Rottstr5 Theater

Beiträge zum Thema Rottstr5 Theater

Kultur
Elias (Helge Salnikau, stehend) und Ikarus (Maximilian Strestik) in "Grünes Licht" verbindet eine eigenartige Freundschaft.
4 Bilder

Das Wochenende 27. und 28. März am PRT
Zwischen Verzweiflung und Hoffnung

Das Prinz Regent Theater zeigt am Wochenende, Samstag, 27., und Sonntag, 28. März, wieder seine beiden Produktionen „Grünes Licht“ und „Die Hausherren“ im Livestream. Beide Stücke wurden 2019 beim Dramatikwettbewerb „Spiel.Frei.Gabe“, den das PRT gemeinsam mit dem Rottstr5- und dem Zeitmaul-Theater veranstaltete, ausgezeichnet. In beiden Fällen handelt es sich um Zwei-Personen-Stücke – das war eine der Bedingungen des Wettbewerbs –, die mit Maximilian Strestik und Helge Salnikau besetzt sind....

  • Bochum
  • 22.03.21
  • 1
  • 1
Kultur
Maximilian Strestik (l.) und Helge Salnikau stehen in "Grünes Licht" auf der Bühne.

Prinz Regent Theater mit zwei Livestream-Premieren an diesem Wochenende
Prinz Regent Theater in Echtzeit

"Ein bisschen aufgeregt sind wir schon", gesteht Geschäftsführerin Anne Rockenfeller vor der ersten Livestream-Premiere am Prinz Regent Theater. Am kommenden Freitag erlebt Carina Eberles Schauspiel "Grünes Licht" seine Uraufführung - pandemiebedingt fast ein Jahr später als ursprünglich geplant. Eigentlich hätte das "im positiven Sinne altmodische Stück", wie Hans Dreher, der Künstlerische Leiter des PRT, "Grünes Licht" beschreibt, bereits im April 2020 dem Publikum präsentiert werden sollen -...

  • Bochum
  • 09.03.21
Kultur
Matthias Hecht wurde für seinen Podcast "Die gute Minute" kürzlich mit einem Preis ausgezeichnet.
3 Bilder

Matthias Hecht mit Podcast-Preis ausgezeichnet
Der Schönheit des Alltags auf der Spur

„Die derzeitige Situation nagt schon an mir“, gibt Matthias Hecht, bekannt durch seine Arbeit als Schauspieler und Regisseur am Rottstr5-Theater, offen zu – schließlich bleiben die Spielstätten bis auf Weiteres geschlossen. Umso wichtiger ist es für Kulturschaffende, sich alternative Plattformen zu schaffen. Für Matthias Hecht ist das sein Podcast „Die gute Minute“, in dem er das Universelle im Alltäglichen aufspürt – und der jetzt sogar mit einem Preis ausgezeichnet worden ist. „Bis zum...

  • Bochum
  • 11.02.21
  • 1
  • 1
Kultur
Laura Thomas und Tim-Fabian Hoffmann überzeugen in der Online-Inszenierung "Squash".
3 Bilder

Prinz Regent Theater zeigt „Squash“ als Videokonferenz
Starke Dialoge

Das Prinz Regent Theater präsentiert mit Matthias van den Höfels „Squash“ bereits seine zweite Videokonferenz-Produktion. Die Beziehungskomödie im schnellen Rhythmus des Squash-Spiels sorgt für beste Unterhaltung – und operiert zugleich mit einem doppelten Boden, der die Sache erst richtig interessant macht. Insofern ist „Squash“ vielleicht eher eine Tragikomödie – allerdings eine mit leichtem Komödienüberhang. Ausgangspunkt ist die Wiederbegegnung zweier Menschen, die zwei Jahre zuvor eine...

  • Bochum
  • 04.02.21
  • 1
  • 2
Kultur
Pascal Riedel (l.) und Helge Salnikau sind in dem Stück "Die Hausherren" zu erleben.

PRT zeigt zwei Online-Inszenierungen
Verweigerung des Alltags

"Der Bochumer Autor Matthias van den Höfel hat sein Stück 'Squash' lange vor der Corona-Pandemie geschrieben", erklärt der künstlerische Leiter des Prinz Regent Theaters, Hans Dreher, der auch Regie führt, und fügt hinzu, "und wir stellen in unserer Inszenierung auch keine entsprechenden Bezüge her. Insofern ist das Ganze so etwas wie eine Verweigerung des Alltags, auch wenn der Umstand, dass das Stück am 30. Januar online uraufgeführt wird, natürlich der gegenwärtigen Situation geschuldet...

