Rettung

Beiträge zum Thema Rettung

Blaulicht
Nach der Bergung verblieben die Rettungskräfte mit dem Tier zunächst im Hausflur der Anwohner und untersuchten es auf Verletzungen.

Tierischer Einsatz in Neviges
Feuerwehr rettet Reh aus einem Bach

Ein junges Reh war am Sonntag-Vormittag auf Abwege geraten und musste in Neviges durch die Feuerwehr aus einem Bach gerettet werden. Anwohner entdeckten den scheuen Waldbewohner an der Weinbergstraße im Hardenberger Bach. Das Gewässer, das zur Zeit allerdings kaum Wasser führt, verläuft in diesem Bereich zwischen den Häusern und wird auf beiden Seiten von hohen Mauern gesäumt. An diesen Mauern sprang das junge Reh immer wieder vergeblich hoch, um aus dem Bachbett zu entkommen. Tier wurde...

  • Velbert-Neviges
  • 19.10.20
Blaulicht
2 Bilder

Einsatz der Velberter Feuerwehr
Wuppertalerin nach Beinfraktur aus dem Wald gerettet

Ein nicht alltäglicher Einsatz beschäftigte am Montag-Nachmittag Feuerwehr und Rettungsdienst aus Velbert. Zunächst war um 15.17 Uhr der Rettungswagen aus Langenberg alarmiert worden, weil eine Frau in der Nähe der Hüserstraße gestürzt war. Vor Ort stellte sich heraus, dass sich die 52-jährige Wuppertalerin im Waldgebiet zwischen dem Höhenweg (Hattingen) und dem Nizzabad befinden musste. Da das Gelände mit dem Rettungswagen nicht befahrbar war, machte sich dessen Besatzung zu Fuß auf die...

  • Velbert-Langenberg
  • 26.11.19
Blaulicht
Der Kletterbaum befand sich auf einer kleinen Anhöhe, neben dem Schulgelände.
2 Bilder

Einsatz der Heiligenhauser Feuerwehr
Kind aus Baum in zwei Meter Höhe befreit

Ein Kind hat sich am Samstag-Nachmittag in einem Baum, in zwei Meter Höhe zwischen Ästen eingeklemmt. Die Feuerwehr sicherte und stabilisierte, wie sie mitteilt, das verängstigte Kind und befreite es schließlich behutsam aus seiner Notlage. Um 14.12 Uhr wurde die Feuerwehr Heiligenhaus zu einem Schulgelände an der Moselstraße alarmiert. Ein Kind war in einem Baum in circa zwei Meter Höhe zwischen zwei Ästen eingeklemmt und konnte sich daraus nicht mehr befreien. Ein Passant der zufällig auf...

  • Heiligenhaus
  • 04.11.18
Überregionales
Foto: Polizei

Fahrradfahrer stürzt und erleidet schwere Verletzungen

Ein 51-jähriger Radfahrer stürzte am vergangen Donnerstag, gegen 12.55 Uhr an der Straße "Am Kröcklenberg" 7 in Velbert aus noch ungeklärter Ursache und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Hilfsbereite Passanten kümmerten sich um den Gestürzten und informierten die Rettung. Ein Rettungswagen brachte den schwer Verletzten anschließend in ein Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass der 51-Jährige ohne Fremdverschulden zu Fall kam, konnte ihn...

  • Velbert
  • 10.03.17
Überregionales
Schnelle Hilfe ist wichtig bei Schlaganfall oder Herzinfarkt.
2 Bilder

Den Notruf 112 wählen – und dann?

Verletzt, verbrannt, verschluckt? In Notsituationen brauchen wir einen kühlen Kopf - und müssen wissen, was zu tun ist. Aber wie erkenne ich die Symptome bei einem Herzinfarkt oder Schlaganfall? Muss ich immer direkt die 112 wählen? Und wann rufe ich den Notarzt und wann gehe ich zum Notdienst? Experten geben am 24. August 2016 im HELIOS Klinikum Niederberg Tipps, wie Laien Notfälle erkennen können und was sie bei der Ersten Hilfe beachten sollten. Jeder kann in die Situation geraten, in...

  • Velbert
  • 19.08.16
Überregionales
Nur im Licht der Helmlampen sichern die THW-Helfer einen Verletzten-Darsteller auf der Schleiftrage, um ihn über die enge Treppe einer Produktionsanlage ins Freie zu bringen.
2 Bilder

Rettung im Dunkeln: Das THW in Heiligenhaus probte für den Ernstfall in ehemaliger Gießerei

Nächtlicher Großeinsatz für das Technische Hilfswerk (THW): Nach einer Verpuffung in der Gießerei Hitzbleck werden mehrere Menschen vermisst. 23 ehrenamtliche Helfer des Ortsverbandes Heiligenhaus/Wülfrath sind mit allen Fahrzeugen im Einsatz, die Fachgruppe Beleuchtung lässt die Hallen der ehemaligen Gießerei taghell erstrahlen. Doch drinnen ist es nahezu dunkel, die Helfer der beiden Bergungstrupps müssen sich im Schein ihrer Hand- und Helmlampen orientieren. Das ist gar nicht so einfach,...

