Rettungskräfte

Beiträge zum Thema Rettungskräfte

Politik

Coronavirus - COVID-19
Aufforderung an OB Geisel: Zahle jetzt 500 Euro netto an besonders Coronabelastete städtische Bedienstete

Düsseldorf, 6. April 2020 „Die in diesen schweren Corona-Tagen besonders belasteten Bediensteten der Stadtverwaltung Düsseldorf, wie z.B. Feuerwehrleute und Rettungskräfte, sollen jetzt auch eine finanzielle Anerkennung in Höhe von 500,- Euro netto erhalten“, fordert Ratsfrau Chomicha Mohaya, Betriebsratsvorsitzende und Vorsitzende der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER und fährt fort: „Es wird Zeit, dass sie auch durch Euro spüren, wie dankbar Düsseldorf als Stadtgesellschaft und...

  • Düsseldorf
  • 06.04.20
Politik

Ärzte, Krankenschwestern, Feuerwehrleute, Rettungskräfte müssen endlich geschützt werden!

Düsseldof, 15. März 2020 Düsseldorfer Ärzte mahnten seit Monaten, dass aufgrund der Zunahme verbaler und körperlicher Angriffe sie eines Tages möglicherweise den Nachtdienst in der Notfallpraxis des EVK nicht mehr aufrechterhalten könnten, denn einen erforderlichen Sicherheitsdienst könnten sie nicht bezahlen. „Nun ist diese Situation eingetreten. Der Nachtdienst soll zum 1. Juli 2020 eingestellt werden. Unsere Fraktion hat immer wieder auf dieses Problem hingewiesen und letztes Jahr...

  • Düsseldorf
  • 15.03.20
Blaulicht
Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte kümmerten sich Zeugen um das schwerverletzte Mädchen.

Neunjährige tritt "Auf der Reihe" zwischen geparkten Autos auf die Straße
Zeugen kümmern sich um schwerverletztes Mädchen

Schwer verletzt wurde eine Neunjährige bei einem Verkehrsunfall auf der Straße "Auf der Reihe". Das Mädchen war zwischen zwei geparkten Autos auf die Straße getreten.  Der Unfall ereignete sich am Freitag, 28. Februar. Gegen 17.15 Uhr fuhr ein 63-jähriger Mazda-Fahrer auf der Straße "Aufder Reihe" in Richtung Gelsenkirchen, als er nahe der Einmündung zur Huestraße mit der Neunjährigen kollidierte, die gerade zwischen zwei geparkten Autos auf die Straße trat. MehrereZeugen kümmerten...

  • Essen-Nord
  • 02.03.20
Blaulicht
Die Nachricht von dem schrecklichen Unfall an der Frohnhauser Straße schaffte es sogar in die 20 Uhr Nachrichten. Nach ersten Erkenntnissen geht die Polizei von einem Unfall aus.

Zwölf Verletzte bei schwerem Unfall heute Nachmittag auf der Frohnhauser Straße
Frau rast mit Auto ungebremst in Menschenmenge

Schocknachricht aus Essen. Zwölf Verletzte - das ist die bisherige Bilanz des Unfalls, der sich heute Nachmittag (29. Februar) auf der Frohnhauser Straße ereignet hat. Eine 81-jährige Frau ist dabei ungebremst mit ihrem BMW in eine Menschenmenge gerast, die an der Tramhaltestelle Gerviniusstraße in die Straßenbahn der Linie 109 einsteigen wollten beziehungsweise die Bahn gerade verlassen hatten. Nach dem Unfall war die Straße für mehrere Stunden weiträumig abgesperrt. Nach Auskunft der...

  • Essen-Borbeck
  • 29.02.20
  •  2
Blaulicht
Die Feuerwehr im Einsatz auf der Bogenstraße. Der Brand im Keller konnte schnell gelöscht werden.

Die Bewohner mussten wegen dem starken Rauch woanders untergebracht werden
Waschmaschine löst Kellerbrand aus

Zu einem Kellerbrand auf der Bogenstraße wurden die Löscheinheiten aus Kamp-Lintfort Stadtmitte und Hoerstgen am Sonntagabend gerufen. Unter schwerem Atemschutz löschten die Einsatzkräfte eine brennende Waschmaschine im Keller des Hauses. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, die Bewohner wurden vom Rettungsdienst versorgt. Durch die starke Rauchentwicklung auch in den oberen Geschossen mussten die Bewohner durch das Ordnungsamt anderweitig untergebracht werden. Insgesamt waren 36...

