Ruhrbogen

Beiträge zum Thema Ruhrbogen

Vereine + Ehrenamt
48 Bilder

Offene Gärten im Ruhrbogen 2018 - Kleingärtnerverein Menden e. V "Kleine Heide" in Menden, 10. Juni 2018

Sonntag, 10 Juni 2018, 13.30 Uhr Kleingärtnerverein Menden e. V. "Kleine Heide" Schreberstr. 9, 58708 Menden Kleine Gärten mit großer Wirkung - die Vielfalt der Gartengestaltung Der Kleingärtnerverein Menden bietet den Besuchern in seiner Anlage 59 Kleingärten mit unterschiedlichen Schwerpunkten vom Obstgarten, Gemüsegarten bis zum Staudengarten. Heute bin ich dort ganz langsam spazieren gegangen. Ein Haus ist schöner als das andere, ein Garten ist schöner als der andere....Ich konnte mich gar...

  • Menden (Sauerland)
  • 10.06.18
  • 5
  • 9
Überregionales
Hörnerklänge begleiteten die Enthüllung der Denkmaltafel (Foto: T. Richter-Arnoldi)
4 Bilder

Hörnerklang und Handgemenge bei Denkmaltafel-Enthüllung

Bei sommerlichem Sonnenschein versammelten sich am 14. Oktober um 11 Uhr auf dem Leinpfad in der Nähe des Ruhrbogens um die 100 Personen, um in einer kleinen Feierstunde der Enthüllung einer Denkmaltafel beizuwohnen, mit der die Bedeutung dieses Ruhrabschnitts gewürdigt werden sollte. Doch was eigentlich eine friedliche Kundgebung angesichts der bisherigen Erfolge vom "Initiativkreis zur Erhaltung des Ruhrbogens" hätte werden können, eskalierte zwischenzeitlich zu einem handfesten Streit mit...

  • Hattingen
  • 15.10.17
Natur + Garten
Auch der Hotel-Garten des Vierjahreszeiten, Seilerwaldstraße 10, kann am Sonntag besichtigt werden.

Offene Gärten in Iserlohn

Am Sonntag, 20. August, geht die Veranstaltungsreihe "Offene Gärten im Ruhrbogen" in die vierte Runde. In Iserlohn können am zwei Gärten besucht werden. Iserlohn. Der NABU-Garten auf dem Stiftungshof, Zollhausweg 2, mit seinen naturnahen Elementen wie Kräuterspirale, Hochbeet, Teich, Weidentipi, Wildbienenhotel und Streuobstwiesen. Die Besucher können an Führungen über das Hofgelände teilnehmen und erfahren mehr über praktische Landschaftspflege, Artenvielfalt- und Artenschutzprojekte. Für das...

  • Iserlohn
  • 15.08.17
  • 1
Natur + Garten
Erstmals öffnen auch die Hotelgärten des VierJahreszeiten in Iserlohn ihre Pforten. Foto: privat

Gärten im Ruhrbogen öffnen wieder ihre Pforten

Am Sonntag, 21. Mai, beginnt die neunte Saison der "Offenen Gärten im Ruhrbogen". In diesem Jahr öffnen 56 Gärten in den beteiligten Kommunen Arnsberg, Balve, Fröndenberg, Hemer, Iserlohn, Menden, Neuenrade, Sundern und Wickede (Ruhr) an insgesamt fünf Sonntagen (weitere Termine: 11. Juni, 9. Juli, 20. August und 10. September) ihre Pforten. Wie bereits in den vergangenen Jahren können interessierte Gartenfreunde diese „grünen Oasen“ dann besichtigen und Tipps und Anregungen austauschen. Der...

  • Iserlohn
  • 20.05.17
Natur + Garten
In Alt-Arnsberg bietet der „Obstgarten am Schlossberg“ Informationen rund um das Thema Obstsortenvielfalt, Gartengestaltung mit Obstgehölzen und fachgerechte Obstbaumpflege an.

Grüne Paradiese in Arnsberg

Zu einer Entdeckungsreise durch grüne Paradiese laden am kommenden Sonntag, 21. Mai, im Rahmen der "Offenen Gärten im Ruhrbogen" sieben Gärten in Arnsberg ein. Arnsberg. Es ist wieder soweit! Die „Offenen Gärten im Ruhrbogen“ öffnen am kommenden Sonntag wieder ihre Pforten. Bereits zum neunten Mal findet die Aktion der Kommunen Arnsberg, Balve, Fröndenberg/Ruhr, Hemer, Iserlohn, Menden (Sauerland) und Neuenrade statt, die in diesem Jahr mit insgesamt 56 Gärten an fünf Sonntagen sowie einem...

