Roger Sponheimer

Beiträge zum Thema Roger Sponheimer

Kultur

„Mann, stumm ergeben dienend“ - ein geschriftetes Stilleben zum Weltfrauentag

Manchmal, wenn ich nach dem Ausfegen der Küche den Dreck in die Mülltonne schütte und das Kehrblech auf Schmutzrückstände inspiziere, um es eventuell mit einem Spritzer Essigreiniger blitzeblank zu wienern, denke ich, dass es schlechter hätte kommen können. Nicht sehr viel, aber immerhin ein wenig. Dieses Mehr an Lebensqualität bemesse ich an der Zeitspanne, die mir bleibt, mich mit erfreulichen Dingen zu beschäftigen. So bleibt an manchen Abenden durchaus Zeit, eine Schnitte Brot, manchmal...

  • Düsseldorf
  • 08.03.17
  • 1
Kultur

Mein Dackel trägt nen Alu-Hut

mein Dackel trägt nen Alu-Hut drum hört mein Dackel nicht sehr gut . befehl ich „Sitz!““ gebiet ich „Platz!“ so ist die Mühe für die Katz . ich bitte, bettel weine, lache Dackel bellt: „Nicht meine Sache!“ . „Warte, Freundchen, bis es kracht!“ doch das freche Langohr lacht . mein Dackel trägt nen Alu-Hut drum hört der Dackel nicht sehr gut . das Ding schützt Hund in jedem Fall vor bösen Strahlen aus dem All . auch vor Aliengekicher ist er unterm Hütchen sicher . Weltverschwörung und Hypnose...

  • Düsseldorf
  • 26.06.16
  • 1
  • 3
Kultur

stell dir vor ...

Stell dir vor, jeder macht sein Versprechen wahr und holt tatsächlich die Sterne vom Himmel. Dieser ist schwarz, bis sich der Schöpfer erbarmt und neue Sterne erschafft, die wiederum von Liebenden gepflückt werden, bis die Nächte wieder düster sind und immer so weiter. Stell dir vor, die Liebenden sind einander und erst recht der Sterne überdrüssig, die nun in Schubladen vergammeln. Wer befreit diese Gefangenen aus ihren Kerkern, aus ihrer Vergessenheit? Werden sie von Engeln eingesammelt, auf...

  • Düsseldorf
  • 13.07.15
Kultur
unreifes Früchtchen
2 Bilder

Dich - will ich schmecken ...

Wild bist du. Verlockend. Möchtest über meine Lippen huschen. Meine Zunge soll deine zarten Nüsschen spüren, sich von deinen feinen Härchen kitzeln lassen. Du bist eine frühreife Verführerin. Es fällt schwer, deinen Reizen zu widerstehen. Deinem Duft zu entfliehen. Jedoch ...   Zu früh an dir vergangen, wird aus dem Genuß ein saures Vergnügen. Es heißt zu gehen. Zu warten, bis du reif bist. Reif genug für mich. Mein Mund wartet auf die Hochzeitsnacht ....  Text und Bildbearbeitung by Doris...

  • Düsseldorf
  • 10.07.15
  • 2
  • 6
Kultur

Hagemann kauft einen Hund

Hagemann kauft einen Hund . was darf es denn für einer sein der Braune mit dem krummen Bein aber solchen, mit Verlaub den besitzt ihr Nachbar auch vielleicht ein Deutscher Schäferhund ein Mops, kupiert und kugelrund auch gibt es Hunde mit drei Hoden das ist in Peking jetzt so Mode gerne werden auserkoren Riesenpinscher ohne Ohren neue Züchtung, unerreicht abwaschbar und pflegeleicht gechipt, kastriert, sehr wohlerzogen dem neuen Herrn devot gewogen solch ein Tier, das schmückt nicht schlecht...

  • Düsseldorf
  • 30.01.15
  • 2
Kultur

Das große Wort, das führt der Dackel ...

Qietscheknochen und Giraffen Biber, Bälle, blöde Affen auch das rosa Gummischwein fetzt der Dackel kurz und klein . Bioladenriesenrettich liegt geschreddert unterm Teppich Sofakissen, Bein vom Tisch haben’s Leben hinter sich . lass ihn niemals aus den Augen Unschuldsmiene kann nichts taugen wenn der Dackel hämisch lacht ist’s bereits kaputt gemacht . Renitenz und Kampfgebelle an Herrchens Arsch ne blaue Stelle die schöne Leine – durchgebissen Waldi hat’s auf dem Gewissen . der Salami langer...

  • Düsseldorf
  • 21.01.15
  • 2
  • 6
Kultur

Zumba

Zumba Sie drückt mir einen Flyer in die Hand. Einladung zum Zumba. Ab 15 Uhr am kleinen Pool, gegenüber des Beachvolleyballfeldes. Fun for pros & beginners. Kommt vorbei und habt Spaß. Anschließend After-Zumba-Barbecue. Kinderschminken und Zaubershow mit Mister Magini. Ich lese nicht weiter. Falte den Flyer zu einem winzigen Würfel und schnicke ihn mit den Fingern in einen Papierkorb. Nein, ich habe keine Lust. Warum? Das meint sie doch nicht ernst! Weshalb ich mich von der Gemeinschaft...

