Ruhrtal

Beiträge zum Thema Ruhrtal

Natur + Garten

An der Ruhr
Frühnebel in den Ruhrauen

Nur jeweils kurze Zeit ist der Kampf der aufgehenden Sonne gegen den Frühnebel zu beobachten. Das Ergebnis mit den weitgestreuten Strahlen ist immer wieder neu und sehenswert, und auch ein Foto wert.

  • Essen-Kettwig
  • 14.09.19
Reisen + Entdecken

das schöne Kettwig an der Ruhr
Kettwig verändert sich aber die Thetis bleibt sich ihrem Alter treu

Seit fast 70 Jahren ankert das Gastschiff Thetis auf den Wellen des Kettwiger Stausees am Promenadenweg, der sich direkt am Ruhrtal Radweg befindet. Seit 1950 liegt die Thetis bereits in Kettwig. Seit 1952 an ihrem heutigen Liegeplatz – dem Promenadenufer am Kettwiger Stausee. 1960 wurde die Thetis von Elisabeth und Herbert Horch gekauft und zu einer Gaststätte umgebaut, die sich bis heute in Familienbesitz befindet. Die Thetis ist immer einen Besuch wert

  • Essen-Kettwig
  • 24.08.19
Kultur

RuhrtalRadweg - Mit der Ruhr ins Revier

Auf dem RuhrtalRadweg folgen Sie einem 230 Kilometer langen Spannungsbogen vom Sauerland in das Ruhrgebiet. Und das auf einer ADFC-Qualitätsradroute mit vier Sternen. Entlang dieser Route ergibt sich ein Wechsel zwischen Wäldern, Wiesen, Burgen und Fachwerk sowie den Zeugnissen der Industrie- Ära. Fördertürme, Hochöfen und Gasometer – heute sind sie Erlebnisstätten des Sports und der Kultur. Imposante Sehenswürdigkeiten liegen an der Ruhr in kurzen Abständen am Wegesrand. Arnsberg mit seiner...

  • Velbert
  • 03.08.19
Blaulicht
Feuerwehrtaucher Thomas Müller (33) mit dem abgeschnittenen Tau.

Feuerwehr - Feuerwehr - Feuerwehr
Feuerwehr Witten sichert den Fährbetrieb

Fast wäre der Betrieb der Ruhrtalfähre an der Ruine Hardenstein buchstäblich ins Wasser gefallen. Das Befestigungstau der Fähre hatte sich so unglücklich um die Antriebsschraube gelegt, dass die "Hardenstein" nicht mehr fahren konnte. Erst die um Hilfe gebetenen Taucher der Berufsfeuerwehr konnten den Fährbetrieb wieder herstellen. Tauchdienstleiter Frank Kaszemekat (50) rückte mit vier seiner Einsatztaucher an und erkundete die für die Feuerwehrleute eher ungewöhnliche Lage. Meist haben die...

  • Witten
  • 24.06.19
Vereine + Ehrenamt
1885 Übersichtskarte Mülheim an der Ruhr
2 Bilder

Heimat - was ist das eigentlich ?
"Ein Sang an der Ruhr" - Epos von Otto Julius Quehl (Arzt aus Mülheim)

Im lieblichen Thale der silbernen Ruhr da liegt ein freundliches Städtchen: Den Ursprung, der Name führt auf die Spur, verdankt es den Mühlenrädchen; Viel Mühlen klapperten einst am Fluß und schufen den Hungernden Speise. Sie klapperten freundlich dem Wanderer Gruß, der gern hier weilt auf der Reise. Sie klapperten ihm so traulich ins Ohr, bald begann er sich wohl zu fühlen, und gründet, so heimatlich kams ihm vor, sein ständiges Heim bei den Mühlen. Das Mitglied der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 12.03.19
  •  1
Vereine + Ehrenamt
"Burgen, Schleusen und Oasen – Das Ruhrtal im Wandel der Zeiten", so lautet das Thema am "Tag des Bergmanns" in Heisingen am Sonntag, 17. März.

