Ruhrtriennale

Beiträge zum Thema Ruhrtriennale

Kultur
"Städtischen Raum erfahrbar machen".

Kunst- und Kulturförderung
Rund 11 Millionen Euro für Kulturangebot im Ruhrgebiet

Von Mitteln der Kunst- und Kulturförderung im Rahmen der Regionalen Kulturpolitik profitiert auch in diesem Jahr die Kultur Ruhr GmbH: Sie erhält insgesamt 10.919.150 Euro.   Seit 2001 setzt die Kultur Ruhr GmbH auf zeitgenössische und spartenübergreifende Kunst. Die Ruhrtriennale ist dabei die wichtigste Imageträgerin. Sie verwandelt ehemalige Orte der Industrie in spektakuläre Aufführungsorte für Musik, Bildende Kunst, Theater, Tanz und Performance. Die Sparte Urbane Künste ist aus dem...

  • Arnsberg
  • 28.12.20
Kultur
4 Bilder

Ruhrtriennale abgesagt - wirklich nur wegen Corona?
Warum soll die Ruhrtriennale nicht Corona-gerecht durchgeführt werden können - beim Klavierfestival Ruhr geht es doch auch?!?

Angesichts der Auseinandersetzungen um den Politikwissenschaftler Achille Mbembe aus dem Kamerun fällt es schwer zu glauben, die Ruhrtriennale sei wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden. Folgende Punkte sollten zu denken geben: Das Klavierfestival Ruhr wird jetzt verschoben und ab dem 30.8.2020 coronagerecht durchgeführtBereits seit dem 16.Mai spielt die Bundesliga wieder – wenn auch noch mit „Geisterspielen“ Die Rücknahme der Corona-bedingten Schließungen und Stilllegungen in der...

  • Duisburg
  • 21.05.20
  • 1
Politik

Alternative Durchführung der Ruhrtriennale prüfen!

DIE LINKE im RVR fordert Prüfung der Vorschläge von Frau Dr. Stefanie Carp Die Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr (RVR) begrüßt die Überlegungen der Intendantin Dr. Stefanie Carp, die Ruhrtriennale unter Schutzmaßnahmen in alternativer Form im Herbst durchzuführen. Da sie im Auf-sichtsrat der Kultur Ruhr GmbH nicht vertreten ist, wird sie in die zuständigen Gremien des RVR einen Antrag einbringen, dass der Vorschlag von Stefanie Carp ernsthaft geprüft werden soll. „Die Verwaltung und...

  • Essen-West
  • 15.05.20
Kultur
Die Nordstadt sollte im Fokus der Dortmunder Ruhrtriennale -Veranstaltungen stehen. Das Szenario: Vom beliebten "Problem-Quartier" zum Trendviertel.

Pandemie trifft Ruhrtriennale: Alle Veranstaltungen abgesagt
Programm mit 700 Künstlern gestrichen

Es wären nur noch vier Monate gewesen: Am 14. August sollte die Ruhrtriennale, als Kultur-Sommer-Event 17 Städte mit den Auftritten von rund 700 Künstlern verbinden. Die Coronavirus-Krise besiegelte jetzt das Aus. Die Ruhrtriennale 2020 wird nicht stattfinden. Das hat der Aufsichtsrat der Kultur Ruhr GmbH unter Vorsitz der NRW-Kultusministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie einstimmig beschlossen. Die Gesellschafterversammlung hat diesen Beschluss...

  • Dortmund-City
  • 23.04.20
Kultur
Ein altehrwürdiger Schauplatz, für die Triennale und die VHS Dorsten aber neuer Spielort, ist „Die Lichtburg“ in Essen. Am Sonntag, 22.09.2019 wird dort „Orlac’s Hände“ gezeigt.
3 Bilder

Kulturbusfahrten der Volkshochschule Dorsten
Von Mackie Messer bis Mozart und Beethoven

Auch in der kommenden Spielzeit fährt der Kulturbus der VHS zu ausgewählten musikalischen Ereignissen an bewährten und außergewöhnlichen Spielorten in Bochum, Essen und Dortmund. Orlac’s HändeEin altehrwürdiger Schauplatz, für die Triennale und die VHS Dorsten aber neuer Spielort, ist „Die Lichtburg“ in Essen. Am Sonntag, 22.09.2019 wird dort „Orlac’s Hände“ gezeigt. Eine Produktion der Ruhrtriennale mit Johannes Kalitzke und dem Ensemble Resonanz. Der berühmte Pianist Orlac verliert bei einem...

