rheinische-straße

Beiträge zum Thema rheinische-straße

Blaulicht

Polizei sucht Zeugen nach Auseinandersetzung
Schüsse bei Straßenkampf

Nach einer Auseinandersetzung an der Rheinischen Straße bitten Polizei und Staatsanwaltschaft um zeugenschaftliche Hinweise, nachdem am Sonntag (21.11) kurz nach 15 Uhr zwei Personengruppen aneinandergeraten waren, dabei wurden auch Personen verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden im Rahmen der Auseinandersetzung auch Schuss- und Stichwaffen eingesetzt. Es wurden drei Männer (23, 31 und 33 Jahre alt) mit Schnitt- und Schussverletzungen in Krankenhäuser eingeliefert. Lebensgefahr besteht...

  • Dortmund-City
  • 25.11.21
Blaulicht

Zeuge alarmiert Polizei
Alt-Metall gestohlen

Dank des Hinweises eines aufmerksamen Zeugens haben Polizeibeamte auf einem Industriegelände an der Rheinischen Straße drei Metalldiebe auf frischer Tat ertappt und festgenommen. Weitere Tatverdächtige flüchteten. Nach Polizeiangaben hatten auf dem Gelände haben mehrere Tatverdächtige Metallschrott in zwei weiße Transporter verladen. Noch während des Notrufs flüchtete einer der Transporter. Den Zeugenangaben zufolge habe dieses Fahrzeug über keine amtlichen Kennzeichen verfügt. Drei...

  • Dortmund-West
  • 18.11.21
Politik
Ab dem frühen Nachmittag müssen Dortmunder in der westlichen Innenstadt an der Rheinischen Straße am morgigen Samstag mit Sperrungen rechnen. Ein rechter Aufmarsch ist angekündigt, sowie Gegendemonstrationen.
2 Bilder

Polizei will viele Einsatzkräfte bei Demonstrationen am Samstag in Dortmund einsetzen
Protest gegen rechten Marsch nach Dorstfeld

Unter dem Motto "Gedenkt der Opfer, nicht der Täter" plant der Dortmunder Aktionskreis gegen Rechtsextremismus am morgigen Samstag, 9. Oktober, um 14 Uhr eine Gedenkveranstaltung am Westentor. Sie ist zugleich Protest gegen den Marsch durch die Innenstadt, den "Die Rechte" angekündigt hat. Anlass dieses Marsches, der vom Hauptbahnhof nach Dorstfeld führen soll, ist der Tod des am Sonntag verstorbenen Rechtsextremisten Siegfried Borchardt. Für das Wochenende liegt der Dortmunder Polizei die...

  • Dortmund-City
  • 08.10.21
Ratgeber
Die Bauabschnitte der Rheinischen Straße in Schwelm werden für den Verkehr gesperrt.

Ausbau der Rheinischen Straße in Schwelm
Bauabschnitte werden für den Verkehr gesperrt

Mit dem Ausbau in der Rheinischen Straße werden die Technischen Betriebe Schwelm am Montag, 7. Juni, beginnen. Die Maßnahme teilt sich in drei Bereiche auf. Der erste Bauabschnitt beginnt an der Einmündung Hattinger Straße und endet auf Höhe des Martha-Kronenberg-Wegs. Der zweite Abschnitt reicht von dem Weg bis ca. 50 Meter hinter die westliche Einfahrt zur Firma Bever & Klophaus. Der dritte Abschnitt beginnt dort und endet unmittelbar nach der Zufahrt zu DHL. Ausgebaut werden die Fahrbahn in...

  • Schwelm
  • 30.05.21
Ratgeber
Hannah Fischer vom Unverpackt-Laden (l.) und ihre „Lieferantin“ Carmen Obermeier, Kreativtherapeutin in der LWL-Tagesstätte Brackel, mit den beliebten Seifen-Kreationen.
3 Bilder

Nutzer der LWL-Tagesstätte Brackel sind überaus kreativ tätig
Selbstgemachte Seife gibt's nun im Unverpackt-Laden

Die Nutzerinnen und Nutzer der LWL-Tagestätte Brackel sind schon seit langem kreativ: Die Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen betätigen sich in der Einrichtung auf dem Bürgerplatz über dem Edeka-Markt am Brackeler Hellweg 141 künstlerisch, stricken und nähen, mischen Badezusätze, gießen Seife u.v.m. Ihre außergewöhnlichen Seifen, etwa Lavendel- und Rosenblütenseife, verkauft jetzt auch der Unverpackt-Laden „Frau Lose“ an der Rheinischen Straße in der Weststadt. Für das...