  • Bochum
  • 21.01.21
Kultur
Carl Bruchhäuser (r.) ist derzeit in "Verbotene Liebe - Next Generation" zu sehen.

Der Theaterschauspieler Carl Bruchhäuser ist auch im Fernsehen gefragt
Ein Mann mit vielen Talenten

„Pontus Jacobs ist eine durchaus widersprüchliche Figur – und gerade das macht es reizvoll, ihn zu spielen“, sagt der Schauspieler Carl Bruchhäuser, der mittlerweile der Liebe wegen nach Köln gezogen ist, dem Bochumer Theaterpublikum aber noch in guter Erinnerung ist, über seine Rolle in der Fernsehserie „Verbotene Liebe – Next Generation“, die ab sofort bei TVNOW gestreamt werden kann. Vor dem Hintergrund der Modeszene geraten die Figuren dabei in allerlei Wirrungen und spinnen Intrigen....

  • Bochum
  • 09.12.20
Kultur
Matthias Hecht präsentiert seit März seinen täglichen Podcast.
4 Bilder

Schauspieler Matthias Hecht präsentiert täglichen Podcast
Jeden Tag einen guten Gedanken

„Zu Beginn des ersten Lockdowns im Frühjahr habe ich mich natürlich gefragt: Was wird aus meinem Beruf?“, erinnert sich der Schauspieler und Regisseur Matthias Hecht, bekannt durch seine Arbeit am Rottstr5-Theater. „Dass ich dann einen Podcast gestartet habe“, ergänzt er, „hatte zunächst den Zweck, negative Gedanken zu vertreiben. Mit dem großen Erfolg des Podcasts hätte ich nie gerechnet.“ Mit seinen täglichen kurzen Episoden, die unter dem beziehungsreichen Motto „Die gute Minute“ stehen, hat...

  • Bochum
  • 03.12.20
  • 1
  • 1
Kultur
Oliver Thomas will dem Rottstr5-Theater neue Spielorte erschließen - und damit auch ein neues Publikum.

Rottstr5-Theater startet 2021 neues Theaterprojekt
Sensibel für Veränderungen

„Durch die Corona-Pandemie waren wir auf der Suche nach alternativen Spielorten in Leerständen oder Freiflächen, falls ein Theaterbetrieb bei uns im Heimathafen längerfristig nicht machbar gewesen wäre“, gibt Theaterleiter Oliver Thomas Einblick in die Entstehung des Projekts „Radikal. Hyperlokal.“, das nun auch dank einer Förderung der Stadtwerke Bochum realisiert werden kann. Die Stadtwerke haben „Radikal. Hyperlokal“ als Zukunftsprojekt für die Förderperiode 2021 bis 2023 ausgewählt. Der...

  • Bochum
  • 23.11.20
  • 1
Kultur
Carmichael (Alexander Gier, vorn links) muss erkennen, dass das junge Paar (Sophia Schiller, hinten, und Deryl Kenfack) ein böses Spiel mit ihm treibt.

Rottstr5-Theater zeigt Martin McDonaghs "Eine Enthandung"
Komisch und tragisch

Martin McDonaghs "Eine Enthandung" ist mit seinen absurden Dialogen eine Komödie wie gemacht für das Rottstr5-Theater. Untergründig geht es dabei jedoch um sehr grundlegende Fragen, die im Theater unter den Gleisen wie gewohnt ganz ohne erhobenen Zeigefinger verhandelt werden. Am Samstag, 17. Oktober, gibt es erneut Gelegenheit, dieses äußerst gelungene Stück Theater zu erleben. Carmichael (Alexander Gier) ist ein traumatisierter Mensch: Vor Jahren haben andere Jugendliche in grausamster Weise...

  • Bochum
  • 13.10.20
Kultur
Am 15. August ist "Peer Gynt" im Westpark zu erleben.

