Rettungswege

Beiträge zum Thema Rettungswege

Politik
Etwa 50 mobile Sperren dieser Art will die Stadt Gladbeck für den Schutz von Großveranstaltungen vor Terrorangriffen und Amokfahrten anschaffen. Die Kosten werden mit rund 31.000 Euro beziffert.

Stadt Gladbeck investiert über 30.000 Euro in Schutzmaßnahmen
Mobile Sperren sollen Terror-Trucks stoppen

Die Zeiten, in denen Lkw aus dem Bestand des "Zentralen Betriebshofes Gladbeck" und des "Ingenieuramtes" zum Einsatz gelagten, sind bald vorüber: Die Stadt Gladbeck schafft mobile Trucksperren an, mit der Veranstaltungen künftig gegen Terrorangriffe und Amokfahrten geschützt werden sollen. Im Rathaus hat man sich für den Erwerb der so genannten „Herner Truck Sperren“ entschieden, die unter anderem bereits bei der Cranger Kirmes zum Einsatz gelangten. In Gladbeck werden die Sperren bereits...

  • Gladbeck
  • 24.10.19
  •  1
Blaulicht

Notausgang? 👨‍🚒 nein danke👎
🚨 Fluchtweg zu gebaut, zugestellt...👨‍🚒

Es wird schon nichts passieren sagt jeder, aber sind wir doch mal ehrlich, haben Sie sich schon mal angeguckt wie sie im Ernstfall aus einer Gefahrensituation , z.B. eines Lebensmittelladen wo wir hingehen auch hinauskommen . Die Einkaufswagen und  Warenlieferungen stehen meistens doch vor der gezeigten Tür . im Ernstfall ist dort für die Feuerwehren und Rettungsdienste kein reinkommen und für uns Kunden kein rauskommen.⛑👨‍🚒🤔Sprechen Sie doch einfach mal das Personal eines Geschäftes an ,Sie...

  • Duisburg
  • 08.02.19
  •  1
  •  1
Blaulicht

Notausgang? 👨‍🚒 nein danke👎
🚨 Fluchtweg zu gebaut, zugestellt...👨‍🚒

Es wird schon nichts passieren sagt jeder, aber sind wir doch mal ehrlich, haben Sie sich schon mal angeguckt wie sie im Ernstfall aus einer Gefahrensituation , z.B. eines Lebensmittelladen wo wir hingehen auch hinauskommen . Die Einkaufswagen und  Warenlieferungen stehen meistens doch vor der gezeigten Tür . im Ernstfall ist dort für die Feuerwehren und Rettungsdienste kein reinkommen und für uns Kunden kein rauskommen.⛑👨‍🚒🤔Sprechen Sie doch einfach mal das Personal eines Geschäftes an ,Sie...

  • Duisburg
  • 08.02.19
  •  1
Wirtschaft

Gefahr droht 🚒
Fluchtweg versperrt..👹

SOLLTE ES in diesem Lebensmittelgeschäft zu einem schweren Notfall kommen,  droht GEFAHR FÜR KUNDEN!  Leider interessieren sich die Mitarbeiterinnen des Betriebes gar nicht für diese Probleme...  Die daraus resultierende persönliche Haftung für grobe Fahrlässigkeit ist den Verantwortlichen überhaupt nicht bewusst!! Leider!!

  • Duisburg
  • 31.10.18
  •  1
Überregionales
Am 20.8.2018 fuhr die Feuerwehr durch den Stadtteil Unterrath. Immer wieder werden die Straßen von Autos versperrt. Foto: Stadt Düsseldorf/Uwe Schaffmeister

Falschparker gefährden Menschenleben

Immer öfter werden die Rettungskräfte der Landeshauptstadt Düsseldorf auf der Fahrt zu Einsätzen durch Falschparker behindert. In Not geratene Menschen, Brände oder Verkehrsunfälle zählen zum täglichen Einsatzgeschehen, häufig genug kommt es dabei auf jede Sekunde an. Am Montag, 20. August, startete die Feuerwehr Düsseldorf deshalb an der Wache Flughafenstraße in Richtung Unterrath und durchfuhr Straßen wie den Kleinschmitthauser Weg, Oldenburger Straße oder Irenenstraße, um auf das Problem,...

  • Düsseldorf
  • 21.08.18
Überregionales

als Fluchtweg bzw. NOTAUSGANG gekennzeichnet, so nicht!!

