Ruhrgebietskrimi

Beiträge zum Thema Ruhrgebietskrimi

Kultur
Die Premiere des ruhrgebietskrimis mit prominenter Besetzung muss ins nächste Jahr verschoben werden.

Premiere des Ruhrgebietskrimis in der Lichtburg abgesagt
Vorhang bleibt am 3. November unten

Premiere in der Lichtburg abgesagt Über das äußerst große Interesse an der Premiere unseres Films haben wir uns zunächst sehr gefreut, schreibt der Mülheimer Drehbuchautor und Regisseur Alexander Waldhelm. Doch der Ruhrgebietskrimi mit Andy Brings, Fritz Eckenga, Gerburg Jahnke oder Uwe Lyko als Herbert Knebel kann nicht wie angekündigt Premiere feiern. Eigentlich sollte sich der Vorhang für "Beziehungen - kein schöner Land" am Dienstag, 3. November, 19.30 Uhr in der Essener Lichtburg heben,...

  • Essen-Borbeck
  • 27.10.20
  • 1
Kultur
Alexander Waldhelm und Volker Pispers beim Dreh von 'Beziehungen - Kein schöner Land'.

"Beziehungen - kein schöner Land"
Pottkrimi feiert Premiere

Es gibt einen neuen Termin: Die Premiere des Ruhrgebietskrimis "Beziehungen - kein schöner Land" wird am Dienstag, 3. November, ab 19.30 Uhr, in der Lichtburg in Essen stattfinden. "Ich freue mich sehr, dass es wieder mit der Lichtburg klappt", sagt Regisseur Alexander Waldhelm, der auch das Drehbuch zum Film geschrieben hat. "Die Lichtburg ist nun mal die Kathedrale des deutschen Kinos und es ist jedesmal etwas ganz Besonderes, seinen Film dort zum ersten Mal auf der großen Leinwand zu sehen....

  • Mülheim an der Ruhr
  • 03.04.20
  • 1
  • 1
Kultur

"Halbgötterdämmerung" von Autor Andreas Edelhoff
Lesung in der in der Zentralbibliothek

Am Mittwoch, 4. März, findet eine Lesung in der Zentralbibliothek Essen statt. Zu Gast ist Autor Andreas Edelhoff. Ab 19.30 Uhrliest er aus seinem Ruhrgebietskrimi "Halbgötterdämmerung" vor. In dem Roman geht es um den Tod des jungen Arztes Dr. Gregori Sacharanov. Es deutet alles auf einen Selbstmord. Kriminaloberkommissar Stefan Braun hat daran aber Zweifel. Der Tod von zwei weiteren Ärzten im Zuständigkeitsbereich der Essener Kripo scheint diese zu bestätigen. Was steckt also genau dahinter?...

  • Essen-Süd
  • 27.02.20
Kultur

"Zechentod" von Sylvia Sabrowski
Bottroper Autorin gibt ihr Ruhrpott-Krimidebüt

Die Ära des Steinkohlenbergbaus endete am 21. Dezember 2018 mit der Schließung der letzten aktiven Zeche Prosper-Haniel in Bottrop. Diese Zeche wählt die Debütautorin Sylvia Sabrowski als Schauplatz für ihren neuen Ruhrpott-Krimi "Zechentod". Im Fokus der Ereignisse steht die Psychologiestudentin Liesa Kwatkowiak. Auf der Suche nach einem vermissten Ex-Bergmann stößt sie auf einen mysteriösen Mordfall an einem jungen Bergmann aus den neunziger Jahren, der sie nicht mehr loslässt. Unterstützung...

  • Bottrop
  • 14.09.19
  • 1
  • 3
Kultur
Das Buchcover.

Lotte Minck setzt in ihrem Kriminalroman "Voll von der Rolle" der Kioskkultur ein Denkmal

Viel zu wenig Raum für viel zu viel Ware – das kann nur ein Kiosk sein, im Revier auch Bude oder Trinkhalle genannt. Lotte Minck, eine der profiliertesten Vertreterinnen des Ruhrgebietskrimis, siedelt ihren Roman „Voll von der Rolle“ genau hier an: Frank Kropka, guter Freund der Serienheldin Loretta Luchs, hat eine ebensolche „Klümpchenbude“ eröffnet, die unerwartet zu einem Kulminationspunkt krimineller Handlungen wird. Dabei ist das Skater-Drama „Voll von der Rolle“ bereits das achte...

  • Bochum
  • 17.08.17
Politik
Thomas Schweres: "Die Abbieger", TB, 285 Seiten, erschienen im Grafit Verlag. ISBN 978-3-89425-485-8
2 Bilder

Krimi zur Landtagswahl: "Die Abbieger" - Thomas Schweres rächt Staugeplagte

Staus, sinnlose Tempolimits, Baustellen, Baustellen und zur Abwechslung mal wieder Stau: Autofahrer in NRW, besonders im Ruhrgebiet, sind arme Schweine. Die Krimifans unter diesen chronisch Geplagten werden sich bei dem neuesten Krimi von Thomas Schweres köstlich amüsieren und innerlich Beifall klatschen. Ein geiles Buch - besonders jetzt zur NRW-Landtagswahl. Denn es ist eine gelungene, überaus amüsante Realsatire mit verführerischer Grundidee: Ein entnervter Berufspendler überredet einen...