Rottstr5-Theater präsentiert Klassiker am 15. August im Westpark
Und immer wieder „Peer Gynt“

Halb Träumer, halb bedingungsloser Egoist ist Peer Gynt schon für Generationen von Regisseuren zur Herausforderung geworden. Nachdem Roger Vontobel 2010 seine Interpretation des Stoffes am Schauspielhaus gezeigt hat, wird voraussichtlich am 7. November Dusan David Parizek seine Deutung auf die Bühne an der Königsallee bringen. Das Rottstr5-Theater zeigt seine Version bereits Mitte August im Westpark. Auch in den letzten Jahren hat Henrik Ibsens Drama aus dem Jahre 1867 die Fantasie der Bochumer...

  • Bochum
  • 30.07.20
  • 2
Kultur
"Traum eines lächerlichen Menschen" mit Michael Lippold ist am Freitag, 26. Juni, im Rottstr5-Theater zu sehen.

Rottstr5-Theater hat für das letzte Juni-Wochenende zwei Vorstellungen angesetzt
Fahren auf Sicht

„Unser Soft Opening war eine gute Erfahrung“, resümiert Oliver Thomas, Leiter des Rottstr5-Theaters. Zwei Theaterabende hat das kleine Theater unter den Gleisen seinem Publikum nach der Corona-Zwangspause bereits geboten. Zwei weitere folgen am letzten Juni-Wochenende. Grundsätzlich könnte das Theater nach den jüngsten Lockerungen der Corona-Schutzverordnung seine volle Kapazität von 75 Plätzen wieder ausschöpfen. Am vergangenen Wochenende waren bei „Howie the Rookie“ jedoch nur 30 Besucher...

  • Bochum
  • 23.06.20
Kultur
Pascal Riedel (links) Maximilian Strestik sind online in "Die Hausherren" zu sehen.

Prinz Regent Theater spielt online
Die Absurditäten des Daseins

Das PRT hat seinen Spielbetrieb auf der Bühne an der Prinz-Regent-Straße in dieser Saison vorzeitig beendet. Völlig verzichten muss das Publikum auf die ganz eigene Handschrift der renommierten freien Bühne dennoch nicht. Nach der erfolgreichen Online-Premiere von Rafael Ossami Saidys "Die Hausherren" im April bittet das PRT die Theaterfans am Freitag, 5., Samstag, 6. Juni,  nochmals, vor dem heimischen Computer Platz zu nehmen. Das Stück in der Tradition des absurden Theaters gewann im...

  • Bochum
  • 04.06.20
Kultur
Regisseurin Constanze Hörlin zeigt im Prinz Regent Theater eine ganz besondere Adaption von Arthur Schnitzlers "Reigen".

Prinz Regent Theater zeigt ab 7. März Arthur Schnitzlers „Reigen“
Zwischen Liebes- und Todestrieb

„Es ist schön, im Theater Bilder schaffen zu können, die schlicht, poetisch und sinnlich sind und die echte Erotik jenseits vordergründiger Effekte vermitteln“, erklärt Constanze Hörlin, die Arthur Schnitzlers „Reigen“ auf die Bühne des Prinz Regent Theaters bringt. Es handelt sich dabei um eine Koproduktion des renommierten freien Theaters mit dem Studiengang Regie der Folkwang-Universität der Künste. Die Premiere am Samstag, 7. März, ist bereits ausverkauft; für die Aufführung am Sonntag, 8....

  • Bochum
  • 05.03.20
Kultur
Roger (Matthias Hecht) ist zwar durchaus im Internet-Zeitalter angekommen, auf seine Overheadprojektoren möchte er jedoch nur ungern verzichten.

Solo „Aggro Alan“ im Rottstr5-Theater
Wie ein irregeleiteter Politiklehrer

In den neunziger Jahren des 20. Jahrhunderts wurde in Büchern wie Robert Blys „Eisenhans“ unter dem Etikett „Männerbewegung“ eine Rückkehr zur traditionellen Männerrolle propagiert. Die britische Dramatikerin Penelope Skinner greift dieses Gedankengut in ihrem Stück „Aggro Alan“ auf – und zeigt, wie es im Internet-Zeitalter mit seinen neuen Verbreitungswegen für Ideen aller Art neue Brisanz gewinnt. Am Rottstr5-Theater inszeniert Damian Popp das komisch-tragische Solo mit Matthias Hecht in der...

  • Bochum
  • 02.03.20
Kultur
Vater (Thomas Kaschel, links) und Kind (Emily Lück) müssen sich verteidigen.

