Rettungskräfte

Beiträge zum Thema Rettungskräfte

Politik

Ratsgruppe Tierschutz / FREIE WÄHLER
38 Rheinbahnbusse verbrannten

Zu den Folgen des Brands auf dem Betriebshof Heerdt veröffentlichte die Rheinbahn am 1. April 2021 folgende Pressemitteilung: „Bei einem Brand auf dem Betriebshof der Rheinbahn in Heerdt wurden in der Nacht zu Donnerstag 38 Busse sowie die Abstellhalle, in der diese Fahrzeuge standen, zerstört. Bei den betroffenen Bussen handelt es sich um acht Elektrobusse, acht Gelenkbusse und 22 Solobusse; unter diesen sind zehn neue Fahrzeuge, die erst kürzlich in Betrieb gegangen sind. Der Schaden wird auf...

  • Düsseldorf
  • 13.04.21
Blaulicht

Feuerwehr Bochum : Rauchentwicklung im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses
FW-BO: Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus

In der Nacht von Freitag auf heute meldete eine Anruferin um 23:02 Uhr über die 112 eine Rauchentwicklung im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses, im Leifacker in Langendreer. Zusätzlich sollte sich laut Anruferin auch noch der Anwohner in der betroffenen Wohnung befinden. Alle weiteren Anwohner sollten jedoch bereits das Haus verlassen haben. Es wurden von allen drei Feuer- und Rettungswachen Einsatzkräfte alarmiert sowie die Löscheinheit Langendreer der Freiwilligen Feuerwehr. Als die ersten...

  • Bochum
  • 20.03.21
Blaulicht

Polizei Bochum
POL-BO: Fußgängerin prallt gegen Straßenbahn

Heute Abend, gegen 20:00 Uhr, prallte eine Fußgängerin aus bislang ungeklärter Ursache gegen eine Straßenbahn, welche sich an der Lyrenstraße/Friedrich-Ebert-Straße im Abbiegevorgang befand. Die junge Frau war kurzzeitig bewusslos und wurde umgehend durch Rettungskräfte der Feuerwehr in ein Krankenhaus gebracht. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der Einmündungsbereich gesperrt. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugenhinweise werden dort unter 0234-909-5205...

  • Wattenscheid
  • 12.03.21
Vereine + Ehrenamt
Bereits zum zweiten Mal wurde ein Feuer an der DLRG Wache gelegt. Der Frust bei den Mitgliedern wächst.

Frust bei DLRG-Rettungskräften wird immer größer
Erneute Brandstiftung

Zwei Wachgänger haben am vergangenen Wochenende Brandstellen an der DRLG-Wache am Rheinhauser Toeppersee entdeckt. Direkt an der Fassadenwand waren zwei Feuer gelegt worden, doch durch die Blechhaut und das dazwischen liegende schwer entflammbare Isolierungsmaterial ist das Brandmaterial wieder erloschen. Schon im letzten Oktober hatten Unbekannte die große Mülltonne direkt an der Wand angesteckt. Hier konnten vier Frauen durch eine Löschaktion Schlimmeres verhindern. "Für die DLRG-Wache wird...

  • Duisburg
  • 25.02.21
Blaulicht
Einen aggressiven Schäferhund mussten Beamten am Ruhrufer erschießen.

Tier ließ sich weder von Mitarbeitern des Tierheims noch von den erfahrenen Diensthundeführern beruhigen
Polizei erschießt aggressiven Schäferhund

Die Polizei ist am Sonntagmittag, 24. Januar, um 13:10 Uhr, zu einem Einsatz mit einem aggressiven Schäferhund direkt am Ruhrufer im Bereich der Obermeidericher Straße ausgerückt. Der Rüde hatte nach einer Begegnung mit einem anderen Hund seine 53-jährige Besitzerin angefallen, gebissen und schwer verletzt. Ein Zeuge, den der deutsche Schäferhund ebenfalls gebissen hatte, hatte das Tier an einem Pfahl am Ufer festgebunden. Passanten riefen die Rettungskräfte. Sanitäter brachten die Besitzerin...