  • Dorsten
  • 07.08.19
Kultur
Strahlende Gesichter bei der Vorstellung: Michael Schulz (Generalintendant Musiktheater im Revier Gelsenkirchen / Sprecher der Ruhrbühnen), Leane Schäfer (Leiterin Kunstmuseum Gelsenkirchen / Sprecherin der Ruhrkunstmuseen), Axel Biermann (Geschäftsführer Ruhr Tourismus), Stefanie Reichert (Ruhr Tourismus, Abt. Kultur) und Sarah Meyer-Dietrich (Autorin und Redaktionsleitung RuhrKultur.Guide)
2 Bilder

Neu im Pott
Ein Jahr lang das volle Kulturprogramm mit der RuhrKultur.CARD 2019

Strahlende Gesichter bei der Präsentation im Foyer des Aalto Theaters: die RuhrKultur.Card ist da. Die neue Kulturkarte lädt mit freiem Eintritt und Ermäßigungen ein, die vielfältige Kulturlandschaft des Ruhrgebietes städteübergreifend zu erkunden. Zur Karte gibt es den passenden Reiseführer, den RuhrKultur.Guide. 16 Ruhrgebietsstädte machen mit. Warum also nicht die eigene Stadt verlassen, um Museen, Theater oder Festivals in den anderen Ruhrgebietsstädten zu besuchen? Über den Tellerrand zu...

  • Essen
  • 03.12.18
  • 4
  • 3
Kultur
11 Bilder

No President

Wenn Sie einen unvergesslichen Theaterabend erleben möchten: Besuchen Sie diese Aufführung mit unglaublich beeindruckenden Leistungen der Schauspieler/-innen !!!!! Auszug aus der Internetseite der Ruhrtriennale, unter Ruhrtriennale.de A story ballet of enlightenment in two immoral acts Nature Theater of Oklahoma ist nicht einfach, ein Sicherheitsmann zu sein, in Zeiten, in denen tödliche Gefahr hinter jeder Ecke lauert. Ein öffentliches Zusammenkommen wie eine Theateraufführung ist da ein...

  • Duisburg
  • 14.09.18
Kultur
5 Bilder

"Das Floß der Medusa" von Hans Werner Henze, Steven Sloane, Kornél Mundruczó, Márton Ágh

Gerne möchte ich mit diesem Beitrag für eine weitere Premiere der Ruhrtriennale werben.   Auszug aus der Internetseite der Ruhrtriennale: "Das Floß der Medusa Hans Werner Henze, Steven Sloane, Kornél Mundruczó, Márton Ágh 31 aug –2 sep  Termine   Die Fregatte „Medusa“ sollte 1816 den französischen Gouverneur in die Kolonie Senegal bringen. Ein unerfahrener Kapitän navigierte das Schiff auf eine Sandbank. Rettungsboote gab es für europäische Kaufleute und Offiziere, alle anderen, 150 Matrosen,...

  • Duisburg
  • 02.09.18
  • 1
Kultur
8 Bilder

Ruhrtriennale: "The Factory" - Pact Zollverein, Essen

Gerne möchte ich für ein weiteres Stück der Ruhrtriennale 2018 werben:  Wieder durften wir grandiose Schauspieler in einem einprägsamen Stück erleben.   Zu den Inhalten verweise ich auf die Internetseite der Ruhrtriennale, die ich hier auszugsweise zitiere: "The Factory Mohammad Al Attar, Omar Abusaada 15 aug – 18 aug Termine & Tickets Schauspiel Neue Dramatik Uraufführung Essen  PACT Zollverein, Essen 2010 eröffnete ein Zementkonzern eine Fabrik im Nordosten Syriens. Die Fabrik ist eine der...

  • Duisburg
  • 16.08.18
  • 1
Kultur
Ruhrtriennale-Intendantin Stefanie Carp
4 Bilder

Auftakt: Ruhrtriennale startet in die neue Spielzeit

Mit der neuen Kreation „The Head and the Load“ des südafrikanischen Künstlers und Regisseurs William Kentridge startet die Ruhrtriennale in die erste Saison unter der Intendanz von Stefanie Carp. Bei einer Pressekonferenz im Bochumer Dampfgebläsehaus stellte die Künstlerische Leiterin der Jahre 2018 – 2020 ausgewählte Produktionen und Projekte vor, die ab dem 9. August den Auftakt des Festivals prägen werden. Stefanie Carp: „Die Festivalerzählung der Ruhrtriennale will eine Zwischenzeit...