Rottstr5-Theater zeigt Cormac McCarthys „Die Straße“
Schutt und Asche

Die Liebe zwischen einem Vater (Thomas Kaschel) und seinem Kind (Emily Lück) ist das Licht, das die trostlose Szenerie, in der Regisseur Daniel Kunze die Geschichte aus Cormac McCarthys Roman „Die Straße“ entfaltet, erleuchtet. Am Rottstr5-Theater wird eine Supermarktruine zum Sinnbild einer untergegangenen Welt. Die Erde liegt in Schutt und Asche – offenbar in Folge einer Umweltkatastrophe, ganz klar wird das allerdings nicht. Die verzweifelte Suche nach Nahrung hat den dünnen Firnis der...

  • Bochum
  • 13.02.20
Kultur
"Schwaches Fleisch" konfrontiert den Zuschauer mit persönlichen Lastern - und kommt doch ganz ohne erhobenen Zeigefinger aus.

Junges Ensemble „Progenitur“ zeigt Stückentwicklung „Schwaches Fleisch“ am Prinz Regent Theater
Von rauchenden Lungenärzten und übergewichtigen Sportlehrern

Um die ganz persönlichen Akrasia-Momente, in denen die Einsicht in das, was eigentlich sinnvoll wäre, und das tatsächliche Handeln auseinanderklaffen, geht es in der neuen Produktion des jungen Ensembles „Progenitur“ am Prinz Regent Theater, „Schwaches Fleisch“, bei dem Ruth Hengel für Regie und Choreographie verantwortlich zeichnet. Doch keine Sorge: Das Ganze kommt ohne erhobenen Zeigefinger aus – und deutet sogar an, wie man konstruktiv mit dem Dilemma umgehen kann. Nina Karsten, Dyana...

  • Bochum
  • 10.02.20
Kultur
Die Schauspieler von "young'n'rotten" bringen den galligen Humor von Friedrich Dürrenmatts "Die Physiker" voll zur Geltung.

„Die Physiker“ im Rottstr5-Theater
Auf Messers Schneide

Das junge Ensemble des Rottstr5-Theaters, „young'n'rotten, hat sich in diesem Jahr eines modernen Klassikers angenommen: Die Inszenierung von Friedrich Dürrenmatts „Die Physiker“ vertraut auf die grandiosen Dialoge der Vorlage und rückt ein grundlegendes Dilemma der Moderne in den Blick. Zwar gibt es eine Anspielung auf den gegenwärtigen Pflegenotstand, aber ansonsten richtet die Inszenierung ihren Blick auf eine Thematik, die die Gesellschaft seit Jahrzehnten beschäftigt: den Umgang mit den...

  • Bochum
  • 16.12.19
Kultur
In "Die Physiker" ist nichts so, wie es scheint.

Junges Ensemble zeigt Friedrich Dürrenmatts „Die Physiker“ im Rottstr5-Theater
Zwischen Schein und Sein

„Es ist unglaublich schön, ein Stück wie 'Die Physiker' vor Publikum präsentieren zu können“, erzählt die Schauspielerin Dyana Krupezki, Mitglied von „young'n'rotten“, dem jungen Ensemble des Rottstr5-Theaters. Wie viele ihrer Mitstreiter bewirbt sie sich um die Aufnahme an einer Schauspielschule. Durch Gespräche mit anderen Bewerbern weiß sie: „Nicht alle haben die Möglichkeit, wie hier an der Rottstraße unter realen Theaterbedingungen zu arbeiten – das ist wirklich ein Geschenk. Die...

  • Bochum
  • 11.12.19
Kultur
Jack (Thomas Kaschel) verwahrlost mehr und mehr.

Rottstr5-Theater zeigt Ian McEwans "Der Zementgarten"
Eine ganz eigene Welt

Regisseur Alexander Ritter, jüngst als Künstlerischer Leiter des Rottstr5-Theaters vorgestellt und vielen Bochumern auch als Schauspieler bekannt, präsentiert mit „Der Zementgarten“ nach Ian McEwans gleichnamigem Roman aus dem Jahre 1978 eine verstörende Familiengeschichte im Theater unter den Gleisen. Schon das Setting, in dem die Handlung angesiedelt ist, ist beklemmend: Das Haus der Familie, die in extremer Isolation lebt, ist als einziges von einer Siedlung übriggeblieben, die einer...

  • Bochum
  • 07.10.19
Kultur
Das PRT verspricht einen zugleich zeitgemäßen und zeitlosen "Faust".