  • Velbert
  • 17.12.14
Überregionales
2 Bilder

Nach Unfall: Nur einer hat geholfen

Es ist Sonntagmittag, halb eins. Alexander Brethack ist ein erfahrener Motorradfahrer, hatte in mehr als 20 Jahren nie einen Unfall. Bis jetzt. Auf der Heiligenhauser Straße will der Velberter bei Möbel Rehmann links in Richtung Obere Flandersbach abbiegen, als er auf regennasser Straße die Kontrolle über sein Zweirad verliert und stürzt. „Ich bin schnell wieder aufgestanden, war aber aufgrund meiner Schmerzen nicht in der Lage, das Motorrad von der Straße aufzulesen.“ Vorbeifahrende...

  • Velbert
  • 02.07.14
  • 3
Überregionales
Der Rehbock konnte sich alleine nicht befreien. Foto: Polizei

Rehbock im Zaun gefangen - Einsatz für Polizei und Feuerwehr

Zu einer tierischen "Re(h)ttungsaktion" rückte heute Morgen die Polizei aus. Um 6.37 Uhr informierte eine aufmerksame Verkehrsteilnehmerin die Leitstelle der Polizei in Mettmann, weil sie an der Rützkausener Straße in Wülfrath ein Reh bemerkt hatte, welches in einem Metallzaun neben der Fahrbahn offensichtlich hilflos feststeckte. Das teilt die Polizei mit. Als alarmierte Einsatzkräfte von Polizei und Wülfrather Feuerwehr nur wenige Minuten später am beschriebenen Ort eintrafen, fanden...

  • Velbert
  • 18.06.13
Überregionales
Batou, der verschmuste Hundejunge, sucht ein Zuhause. Foto: PR

Dringend Zuhause gesucht! - Junger Rüde verliert Ende Februar seine Pflegestelle

Schnell gehen muss es jetzt für Batou: Der elfmonatige Rüde wurde im Januar von den Tierfreunden Patras nach Deutschland geholt, weil hier ein neues Zuhause für ihn gefunden worden war. Weil er eine Girardienerkranung mitbrachte, musste er sein soeben gefundenes Zuhause wieder aufgeben und befindet sich derzeit in einer Pflegestelle in Erftstadt. Aber auch hier droht das Aus: „Die Pflegemama muss Anfang März stationär ins Krankenhaus und bis dahin braucht Batou neue Besitzer“, beschreibt Elke...

  • Heiligenhaus
  • 16.02.13
  • 2
Natur + Garten
Ein Feuerwehrmann robbt auf dem Bauch zum Opfer, zieht den "Bewusstlosen" aus dem Eisloch.
15 Bilder

Wenn das Eis bricht: Lebensgefahr!

Eine glatte, spiegelnde Fläche. Das Eis sieht stabil aus. Doch dann geht alles ganz schnell: Ein lautes Knacken, das Eis bricht. Ein Mann stürzt ins eiskalte Wasser. Jetzt zählt jede Sekunde. 3,5 Grad hat das Wasser im Cappenberger See. Das kann tödlich sein. Jan Schilase, das Opfer, ist Feuerwehrmann in Lünen. Der schwere Unfall, er ist nur eine Übung. Die Spaziergänger am Cappenberger See atmen auf. Der Hintergrund aber ist ernst. Frieren die Seen zu, drohen Eisunfälle. Jan Schilase ist...

  • Lünen
  • 04.02.12
  • 8
Natur + Garten
Fotos: Feuerwehr Velbert
2 Bilder

Feuerwehr rettet Hündin

Eine unterkühlte und völlig verängstigte Podenco-Hündin wurde am Mittwoch aus dem Hardenberger Bach gerettet. Die Feuerwehr war um 7.35 Uhr über das hilflose Tier informiert worden und rückte mit der hauptamtlichen Wache nach Neviges aus. Ein mit Wathosen ausgerüsteter Trupp stieg über eine Leiter von der Brücke Roonstraße ins Bachbett hinab, wo der verstörte Vierbeiner offensichtlich voller Panik zunächst nach den Rettern schnappte. Mit einem beherzten Griff in den Nacken gelang es jedoch,...

  • Velbert
  • 11.08.11
  • 2
Überregionales
Vor dem großen Schritt nach Japan traf sich Julia mit dem LOkalkompass. Es sollte eine interessante Auswanderer-Reportage werden. Dass die Zukunft ungewiss sein würde, war Julia klar. Dass es in einer Katastrophe enden könnte, nicht. Foto: Thorsten Seiffe
3 Bilder

Japan: Julia hofft auf ein Happy-End

Es sollte der Traum ihres Lebens werden, es wurde ein Wettlauf gegen die Zeit, ein Wettstreit mit der Angst. Julia Ludes (24) startete das Unternehmen „Auswandern“ Mitte Februar. Ihre neue Heimat: Tokio in Japan. Die Erdbebenkatastrophe mit dem damit verbundenen Atom-Alptraum zwangen sie zur Flucht aus der Wahlheimat. Vorerst. „Wenn sich die Lage beruhigt, will ich auf jeden Fall zurück“, sagt Julia dem STADTSPIEGEL. Ihr Visum gilt für ein Jahr, eine Ausreisebewilligung bekam sie in der Nacht...

  • Herten
  • 18.03.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.