Ruhebank

Beiträge zum Thema Ruhebank

Fotografie
Einstieg am Hotel Seehof in die Westruper Heide
13 Bilder

Bitte Platz nehmen
Bänke in der Westruper Heide

Bänke in der Westruper Heide Haltern am See Bitte Platz nehmen. Ich erinnere mich an viele sonnige Augenblicke auf diesen Bänken. Erholung, runter kommen vom Alltag, kleines Picknick. Vor ein paar Jahren sind wir immer wieder in die Heide um sie blühen zu sehen. Leider hatten wir den früheren Zeitpunkt verpasst. Aber später hat es dann doch geklappt. Erfreulich wenig Vandalismus hier in der Natur. Außer 3 Jugendliche, die den Weg durchs Erika abgekürzt haben. Dann bei der Rückfahrt. 4...

  • 02.11.21
  • 4
  • 2
LK-Gemeinschaft
Von der neuen Ruhebank am Sauerlandpark kann man das Panorama genießen. Foto: Stadt Hemer/Döring

Neue Ruhebank in Hemer
Panoramablick über das ehemalige Truppenübungsgelände

Hemer. Eine kurze Rast einlegen, sich ausruhen und das Panorama genießen, das ist für Wanderer im ehemaligen Truppenübungsgelände am Sauerlandpark jetzt möglich. Auf Antrag des Seniorenbeirates wurde von Mitarbeitern des Märkischen Stadtbetriebes Iserlohn/Hemer und der Stadt eine Ruhebank aufgestellt. Marita Eckenbach, Vorsitzende des Seniorenbeirates und Ellen De Sanctis, stellvertretende Vorsitzende, genießen bereits den Blick über die wilden Weiden am Stadtrand.

  • Hemer
  • 16.09.21
Kultur
7 Bilder

Friedhöfe
Ein kurzer Besuch auf dem Friedhof in Holzwickede

Am Sonntag war ich auf dem Friedhof in Holzwickede, um eine verstorbene Verwandte zu besuchen. Gleich im Eingangsbereich des Friedhofs fielen mir die vielen Urnenstelen oder Hochbeete auf. Ein Besucher stand an einer Urnenstele und klärte mich auf: „Es gibt Stehlen, wo zwei Urnen hineinpassen (oben und unten), aber auch mit nur einer Urne, die an anderer Stelle zu finden ist.“ Interessant fand ich auch die runde Anordnung der Urnenstelen nebst einer passenden Bank. Bis dato habe ich diese Art...

  • Menden (Sauerland)
  • 02.05.21
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Nicht nur für Senioren hat sich Marie Wolf (2.v.l.v.) ins Zeug gelegt: Sie kämpfte in Dortmund erfolgreich für das Projekt "Jeder Straße ihre Sitzbank". Und machte so das Kreuzviertel zum Pilotprojekt. Politik und Verwaltung unterstützen sie. Am Wochenende weihte sie 11 von 19 neuen Bänken ein, zehn folgen am Samstag.
4 Bilder

Dortmunderin Marie Wolf fand im Kreuzviertel viele Mitstreiter für ihr Pilotprojekt
Jeder Straße ihre Bank

Am Wochenende wurde im Dortmunder Kreuzviertel gefeiert. In einer Runde von der Hohen- bis zur Lindemannstraße wurden unter dem Motto "Jeder Straße ihre Sitzbank" die schönen neuen Sitzbänke eingeweiht. Die Initiative hatte vor zwei Jahren Marie Wolf ergriffen. Ihre Idee kam bei der Bezirksvertretung gut an. Gemeinsam wurden im Kreuzviertel geeignete Standorte und Bänke mit dem Seniorenbeirat gesucht. "Inzwischen stehen 19 Bänke im Viertel und die Begeisterung der Bewohner ist durchaus spürbar...

  • Dortmund-City
  • 24.08.20
Natur + Garten
Freuen sich: Horst Winkel und Klaus Petzold von der AG Wandern, Armin Schütz (Gebal), Imke Heymann, Richard Blanke (Gebal), sitzend: Hans Gerd Bangerd (AG Wandern), Anke Lohmann und Volker Rauleff (Kluterthöhle und Freizeit GmbH).

Sitzplatz im Wald
Bänke an Wanderwegen laden jetzt wieder zum Ausruhen ein

An den Wander-und Spazierwegen im Ennepetaler Stadtgebiet stehen über 400 Ruhebänke, auf denen sich Wanderer und Spaziergänger ausruhen und die Aussicht genießen können. 2016 begannen die ehrenamtlich tätigen Akteure der AG Wandern in Kooperation mit der Kluterthöhle und Freizeit GmbH & Co. KG alle Bänke zu begutachten und erstellten ein Kataster mit Fotos und spezifischen Kommentaren zum Zustand des Standorts und der vorhandenen Einbauten. Die Stadtbetriebe Ennepetal bauten die renovierten...

