Rudelkucken

Beiträge zum Thema Rudelkucken

Sport
Rudelkucken in der Garage von Olli Krimmel in Bommern.
3 Bilder

WM-Rudelkucken in Witten - Mitmachen und Fotos schießen!

Heute wird es noch einmal richtig spannend bei den letzten Gruppenspielen bei der Fußball-WM in den Gruppen G und H. Klar, die meisten werden das Spiel Deutschland gegen USA kucken, also Löw gegen Klinsmann. Aber es geht ja nicht nur darum, ob wir Gruppensieger oder -zweiter werden - den Einzug ins Achtelfinale schaffen wir sicher, oder? -, sondern natürlich auch, gegen wen wir dann antreten müssen. Viele nutzen das Angebot der Gastronomen, andere versammeln sich in Nachbars Garten oder im...

  • Witten
  • 26.06.14
Sport
Echte Liebe in der FZW Sportsbar
3 Bilder

FZW-Sportsbar startet in die Saison

Die FZW-Sportsbar präsentiert bei freiem Eintritt ab Samstag, 10. August, um 15.30 Uhr in der Bar und im Biergarten die Spiele des BvB 09. Zum Auftakt die Partie FC Augsburg: Borussia Dortmund ist der Einlass ab 14 Uhr. Die Übertragungen laufen über einen HD Beamer mit Projektion auf eine in der Bar installierten 2 x 2 Meter Leinwand und zwei Screens. Der Sound kommt aus der Haus-Anlage, die für Konzerte genutzt wird. Die vergangenen Public Viewings beim Halbfinale der Champions-League in...

  • Dortmund-City
  • 09.08.13
Sport
Den Pott im Blick hatten schon die BVB-Fans  beim Heimspiel.

Wembley im Visier

Dienstabend kann der BVB ins Finale der Champions League einziehen. Gegen Real Madrid im Hinspiel steht die Tür zum CL-Finale für den BVB weit offen. Natürlich wird in den Kneipen im Kreuzviertel das Champions-League Spiel in Madrid heute Abend gezeigt. Und auch im Subrosa an der Gneisenaustraße drücken die Fans dem BVB die Daumen. In den Kneipen am Alten Markt wird mitgefiebert und auch am Alex am Reinoldikirchplatz läuft das Spiel im Fernsehen. Rudelkucken ist natürlich auch im Erdmanns...

  • Dortmund-City
  • 29.04.13
Kultur
Ermittelt Sonntag, 11. November, im zweiten Fall: das Dortmunder Tatort-Quartett.

Tatortgucken in der Pauluskirche

Über 200 Besucher waren beim ersten Mal gekommen, um gemeinsam in der Pualuskirche an der Schützenstraße „Mord und Totschlag“ zu sehen. Sonntag kommt der nächste Dortmunder Tatort. „Mein Revier“ spielt in der Nordstadt, dort, wo das Leben ganz ungeschminkt ist, mit viel Licht, aber auch mit Schatten. Der Bulgaren-„Strich“ steht im Zentrum der Geschichte. Im Zentrum der Kulturkirche dagegen steht an diesem Abend wieder die Großleinwand und das „Rudelgucken“ des Tatorts. Einlass ist diesmal...

  • Dortmund-City
  • 06.11.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.