  • Dortmund-Ost
  • 21.05.21
Blaulicht
Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Zwei Personen wurden mit dem Verdacht auf eine Rauchvergiftung in ein Gelsenkirchener Krankenhaus gebracht.

Küchenbrand in Schalke
Zwei verletzte Personen nach Küchenbrand in Gelsenkirchen-Schalke

Gelsenkirchen. Gegen 05:05 Uhr am heutigen Dienstagmorgen. 02. Februar, informierte die Mieterin einer Wohnung an der Rheinischen Straße die Feuerwehrleitstelle über einen Brand in ihrer Küche. Sie und ihr Mann hätten die Erdgeschosswohnung bereits verlassen und seien in Sicherheit, ergänzte die Frau ihre Meldung. Als die Kräfte der Wache Altstadt, Heßler und Buer an der Einsatzstelle eintrafen, fanden diese auch die restlichen Bewohner des Mehrfamilienhauses im Freien vor. Ein Atemschutztrupp...

  • Gelsenkirchen
  • 02.02.21
LK-Gemeinschaft
 Die gepackten Kartons verlassen den langjährigen Standort des Verwaltungsbereiches des Jobcenters EN in der Nordstraße.

Umzug der Kreisverwaltung
Verwaltungsbereich des Jobcenters zieht in Rheinische Straße

Der Auftakt ist gemacht - mit dem Umzug des Verwaltungsbereiches des Jobcenters EN aus der Schwelmer Nordstraße in die Rheinische Straße 41 füllt sich das neueste Nebengebäude der Kreisverwaltung mit Leben. Die 31 Mitarbeiter hatten in den Tagen vorher ihre Unterlagen sortiert, Überflüssiges sachgerecht entsorgt, Aufbewahrenswertes in Umzugskartons verstaut. Kiste um Kiste stapelte sich auf Fluren, in Büros und Abstellräumen. Fachmännisch fanden sie von dort ihren Weg ins neue Gebäude. Ihrer...

  • Schwelm
  • 30.09.20
Wirtschaft
Nun fehlt nur noch der grüne Bambus: Hell und einladend präsentieren die Akteure die gemeinsam neu gestalteten Arkaden an der Rheinischen Straße: Planungsdezernent Ludger Wilde (l.), Bezirksbürgermeister Ralf Stoltze (2.v.l.) Sebastian Kröger vom Amt für Stadterneuerung mit Eigentümer Martin Langenkämper (r.).

Neue Gestaltung und Geschäfte an der Rheinischen Straße in Dortmund
Attraktive Arkaden

Bunt, individuell und einladend – das ist das neue Bild der Arkaden an der Rheinischen Straße. Auch hier hat das Stadtumbau-West-Projekt im Unionviertel dank dem engagierten Einsatz vieler mehr positive Effekte mit sich gebracht, als Fördergelder alleine hätten bewirken können. „Hier ist etwas Besonderes entstanden, weil wir Mitwirkende gewinnen konnten, die neue Wege ausprobiert haben“, so Planungsdezernent Ludger Wilde (l.) bei der symbolischen Übergabe der neu gestalteten Arkaden an die...

  • Dortmund-City
  • 17.06.20
Blaulicht

Frau nachmittags auf der Rheinischen Straße überfallen
Nach Raub Verdächtige festgenommen

Zwei junge Männer haben gestern, 2. Januar, einer 44-jährigen Dortmunderin auf der Rheinischen Straße Handy und Geldbörse entrissen. Wenig später nahm  die Polizei die mutmaßlichen Täter fest. In Höhe der Ostermannstraße waren der Frau auf dem Gehweg zwei junge Männer entgegen gekommen. Plötzlich riss ihr einer der Täter das Handy und ihre Geldbörse aus der Hand. Beide rannten Richtung Westen. In der nahen Tankstelle rief die Frau die Polizei. Und schon wenig später entdeckten die Beamten zwei...

