte unlängst Hans-Jörgen Wernicke von der Bürgerinitiative "Rettet den Eltenberg" gegenüber der Presse geäußert. Ob sich sein Optimismus am Ende auszahlen wird, kann man noch nicht sagen. "Auf jeden Fall ist er seit Samstag ein bisschen größer." Vielleicht war es ja sinnbildlich, dass beim Fototermin auf dem Eltenberg vor dem Stanislaus-Kolleg die Sonne aus vollem...

  • Emmerich am Rhein
  • 14.05.18
Natur + Garten
Informierten über das weitere Vorgehen: Johannes ten Brink, Franz Kulka, Sohni Wernicke, Thomas Hoever und Harry Peschel (v.r.). Foto: Jörg Terbrüggen

Eltenberg - BI sagt: Politische Lösung immer noch machbar

Sichtlich erleichtert waren die Mitglieder der Bürgerinitiative "Rettet den Eltenberg" über den Zeitaufschub, der ihnen durch den SPD-Antrag am Dienstag erst einmal gewährt wurde. "Wir freuen uns, dass der Rat die Weisheit aufgebracht hat, den Beschluss von November 2017 nicht zu kippen", bemerkte deren Sprecher Sohni Wernicke. Gleichzeitig blickte er auf das am 12. Mai im Stanislauskolleg stattfindende Gespräche mit den Vertretern der Politik. "Für uns hat das die Folge, dass wir ohne eine...

  • Emmerich am Rhein
  • 26.04.18
  •  1
Politik
Die Bürgerinitiative hält ihre Planungen nach wie vor in vielerlei Hinsicht für die bessere Variante. Foto: DB ProjektBau GmbH

Bürgerinitiative: Mängel im Gutachten

Die Bürgerinitiative „Rettet den Eltenberg“ hat auf das Gutachten der Ingenieurgruppe IVV reagiert. Hier sei einiges übersehen worden, es fehle an wichtigen Grundlagen. Die BI prüft daher, eventuell ein Gegengutachten in Auftrag zu geben. Die Machbarkeitssudie, die am Freitag vorgestellt wurde (der Stadt Anzeiger berichtete ausführlich in der Sonntagsausgabe) hatte den Plänen der Bürgerinitiative vor allem in Sachen Umwelt und Natur mehr Kritik entgegengebracht als der Variante der Bahn....

  • Emmerich am Rhein
  • 05.11.14
Politik
Beigeordneter Dr. Stefan Wachs (3.v.l.) und der Fachbereichsleiter Joachim Kemkes (3.v.r.) mit den Diplom-Ingenieuren Theo Janßen (links), Isabelle Bach (2.v.l.), Peter Smeets und Friedhelm Wolff (rechts). Foto: Jörg Terbrüggen

Die Gleisbettvariante ist durchgefallen

Der Stachel sitzt tief. Wochenlang hatten Landschaftsarchitekten und Ingenieure für Verkehrswesen den Eltenberg und seine beiden möglichen Varianten unter die Lupe genommen. Das Ergebnis der Ingenieurgruppe IVV Aachen/Berlin war dabei mehr als eindeutig: die Gleisbettvariante schneidet in vielen Punkten schlechter ab als die DB-Variante. Die Ausgangslage war klar: es geht um den dreigleisigen Ausbau der Bahnlinie und die Beseitigung mehrere höhengleicher Bahnübergänge. Die von der Stadt in...

  • Emmerich am Rhein
  • 30.10.14
Überregionales
Sind mit den Bahnplänen gar nicht einverstanden: Klaus Fassin, Hans Frericks, Sohni Wernicke, Toni Berndsen und Johannes ten Brink (v.l.n.r.). Foto: Jörg Terbrüggen

"Der größte Schwachsinn des Jahrhunderts"

Das dürfte ein ungemütlicher Abend für die Projektplaner der Bahn werden, wenn sie morgen um 19 Uhr im Eltener Kolpinghaus ihre Pläne für den Planfeststellungsabschnitt 3.5 vorstellen. Denn die Bürgerinitiative hat schon Widerstand gegen die Pläne angekündigt. Wie zu erfahren war, geht die Bahn am morgigen Mittwoch wohl mit der von ihr geplanten Bergvariante im Abschnitt Elten in die Veranstaltung. Zwar soll die Gleisbettvariante gleichermaßen geprüft werden, jedoch wird es dazu am morgigen...

  • Emmerich am Rhein
  • 21.10.14
Natur + Garten
Hans Frericks (Mitte) erläutert Bürgermeister Johannes Diks (links) den Verlauf der Bundesstraße an dieser Stelle auf dem Eltenberg. Fotos: Jörg Terbrüggen
9 Bilder

Ein Stück Natur wäre für immer verschwunden

Was für ein herrliches Fleckchen Erde. Die Sonne scheint durch die Baumwipfel und der Blick schweift über die wunderschön blühende niederrheinische Landschaft. Ein Stück Natur, von dem die Bahn gerne etwas „abknabbern“ würde. Ein unwiderrufbarer Eingriff in eine in Jahrhunderten gewachsene Moräne. "Sohni" Wernicke von der Bürgerinitiative „Rettet den Eltenberg“ hatte zum Spaziergang eingeladen. „Wir wollen Ihnen heute einmal vor Augen führen, worüber wir reden. Wir wollen zeigen, wie sich...