  • Marl
  • 09.08.18
  • 2
Kultur
Der Tänzer und Choreograf Serge Aimé Coulibaly engagiert sich für die Zukunft eines Tanzes, der klar politisch Position bezieht und internationale Beachtung findet. Nach seinen Anfängen bei der Compagnie Feeren in Burkina Faso entwickelte er mit seiner 2002 gegründeten Compagnie Faso Danse Théâtre eigene Stücke, in denen er sich vorrangig mit politischen Bewegungen in Afrika sowie mit den Schwierigkeiten des Alltags in Burkina Faso auseinandersetzt. Foto: Margo Tamizé

Gladbeck: Ruhrtriennale sucht Statisten für Stück in der Maschinenhalle

Die Ruhrtriennale sucht Statisten für Stück in der Maschinenhalle: Für eine Tanzproduktion des aus Burkina Faso stammenden Choreographen Serge Aimé Coulibaly werden Menschen unterschiedlichen Alters gebraucht.  Gesucht werden Statistinnen und Statisten zwischen 6 bis 55 Jahren, die die Tänzer und Performer durch ihre Präsenz auf der Bühne unterstützen. Tänzerische oder sonstige künstlerische Erfahrungen werden nicht vorausgesetzt. Bewerbungen mit kurzem Lebenslauf und einem Foto sollten an...

  • Gladbeck
  • 16.07.18
  • 1
Kultur
6 Bilder

Ruhrtriennale: Kein Licht in Duisburg vom 25.8. bis 3.9.2017

Auszug aus der Seite der "Ruhrtriennale":  Ein Thinkspiel von Philippe Manoury und Nicolas Stemann Nach dem Theaterstück „Kein Licht.“ von Elfriede Jelinek Unter Verwendung der Zusatztexte „Epilog?“ (2012) und „Der Einzige, sein Eigentum (Hello darkness, my old friend)“ (2017) Zwei Elementarteilchen irren durch den Raum. Zwei Elementarteilchen? Vielleicht sind es auch zwei MusikerInnen: die erste und die zweite Geige. Ein absurdes Szenario. Die Stimmen A und B sprechen zueinander, doch hören...

  • Duisburg
  • 12.09.17
  • 2
Kultur
Gemeinsam mit NRW-Kultur-Ministerin Christina Kampmann stimmte Intendant Johan Simons auf sein drittes Ruhrtriennale-Jahr ein. Foto: Caro Dai
4 Bilder

Ruhrtriennale in Duisburg: Freude? Schöner? Götterfunken?

Sein drittes und letztes Jahr als Leiter der Ruhrtriennale stellt der Niederländer Johan Simons unter den berühmten Schiller-Titel der Europa-Hymne „Freude schöner Götterfunken“. Um dann schon bei der Programmvorstellung auch für die Duisburger Programmteile zu fragen, ob es diese Funken überhaupt noch gibt. Simons sieht so vieles in rasantem Tempo und auf unglaublich unvorhersehbare Weise sich ändern, noch 2016 hatte er die Begriffe „Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit“ befragt:...

  • Duisburg
  • 15.03.17
  • 1
Politik

Gladbeck eine Tourismus-Hochburg? Schöne Zahlen dürfen nicht täuschen!

Die Zahlen sind schon beeindruckend: Im September 2016 wurden in Gladbeck exakt 8.077 Tagesgäste gezählt und damit stolze 110 Prozent mehr als noch im September 2015. Und die Übernachtungszahlen schossen von 8.599 auf fast 14.000 regelrecht in die Höhe. Ist Gladbeck also auf dem besten Weg, eine Touristen-Hochburg zu werden? Wohl kaum, denn die "September-Superzahlen" sind zweifelsohne in erster Linie auf die Veranstaltung "WDR 2 für eine Stadt", die anschließende Weltmeisterschaft im...

  • Gladbeck
  • 02.12.16
Kultur
Tork Poettschke besuchte die RUHTRIENNALE.