  • Dortmund-City
  • 03.01.20
Blaulicht

250-Kilogramm-Weltkriegsbombe gefunden
Blindgänger an der Rheinischen Straße – 900 Menschen müssen evakuiert werden

Am heutigen Freitag (13.9.) Tag ist an der Rheinischen Straße 182 während einer Baumaßnahme ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden, berichtet die Stadt. Die britische 250-Kilogramm-Bombe muss noch heute entschärft werden. Von der Evakuierung sind ca. 900 Anwohner betroffen, nähere Informationen zum Evakuierungsgebiet gibt die dazugehörige Karte. Die Evakuierung soll gegen 15 Uhr starten.

  • Dortmund-West
  • 13.09.19
Blaulicht
SEK-Übungen wird die Polizei in den nächsten Wochen in leerstehenden Gebäuden in Dortmund durchführen.

Übungen am alten Versorgungsamt und an der Speicherstraße geplant
Polizei trainiert SEK-Einsätze

SEK-Einsätze will die Dortmunder Polizei mit bewaffneten Spezialkräften in den kommenden Wochen und Monaten am Hafen in einem Abrisshaus an der Speicherstraße und im leerstehenden, ehemaligen, Versorgungsamt an der Rheinischen Straße  üben. Verträge dafür sind bereits unterschrieben. Die Polizei wird die Einsatzübungen nicht zuvor ankündigen, da die Übungen realitätsnah durchgeführt werden sollen. Es werden dann bei dem Training uniformierte Spezialeinsatzkräfte mit Bewaffnung zu sehen sein....

  • Dortmund-City
  • 25.07.19
Kultur
Die Kunstgruppe Gottlieb will mit der weltweit größten Klanginstallation ins Guinessbuch der Rekorde eingehen.

Klangkunst-Finale: Mitfahrer für Kunstinstallation.Korso gesucht

40 Tage lang machte die Kunstgruppe Gottlieb Dortmund zum Spielort eines außergewöhnlichen Kunstwerks: Kompositionen aus Geräuschen der Stadt liefen über die Lautsprecher des Flughafens, des Zoos, der Berswordt-Halle, der U-Bahnen und anderer öffentlicher Orte. Zum Abschluss des Festivals realisiert die Gruppe mit Partnern am Sonntag, 9. September, die weltgrößte Klang-Kunstinstallation und stellt damit einen Rekord fürs Guinnessbuch der Rekorde auf: An allen Austragungsorten erklingen die Töne...

  • Dortmund-City
  • 03.09.18
LK-Gemeinschaft
Mit dabei bei der "Winter Jam 328": Solo-Sänger Eymen.
2 Bilder

Winter Jam 328 im Scharnhorster "Zentrum" gefeiert

In Kooperation mit dem Jugend- und Kulturcafé Rheinische Straße (JKC) stieg jetzt in der Scharnhorster Jugendfreizeitstätte „Das Zentrum“ die "Winter Jam 328". Namentlich angelehnt an die Scharnhorster Postleitzahl (44328) vergnügten sich laut Facebook bei freiem Eintritt über 50 Teilnehmer bei dieser Hip Hop-Jam für Jugendliche und junge Erwachsene ab 16. Die Idee zur Veranstaltung lag einem Beteiligungsprojekt des JKC zu Grunde. In zwei bereits durchgeführten Projekteinheiten wurden...

  • Dortmund-Nord
  • 21.12.17
Politik
Die neue Jugenddezernentin Daniela Schneckenburger (r.) besuchte jetzt das  im Jugendkulturcafe an der Rheinischen Straße. Vor Ort sind dort (v.l.) Niclas Meier, Johanna Stöckler, Elisabeth Hoppe und  Stefan Woßmann tätig.

Ein Platz für die Jugend

Das JKC an der Rheinischen Straße 135 hat vor vier Monaten seine Arbeit aufgenommen. Es ist eine Anlaufstelle für die jungen Leute im Unionviertel, mit Angeboten für 14- bis 27-Jährige. Das Haus ist offen für die jugendkulturellen Szenen im Viertel, und legt einen besonderen Fokus auf den Bereich HipHop mit den Spielarten Rap, DJing und Graffiti.Neben dem Jugendcafé JKC ist auch das Respekt-Büro der Stadt untergebracht. Es organisiert seine stadtweiten Angebote vom neuen Standort aus. Drei...

  • Dortmund-City
  • 04.08.15
  • 1
Kultur
Im ehemaligen Neonaziladen an der Rheinischen Straße gibt es nun  regelmäßig Musik von  DJs wie  Marshall Artz und Sänger Indi/Rekt.

