Rolf Gildenast

Beiträge zum Thema Rolf Gildenast

LK-Gemeinschaft
Der „Au-Weihnachtsmann“ alias Thorsten Brunow erzählt Kindern wie Weihnachten in aller Welt gefeiert wird und dabei singt und tanzt er mit den kleinen Besuchern. Foto: theatergildenast

„Der Au-Weihnachtsmann“ - Das Erfolgsstück von Rolf Gildenast ist zurück und begeistert wieder die Kinder

Mit Rolf Gildenast hat Gelsenkirchen einen großen Künstler verloren. Seine Tochter Alma hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Erbe ihres verstorbenen Vaters lebendig zu erhalten und das theatergildenast gegründet, das nun auch den Au-Weihnachtsmann zurück brachte auf die Bühne. GE. Vor einem ausverkauften Haus spielte Thorsten Brunow unter der Regie von Alma Gildenast in der „flora“ den Erfolgsklassiker und begeisterte gleich mehrere Klassen von Grundschülern mit seiner Darbietung. Brunow...

  • Gelsenkirchen
  • 14.12.15
Überregionales
Eine typische Pose des Rolf Gildenast.
3 Bilder

Rolf Gildenast in bewegten Bildern und Texten

„Es lag nahe als Medium im Medium das Video zu wählen, um dem Künstler Rolf Gildenast die Ehre zu erweisen. Denn darstellende Kunst und Tanz ist in bewegten Bildern eher begreifbar“, schildert der Tellerrandler André Wülfing die Wahl der Präsentation. Drei Jahre nach dem zu frühen Tod Es war im Juli 2012 als die Nachricht vom Tod des Gelsenkirchener Künstlers, Tänzers, Lyrikers und Pädagogen Rolf Gildenast aus seinem Urlaubsort in Irland seine Heimatstadt erreichte. In Erinnerung an Gildenast...

  • Gelsenkirchen
  • 20.08.15
Kultur
9 Bilder

You´ll never walk alone

Vor einem Jahr starb Rolf Gildenast bei einem tragischen Unglücksfall in Irland. Freunde und Kollegen erinnern an den langjährigen Solotänzer im Ballett Schindowski und den vielseitigen Multimedia-Künstler.

  • Gelsenkirchen
  • 30.06.13
Kultur
Kollegin Bettina Rutsch trägt ihr Tanz-Literatur-Theaterstück vor, dass sie in Andenken an Rolf Gildenast zusammenstellte.
3 Bilder

Kubus-Kultur-Tage: Eine Hommage an Rolf Gildenast

Als Rolf Gildenast am 14. Juli letzten Jahres auf einer Urlaubsreise in Irland verunglückte, ging ein Schock durch die hiesige Künstlerszene. Er hat eine spürbare Lücke hinterlassen, die wohl nie gefühlt werden kann. Mit einer Hommage an ihren Freund bedanken sich einige seiner Kollegen nun bei diesem Ausnahmekünstler. Bereits im letzten Jahr begeisterte die Tanzschule Swoboda („Tanzkubus“) mit ihrem Programm „GEtanzte Lustbarkeiten“, das eine ganze Woche mit vielen interessanten Aufführungen...

  • Gelsenkirchen
  • 29.06.13
Überregionales
Als „Lieschen Müller“ möchte sich die Gelsenkirchenerin Alma Gildenast noch mehr in die Herzen der Mondpalast-Besucher spielen.
2 Bilder

„Lieschen Müller“ grüsst die Gelsenkirchener

Wer einmal den Mondpalast besucht hat, der wird direkt beim Eintritt festgestellt haben, dass man hier großen Wert auf Herzlichkeit legt. Denn hier wird jeder Gast vom Prinzipal persönlich per Handschlag begrüßt und immer hat Christian Stratmann auch ein paar warme Worte für die Gäste. In dieser wohlbehüteten Atmosphäre wurde nun auch die in Gelsenkirchen aufgewachsene und derzeit wieder beheimatete Alma Gildenast gut aufgenommen. "Adoptiert" von der Mondpalast-Familie Mitten im kalten Winter...

  • Gelsenkirchen
  • 02.03.13
Kultur
Foto: Gerd Kaemper

Vielfältige Klänge

Diese boten am Sonntag (15.) die Künstler dem Auditorium im Kulturraum „die flora“. Mit Liedern, Instrumentalstücken und Tanz nahmen Andronik Yegiazaryan (l.), Mariya Kats (r.), Jonas Nondorf und Rolf Gildenast die Zuschauer und –hörer mit auf eine Reise durch verschiedenste Kulturen. Gemeinsam initiiert wurde das Event vom Jüdischen Kulturverein KINOR e.V. und dem Referat Kultur.

  • Gelsenkirchen
  • 18.01.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.