  • Schwelm
  • 26.07.20
Vereine + Ehrenamt
Nach den Instandsetzungsarbeiten laden die Ruhebänke jetzt wieder zum Verweilen ein.
2 Bilder

Arnsberger Heimatbund restauriert Ruhebänke am "Hubertuspöstchen"

An markanten Punkten im Stadtgebiet hat der Arnsberger Heimatbund Ruhebänke aufgestellt, die Wanderer und Spaziergänger zur Rast einladen. Aufgrund von Witterungseinflüssen oder manchmal auch Vandalismus muss ein Teil dieser Ruhebänke repariert werden, so auch am Hubertuspöstchen auf der Hellefelder Höhe. Die Bänke waren mittlerweile stark verwittert. Der uralte Bildstock „Hubertuspöstchen" steht seit fast 100 Jahren in der Obhut des Arnsberger Heimatbundes. Auf dessen Initiative restaurierten...

  • Arnsberg
  • 17.06.20
Überregionales

Top der Woche

Das war eine Überraschung, als ich vergangene Tage auf Wanderschaft war. Am Ende der Eichholzstraße steht nun eine Bank die ich mir schon lange dort gewünscht hatte. Nach einer Anfrage über den BÜRGERVEREIN OBERSTADT beim TBV wurde dort kurzfristig eine Ruhebank aufgestellt. Nun können Wanderer und Spaziergänger die schöne Landschaft übers Kuhlendahl ins Niederbergische-Land genießen. Danke an die Technischen Betriebe Velbert.

  • Velbert
  • 14.03.16
  • 1
Ratgeber
Na, da kann man sich doch mal direkt an der Bahnstrecke niederlassen und ausruhen!?
3 Bilder

Bilderrätsel

Neur ICE Haltepunkt!? Insider werden wohl diesen neuen Haltepunkt am linken Niederrhein schon entdeckt haben!?

  • Neukirchen-Vluyn
  • 04.01.16
  • 15
  • 5
Ratgeber
Für Bankplaketten zur Orientierung im Notfall setzen sich (v.l.) Renatus Kaufmann vom SGV, Jörg Bäcker vom Haus am Stadtpark, der stellvertretende Bürgermeister Jürgen Paul, Wegewart Manfred Neumann und Ferdinand Ziese vom SGV ein.

Ruhebankplaketten sollen bei Problemen in der Schwerter Natur helfen

Es kann so schnell passieren: Man ist im Wald unterwegs und plötzlich wird einem schlecht. Hilfe ist per Handy heutzutage schnell gerufen - aber wo soll der Rettungsdienst genau hinkommen? Abhilfe soll jetzt eine Beschriftung der Ruhebänke schaffen. „Wenn jemandem beim Wandern oder Spazierengehen unwohl wird, setzt derjenige sich erst mal auf eine Bank“, beschreibt Jürgen Paul, stellvertretender Bürgermeister von Schwerte. „Diese kann ein eventuell benötigter Notarzt aber nicht einfach so...

  • Schwerte
  • 16.07.15
  • 1
Natur + Garten
3 Bilder

Ein Beweis, dass Patenschaften nicht immer Gewähr für einen guten Zustand sind.

Der Kruppwald gehört zu unserem bevorzugtem Wandergebiet. Gestern morgen waren mein Mann und ich unterwegs Richtung Heissiwald, als wir auf diese umgestürzte Ruhe-Bank stießen. Ein Beweis dafür, dass die Bank nicht erst heute Nacht umgekippt war, lieferte eine Spaziergängerin: „Das ist schon lange so“, sagte sie lapidar. Ich denke, die Paten dürften über diesen Zustand nicht erfreut sein.

  • Essen-Süd
  • 30.08.13
  • 3
Überregionales
Gerhard Rohde und Andreas Lensch von der Stadt Hattingen, zuständig für Stadtentwicklung, Bauordnung und Stadtverkehr, machten sich vor Ort ein Bild, wie und wo die von der Volksbank gesponserten drei Bänke stehen sollen. Volksbank-Marketing-Chef Thomas Alexander (rechts) sollte in die Entscheidung eingebunden werden. Foto: Pielorz

"Volksbänke" für mehr Aufenthaltsqualität

5.000 Euro hat die Volksbank in die Hand genommen mit dem Ziel, mehr Aufenthaltsqualität auf der Heggerstraße zu schaffen. Dafür wurden drei Bänke gekauft, die ihren Platz vor der Confiserie Hussel bekommen. Zusammen mit Gerhard Rohde und Andreas Lensch von der Stadt Hattingen wurden die Bänken gerückt und umgesetzt, bis der richtige Standort gefunden war. Im Pflaster sollen die Bänke fest verankert werden. Zunächst wurden sie allerdings wieder abtransport, sollen aber in diesen Tagen den...

  • Hattingen
  • 12.06.12
  • 1
Überregionales
2 Bilder

Buche und Bank am Kugelberg mit Säge traktiert

Bei meiner Joggingrunde über den Kugelberg glaubte ich zuerst, ich sehe das üble Ergebnis von Baumschnittarbeiten. Doch die sind um diese Jahresezeit ja nicht angesagt. Und als ich näher kam, entdeckte ich dann auch schnell, dass in Brünen zum wiederholten Male Vandalen am Werk waren: mehrere Äste an der kleinen Buche, die an der Einmündung des nach Norden abzweigenden Wirtschaftsweges steht, sind abgesägt worden. Außerdem haben die Idioten (man kann sie wohl nicht anders nennen!) die Ruhebank...

  • Hamminkeln
  • 26.06.11
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.