  • Duisburg
  • 25.01.21
  • 1
  • 1
Blaulicht

Rettungskräfte bei medizinischem Notfall bedrängt

Gestern, 12. Januar 2021, kam es gegen 17.45 Uhr zu einem medizinischen Notfall in einer Wohnung auf der Markenstraße in Horst. Etwa 15 Personen hinderten die eingesetzten Rettungskräfte daran, einen Erkrankten zu behandeln, so dass sie aus Eigensicherungsgründen die Erstversorgung abbrechen und die Polizei rufen mussten. Die eingesetzten Beamten verwiesen die Beteiligten der Wohnung. Der 31 Jahre alte erkrankte Mann verstarb jedoch noch in der Wohnung. Im weiteren Verlauf versuchten etwa 50...

  • Marl
  • 13.01.21
Blaulicht

DRK Gladbeck - Supernasen im EINSATZ
Rettungshundestaffeln wurden alarmiert

Das neue Jahr 2021 ist noch jung und schon sind wieder die Rettungshundestaffeln des DRK gefordert. Am Freitag, 8.1.2021 gegen 21:05 Uhr wurden die Rettungshundestaffel Münster zu einem Mantrailer-Einsatz in Greven (Kreis Steinfurt) durch das DRK Gladbeck alarmiert. Die Personensuche verlief erfolgreich und die vermisste Person konnte wohlbehalten gegen 23:30 Uhr gefunden werden. +++ Am Sonntag, 10.01.2021 gegen 15:40 Uhr erfolgte die zweite Alarmierung für einen Mantrailer-Einsatz in Dortmund....

  • Gladbeck
  • 10.01.21
  • 1
Blaulicht
Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte leisteten Passanten den Verletzten erste Hilfe.

30-Jährige Bochumerin in Altenessen schwer verletzt - zwei Essener kamen glimpflicher davon
Alkoholisiert am Steuer: 47-Jähriger Essener hält mit seinem Wagen direkt auf Mittelinsel zu

Der Mann hatte deutlich zu viel Alkohol intus.  Sich dann hinters Steuer zu setzen ist nicht nur verboten, es birgt auch Gefahren für sich und vor allem andere. So geschehen in Altenessen. Dort verletzte ein alkoholisierter Autofahrer (Sonntag, 27. Dezember) mehrere Personen auf einer Mittelinsel an der Karlstraße. Deren Auto hatte einen Reifenschaden, deshalb waren sie ausgestiegen.   Die aus Essen (24/30) und Bochum (26) stammenden Verletzten gaben an, dass sie ihren Autoreifen vermutlich an...

  • Essen-Borbeck
  • 29.12.20
Blaulicht
Stellvertretend für die vielen Rettungskräfte, die an den Feiertagen im Dienst sind, dankten Landrätin Silke Gorißen und Betriebsleiter Jürgen Baetzen den Beschäftigten in der Rettungswache in Emmerich am Rhein für ihren wichtigen Dienst.

Besuch der Rettungswache in Emmerich am Rhein
Landrätin Gorißen dankte Rettungskräften für den Einsatz an den Feiertagen

Dass man die Weihnachtstage gemeinsam mit der Familie verbringt, ist für die meisten selbstverständlich – auch im Corona-Jahr 2020. Als genauso selbstverständlich nimmt man an, dass bei einem Notfall der Rettungsdienst gerufen werden kann. Das bedeutet dann für die Rettungskräfte, dass es keine „stille Nacht“ wird. „Notfälle kennen keine Feiertage – genauso wie das Corona-Virus“, brachte es Landrätin Silke Gorißen bei ihrem Besuch in der Rettungswache in Emmerich am Rhein auf den Punkt. An...

  • Kleve
  • 27.12.20
Blaulicht
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sind da: An 365 Tagen im Jahr 24 Stunden! Der Mundschutz gehört für die Feuerwehr Rheurdt mittlerweile wie selbstverständlich dazu. Doch er ist nur eine von vielen Maßnahmen, die ergriffen werden, um die Leistungsfähigkeit der Feuerwehr aufrecht zu erhalten.

