Richter Kimmeskamp

Beiträge zum Thema Richter Kimmeskamp

Blaulicht

Geldstrafe
Hattinger Geschäftsmann wegen Verleumdung von Rechtsanwälten verurteilt

Ein 76-Jähriger Hattinger wurde von der Staatsanwaltschaft wegen Verleumdung in fünf Fällen angeklagt. Zwei Anklagepunkte wurden eingestellt, für drei weitere Verleumdungen erhielt der nicht vorbestrafte Angeklagte eine Geldstrafe. Nach zweistündiger Hauptverhandlung sprach Richter Kimmeskamp sein Urteil „im Namen des Volkes“ und verhängte eine Geldstrafe von 1.800 Euro gegen den Angeklagten. Der Hattinger auf der Anklagebank hatte Groll auf zwei Rechtsanwälte, von denen er sich nicht gut...

  • Hattingen
  • 03.02.20
Blaulicht

Aus dem Amtsgericht
Städtischer Mitarbeiter wegen Amtsanmaßung vor dem Strafrichter

Im Mai 2019 soll sich ein städtischer Mitarbeiter fälschlicherweise als Mitarbeiter des Ordnungsamtes ausgegeben und gegenüber einer Bürgerin ein Verwarnungsgeld wegen Falschparkens angedroht haben. Es wurde bereits Gegenanzeige wegen Verleumdung gestellt. Da passte heute in der öffentlichen Hauptverhandlung manches nicht zusammen. Der Angeklagte, der nach eigenen Angaben am Tattag die Bürgersteige auf Reparaturerfordernisse inspizierte, will bei seiner Arbeit an diesem Tag im Mai des...

  • Hattingen
  • 27.01.20
Blaulicht

Weggeworfene Kippe bringt Gärtner in Rage

Ein 24-jähriger Hattinger hatte wegen Bedrohung und Beleidigung einen Strafbefehl über 600 Euro erhalten. Dagegen hatte er Einspruch eingelegt. Mit der Hälfte des Betrages als Geldauflage wurde jetzt das Verfahren gegen ihn eingestellt. Es war ein warmer Sommertag Mitte August 2019. Ein aus Richtung Blankenstein stadteinwärts fahrender Autofahrer sah, dass aus dem vor ihm fahrenden PKW eine Zigarettenkippe aus dem Fenster geworfen wurde. „Ich bin Landschaftsgärtner und ärgerte mich...

  • Hattingen
  • 14.01.20
Blaulicht
Einige der 14- und 15-jährigen Schülerinnen und Schüler der Stufen 9 der Rechtskunde AG aus den Gymnasien Waldstraße und Holthausen vor dem Richtertisch im Großen Sitzungssaal des Amtsgerichtes.

Da wurde der Staatsanwalt laut

Es war ein Montag mit Startschwierigkeiten und interessierten jungen Leuten im Amtsgericht. 20 Schülerinnen und Schüler der Rechtskunde AG der Hattinger Gymnasien hatten pünktlich im Großen Sitzungssaal des Amtsgerichtes Platz genommen. Um neun Uhr sollte die erste von sechs Hauptverhandlung beginnen. Doch es kam anders als geplant. Während die geladene Gerichtsgutachterin für den ersten Termin noch im Stau stand, fehlte auch der Vertreter der Staatsanwaltschaft. Die Staatsanwaltschaft Essen...

  • Hattingen
  • 18.11.19
Blaulicht

en-reporter
Privater Geldbote unterschlägt - Geldstrafe

Ein 41-jähriger sollte seiner Vermieterin Mitte Juni 2017 einen Gefallen tun und im Rahmen einer privaten Auseinandersetzung ihrem Kontrahenten zehntausend Euro in bar übergeben. Von dem Gesamtbetrag hielt er jedoch einen Teil für sich ein und erhielt vom Strafrichter dafür jetzt eine Geldstrafe. Zum ersten Gerichtstermin Anfang Dezember 2018 war der Angeklagte erst gar nicht erschienen. Ein Haftbefehl wurde erlassen und als der Angeklagte Monate später aufgegriffen wurde, erfolgte seine...

  • Hattingen
  • 03.11.19
Blaulicht

en-reporter
Ein teurer Gelegenheits-Joint - 1.400 Euro Strafe

Ein Hattinger wurde wegen fahrlässiger Trunkenheit im Verkehr zu einer Geldstrafe verurteilt. Seinen einbehaltenen Führerschein konnte er noch im Gerichtssaal wieder entgegennehmen. Der Hattinger war bisher mit dem Gesetz noch nicht in Konflikt geraten. Ihm war im Stadtgebiet im April dieses Jahres ein „Allerweltsunfall“ passiert. Durch einen Moment Unachtsamkeit, er will einen anderen Radiosender gesucht haben, war er im Begegnungsverkehr mit einem anderen Auto kollidiert. „Der Schaden...

  • Hattingen
  • 13.09.19
Blaulicht

en-reporter : Ende der Gerichtsferien
Weisungen der Führungsaufsicht sind kein Spaßfaktor – Bewährungsstrafe

Ein junger Hattinger hatte nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis die ihm verbindlich erteilten Weisungen der Führungsaufsicht missachtet. Dafür erhielt er heute vom Strafrichter sechs Monate Freiheitsstrafe auf Bewährung. Die Führungsaufsicht ist eine der im Strafgesetzbuch geregelten Maßregeln der Besserung und Sicherung. Bereits die Bezeichnung der Maßregel verdeutlicht die beiden Aufgaben, nämlich Führung und Aufsicht. Zum einen soll die Führungsaufsicht die verurteilte Person nach der...

  • Hattingen
  • 28.08.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.