  • Düsseldorf
  • 12.12.14
Ratgeber
10 Bilder

Gaaanz viele Buchtipps: Tolle Bücher heimischer Autoren hier aus dem Lokalkompass

Schon länger stopfte und pfropfte ich meine neuen Romane mehr schlecht als recht in unsere Bücherregale. Die sich ganz allmählich unter ihrer Last zu biegen begannen. So ungerne ich mich von meinen "Schätzchen" trenne, doch nun war es soweit. Alles wurde auf den Kopf gestellt, jedes Buch in die Hand genommen, wieder zurückgestellt oder aber ab damit in die große Kiste. Dabei fielen sie mir in die Hände und es wurden immer mehr :-) Meine kleine Sammlung von Büchern einiger lieber...

  • Kleve
  • 15.05.14
  • 11
  • 10
Überregionales
mein Mann und mein bester Freund Roger
3 Bilder

Wir sind ...

Schiefer und Klinker, bergische Höhen und niederrheinische Tiefebene, schroffer Fels und rauchblaue Ostee, Herbstnebel und Sommersonne, Wupper und Rhein, Gossenpoet und Geschichtenerzählerin, Burg und Zugbrücke, Ritter und Prinzessin ... trotz aller Unterschiede gedeiht unsere Liebe auf einem gemeinsamen Boden, gedüngt durch Freiheit, Vertrauen und Freundschaft, besiegelt vor sechs Jahren vor der Standesbeamtin in der Denklinger Burg mit einem: „Ja, das will ich“ immer noch und immer...

  • Düsseldorf
  • 05.10.13
  • 5
  • 1
Kultur

dann also die Bombe ...

Dann also die Bombe. Mir kann es nur recht sein. Ich bin diese Inflation an Spielen um irgendwelche dämlichen Pokale satt. Es ist eine Zumutung, was die uns abends vorsetzen. Sogar Frauentausch kotzt mich mittlerweile an. Anfangs war das ja noch lustig. Mittlerweile denke ich, daß die Protagonisten auf Krawallpotential gecastet werden, nur um es zum Schein so richtig krachen zu lassen. Was nicht allein für Frauentausch gilt. Besonders diese behinderten Auswanderer, die außer schlechtem Deutsch...

  • Düsseldorf
  • 09.04.13
  • 1
  • 2
Kultur

Zehn in Bürstadt

„Schreib darüber. Die warten drauf.“ Ach, Doris. Was ist an dieser Sache schreibenswert? Ich bin weder Erster geworden, noch habe ich einen Rekord aufgestellt. Ja, wäre ich ein Sportler vom Kaliber „Eddy the Eagle“, der sich seine letzten Plätze bei den Olympischen Spielen in Calgary medienwirksam vergolden ließ, schriebe ich bereits an einem Buch. Aber ich bin nicht Letzter geworden. Der Applaus etliche Meter hinter mir galt jemandem, dessen Name die Ergebnisliste unter dem meinen ziert....

  • Düsseldorf
  • 30.09.12
  • 5
Kultur

immer wenn ich Möhren kaufen soll kriege ich keine Möhren weil die Hasen die Möhren gekauft haben

Meine Frau will Möhren kochen und hat mich zu Lidl geschickt damit ich Möhren kaufe aber die haben bei Lidl keine Möhren weil die Hasen die gekauft haben weil die Hasen auch Möhren kochen wollen weil Hasen immer Möhren essen  und die deshalb die Möhren bei Lidl kaufen weil die sonst keine Möhren haben wenn die Möhren kochen wollen deshalb kriege ich keine Möhren bei Lidl weil wenn die Hasen die Möhren kaufen kann ich keine Möhren mehr kaufen weil die dann nicht mehr da sind obwohl meine Frau...

  • Düsseldorf
  • 15.01.12
  • 18
Kultur

Wie der böse Bär fast mal das Christkindchen gefressen hätte...

„Ich kapier das nicht. Weshalb verplempern wir unsere Zeit mit so einer gottverdammten Scheiße?“ Öfff fuchtelte mit seinen mageren Fingern in der Luft herum. „Hörst du überhaupt zu?“ keifte er. „Machen wir's auf meine Art, und gut ist.“ Ungerührt betrachtete sein Gegenüber den riesigen Monitor. Die Überwachungskameras lieferten gestochen scharfe Bilder aus jedem gewünschten Winkel der Montagehalle. Ein sinnverwirrendes Gewusel kleiner schwarzhäutiger Wesen belebte den Bildschirm. „Also ...“,...

  • Düsseldorf
  • 19.12.11
  • 2
Kultur
4 Bilder

Beton, du bist besiegt ...

Beton steinkalt eisengrau was ist von dir geblieben wo versteckst du dich Beton bist doch für die Ewigkeit gegossen wolltest die Welt beherrschen mit deinen Armeen aus eisigem Licht wo bleibt deine Strenge und Unerbittlichkeit was hat dir die Sprache verschlagen Beton bist doch geschaffen die Wiesen zu töten Flüsse zu versiegeln Herzen zu ummauern was ist von dir geblieben Beton Ich will es dir verraten mein Feind du bist an der Liebe gescheitert verurteilt die Existenz Gottes in die Welt zu...

  • Düsseldorf
  • 07.12.11
  • 8
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.