Das Prinz Regent Theater eröffnet die Spielzeit mit Goethes „Faust“
Der Tragödie erster Teil

„Ich habe mich in der zwölften Klasse zum ersten Mal mit Goethes 'Faust' beschäftigt“, erzählt Regisseur Hans Dreher, „und der Stoff hat mich seither nicht mehr losgelassen.“ Da verwundert es nicht, dass Dreher seine erste Saison als Künstlerischer Leiter des Prinz Regent Theaters mit dem wohl berühmtesten Drama deutscher Sprache eröffnet. Die Premiere am Samstag, 28. September, ist bereits ausverkauft. Karten gibt es derzeit noch für die zweite Vorstellung am Sonntag, 29. September. Hans...

  • Bochum
  • 25.09.19
  • 1
Kultur
Paul Sheldon (Maximilian Strestik) muss erkennen, dass Anni Wilkes (Rosalia Warnke) unberechenbar ist.

Stephen Kings „Misery“ im Bochumer Rottsr5-Theater
Ein Autor und sein größter Fan

Das Klischee, dass gerade Künstler, die ein breites Publikum ansprechen wollen, nicht ohne, aber auch nicht mit ihren Fans leben können, wird in Stephen Kings Horrorklassiker „Misery“ auf zweifache Weise grausame Realität. Der junge Regisseur Remo Philipp, an der Rottstraße bereits durch die Produktionen „Howie the Rookie“ und „Frankenstein“ bestens bekannt, bringt die Allegorie auf das Dasein eines populären Schriftstellers ganz ohne Bühnenbild, dafür mit hervorragenden Schauspielern auf die...

  • Bochum
  • 27.08.19
Kultur
Christoph Iacono setzt seine "Artist in Residence"-Reihe im Prinz Regent Theater in der Spielzeit 2019 / 2020 fort.

Prinz Regent Theater setzt Reihe „Artist in Residence“ auch in der Spielzeit 2019 / 2020 fort
Das Netzwerk des Christoph Iacono

„Dass ich 'Artist in Residence' am Prinz Regent Theater geworden bin“, erinnert sich Bühnenmusiker Christoph Iacono, „hat sich im Frühsommer 2018 ganz kurzfristig ergeben.“ - Die Reihe geht in der Saison 2019 / 2020 in ihre zweite Spielzeit. Da Anne Rockenfeller die Leitung der Bühne im Bochumer Südwesten sehr kurzfristig übernommen hatte, war Mitte 2018 schnell klar, dass Gastspiele den Spielplan der kommenden Saison bestimmen würden. Die „Artist in Residence“-Reihe war da ein Fixpunkt. „Ich...

  • Bochum
  • 22.07.19
Kultur
Maria Stuart (Greta Ipfelkofer, rechts) und Elisabeth (Sina Ebell) bekämpfen sich mit allen Mitteln.

Rottstr5-Theater zeigt „Maria Stuart“
Erbitterter Kampf um Macht

Kaum ein anderes klassisches Drama bietet zwei so reizvolle Frauenrollen wie Friedrich Schillers „Maria Stuart“. Die junge Regisseurin Ariane Kareev, die ihre Laufbahn einst im Rottstr5-Theater begann und jüngst ihr Regiestudium an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin abgeschlossen hat, stützt sich für ihre Inszenierung im Theater unter den Gleisen auch noch auf andere Quellen und Bearbeitungen des Stoffes, der Menschen zu allen Zeiten fasziniert hat. Entstanden ist eine...

  • Bochum
  • 15.07.19
Kultur
John (Alexander Gier) ist ein Individualist, der nicht so recht in die "schöne neue Welt" passen mag.

Rottstr5-Theater zeigt Aldous Huxleys „Schöne neue Welt“
Der Himmel auf Erden – oder doch eher die Hölle?

Schon mit seiner herausragenden Bühnenbearbeitung von George Orwells „1984“, die deutlich macht, wie irritierend aktuell der Stoff ist, hat das Rottstr5-Theater wichtige Diskussionen angestoßen. Nun steht die neben „1984“ und Ray Bradburys „Fahrenheit 451“, das das Theater unter den Gleisen ebenfalls für die Bühne bearbeitet hat, wohl bedeutendste Dystopie des 20. Jahrhunderts auf dem Spielplan: Aldous Huxleys „Schöne neue Welt“. Regisseurin Maria Trautmann, auch als Schauspielerin und...

  • Bochum
  • 24.06.19
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.