  • Arnsberg
  • 17.05.17
  • 1
Politik

Ablehnung gegen Windrad

Die Errichtung des geplanten Windrads durch die Stadt Mülheim auf der Kolkerhof-Deponie am Ruhrbogen beschäftigte einmal mehr die Stadtpolitik. Umweltausschuss, Planungsausschuss, Bezirksvertretung Alt Oberhausen und der Rat der Stadt nahmen dazu jetzt eine Vorlage der Verwaltung zur Kenntnis. In dieser Vorlage hatte Oberbürgermeister Daniel Schranz seine eindeutig ablehnende Haltung gegenüber dem Genehmigungsverfahren und der Errichtung der Windkraftanlage formuliert. Der Schutz der Gesundheit...

  • Oberhausen
  • 27.09.16
Natur + Garten
Am 10. Juli öffnen auch Gärten in Iserlohn ihre Pforten für Interessierte. Foto: Krupke

"Offene Gärten im Ruhrbogen" am 10. Juli in Iserlohn

Am Sonntag, 10. Juli, öffnen zum dritten Mal in dieser Saison die „Offenen Gärten im Ruhrbogen“ ihre Pforten für interessierte Besucher. Der Eintritt ist frei. In Iserlohn können an diesem Tag sechs Gärten bzw. Kleingartenanlagen besichtigt werden (Öffnungszeiten 11 bis 18 Uhr; Kleingartenanlage Seilersee erst ab 13 Uhr). Im Garten Lebensraum und Ideenreichtum von Dirk Wachter und Heike Weirauch an der Uhlenburg 54 in Sümmern ist der Name Programm: Der ca. 400 Quadratmeter große Garten in...

  • Iserlohn
  • 09.07.16
Politik
Auch Startschuss für neue Überlegungen am Promenadenweg: Albert Ten Brinke, Reinhard Paß und John Hagemeier 2013 beim ersten Spatenstich für den Kettwiger Ruhrbogen.   Foto: Archiv

Promenadenweg als Fahrradstraße?

Die Bezirksvertretung diskutierte über die Entschärfung der komplexen Verkehrssituation In der Bezirksvertretung wurde auch über die Verkehrsführung, Verkehrsregelungen und Beschilderungen am Promenadenweg gesprochen. Die derzeitige Verkehrssituation ist komplex und zumindest zeitweise höchst gefahrenträchtig: Fußgänger, Fahrradfahrer und Autofahrer geraten sich in die Quere. Als besonders problematisch wird die Linksabbiegesituation von der Ringstraße in den Promenadenweg bei Ausflugswetter...

  • Essen-Kettwig
  • 04.03.16
  • 1
Überregionales
Die Vorarbeiten im zweiten Bauabschnitt haben begonnen. Bis 2017 sollen hier neue Wohnungen nach dem KfW-70-Standard entstehen.

Vivawest steigt im Ruhrbogen ein

Der Wohnungsbaumarkt in Kettwig bewegt sich erneut: „Vivawest kauft die Projektentwicklung ‚Kettwiger Ruhrbogen‘, teilt die Wohnungsgesellschaft mit. „Vivawest hat eine Neubaumaßnahme im Essener Stadtteil Kettwig von der Ten Brinke GmbH, Bocholt, erworben. Damit setzt das Unternehmen seinen Expansionskurs weiter fort“, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. „Die direkte Lage an der Ruhr, die Nähe zu Düsseldorf und die gute lokale Infrastruktur mache den Stadtteil Kettwig zu einem der...

  • Essen-Kettwig
  • 16.01.15
Politik
Ratsherr Guntmar Kipphardt.

„Da läuft mir der Sack von der Karre“ Sitzung der BV IX / Kipphardt unzufrieden mit Grünflächenplanung im Ruhrbogen

Die Bezirksvertretung IX und ihr Bürgermeister Dr. Michael Bonmann blieben sich treu: Die Unterbringung von Asylbewerbern ist im Rat bereits beschlossen worden? Dann fliegt sie bei uns von der Tagesordnung! Aufregung gab es in der jüngsten Sitzung der Bezirksvertretung über den Fahrrad-Beauftragten, der kurzerhand einige Kettwiger Einbahnstraßen als für Radfahrer in beide Richtungen befahrbar erklärt hatte – und zwar gegen ausdrückliche Beschlüsse der BV: „Das ist kein guter Stil!“, hieß es...