Feuerwehr Rheurdt macht das Beste aus den Corona-Einschränkungen
Schlagkräftig durch die Pandemie

Aufgrund der Corona-Pandemie waren alle Übungs- und Ausbildungsdienste, Besprechungen und sonstige Veranstaltungen der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Rheurdt zwischen März und Juli 2020 eingestellt worden. Nach den teilweisen Lockerungen im Sommer konnten die Übungs- und Ausbildungsdienste sowie Besprechungen zwischenzeitlich zur Freude aller wieder in kleinen Kohorten und unter besonderen Hygienevorschriften aufgenommen werden. Doch leider war die nahezu Normalisierung des...

  • Rheurdt
  • 01.12.20
Blaulicht

Feuerwehr Bochum : Brennender Unrat an einem verlassenen Industriegebäude
Brennender Unrat an einem verlassenen Industriegebäude

Mehrere Anrufer meldeten am Freitag gegen 12:30 Uhr eine starke Rauchentwicklung im Bereich der Industriestraße. Ein Blick aus dem Fenster der Hauptfeuer- und Rettungswache in Werne bestätigte die starke Rauchentwicklung. Sofort wurde der Löschzug zur Einsatzstelle entsendet. Bei Eintreffen der Kräfte an der Einsatzstelle konnten diese feststellen, dass es sich um brennenden Unrat, unter anderem Kabelreste und Kunstoffmüll, neben einem verlassenen Industriegebäude handelte. Das Feuer konnte...

  • Bochum
  • 13.11.20
Politik

SPD Landratskandidat Peter Paic:
"Land schickt zu wenig Polizisten in den Kreis Wesel"

Der SPD-Landratskandidat Dr. Peter Paic kritisiert, dass die schwarz-gelbe Landesregierung entgegen ihren Ankündigungen zu wenige neue Polizistinnen und Polizisten in den Kreis Wesel schickt. „Ende des Jahres werden neun Beamtinnen und Beamten weniger auf den Straßen im Kreis Wesel unterwegs sein. Angekündigt war jedoch eine Stärkung der Polizeipräsenz gerade im ländlichen Raum“, kritisiert Paic, der im Falle seiner Wahl zum Landrat auch Chef der Kreispolizeibehörde würde. Er sieht die Gefahr,...

  • Wesel
  • 10.09.20
Blaulicht
Düsseldorf-Stockum: Bei einem Verkehrsunfall in Stockum verletzte sich gestern am frühen Abend ein 26-jähriger Rollerfahrer so schwer, dass Rettungskräfte ihn in ein Krankenhaus brachten.

Düsseldorf-Stockum: Motorroller kollidiert mit Pkw
26-jähriger Mann schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Stockum verletzte sich gestern am frühen Abend ein 26-jähriger Rollerfahrer so schwer, dass Rettungskräfte ihn in ein Krankenhaus brachten. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen befuhr ein 52 Jahre alter Mann mit seinem Daimler Vito die Rotterdamer Straße in Richtung Cecilienallee. Als er in die Stockumer Kirchstraße links einbiegen wollte, übersah er offensichtlich einen entgegenkommenden 26-Jährigen. Er war mit seinem Motorroller auf der Rotterdamer Straße in...

  • Düsseldorf
  • 08.09.20
Blaulicht
Obwohl die Rettungskräfte und auch ein Rettungshubschrauber schnell am Einsatzort waren, verstarb der Arbeiter im Krankenhaus.

Tragischer Unfalltod eines Bauarbeiters erschüttert ENNI
Unfallursache ist noch nicht geklärt

Der tragische Unfalltod eines Bauarbeiters an einer großen Kanalbaustelle an der Straße am Jostenhof hat bei der ENNI Stadt & Service (ENNI) tiefe Betroffenheit ausgelöst. Der Mitarbeiter eines durch ENNI beauftragten Moerser Tiefbauunternehmens war bei Arbeiten an der Baustelle zur Sanierung der Hauptkanalisation am gestrigen Dienstagmorgen gegen 9 Uhr verunglückt. Obwohl die Rettungskräfte und auch ein Rettungshubschrauber schnell am Einsatzort waren, verstarb der Arbeiter im Krankenhaus....