Ständig sind im örtlichen Lebensmitteldiscounter die ausgewiesenen Fluchttüren zugestellt. Mal ganz, anderes mal "nur teilweise " zugebaut, insgesamt gesehen... grob fahrlässig. Leider interessiert sich für diese Sicherheits- und Brandschutzmängel in dem Bereich, weder Personal noch Geschäftsführer mit dem notwendigen Ernst! Es wird schon nichts passieren!? >>> Mit der Einstellung wurde auch der Verkauf von Feuerwerkskörper unbeaufsichtigt neben dem Alkoholregal platziert. Wenn hier etwas...

  • Duisburg
  • 30.12.17
  •  5
  •  4
Politik
Links im Bild ist der vom neuen Verbot betroffene Abschnitt der Von-Wieck-Straße.

Stadt verbietet Parken am Marien-Hospital

Falschparker blockierten am Krankenhaus in der Vergangenheit oft Rettungswege, nun zieht die Stadt Lünen die Notbremse. Seit Freitag gilt ein neues Parkverbot. Zwei Stunden durften Autofahrer bisher mit Parkscheibe am Rand der Von-Wieck-Straße zwischen Borker Straße und Altstadtstraße parken, seit Freitag hat das ein Ende. "Der Straßenabschnitt ist gleichzeitig die Zufahrt zum St.-Marien-Hospital und wird täglich vielfach von Rettungsfahrzeugen benutzt, die immer häufiger durch...

  • Lünen
  • 10.02.17
  •  1
Politik
Hier wird es eng: Die Laternen sollen möglicherweise versetzt werden.

Wochenmarkt in der Altstadt: Genug Platz für Rettungsfahrzeuge?

Wochenmarkt dauerhaft in der Fußgängerzone der Altstadt? Mit Blick auf die politische Diskussion hat die Redaktion des Stadtanzeigers Feuerwehr-Dezernent Michael Eckhardt gefragt, ob denn angesichts der Marktstände und Verkaufswagen genug Platz ist für die Fahrzeuge des Rettungsdienstes und der Feuerwehr. "Das ist grundsätzlich kein Problem. Das haben wir schon vor der Verlegung bedacht. Bei einem möglichen Einsatz müssen zum Beispiel die Dächer der Verkaufswagen runtergeklappt werden. Sollte...

  • Castrop-Rauxel
  • 07.02.17
Überregionales
Damit bei der Mess alles rund läuft, sind viele Sperrungen nötig.

Viele Sperrungen für die Lünsche Mess

Sperrungen und Umleitungen - das große Stadtfest Lünsche Mess wirft seine Schatten voraus. Donnerstag geht es los, schon einige Tage zuvor beginnen die Vorbereitungen in der Innenstadt. Nicht nur Autofahrer sollten Bescheid wissen. Der Theaterparkplatz, Standort für viele Fahrgeschäfte, ist bereits seit Sonntag gesperrt, am Montagabend folgen dann zwei Abschnitte der Stadttorstraße: Von der Einmündung Kurt-Schumacher-Straße bis zur Brücke und von der Pfarrer-Bremer-Straße bis zur Brücke....

  • Lünen
  • 02.09.13
  •  1
Ratgeber
Für einen ungetrübten Festival-Genuss bitten die Veranstalter, die Verkehrsregeln an der Marler Stzraße zu beachten.

Dorstival 2013: Blitzer an der Marler Straße

Während des Dorstivals wird aus Sicherheitsgründen der Verkehr für die Dauer der Veranstaltung besonders geregelt und kontrolliert. Auf der Marler Straße sind im Bereich der Hürfeldhalde Geschwindigkeitsbegren-zungen auf 30 km/h angeordnet. Sie gelten für beide Fahrtrichtungen am Freitag und Samstag jeweils von 13 Uhr bis 2 Uhr. Die Einhaltung dieser Geschwindigkeitsbegrenzung wird auch vom städtischen Radarwagen kontrolliert. Auch die angeordneten Halteverbote werden durch Politessen...

  • Dorsten
  • 11.07.13
Überregionales
Am Baukelweg wurden viele Autos abgeschleppt.
2 Bilder

Park-Chaos am See: Autos abgeschleppt

Die Rekordhitze stürzte Horstmar am Wochenende ins Park-Chaos. Rund um den Seepark rollten Besucher in einer Blechlawine durch die Straßen - und parkte dort auch. Dafür kassierten viele ein Knöllchen, andere wurden abgeschleppt. Obwohl Schilder mittlerweile überall deutlich auf das Parkverbot hinweisen, suchten viele in den Siedlungen nach einem Parkplatz. Die Mitarbeiter des Ordnungsamtes Lünen waren besonders am Sonntag, dem bisher heißesten Tag des Jahres, im Großeinsatz. Knöllchen gab es...

  • Lünen
  • 19.08.12
  •  3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.