Ruhrtal im Wandel der Zeit
„Tag des Bergmanns“ in Heisingen

Zum 35.Mal treffen sich ehemalige Bergleute und Bergbauinteressierte in Heisingen zum „Tag des Bergmanns“. Die evangelische Paulusgemeinde ist Gastgeber und der Museumskreis Organisator des traditionsreichen Treffens. Es beginnt mit einem Festgottesdienst in der Pauluskirche am Sonntag, 17. März, um 10 Uhr. Der evangelische Kirchenchor Katernberg wird stimmgewaltig mitwirken. Im Anschluss trifft man sich im Gemeindesaal. Peter Bankmann aus Werden wird einen Fachvortrag halten: „Burgen,...

  • Essen-Ruhr
  • 02.03.19
LK-Gemeinschaft
22 Bilder

Herbst Impressionen

Spaziergang im Ruhrtal durch den Ort Witten Herbede an der Ruhr, mit diesem außergewöhnlichen Ambiente, geprägt von dem Werk für Spezial- & Edelstähle Friedr. Lohmann GmbH! Na denn Glück Auf https://de.wikipedia.org/wiki/Herbede

  • Witten
  • 27.11.18
  •  8
  •  6
LK-Gemeinschaft
23 Bilder

Ruhrtal
Haus Herbede ist das älteste Herrenhaus im Mittleren Ruhrtal.

Spaziergang im Ruhrtal, haben wir das Anwesen mit dem  außergewöhnlichen Ambientes das wohl gerne als Tagungszentrum und Standesamt benutzt wird besucht,  und in einigen Fotos festgehalten.  Es befindet sich im Haus ein Restaurant mit schönem Biergarten (geschlossen) und in den Nebengebäuden haben sich Künstler Ateliers eingerichtet, allet vom feinsten! Auf dem Gelände sind heute ein Kegelradgetriebe einer Francis-Wasserturbine und ein Kammwalzgerüst von de Fa. Lohmann ausgestellt zum...

  • Witten
  • 24.11.18
  •  8
LK-Gemeinschaft
Der "Uerdinger Schienenbus" verkehrt zwischen Witten und Hattingen.

Saisonausklang bei der Ruhrtalbahn

Im Oktober stehen die Signale für die Fahrten der Ruhrtalbahn zwischen Hagen und Hattingen (Linie H) sowie zwischen Witten und Hattingen (Linie W) letztmals 2018 auf grün. Noch bis Allerheiligen können Eisenbahnfreunde nach Fahrplan zu einer Reise in die Geschichte des Bahnverkehrs aufbrechen. Am Bahnsteig wartet mit dem sogenannten "Uerdinger Schienenbus" der Retter der Nebenbahnen, der in den 1950- und 1960er Jahren unterwegs war. Damals für eine Nutzungsdauer von 15 Jahren auf die Schiene...

  • Hattingen
  • 03.10.18
  •  1
Kultur
Das Wahrzeichen des Ortsteils Blankenstein. Foto: Rainer Bresslein
30 Bilder

Blankenstein

Das momentane Bilderbuchwetter bot sich geradezu an, um auch mal wieder im Hattinger Ortsteil Blankenstein vorbeizuschauen. Hier eine kleine Auswahl meiner Eindrücke vom 20.09.2018. Zur Skulptur des polnischen Bildhauers Zbigniew Fraczkiewicz (Bild 14 u.15):  Seit elf Jahren ist der „Wóz“ Bestandteil des Gethmannschen Gartens im historischen Ortsteil. Alle Fotos: Rainer Bresslein

  • Hattingen
  • 20.09.18
  •  20
  •  19
Natur + Garten
Nur noch wenige Schafe waren in diesem Sommer lediglich in wenigen Uferbereichen des Kemnader Sees im Einsatz
6 Bilder

Riesenbärenklau am Kemnader See besser bekämpfen

Die Dürre stoppt den Riesen-Bärenklau/Herkulesstaude leider nicht auf Dauer. Zwar sind viele große und bereits blühende Pflanzen vertrocknet, aber die neu ausgesäten kleinen Pflanzen haben überwiegend ebenso wie einige größere Exemplare die Dürre überstanden. Weitere Samen befinden sich im Boden und werden im nächsten Frühjahr wieder wachsen. Für die weitere Bekämpfung des Bärenklaus ist man am Kemnader See aber schlecht aufgestellt. Im Frühjahr 2017 sorgte die Geschäftsführung des...

  • Witten
  • 03.09.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.