TORK POETTSCHKE BESUCHTE DIE RUHRTRIENNALE, FESTIVAL DER KÜNSTE IM REVIER

Bochum, 22.09.2016. Der Künstler und Journalist Tork Poettschke aus Dortmund-Nord war bei der international renommierten RUHRTRIENNALE, die jetzt mit einem Paukenschlag, einem Besucherrekord endet. Rund 50.000 Besucher kamen zu den 200 Veranstaltungen der vergangenen Wochen, darunter Kultur- und Kunstschaffende, Journalisten aus der ganzen Welt. Veranstaltet wurde die Triennale unter der Intendanz des Holländers Johan Simons an ungewöhnlichen Orten, alten Industriebrachen, Fabrikhallen,...

  • Dortmund-Nord
  • 22.09.16
  • 1
Kultur
Hat der Sex eine Zukunft? Foto: Ruhrtriennale/Fred Debrock.

Ruhrtriennale: Vom Sex der Avatare

Johan Simons inszeniert „The Future of Sex“ im PACT Zollverein Das große „allumschlingende“ Revier-Festival der Künste hat sich in der dreijährigen Intendanten-Ära Johan Simons ja das große Zeitalter der Aufklärung mit „Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit“ verschnörkelt auf die Fahnen geschrieben. In Essen präsentiert die Ruhrtriennale als Schauspiel „The Future of Sex“, mitfinanziert vom Holland Festival und dem Theater Rotterdam. Und als Regisseur behandelt Johan Simons hier den Begriff...

  • Essen-Nord
  • 01.09.16
  • 1
Kultur
Bundespräsident Joachim Gauck besucht im September die Uraufführung von „Die Fremden“ in der Kohlenmischhalle der ehemaligen Zeche AV in Marl.

Bundespräsident besucht Ruhrtriennale in der Kohlenmischhalle der ehemaligen Zeche Auguste Victoria in Marl

Die Musiktheaterkreation „Die Fremden” wird am 2. September in der Kohlenmischhalle der ehemaligen Zeche Auguste Victoria in Marl uraufgeführt. Zur Weltpremiere erwartet die Ruhrtriennale hohen Besuch aus Berlin: Bundespräsident Joachim Gauck. Ehre für die Ruhrtriennale Johan Simons, Intendant der Ruhrtriennale 2015-2017, freut sich auf den Besuch des Bundespräsidenten, der in Begleitung seiner Lebensgefährtin Daniela Schadt nach Marl reist. Simons: "Das ist natürlich eine Ehre für uns, dass...

  • Marl
  • 17.08.16
  • 3
Kultur
Das "House of the Talking Heads".

Ruhrtriennale: Die Installation "The Good, the Bad and the Ugly" auf dem Vorplatz der Jahrhunderthalle lockt mit drei neuen Werken

Wer dieser Tage den Vorplatz der Jahrhunderthalle betritt, kommt nicht umhin zu staunen: Drei neue Skulpturen des Ateliers Van Lieshout laden in der Installation „The Good, the Bad and the Ugly“ zum Verweilen ein, lösen Befremden aus und regen zum Nachdenken an. Das „House of the Talking Heads“ thematisiert die wachsende Abhängigkeit des Menschen von Maschinen. Sind dort zwei Automaten ins Gespräch vertieft oder ein Mensch und eine Maschine? Der Schöpfer des Werks, Joep van Lieshout, erklärt:...

  • Bochum
  • 17.08.16
Kultur
Fünf Tonnen wiegt die mobile Skulptur unter der Werkhallendecke mit der Besucher zu den Monitoren im Hintergrund fahren.
3 Bilder

Kunst-Projekt "Well,come"am Hafen

Am Samstag begann die Reise in der violetten Kunst-Installation der Ruhrtriennale unterm Hallendach einer Stahlfirma für Besucher im Dortmunder Hafen. „well,come“ heißt eine fünf Tonnen schwere multimediale Kunstskulptur, die Urbane Künste Ruhr bis zum 24. September auf dem Gelände des Stahlanarbeitungszentrums an der Matthiesstraße 12 präsentiert. Die fünf Tonnen schwere, bewegliche Stahlskulptur nach einem Entwurf der Gruppe "osa_office for subversive architecture" lädt Mutige zu einer Reise...