Ein Ort für die junge Dortmunder Szene

Das Haus an der Rheinischen Straße 135 war einst berüchtigt: Es beherbergte unter anderem den „Donnerschlag“-Laden. Ein Geschäft, in dem Neonazis und andere Rechtsextreme ihr Szene- Equipment kaufen konnten. Aus dem verrufenen Haus ist nun etwas ganz anderes geworden: OB Sierau konnte jetzt dort das Jugend- und Kulturcafé JKC sowie das Respekt-Büro eröffnen. Jugendliche, die ihre Freizeit und ihr Lebensumfeld aktiv gestalten wollen, finden hier Ansprechpartner, die sie gerne und engagiert dabei...

  • Dortmund-City
  • 07.04.15
  • 1
Kultur
Andy Warhol in neuer MO-Ausstellung im Dortmunder U.

Schätze des MO in Ausstellung: "Angenehmer Aufenthalt" im Dortmunder U eröffnet

Unter dem Motto „Angenehmer Aufenthalt“ zeigt das Museum Ostwall vom 21. März bis 30. August Schätze aus den 1950er bis 70er Jahren aus der eigenen Sammlung. Zu den Exponaten gehören Werke der Lichtkunst von Gruppe Zero, Siebdrucke aus den 1960ern, Portraits von Ketty la Rocca und Andy Warhol und Selbstinszenierungen von HA Schult. Weiteres unter www.museumostwall.dortmund.de.www.museumostwall.dortmund.de

  • Dortmund-City
  • 18.03.15
Politik
Kreative und Stadt rücken zusammen, um das Unionviertel und die Rheinischestraße für Start-Ups interessant zu halten: Die Gründer von Tapir Media (l.) und Stadtdirektor Jörg Stüdemann (r.).
3 Bilder

Frischzellenkur im Viertel - Neues Projekt Unionviertel.Kreativ holt mit 1.3 Millionen Euro weitere Kreative ins Dortmunder Quartier

Das sich verändernde Viertel zwischen Dortmunder U und Dorstfeld ist als ein Quartier für Künstler und Jungunternehmer mit über 30 Kreativschmieden bekannt. Nun pusht das Projekt „Unionviertel.Kreativ“ die Aufbruchstimmung weiter. Das Projekt ist eine Kooperation zwischen Wirtschaftsförderung, Kulturbüro, dem Dezernat Umwelt, Planen und Wohnen der Stadt Dortmund mit der neugegründeten Genossenschaft „InWest“. Unterstützt durch 1.3 Millionen Euro aus Mitteln des Landes und Bundes (80%) und der...

  • Dortmund-City
  • 12.03.15
Politik
Mit Anwohnern und Unterstützern besuchten Bezirksbürgermeister Friedrich Fuß (1. v. l.) und Sozialdezernentin Birgit Zoerner (2. v. l.) die neue Übergangsreinrichtung für Flüchtlinge in der Adlerstraße .
14 Bilder

Zuflucht im Westend - Die Anwohner an der Adlerstraße freuen sich über die Eröffnung des Flüchtlingsheims

Im Unionviertel wird Willkommenskultur groß geschrieben. Die Mitarbeiter der neuen Flüchtlingsnotunterkunft in der ehemaligen Abendrealschule begrüßen Anwohner und Interessierte herzlich in verschiedenen Sprachen, reichen Gebäck und Tee, fröhliche Musik läuft im Hintergrund. Gastfreundlich möchten sich auch die Anwohner zeigen, die für die eintreffenden Flüchtlinge etliche Sachspenden zusammengetragen haben. Bereits bei einer Info-Veranstaltung für Bürger und Anwohner im Vorlauf der Eröffnung...

  • Dortmund-City
  • 10.11.14
Kultur
Entlang der S-Bahngleise zieht sich 160 Meter lang die Wand mit frischen Kunstwerken im Westend-Viertel.
3 Bilder

60 Dosen für den Style - Graffiti-Battle an der Mauer Lange Straße/Ecke Kuithanstraße findet großen Anklang

30 Dortmunder Graffiti-Künstler bewiesen an der Mauer der S-Bahnhaltestelle Dortmund West beim Graffiti-Battle ihr Können. 160 Meter der zuvor von Jugendlichen der Ausbildungsstätte Handwerkskammer Dortmund weiß grundierten Mauer an der Langen Straße, Ecke Kuithanstraße, galt es mit Graffitis zu gestalten. Eine Menge Spühdosen, zwei Tage und über zehn Arbeitsstunden später können sich Besucher und Anwohner des Westends über ein Farbenmeer entlang der Gleise freuen. Eine unabhängige Jury...

