Ruhr Grün

Beiträge zum Thema Ruhr Grün

Natur + Garten
Gehölze mit Rußrindenkrankheit müssen auf der HOAG-Trasse entfernt werden.

RVR Ruhr Grün fällt kranke Bäume an der HOAG-Trasse
Radweg Nutzung zeitweise eingeschränkt

Die eigenbetriebsähnliche Einrichtung Ruhr Grün des Regionalverbandes Ruhr (RVR) fällt ab kommenden Mittwoch, 23. September einige Bäume an der HOAG-Trasse in Oberhausen und Duisburg. Entfernt werden Gehölze mit Rußrindenkrankheit. Diese wird durch einen Pilz verursacht, der verstärkt in Jahren mit Trockenstress, Wassermangel und großer Hitze auftritt. Die Bäume sterben innerhalb einer Vegetationsperiode ab und gefährden dann die Sicherheit von Radfahrern und Fußgängern. Die Arbeiten dauern...

  • Duisburg
  • 21.09.20
Natur + Garten
8 Bilder

Haardgrenzweg zwischen Marl und Oer-Erkenschwick wird zur WALDPROMENADE

Der Eigenbetrieb des Regionalverbandes Ruhr RVR Ruhr Grün kommt mit den Arbeiten am Haardgrenzweg zwischen Marl und Oer-Erkenschwick zügig voran: Die 5,5 Kilometer lange Strecke am Südrand der Haard im Kreis Recklinghausen wird derzeit zur Waldpromenade aufgewertet. Naturverträgliche Tourismusentwicklung Drei neue ansprechende Aufenthaltsbereiche mit Infotafeln und Holzskulpturen laden künftig zum Verweilen ein. Sechs Erlebnisstationen vermitteln Wissenswertes rund um das Thema Natur....

  • Marl
  • 03.05.20
Natur + Garten
Nina Frense bei der ersten Inaugenscheinnahme am Naturforum Bislicher Insel
2 Bilder

Frischer Wind für eine bessere Umwelt

Juristin ist neue Beigeordnete für Umwelt beim Regionalverband Ruhr Nina Frense sondiert die Lage auf der Bislicher Insel „Ich bin begeistert von der Naturvielfalt auf der Bislicher Insel“, so die neue Beigeordnete für Umwelt beim RVR, Nina Frense, nachdem sie sich in Begleitung der RVR- Regionaldirektorin Karola Geiß- Netthöfel und des Betriebsleiters vom für Forstwirtschaft, Naturschutz und Umweltbildung zuständigen RVR Eigenbetrieb Ruhr Grün, Thomas Kämmerling einen ersten Überblick über das...

  • Xanten
  • 19.07.17
  • 1
  • 2
Natur + Garten
Ehemaliger Trafoturm als Aussichtspunkt und Artenschutzprojekt
4 Bilder

Ehemaliger Trafo-Turm ist fledermausfreundliches Haus - Artenschutzturm des RVR auf Bislicher Insel ausgezeichnet

Der Ende Juni eröffnete Vogelbeobachtungs- und Artenschutzturm auf der Bislicher Insel in Xanten wurde vom NABU NRW als das erste „fledermausfreundliche Haus“ im Kreis Wesel ausgezeichnet. Der Regionalverband Ruhr (RVR), der in der Nähe das NaturForum betreibt, hatte den ehemaligen RWE-Trafo-Turm im Zuge des Umbaus vorbildlich für den Natur- und Artenschutz optimiert. So wurden nicht nur Vogelnisthilfen und Insektenhäuser angebracht, sondern im Innenraum auch Spaltenquartiere für Fledermäuse...

  • Wesel
  • 09.09.14
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.