  • Kamp-Lintfort
  • 18.02.20
Blaulicht
Ein 42-jähriger Fußgänger wurde von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Der 39 Jahre alter Autofahrer soll eine rote Ampel missachtet haben.

Autofahrer fuhr einfach über eine rote Ampel
Fußgänger nach Unfall schwer verletzt

Ein 39 Jahre alter Autofahrer hat am Sonntagnachmittag (26. Januar, 15:18 Uhr) an der Kreuzung Duisburger Straße/Kampstraße, in Alt-Hamborn nach derzeitigem Kenntnisstand eine rote Ampel missachtet. Dabei erfasste er einen 42-jährigen Fußgänger, der durch die Wucht des Aufpralls etwa 50 Meter weit hinter den Wagen geschleudert und dabei schwer verletzt wurde. Zeugen verständigten die Rettungskräfte und die Polizei. Ein Hubschrauber brachte den Verletzten ins Krankenhaus, wo Ärzte ihn sofort...

  • Duisburg
  • 27.01.20
Blaulicht

Rettungskräfte der Feuerwehr angegriffen

Die Besatzung eines Rettungswagens der Feuerwehr war eingesetzt eine offenbar in hilfloser Lage befindliche Person zu versorgen. Der 32-jährige Mann schlief stark alkoholisiert und möglicherweise auch unter Einfluss weiterer Betäubungsmittel auf einer Bank  in  .Gelsenkirchen, Husemannstraße / Hiberniastraße.  Zur Versorgung wurde er in den Rettungswagen geführt. Noch während ein Beamter mit den weiter notwendigen Tätigkeiten beschäftigt war, ging der Tatverdächtige auf den zweiten Retter zu...

  • Marl
  • 19.01.20
Blaulicht

Baby kam vorzeitig im Rettungswagen zur Welt

Der Montagmorgen gab es  für die Besatzung eines Rettungswagens der Feuerwehr Recklinghausen eine  Überraschung. Sie mussten als Geburtshelfer tätig werden. Um 8.10 Uhr erhielt die Feuerwache Recklinghausen die Alarmierung. Der Rettungwagen fuhr sofort  zu der angegebene Adresse um die werdende Mutter ins Krankenhaus zu  bringen  Doch noch während der kurzen Fahrt ins Krankenhaus in die Geburtsstation zubringen.  Unterwegs musste der  Rettungswagen anhalten  weil das Baby der schwangeren Frau...

  • Marl
  • 13.01.20
Wirtschaft
Von links: Mario Rosenkranz (Leiter der Berufsfeuerwehr Witten), Monika Rademacher (Bezirksregierung Arnsberg), Frank Stinshoff (Schulleiter), Dr. Anja Lackner (Bezirksregierung Arnsberg).

Rettungshelfer und -sanitäter
Staatliche Anerkennung für Rettungsdienstschule in Witten

Die staatliche Anerkennung als Ausbildungsstätte für Rettungssanitäter und -helfer konnten Dr. Anja Lackner und Monika Rademacher von der für Anerkennung und Aufsicht zuständigen Bezirksregierung Arnsberg an Mario Rosenkranz (Leiter der Berufsfeuerwehr Witten) und Frank Stinshoff (Schulleiter) übergeben. Ab Januar 2020 wird die Rettungsdienstschule der Feuerwehr Witten die Berufsfeuerwehrleute sowie die Ehrenamtlichen der Freiwilligen Feuerwehr ausbilden. Ein erster Rettungshelferkurs...

  • Witten
  • 23.12.19
Blaulicht
In Röttgersbach hat ein Auto gebrannt. Die Polizei sucht Zeugen.