  • Emmerich am Rhein
  • 16.04.14
  •  1
Politik
Jetzt prüft die Bahn in Elten auch die Gleisbettvariante von Johannes ten Brink. Foto: Jörg Terbrüggen

BI-Erfolg: ten Brinksche Variante wird geprüft

Zweieinhalb Stunden hat das Gespräch zwischen Vertretern der Bahn AG, Straßen NRW, den Fraktionen und der Bürgerinitiative „Rettet den Eltenberg“ gedauert. Fazit: die ten-Brinksche Variante wird eingehend geprüft. Rund 100 Eltener Bürger hatten am Montag vor dem Gespräch auf dem Rathausvorplatz demonstriert. Auf Transparenten stand zu lesen „Rettet den Eltenberg“ oder „Berg weg - nein Danke“. Die Vertreter von Bahn und Straßen NRW hatten hochrangige und mit den Planungen befasste Mitarbeiter...

  • Emmerich am Rhein
  • 11.03.14
Politik
Etwa 100 Menschen demonstrierten am Montag vor dem Rathaus für den Erhalt des Eltenberg. Fotos: Jörg Terbrüggen
7 Bilder

Hände weg vom Eltenberg - Demo auf dem Rathausvorplatz

Während Vertreter der Bahn AG, von Straßen NRW und den Fraktionen schon hinter verschlossenen Türen beim Bürgermeister am Tisch saßen, hatten sich etwa 100 Menschen vor dem Rathaus mit Transparenten und Schildern versammelt. Ihre Botschaft: Hände weg vom Eltenberg. Die Bürgerinitiative "Rettet den Eltenberg" hatte zu dieser Demonstration aufgerufen. Denn am Montag fand ein gemeinsames Gespräch im Rathaus statt, bei dem die Bürgerinitiative die Pläne von Johannes ten Brink mit der...

  • Emmerich am Rhein
  • 10.03.14
Politik
Bürgermeister Johannes Diks ermahnte städtische Mitarbeiter.

Bürgermeister schüchtert Mitarbeiter ein

Im Rahmen der Unterschriftensammlung der BI“Rettet den Eltenberg“ und der fünf Punkte Forderung haben auch Angestellte der Stadt Emmerich am Rhein mit ihrer Unterschrift ihre Unterstützung bekundet. Für Ihre freie Meinungsäußerung wurden diese Personen nun von Herrn Bürgermeister Diks ermahnt. Zitat aus dem Ermahnungsschreiben: „Sie bekunden…..öffentlich den Unmut gegen die verwaltungsseitige Konzeption und verstoßen damit gegen die Ihnen obliegende Treuepflicht gegenüber Ihrem Arbeitgeber....

  • Emmerich am Rhein
  • 04.03.14
Politik
Sohni Wernicke (links) übergab Bürgermeister Johannes Diks die gesammelten Unterschriften. Foto: Ralf Beyer
2 Bilder

5000. Unterschriften und ein gemeinsames Votum

Solch einen großen Zulauf hatte es schon lange nicht mehr in einer Ratssitzung gegeben. Weit über 100 Bürger, die meisten davon aus Elten, waren gestern in den Multifunktionsraum des PAN gekommen. Ging es doch auch um „ihren“ Eltenberg. Die Bestuhlung reichte am Ende nicht aus, einige der Interessierten standen und lauschten den Worten der Politiker. Der entscheidende Tagesordnungspunkt wurde vorgezogen. Bürgermeister Johannes Diks freute sich über das riesige Interesse. Daher habe man auch...

  • Emmerich am Rhein
  • 11.02.14
  •  1
  •  2
Natur + Garten
Anhand der ausgehängten Pläne diskutierten die Bürger auf dem Marktplatz die unterschiedlichen Varianten. Fotos (2): Jörg Terbrüggen
2 Bilder

Betuwe-Planung: Jetzt ist Elten wachgerüttelt

Es war lausig kalt auf dem Eltener Marktplatz. Aus dem Lautsprecher dröhnte „Elten meine Heimat“ und vor dem Stand der Bürgerinitiative „Rettet den Eltenberg“ herrschte reges Treiben. Immer wieder trugen sich Menschen in die Unterschriftenlisten ein. „Der Eltener ist jetzt da, sein Blut kommt in Wallung“, bemerkte Anton „Tön“ Berndsen, ein pensionierter Eisenbahner. Die Bahn hat im Pöttchen (Eltenberg) gerührt und jetzt wird der Eltener aktiv. Binnen von nur zwei Wochen sind über 2.500...

  • Emmerich am Rhein
  • 31.01.14
  •  1
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.