  • Dortmund-City
  • 15.08.16
Kultur
13 Bilder

Kohlenmischhalle von Auguste Victoria in Marl wird zum Spielort der Ruhrtriennale

Ende 2015 war Schicht am Schacht von Auguste Victoria in Marl Hamm. Im Dezember 2015 fuhren die Bergleute hier nach über hundert Jahren ihre letzte Schicht. Jetzt ist das Bergwerk ein Spielort der Ruhrtriennale im Ruhrgebiet. Das Stück „Die Fremden“ wird an folgenden Tagen in der Zeche Auguste Victoria aufgeführt: 2.9. (20 Uhr), 3.9. (20 Uhr), 4.9. (17 Uhr), 8.9. (20 Uhr), 9.9. (20 Uhr), 10.9. (20 Uhr). Die Lichtkunstinstallation ist vom 12. August bis 24. September zu sehen. Uraufführung in...

  • Marl
  • 26.05.16
  • 1
Kultur
Stefanie Carp wird ab 2018 für drei Jahre die Geschicke der Ruhrtriennale leiten - im Team mit Christoph 
Marthaler (r.) als Chef-Regisseur.

Doppelspitze für die Ruhrtriennale

Stefanie Carp wird neue Intendantin - im Duo mit Christoph Marthaler als Chef-Regisseur Mit Stefanie Carp soll ab 2018 erstmals eine Frau an der Spitze der Ruhrtriennale stehen. Gemeinsam mit Christoph Marthaler als Chef-Regisseur wird sie drei Jahre lang die Geschicke des Festivals leiten und damit die Nachfolge von Johan Simons antreten. Am Dienstag stellte NRW-Kulturministerin Christina Kampmann die Dramaturgin und Festival-Direktorin und den Schweizer Regisseur und Musiker als neues...

  • Bochum
  • 17.05.16
  • 1
Kultur
Intendant Johan Simon hat sich für die historische Kulisse der Maschinenhalle Zweckel entschieden

Ruhrtriennale erneut in Gladbeck

Festival der Künste in der Maschinenhalle Vom 16. bis 24. September gastiert die Ruhrtriennale erneut in der Maschinenhalle Zweckel. In diesem Jahr inszeniert der belgische Regisseur, Ivo van Hove, ein Werk des bedeutendsten Schriftstellers der Niederlande, Louis Couperus. Mit dem Titel "Die Dinge, die vorübergehen" bringt er das "Familiendrama über verdrängte Taten" auf die Bühne der historischen Maschinenhalle. Unter dem Leitmotiv "Seid umschlungen" bereitet die Ruhrtriennale, das Festival...

  • Gladbeck
  • 15.04.16
  • 2
Kultur
Die beeindruckende Mischanlage der Kokerei Zollverein ist ein Veranstaltungsort der Ruhrtriennale in diesem Jahr.

Ruhrtriennale ist auch im Essener Norden gestartet

In dieser Woche wurde im Essener Norden eine Produktion der Ruhrtriennale uraufgeführt. In der Mischanlage auf Zollverein startete die Orfeo-Maschine. Dabei bleiben die Zuschauer nicht etwa auf ihren Plätzen. Vielmehr werden sie in Gruppen von maximal acht Personen durch unterschiedliche Räume geführt. In Orfeo nach Claudio Monteverdi konzentriert sich die Handlung auf die Reise durch die Unterwelt. Das Publikum wird Zeuge von Eurydikes Leben nach dem Tod. Inspiriert vom „Tibetischen Totenbuch”...

  • Essen-Nord
  • 22.08.15
Kultur
Es ist Triennale-Zeit: Am 15. August wird rund um die Jahrhunderthalle eine Eröffnungsparty für das Kultufestival gefeiert. Dramaturgin Dorothea Neweling und ihr Team werden dann erstmals auch die Großinstallation „The Good, the Bad & the Ugly“ bespielen, die gerade im Westpark entsteht . Foto: Molatta.
6 Bilder

Ein Kunst-Dorf für die Ruhrtriennale

Radfahrer, die in den letzten Tagen und Wochen entlang der Erzbahntrasse durch den Westpark radelten, staunten nicht schlecht: Merkwürdige Dinge tun sich vor der Jahrhunderthalle: Ein riesiger Kopf und andere überdimensionale Körperteile liegen auf dem Vorplatz, ein langgestreckter silbrig glänzender Trailer wurde in Position gebracht, Container entladen, eine Scheune gezimmert. Was ein bisschen an den Aufbau eines Rummelplatzes erinnert, ist Vorbote für die diesjährige Ruhrtriennale, die am...

  • Bochum
  • 13.08.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.