  • Essen-Kettwig
  • 07.10.14
Natur + Garten
Naturführer Martin Maschka von „Artenschutz Ruhrgebiet e.V.“, direkt an der Ruhr stehend, informiert Interessierte über die geplante Renaturierung am Ruhrbogen, wo auch die Buhnen im Hintergrund verschwinden sollen.  Foto: Potthast

Bürger-Initiative zur Erhaltung vom Ruhrbogen

Die zuständige Bezirksregierung Düsseldorf möchte die so genannte EU-Wasserrahmenrichtlinie umsetzen. Unter anderem gehört dazu, vom Wehr in Hattingen bis zu dem in Dahlhausen auf einer Strecke von rund sieben Kilometern die Ruhr zu renaturieren und stellenweise auf bis zu 90 Meter zu verbreitern. Die charakteristischen Buhnen unterhalb der Isenburg sollen ebenfalls verschwinden. Der Lokalkompass berichtete mehrfach (hier)und auch der WDR hat nun einen Beitrag über das Thema gesendet. Aufgrund...

  • Hattingen
  • 12.09.14
  • 1
  • 1
Natur + Garten
Naturführer Martin Maschka (links) mit einigen Hattingern in dem WDR-Fernsehbericht in der Lokalzeit Dortmund vor Ort am Winzer Ruhrbogen. Hier soll die Ruhr renaturiert werden, die Buhnen verschwinden und stellenweise auf 90 Meter verbreitert werden.   Quelle: WDR

Hattinger gegen Renaturierung der Ruhr

So langsam scheint sich Widerstand in der Hattinger Bevölkerung zu formieren gegen die Renaturierungspläne der Ruhr. Darüber berichtete der STADTSPIEGEL bereits ausführlich Anfang Mai. Am vergange­nen Montag brachte jetzt auch der WDR in seiner Lokalzeit Dortmund einen Beitrag über die Pläne. Wie bereits auf Lokalkompass.de berichtet (siehe auch HIER), möchte die zuständige Bezirksregierung Düsseldorf die so genannte EU-Wasserrahmenrichtlinie umsetzen. Unter anderem gehört dazu, vom Wehr in...

  • Hattingen
  • 09.09.14
  • 2
  • 1
Politik
5 Bilder

Ruhrbogen Kettwig - Bildergalerie zum aktuellen Stand der Baumaßnahme

Der Kettwiger Ruhrbogen ist eines von zwei großen Neubaugebieten in Kettwig. Dort sollen unter der Regie des Investors Ten Brinke knapp 200 Wohneinheiten entstehen. Geplant ist eine Mischbebauung von Eigentumswohnungen, Reihenhäusern und Stadtvillen. Auf dem Gelände stand früher die Weichenbaufirma Markmann und Moll. Mehr zum Thema: Mehr zur Entstehung des Kettwiger Ruhrbogens finden Sie hier.

  • Essen-Kettwig
  • 17.06.14
Politik
Drei für den Ruhrbogen - Albert Ten Brinke (Geschäftsführer Ten Brinke), Reinhard Paß (Oberbürgermeister der Stadt Essen) und John Hagemeier (Geschäftsführer Ten Brinke Wohnungsbau) ließen es sich nehmen und vollzogen den traditionellen ersten Spatenstich auf dem Gelände des Kettwiger Ruhrbogens.

Ruhrbogen erwacht - Investor Ten Brinke lädt zum feierlichen Spatenstich

Albert Ten Brinke, seines Zeichens Geschäftsführer des gleichnamigen Baukonzerns Ten Brinke, hatte zum traditionellen Spatenstich auf dem Neubaugelände des Kettwiger Ruhrbogens geladen. Seinem Ruf folgte die versammelte Prominenz der Kettwiger Einzelhändler, der beiden benachbarten Vereine Kettwiger Tennis und Kettwiger Rudergesellschaft und natürlich auch Essens Oberbürgermeister Reinhard Paß. Der ließ es sich im Rahmen seiner Begrüßungsworte nicht nehmen, auf die bewegte Geschichte des...

  • Essen-Steele
  • 10.10.13
Politik
Aus den Vorschlägen der Kettwig Kurier-Leser, die Mitarbeiter Sven Krause (l.) an Bezirksbürgermeister Dr. Michael Bonmann übergeben hatte, wurden nun drei Straßennamen für das Neubaugebiet "Seepromenade" ausgewählt.