Hoher Sachschaden
Unbekannte zünden Auto an, Zeugen gesucht

In der Nacht von Freitag (25. Oktober) auf Samstag (26. Oktober) haben zwei Jugendliche (16, 17) gegen 1:20 Uhr den Notruf der Rettungskräfte gewählt. Die Duisburger entdeckten auf einem Parkplatz an einem Sportplatz auf der Wehofer Straße einen grauen Fiat 500, dessen Hinterreifen lichterloh brannten. Der Feuerwehr löschte das Feuer, das auch auf den Motorraum übergriff. Niemand wurde verletzt. An dem Auto entstand hoher Sachschaden. Die Polizei ermittelt wegen vorsätzlicher Brandstiftung....

  • Duisburg
  • 28.10.19
Blaulicht
Die Retter hatten im Einsatz massive Probleme mit den Gästen einer Hochzeit.

Auto erfasst Jungen auf der Fahrbahn
Gruppe hindert Retter an Hilfe für Kind

Retter wollten sich um den verletzten Jungen kümmern, doch die Gäste einer Hochzeit behinderten sie bei ihrer Arbeit. In Lünen-Süd kam es am Abend zu hässlichen Szenen. Minuten zuvor passierte im Bereich der Kreuzung mit der Bebelstraße mit der Jägerstraße ein schwerer Unfall. Nach Informationen der Polizei beschleunigte ein junger Mann aus Werne vor der Kreuzung sein Auto stark, wollte dann abbiegen in Richtung Innenstadt. Der Werner habe noch ein vor ihm nach rechts abbiegendes Auto...

  • Lünen
  • 08.07.19
  •  2
Blaulicht
Die Rettungskräfte mussten einen der beiden LKW-Fahrer aus seinem Führerhaus befreien. Dazu wurde die A2 zeitweise voll gesperrt.

Zwei Laster kollidieren - Sperrung der Autobahn A2 verursacht langen Stau
A2 bei Gladbeck: Verletzter LKW-Fahrer nach Unfall eingeklemmt

Am Mittwoch (4. Juli) kam es gegen ca. 9.45 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei LKW auf der Autobahn 2 in Fahrtrichtung Oberhausen, etwa zwei Kilometer vor dem Autobahnkreuz Bottrop. Einer der beiden Kraftfahrer wurde bei dem Unfall in der Fahrzeugkabine seines LKW eingeklemmt. Die Feuerwehr musste mit schweren technischen Rettungsgeräten (Schere/Spreizer) anrücken, um den Verletzten aus seiner Zwangslage zu befreien. Die technische Rettung dauerte rund zwei Stunden und für...

  • Gladbeck
  • 04.07.19
Blaulicht
In Chemikalienschutzanzügen hat die Mülheimer Feuerwehr den Ernstfall authentisch geprobt. Obwohl die Einsatzkräfte täglich üben, war es jetzt im Stellwerk Styrum eine ganz besondere Situation.           Fotos: PR-Fotografie Köhring/SM
19 Bilder

Spektakulärer Übungseinsatz der Mülheimer Feuerwehr am Stellwerk Styrum
„Wenn Gefahr im Zug ist“

Es war „nur“ eine Übung, und dennoch: das gewisse „Kribbeln im Bauch“ war bei den gut 30 Feuerwehrleuten der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr zu spüren, als jetzt im Stellwerk Styrum der Ernstfall geübt wurde. Und zwar einer, der es in sich hatte. Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Mülheim hatten die nicht alltägliche Möglichkeit, realitätsnah an einem Kesselwagen der Deutschen Bahn zu üben. Symbolisiert wurde der Austritt von 30-prozentiger Salzsäure, also kontaminiertem Gefahrgut. Dabei...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 22.05.19
  •  1
Blaulicht

Verkehrsunfall in Sonsbeck fordert zwei Verletzte
Die Kontrolle über das Auto verloren

Sonsbeck. Ein Autofahrer und seine Beifahrerin wurden bei einem Verkehrsunfall in Sonsbeck verletzt. Wie die Polizei mitteilt, war der 27-jährige Autofahrer aus Sonsbeck mit seinem Wagen auf der Marienbaumer Straße in Richtung Xanten unterwegs. Er geriet aus bislang unbekannter Ursache nach rechts auf den Grünstreifen neben der Fahrbahn, verlor die Kontrolle über sein Auto und fuhr etwa 100 Meter in das anliegende Feld. Rettungskräfte holten den Autofahrer und seine 70-jährige Beifahrerin aus...