  • Moers
  • 18.08.20
Blaulicht

Verkehrsstörungen bei Rettungseinsatz in Buer

Zu Verkehrsstörungen auf der Hölscherstraße in Buer kam es während eines Polizei- und Feuerwehreinsatzes am gestrigen Dienstagnachmittag, 11. August 2020. Gegen 15.40 Uhr verlor ein 79-jähriger Gelsenkirchener dort aufgrund eines medizinischen Notfalls die Kontrolle über sein Auto, rollte gegen einen verkehrsbedingt wartenden Pkw und anschließend gegen einen Baum. Für die Dauer des Rettungseinsatzes war die Hölscherstraße komplett gesperrt, Polizisten leiteten den Verkehr ab. Der Senior...

  • Marl
  • 12.08.20
Blaulicht
Die Feuerwehr Duisburg musste innerhalb kürzester Zeit zu zwei Bränden im Stadtgebiet ausrücken. Glücklicherweise wurden bei beiden Bränden keine Personen verletzt.

Kellerbrand in Alt-Homberg und Dachstuhlbrand in Baerl
Zwei Einsätze innerhalb kürzester Zeit

Gegen 23:26 Uhr am 11. August wurde die Feuerwehr Duisburg zu einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus auf der Brückenstraße in Alt-Homberg alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte drang Brandrauch aus den Kelleröffnungen, eine Person galt noch als vermisst. Durch die Feuerwehr wurde unverzüglich eine Menschenrettung und Brandbekämpfung eingeleitet. Die vermisste Person konnte schließlich gefunden werden, sie hatte das Gebäude eigenständig über die Terasse verlassen können und war nach...

  • Duisburg
  • 12.08.20
Blaulicht
Mit einer speziellen Trage wurde die verletzte Frau am Ruhrufer geborgen.
3 Bilder

Heißes Wochenende für die Feuerwehr Hattingen
Leinpfad wegen Bergung einer Schwerverletzten gesperrt

Am womöglich heißesten Wochenende des Jahres musste die Hattinger Feuerwehr mehrmals ausrücken. Am Samstagabend, 8. August, fuhren die Einsatzkräfte zur Ruhr unterhalb der Isenburg. "Landeplatzsicherung für einen Rettungshubschrauber" lautete die Einsatzmeldung. Eine Frau war im Uferbereich der Ruhr gestürzt und hatte sich schwere Kopfverletzungen zugezogen, ein Team der DLRG Hattingen-Süd hatte bereits mit der Erstversorgung begonnen. Notarzt und Rettungsdienst übernahmen die weitere...

  • Hattingen
  • 10.08.20
Politik

FREIE WÄHLER fordern 500 zusätzliche OSD-Mitarbeiter

22. Juli 2020 Immer wieder wird bekannt, dass Polizisten, Feuerwehrleute, Rettungskräfte und andere Helfer angegriffen und zum Beispiel auch mit Glasflaschen beworfen werden, wie es am letzten Wochenende wieder in der Altstadt geschehen ist. Dr. Hans-Joachim Grumbach, Oberbürgermeister-Spitzenkandidat der FREIEN WÄHLER Düsseldorf erklärt: „Wir, die FREIEN WÄHLER Düsseldorf fordern seit Jahren, dass Recht und Gesetz nicht nur auf dem Papier stehen, sondern auch durchgesetzt werden. Deshalb...

  • Düsseldorf
  • 22.07.20
Blaulicht
Am Sonntag bedrohte ein mann Rettungskräfte in Olsberg mit einer Schusswaffe.

Mann mit Schusswaffe bedroht Rettungskräfte

Am Sonntag gegen 6:50 Uhr wurden die Rettungskräfte zu einer augenscheinlich betrunkenen Person in die Hüttenstraße in Olsberg gerufen. Der Mann lag in einer Böschung und war nicht bei Bewusstsein. Als die Rettungskräfte nach dem Ausweis der Person suchten, zog diese eine Schusswaffe und bedrohte der Rettungswagenbesatzung. Die Sanitäter zogen sich zurück und der Mann floh in Richtung Gierskopp. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit Unterstützung des Polizeihubschraubers verlief negativ.Der...

  • Arnsberg
  • 20.07.20
Blaulicht
Dank des Einsatzes eines Polizeihubschraubers konnte die Frau in dem Waldgebiet zwischen Ratingen und Heiligenhaus lokalisiert werden.