Neue Straßennamen in Kettwig - "Seepromenade" und "Ruhrbogen" benannt

Entschieden hat die Bezirksvertretung IX in Essen nun auch die Namensgebung für die Straßen in den Neubaugebieten „Ruhrbogen“ und „Seepromenade.“ So heißt die einzige Straße im „Ruhrbogen“ „Am Kettwiger-Ruhrbogen“. Auf der „Seepromenade“ lauten die Namen: „Johann-Wilhelm-Scheidt-Straße“, „Am Wollboden“ und „Zur Kammgarnspinnerei.“

  • Essen-Kettwig
  • 19.08.13
  • 2
Politik
Für den westlichen Teil des Markmann & Moll-Geländes soll der genehmigte Bauplan nochmal modifiziert werden. Deshalb können die Bürger die Pläne ab 8. April einsehen. Foto: Bangert

Ruhrbogen: der neue Plan liegt aus

Bevor am „Kettwiger Ruhrbogen“ rund 200 neue Wohneinheiten entstehen, muss noch ein Teilbereich durch das Eil-Bebaaungsplanverfahren: Wo laut Ursprungsplan Versorgungs- und Dienstleistungsbetriebe, Büros oder ein Hotel vorgesehen waren, soll jetzt auch gewohnt werden. Dabei geht es um die Fläche am Kettwiger Ruhrufer im westlichen Bereich des Promenadenweges bis zur Eisenbahnbrücke. Das Plangebiet ist und bleibt Bestandteil des Bebauungsplanes „Promenadenweg/ Güterstraße“, der auf der...

  • Essen-Kettwig
  • 05.04.13
Überregionales
Ein Korb voller Willkommensgrüße: Aus den Händen von Sylvia Reddmann (2.v.r.), Prokuristin von Ten Brinke, erhielten Sascha Quade und Anika Müller (M.) - die ersten Käufer eines Hauses im „Ruhrbogen“ - einen Korb, vollgepackt mit Willkommensgrüßen einiger Einzelhändler aus Kettwig.

"Ruhrbogen Kettwig": Willkommenskorb der Einzelhändler und Gastronomen

Einen „Korb“ nimmt man nicht unbedingt gerne an - doch den mit vielen Überraschungen vollgepackten „Willkommens-Korb“ aus den Händen von Sylvia Reddmann, Prokuristin bei Bauträger Ten Brinke, nahmen die zukünftigen Kettwiger Anika Müller und Sascha Quade mit einem Lächeln entgegen. Hinter den Überraschungen verbergen sich Willkommensgrüße einiger Einzelhändler und Gastronomen in Kettwig, die zusammen mit Ten Brinke, Bauträger des neu entstehenden Kettwiger Ruhrbogens, die Käufer begrüßen...

  • Essen-Kettwig
  • 05.03.13
Politik
Sowohl die S-Bahn als auch das verschneite Markmann & Moll-Gelände und den Plan für den zukünftigen „Ruhrbogen“ hat Sylvia Reddmann von Ten Brinke im Blick...

Ruhrbogen 2013: Investor Ten Brinke blickt optimistisch auf die Entwicklung

Den Sommer 2014 sollten sich die Kettwiger durchaus einmal vormerken. Dann sollte nach den Planungen und Vorstellungen von Sylvia Reddmann vom Investor Ten Brinke das erste Haus im Neubaugebiet „Ruhrbogen“ bezugsfertig und damit das leidige Erschließungsthema des ehemaligen Markmann & Moll-Geländes nach mehr als zwei Jahrzehntzen endlich erfolgreich abgeschlossen sein. Noch allerdings kann auch wetterbedingt kein Bagger rollen und kein Kubikmeter Erdreich ausgetauscht werden. Das liegt aber...

  • Essen-Kettwig
  • 16.01.13
Überregionales
Hans Kirchner und Sylvia Reddmann freuen sich, dass der Parkplatz der KTG rechtzeitig vor dem Ruhrcup fertig geworden ist.

Ten Brinke und KTG freuen sich über 60 neue Parkplätze

Fast acht Jahre hofften, bangten und verzweifelten die Mitglieder der Kettwiger Tennisgesellschaft, wenn es um die Sanierung der Parkplätze vor dem Vereinsheim ging. Doch jetzt, nach acht Wochen Bauzeit, und rechtzeitig vor dem ersten Aufschlag beim Ruhr-Cup, der am Freitag, 24. August, beginnt, ist endlich alles fertig. 60 neue Parkbuchten laden nun Besucher und Vereinsmitglieder zum Verweilen ein, müssen die Spieler und Trainer nicht mehr über Asche oder durch Pfützen zum Vereinsheim laufen -...