  • Sonsbeck
  • 02.04.19
Politik

OB, CDU, Ampel und LINKE stimmen gegen Bekenntnis bei Notfallrettung und Krankentransporten

Düsseldorf, 13. März 2019 Oberbürgermeister Geisel (SPD), CDU, SPD, GRÜNE, FDP und LINKE stimmten in der letzten Ratssitzung gegen den Antrag der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER, sich zur Kooperation mit den in Düsseldorf am Rettungsdienst beteiligten Hilfsorganisationen ASB, Deutsches Rotes Kreuz, Johanniter und Malteser zu bekennen. „Es ist bekannt, dass Notfallrettungseinsätze und Krankentransporte in ihrer Anzahl seit Jahren in Düsseldorf zunehmen. Ebenso ist bekannt, dass zur...

  • Düsseldorf
  • 13.03.19
Blaulicht
Symbolfoto: Ein leeres Klassenzimmer.

Bastelarbeiten mit Folgen
Feuerwehreinsatz in Schulgebäude in Wetter

Zu einem Brandmeldealarm in der Schule am Schmandbruch musste die Freiwillige Feuerwehr Wetter am heutigen Freitag, 1. Februar, um 9.33 Uhr ausrücken. Als die alarmierten Kräfte aus Volmarstein, Grundschöttel, Alt-Wetter, Wengern und Esborn an der Einsatzstelle eintrafen, war das betroffene Schulgebäude bereits geräumt. Kinder evakuiert Aufgrund des kalten Wetters waren die Kinder sofort in einem anderen Gebäude untergebracht worden. Die Erkundung des Einsatzleiters konnte dann auch...

  • Wetter (Ruhr)
  • 01.02.19
Blaulicht
2 Bilder

Rettungshubschrauber auf der A 43 bei Marl-Nord im Einsatz

Auto fährt unter Lkw - Rettungshubschrauber im Einsatz. Bei einem Unfall am Montagmittag (21.1., 13.55 Uhr) auf der Autobahn 43 verletzte sich ein 39-jähriger Autofahrer schwer. Nach ersten Erkenntnissen war ein LKW-Fahrer in Richtung Münster unterwegs und musste zwischen Marl-Nord und Lavesum wegen einer Baustelle bremsten. Das erkannte der 39-Jährige zu spät und fuhr auf den Lkw auf. Der Peugeot verkeilte sich unter dem Auflieger. Rettungskräfte befreiten den Münsteraner aus seinem Auto und...

  • Marl
  • 22.01.19
Blaulicht

Feuerwehrübung
BYK in Wesel übt für den Ernstfall

Am Samstag, 17. November, findet in der Zeit von 9 bis 13 Uhr bei BYK im Werk Wesel (Abelstraße) eine großangelegte Feuerwehrübung statt. Das Übungsszenario besteht aus einer angenommenen Leckage einer brennbaren Flüssigkeit im Produktionsbereich mit einer fiktiven Entzündung der Flüssigkeit, wodurch es unter anderem zu einer leichten Rauchentwicklung im Außenbereich kommen wird. Dieser Rauch wird mittels üblichen Nebelmaschinen dargestellt. Im Gebäude werden zudem Licht- und Soundeffekte...

  • Wesel
  • 15.11.18
Überregionales
Symbolbild

Unfall auf der KÖ: Auto stürzt in Kö-Graben - 45 Retter vor Ort

Bei einem Verkehrsunfall auf der Königsallee verlor die 56-jährige Fahrerin des Unfallwagens aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über Ihr Fahrzeug und landete im angrenzenden Kö-Graben. Die Fahrerin des Mercedes verletzte sich nur leicht. Das schwarze Mercedes Coupé wurde durch einen Feuerwehrkran der Feuerwehr Düsseldorf aus dem Kö-Graben geborgen. Der Sachschaden wird auf circa60.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Fahrerin...

  • Düsseldorf
  • 19.10.18
Überregionales
„Qualität rettet Leben“, das wissen die Mitarbeiter und Verantwortlichen des Malteser Rettungsdiensts in Hagen, Hemer und Schwerte nur zu gut. (v.l.): Rainer Schlottmann, Leiter Rettungsdienst, Alexander Metzler, Wachleiter der Standorte Hagen, Hemer und Schwerte, Qualitätsbeauftragter Michael Volmert, und Dienststellenleiter Martin Dörstelmann.