  • Herten
  • 10.05.17
  • 2
Kultur
5 Bilder

Mord in der Ruhrstadt – T.D.Reda liest in der Buchhandlung Polberg in Steele aus seinem neuen Krimi

Wer ist Zibulla? Ein waschechter Ruhrpottler, ein Detektiv, der Ich-Erzähler in T.D.Redas Krimi „Zibulla – Nix für ungut!“, den der Autor in der Buchhandlung Polberg im Steeler City Center vorgestellt hat. Am Charakter, am Auftreten und an den Handlungen des Protagonisten mögen sich die Geister scheiden. Er ist vieles gleichzeitig. Er ist ein harter Ermittler mit weichem Kern und ein Frauenversteher. Er ist clever, hat eine große Klappe, hat immer einen dummen Spruch auf den Lippen, benutzt...

  • Essen-Steele
  • 12.12.15
  • 1
  • 3
Kultur

BÜCHERKOMPASS: Margit Kruse "Zechenbrand"

Auf lokalkompass.de verschenken wir regelmäßig Bücher bekannter Autoren – an denjenigen, der dafür hier eine kleine Rezension über das Gelesene schreibt. Bereits vergeben wurden diese Werke. Diese Woche im Angebot:Margit Kruse "Zechenbrand"Auf einem alten Zechengelände, mitten im Ruhrgebiet, wird hinter den historischen Gebäuden ein toter junger Mann im Schalke-04-Dress gefunden. Margareta Sommerfeld, Damenoberbekleidungsverkäuferin und passionierte Hobbydetektivin, hatte den Jungen noch kurz...

  • Essen-Süd
  • 07.05.13
  • 9
Kultur

Schlotterbecks Welt : Der zweiter Roman des Bochumer Schriftstellers Johann K. Meier-Ebert ist erschienen

Bereits den zweiten Roman veröffentlichte der Bochumer Schriftsteller Johann K. Meier-Ebert zwei Monate nach seinem Erstlingswerk. Schlotterbecks Welt oder Wenn Flamingos Trauer tragen, so der vollständige Titel des Romans, ist die witzige und launige Kriminalgeschichte um den Protagonisten Schlotterbeck, der sich als Milchbauer mit skurrilen Ideen, schlitzohrig durchs Leben laviert. Die Geschichte um das Leben von Schlotterbeck, ist in einem fiktiven Dorf am Rande des Ruhrgebiets angesiedelt...

  • Bochum
  • 25.09.12
Kultur
Welcher Ruhri-Krimi ist Euer Favorit?

BÜCHERKOMPASS: "Auf Streife im Revier - der Krimi im Ruhrgebiet"

Auf lokalkompass.de verschenken wir regelmäßig Bücher bekannter Autoren – an jene, die im Gegenzug dafür hier eine kleine Rezension des Gelesenen schreiben. Bereits vergeben wurden diese Werke. Diese Woche im Angebot: "Auf Streife im Revier - der Krimi im Ruhrgebiet" Die "Krimiszene Ruhrgebiet" genießt längst Kultstatus. In diesem Band werden 30 Autoren von Leo P. Ard bis Jan Zweyer mit ihren Romanen vorgestellt. Mit ihnen geht es an Tatorte von der Steeler Straße in Essen bis zum Dattelner...

  • Essen-Süd
  • 18.09.12
  • 5
Kultur

Junger Bochumer Schriftsteller veröffentlich seinen ersten Roman !

Johann K. Meier-Ebert, Autor und Schriftsteller aus Bochum, hat sein Erstlingswerk veröffentlicht - einen spannenden politischen Kriminalroman, in dem auch seine Heimatstadt eine Rolle spielt. Den Begriff "jung", würde der Autor hinsichtlich seines Alters allerdings amüsiert bestreiten, denn immerhin wurde er 1954 in Bochum geboren. "Sehr lange habe ich gebraucht, um endlich die Zeit zu finden, meine Lust am Schreiben auch in einem Roman zu verwirklichen. Das "Hammett-Syndrom", so der Titel des...

  • Bochum
  • 27.07.12
Kultur
Der Düsseldorfer Polizist und Krimi-Autor Klaus Stickelbroeck ist gerne in Schwelm.
2 Bilder

Die Tapetenbande aus Schwelm - Story von Düsseldorfer "Krimi-Cop" Klaus Stickelbroeck in der Krimi-Anthologie "Schicht im Schacht"

„Ich habe schon ein paarmal in der Eisenwerkschänke gelesen“, sagt der Düsseldorfer Krimi-Autor Klaus Stickelbroeck, „und dort wirklich nette Leute kennen gelernt.“ Empfohlen wurde ihm die Stadt von einer Autorenkollegin: „Die Leute sind unheimlich aufgeschlossen, ein witziges Publikum!“ „Warum also nicht Schwelm“, dachte er sich, als ihn der KBV-Verlag um eine Geschichte für die neue Ruhrgebietskrimi-Anthologie „Schicht im Schacht - Maloche, Macker und Moneten“ bat, deren Vorläufer „Hängen im...

  • Ennepetal
  • 27.05.11
  • 2
Überregionales
Andy Lettau war zu Recherchezwecken in den USA unterwegs, u.a. auf Hawaii.
2 Bilder

Angriff auf Amerika

Florida, 28. Januar 1986: Die Challenger explodiert 73 Sekunden nach dem Start. An Sabotage mag niemand denken, obwohl zeitgleich die USA und Libyen im Clinch liegen. Knapp 25 Jahre später wiederholt sich das Unfassbare - zumindest in der Romanfiktion des Essener Autors Andy Lettau. Das ist Stoff, aus dem Polit-Thriller gestrickt werden. Der Mann, der hinter der 800 Seiten starken Story „Defcon One“ steht, ist Andy Lettau. Mit 40, so hatte der in Schönebeck lebende ehemalige Geschäftsführer...

  • Essen-Borbeck
  • 04.05.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.