  • Essen-Kettwig
  • 22.11.12
Politik
Optimismus pur: Vertriebsleiterin Sylvia Reddmann, Projektleiter Martijn van der Aa und Ratsherr Guntmar Kipphardt (v.l.) freuen sich auf den Ruhrbogen.

Kettwiger Ruhrbogen - Investor Ten Brinke plant Sanierung und Erschließung noch für 2012

Vertriebsleiterin Sylvia Reddmann, Projektleiter Martijn van der Aa (beide Ten Brinke) und CDU-Ratsherr Guntmar Kipphardt sind guter Dinge: Angesichts der guten Zusammenarbeit zwischen den Gremien der Stadt Essen und Investor Ten Brinke kein Wunder. Geht es nach dem Trio, dann rollen noch in diesem Jahr die Bagger am Ruhrbogen. Allerdings mehren sich pünktlich zum immer näher rückenden Startschuss für eines der ambitioniertesten städtbaulichen Projekte in Kettwig seit Jahrzehnten die Bedenken...

  • Essen-Kettwig
  • 18.09.12
Politik
Bei der Bezirksvertretung hingen die Bebauungspläne für den Kettwiger Ruhrbogen aus. Eva Fendel vom Stadtplanungsamt erläuterte die neuesten Pläne.
2 Bilder

Ein Gewinn für Kettwig!

Kettwiger Ruhrbogen wurde in der Bezirksvertretung vorgestellt Die erste Sitzung der Bezirksvertretung nach der Sommerpause brachte für Kettwig eine ungewohnte Erkenntnis: „Eine sehr gute Entwicklung.“ Wo sonst gerne mal über Verwaltung und potenzielle Bauunternehmen gemotzt wird, fanden sich diesmal lobende Worte. Bezirksbürgermeister Dr. Michael Bonmann war angetan: „Wir haben jetzt zwei Ferienmonate hinter uns. Die Hauptstraße wurde neu gepflastert, an der S-Bahn ist auch zügig gearbeitet...

  • Essen-Kettwig
  • 30.08.12
Natur + Garten
Bürgermeister Hermann Arndt und Organisatorin Elvira Biekmann freuen sich, Wolfgang Opterwinkel, Brigitte Müller und Bernd Rützel (v.li.) für die „Offenen Gärten“ gewonnen zu haben.

Offene Gartenpforten im Ruhrbogen

„Es ist sicherlich keine Selbstverständlichkeit, Fremde in seinen Garten einzuladen“, bemerkte Elvira Biekmann, im Wickeder Rathaus für die Umsetzung der „Offenen Gärten“ vor Ort zuständig. Um so mehr freute sie sich, dass auch bei der vierten Durchführung die Ruhrgemeinde, zumal als Mitgründer­in, wieder mit fünf Teilnehmern vertreten ist. „Erst waren da nur Arnsberg, Menden und wir“, ergänzte Bürgermeister Hermann Arndt. „Und nun laden schon acht Kommunen ein. Dies ist doch ein klares...

  • Wickede (Ruhr)
  • 16.04.12
  • 5
Überregionales
Anette Meller (Stadtverwaltung), Stephanie Kißmer (Stadtmarketing) und Birgit Meschede (Verkehrsverein) bilden den Arbeitskreis, der Balver Bürger zur Teilnahme an der Aktion „Offene Gärten im Ruhrbogen“ ermuntern soll.

Balver aufgepasst: Stellt Eure Gärten vor!

„Wir sind recht entspannt. Wenn nicht in 2011, dann sind wir eben erst 2012 dabei.“ Stephanie Kißmer vom Arbeitskreis „Offene Gärten im Ruhrtalbogen“ möchte die erste Teilnahme Balves an der beliebten Naturaktion locker angehen. Trotzdem müssen sich Interessenten beeilen: Am 23. November findet ein Infoabend statt, die Anmeldefrist läuft schon am 30. November aus. Im Gespräch mit der heimischen Presse stellten Birgit Meschede, Anette Meller und Stephanie Kißmer, die den Arbeitskreis „Offene...

  • Menden (Sauerland)
  • 17.11.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.