Mehr Qualität im Rettungsdienst: Malteser Hilfsdienst - Wachen in Hagen erneut zertifiziert

Große Freude herrschte jetzt bei den Mitarbeitern der Malteser Rettungswachen in Hagen, Hemer und Schwerte: Der Rettungsdienst des Malteser Hilfsdienstes ist nach der neuen Norm DIN ISO 9001:2015 zertifiziert worden. „Unsere Rettungswachen in Hagen, Hemer und Schwerte, aus denen jährlich 9.900 Einsätze für die Notfallrettung und den Krankentransport erfolgen, erfüllen alle die neuesten Anforderungen“, freut sich Siegfried Krix, Bezirksgeschäftsführer Westfalen-Lippe der Malteser. Hier...

  • Hagen
  • 19.10.18
Überregionales

Wieder ein Übergriff auf Rettungskräfte: Mann greift Rettungswagenbesatzung an

Wesel. Am Samstagabend gegen 20.40 Uhr hat ein 36-jähriger Mann aus Wesel im Heubergpark die Besatzung eines Rettungswagens der Feuerwehr Wesel angegriffen. Die waren zum Park gefahren, weil der 36-Jährige dort von einer Parkbank gefallen war. Er stand unter Einfluss von Alkohol und Drogen. Plötzlich und unerwartet reagierte der Mann aggressiv, trat und schlug wild um sich. Das Rettungswagenteam und die Polizei konnten den Mann schließlich überwältigen und beruhigen. Ein 23-jähriger...

  • Wesel
  • 13.08.18
Überregionales
Das Foto zeigt die Unfallfahrzeuge

Auffahrunfall auf der A 43, 31-jährige Frau und ihr einjähriges Kind wurden schwer verletzt

Ein 45-jähriger Peugeot-Boxer-Fahrer erkannte am Dienstag (17.7., 17 Uhr) aus bislang unklarer Ursache ein Stauende bei Recklinghausen auf der Autobahn 43 zu spät und fuhr auf einen Opel auf. Er war mit seinem Kastenwagen im Baustellen-Bereich in Richtung Münster hinter dem Corsa unterwegs, in dem die 31-jährige Fahrerin und ihre einjährige Tochter saßen. Nach dem Aufprall wurde der Opel zunächst gegen einen Suzuki und anschließend in die rechte Leitplanke geschleudert. Die 31-jährige Frau...

  • Marl
  • 18.07.18
Überregionales

Feuerwehreinsatz mit Beigeschmack in Menden

Menden. Eine 81-jährige Frau ist am vergangenen Sonntag bei einem tragischen Unfall schwer verletzt worden. So schwer, dass sie mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden musste. Die Mendener Feuerwehr war im Einsatz, auch um den Bereich, in dem der Hubschrauber landen sollte, abzusperren um die Landung des Hubschraubers abzusichern und die dafür notwendigen Absperrungen für den geplanten Landeplatz durchzuführen.Was nach einem normalen Einsatz für die Mendener...

  • Menden (Sauerland)
  • 11.06.18
Überregionales
Großeinsatz von Rettungskräften in Gelsenkirchen- Rotthausen: Ein Kleinkind stürzte aus dem Fenster eines Wohnhauses. Foto: Polizei

Kleinkind stürzt aus zweitem Stock in Gelsenkirchen - schwer verletzt!

Rettungshubschrauber-Einsatz in Gelsenkirchen-Rotthausen: Gestern Abend (4. Juni 2018) ist ein Kleinkind aus dem zweiten Stock eines Wohnhauses gestürzt. Es zog sich schwere Verletzungen zu.  Gegen 18.30 Uhr erreichten die Polizei mehrere Anrufe über den Unfall eines ca. eineinhalb Jahre alten Kindes, das aus einem Fenster im zweiten Stockwerk eines Hauses an der Schemannstraße gestürzt war. Sofort wurden Rettungswagen und Notarzt zur Unfallstelle geschickt. Da die Verletzungen allerdings...

  • Gelsenkirchen
  • 05.06.18
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.