Hubschraubereinsatz
Polizei findet hilflose Heiligenhauserin

Dank des Einsatzes eines Polizeihubschraubers sowie der Hilfe eines couragierten Zeugen konnte die Kreispolizeibehörde Mettmann am frühen Sonntagmorgen eine hilflose 64-jährige Heiligenhauserin in einem Gebüsch zwischen Heiligenhaus und Ratingen-Hösel auffinden und gemeinsam mit Rettungskräften bergen. Gegen 6 Uhr morgens war die 64 Jahre alte Frau aus Heiligenhaus durch ein Waldgebiet in der Nähe eines Reiterhofs am "Vogelbusch" zwischen Ratingen-Hösel und Heiligenhaus gewandert. Dabei war die...

  • Heiligenhaus
  • 07.07.20
  • 1
Blaulicht
Am Montag, 25. Mai, musste eine Streifenwagenbesatzung gegen21.30 Uhr in die Voerder Straße ausrücken. Dort meldeten Zeugen einen Randalierer.

Bedrohlich und aggressiv
Rettungskräfte angepöbelt: Betrunkener Randalierer in Hagen landet im Polizeigewahrsam

Am Montag, 25. Mai, musste eine Streifenwagenbesatzung gegen21.30 Uhr in die Voerder Straße ausrücken. Dort meldeten Zeugen einen Randalierer. Die Polizisten fanden den betrunkenen 53-Jährigen liegend auf dem Gehweg an. Als die Beamten ihn aufrichteten, reagierte er ungehalten und wurde zunehmend aggressiver. Bei einer Überprüfung stellte sich heraus, dass der Mann an diesem Tag bereits mehrere Einsätze auslöste und Rettungskräfte der Feuerwehr anpöbelte. Da der Hagener stark betrunken war,...

  • Hagen
  • 26.05.20
Blaulicht
7 Bilder

Spänebunker brannte in Olfen

Die Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr Olfen und Vinnum sowie die Drehleiter aus Lüdinghausen wurden am heutigen Freitag zu einem Bunkerbrand in das Industriegebiet Olfen gerufen. Dort brannte ein mit Holzspänen gefüllter Bunker. Die Feuerwehr löschte den Bunker von oben mit Wasser langsam ab um eine Verwirbelung der Späne innerhalb des Bunkers zu verhindern. Nach Erkunden der Lage wurden die Einsatzkräfte von 40 auf 20 reduziert. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist noch...

  • Lünen
  • 08.05.20
Blaulicht
Die gespendeten Masken wurden der Feuerwehr übergeben.

Spende aus der Industrie
BP spendet Masken für Gladbecker Rettungskräfte

Die Ruhr Oel GmbH – BP Gelsenkirchen hat der Stadt Gladbeck dringend benötigte MNS-Schutzmasken aus Ihrem Bestand gespendet. BP möchte damit helfen, dem derzeitigen Engpass bei Mund- und Nasenschutzmasken zu begegnen. Dafür bedankte sich Bürgermeister Ulrich Roland ganz herzlich bei Geschäftsführer José Luis García-Galera. „Diese Spende ist ein Akt aktiver Solidarität und hat unserer Feuerwehr und dem St. Barbara-Hospital sehr geholfen“, so der Bürgermeister.

  • Gladbeck
  • 16.04.20
  • 1
Politik

Coronavirus - COVID-19
Aufforderung an OB Geisel: Zahle jetzt 500 Euro netto an besonders Coronabelastete städtische Bedienstete

Düsseldorf, 6. April 2020 „Die in diesen schweren Corona-Tagen besonders belasteten Bediensteten der Stadtverwaltung Düsseldorf, wie z.B. Feuerwehrleute und Rettungskräfte, sollen jetzt auch eine finanzielle Anerkennung in Höhe von 500,- Euro netto erhalten“, fordert Ratsfrau Chomicha Mohaya, Betriebsratsvorsitzende und Vorsitzende der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER und fährt fort: „Es wird Zeit, dass sie auch durch Euro spüren, wie dankbar Düsseldorf als Stadtgesellschaft und Düsseldorf...

  • Düsseldorf
  • 06.04.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.