  • Dortmund-City
  • 29.09.14
  • 1
  • 2
Politik
Mitglieder der Bezirksvertretung enthüllten jetzt auf dem neuen Platz ein Straßenschild mit seinem Namen.

Neuer Platz als Erinnerung an Heinrich Schmitz

Der Platz am Eingang zur U-Bahn-Haltestelle Unionstraße hat einen Namen und erinnert jetzt an Heinrich Schmitz (1812 - 1865). Er hat sich in der Frühzeit der Industrialisierung gegen Kinderarbeit und für bessere Bildung von Kindern aus einfachen Verhältnissen eingesetzt. Zusammen mit dem Industriellen Friedrich Harkort hat er gegen die preußischen Kulturverwaltung für Reformen im Schulunterricht und für die Verbesserung der sozialen Lage von Lehrern und ihren Witwen gekämpft.

  • Dortmund-City
  • 28.03.14
Vereine + Ehrenamt
Werner Lauterborn (1.Vorsitzender des Gast-Haus e.V.) erhält die Auszeichnung „City-Ring 2014“ für seine besonderen Verdienste um die Stadt Dortmund.
5 Bilder

City-Ring ehrt Gast-Haus e.V.

Mit Werner Lauterborn erhält der erste Vorsitzende des Gast-Haus e.V. stellvertretend für 100 ehrenamtliche Mitarbeiter den renommierten City-Ring 2014. von steffen Korthals Der Initiativkreis attraktive Innenstadt e.V., City-Ring Dortmund, verlieh Lauterborn die Auszeichnung „City-Ring 2014“ für seine hervorragenden Verdienste um die Stadt. Rund 200 Gäste aus Politik, Kultur , Wirtschaft und Ehrenamt erlebten im Festsaal des Westfälischen Industrieklubs die Preisverleihung, in der Axel...

  • Dortmund-City
  • 09.01.14
Politik
Wie wird sich das Unionsviertel weiter entwickeln - das ist Thema im Konsultationskreis.

Kreis trifft sich zur Rheinischen Straße

Der Konsultationskreis Rheinische Straße tagt am Dienstag (17.) von 18 bis 20 Uhr im Westfalen-Kolleg, Rheinische Straße 67. Eingeladen sind alle Bewohner, Eigentümer und Akteure aus dem Unionviertel, die sich über den Stadtumbau und das Unionviertel informieren möchten. Der „Konsultationskreis Rheinische Straße“ ist die öffentliche Sitzung des „Quartiersbeirats“ - einem Stadtteilgremium aus Bezirkspolitikern, Akteuren aus dem Quartier und Vertretern der Fachverwaltung, das unter anderem die...

  • Dortmund-City
  • 13.12.13
Kultur
Beim Gaffiti-Battle entstehen Kunstwerke aus der Spraydose in Höhe der Dorstfelder Brücke.

Gaffiti-Battle an der Dorstfelder Brücke

Sprayer Lele startete den Graffiti Battle an der Rheinischen Straße mit diesem Motiv. An der Dorstfelder Brücke haben die Urbanisten mit dem Jugend- Und Kulturcafé zum Wettstreit der Sprühdosenkünstler eingeladen. Am Mittwoch (18.) Donnerstag (19.) und Samstag (21.) jeweils von 16 bis 20 Uhr wird der Wettbewerb fortgeführt.

  • Dortmund-City
  • 16.09.13
Politik
Perspektiven des Viertels zeigen Führungen am Samstag.
2 Bilder

Rundgänge stellen Unionviertel vor

Die Stadterneuerung Dortmund und die Agentur für Neue Nutzung luden exklusiv die Bewohner, Eigentümer und Geschäftsleute des Unionviertels - rund 1000 Haushalte und Adressaten - zu der Informationsveranstaltung „Unionviertel West – Entwicklungen und Perspektiven“ am Samstag, 8. Juni, 11 bis 16 Uhr, ein. Treffpunkt war das Quartierscafé U-Jack, Rheinische Straße 194. Unter dem Motto „Wir suchen keine Experten – wir suchen Kenner“ trafen sich hier die Interessierten. Neben der Chance der...

  • Dortmund-City
  • 07.06.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.