Rumeln Kaldenhausen

Beiträge zum Thema Rumeln Kaldenhausen

Blaulicht
Von der Gartenhütte blieb nach dem Brand nichts mehr übrig. Die Polizei sucht Zeugen, die etwas beobachtet haben könnten.

Die Polizei bittet Anrufer sich zu melden
Gartenhütte einer Grundschule abgebrannt

Mehrere Anrufer verständigten am frühen Montagmorgen (6. Juli, 2:40 Uhr) die Feuerwehr und die Polizei, weil eine Holzhütte der Grundschule auf der Gartenstraße gebrannt hat. Die Flammen haben auch einen daneben stehenden Baum in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehr löschte den Brand. Das Kriminalkommissariat 11 ermittelt nun, wie es dazu kommen konnte und sucht Zeugen, die sich unter der Rufnummer 0203 2800 an die Polizei Duisburg wenden können. Insbesondere die Personen, die bei der...

  • Duisburg
  • 06.07.20
Sport
Eingespielte und leidenschaftliche Abwehrarbeit mit (v.l.) Philipp Dickel (19), Philipp Kox (6), Fabian Fenzel (15) und Mirko Szymanowicz (33).
  2 Bilder

Handball-Gipfel im Duisburger Südwesten sorgt für Spannung und volle Tribüne
HSG gegen Geistenbeck „heiß wie Frittenfett“

Alle Kraft voraus! Am Samstag, 11. Januar, 19.30 Uhr, wird die Handball-Arena Rumeln-Kaldenhausen zum Hexenkessel. Dann empfangen die Werfer-Asse der HSG Vennikel-Rumeln-Kaldenhausen im Spitzenspiel der Verbandsliga Tabellenführer TV Geistenbeck. Die Ausgangslage: Am vorletzten Spieltag der Hinrunde muss das Team von Trainer Helmut Menzel, augenblicklich Tabellenzweiter, unbedingt gewinnen, um die Chance auf den ganz großen Traum, der Aufstieg in die Oberliga, realistisch zu wahren. TV...

  • Duisburg
  • 08.01.20
Blaulicht
Die Schäden sind nicht zu übersehen.

Lkw rammt Grundstücksmauer
Fahrer will nichts bemerkt haben

Am Donnerstagmorgen, 7. November, 8 Uhr, beobachtete ein Mann (76), der seinen Neffen zur Schule bringen wollte einen Lkw, der beim Rangieren auf der Straße Am Lohkamp in Rumeln-Kaldenhausen eine Grundstücksmauer rammte und weiter fuhr. Weil der Fahrer (29) des Lkw nicht anhielt, folgte der Senior ihm bis zum Borgschenweg und verständigte die Polizei. Als die Beamten den 29-Jährigen zur Rede stellten, gab er an, keinen Zusammenstoß bemerkt zu haben. Während die Einsatzkräfte den Unfall...

  • Duisburg
  • 07.11.19
  •  1
Kultur
Gruppenfoto mit Lore (sitzend von links): Kim Schmidt, Michael Schmidt, Heinz Billen, Martina Endres, Abdullah Altun, Gattin Gönül; stehend von links: Sandra Schmidt, Hans-Detlev Daun, Karl-Heinz König, Ineke Schmidt, Jürgen Schmidt und Walter Stärk.
  3 Bilder

Weitere Ideen: Förderturm-Gemälde – Speisekarten-Briketts – Kumpel-Ampel
Kohle-Gedenken - Lore wie aus dem Lehrbuch!

Als im vergangenen Jahr für den deutschen Steinkohlenabbau Schicht im Schacht war, schaut der Duisburger Westen nicht tatenlos zu. Die umtriebigen Zeiten von Rheinpreußen, Diergardt und Mevissen sind zwar seit plus/minus 50 Jahren vorbei, doch die Erinnerung lebt. So entstehen zwei schmucke Open-Air-Stollen. Einer wird in Bergheim (22. September), einer in Rumeln-Kaldenhausen (29. September) zur Erinnerung an die Zeche Wilhelmine-Mevissen/Schacht Rumeln eingeweiht (Wochen-Anzeiger...

  • Duisburg
  • 13.08.19
Vereine + Ehrenamt
Der 17-jährige Max Milde fährt eine Top-Platzierung nach der anderen auf dem Wakeboard ein. Größter Erfolg war 2017 der Titel des Europameisters.
  3 Bilder

Freizeitspaß am Toeppersee
Erstes Seefest vom Runden Tisch

Der Runde Tisch Rumeln-Kaldenhausen lässt nach seinem Sommerfest (seit 1999) und Weihnachtsmarkt (seit 2000) eine dritte Bürger-Veranstaltung vom Stapel laufen. Feuertaufe für das erste Seefest ist das Wochenende von Samstag, 6. Juli (12 bis 24 Uhr), bis Sonntag, 7. Juli (11 bis 18 Uhr). Ort des munteren Treibens: die weiträumige und familienfreundliche Freizeit- und Wasserskianlage der Familie Michael und Anette König am kleinen Toeppersee in Duisburg. Von Ferdi Seidelt Angesprochen wird...

  • Duisburg
  • 25.06.19
Blaulicht
Kaum sind dumpfer Schall und eine Qualmwolke zu vernehmen gewesen, schlagen hohe Flammen aus der Turnhalle.
  3 Bilder

Großbrand in der Kaldenhausener Osterfeuer-Nacht – Starker Einsatz der Feuerwehr
Fröbel-Turnhalle ein Haufen Sondermüll!

Ostersamstag, 20. April, kurz vor 21 Uhr. Der Schreck steht der Frau ins Gesicht geschrieben. Zuerst ein dumpfes Geräusch, dann ein große, schwarze Qualmwolke. Hat da jemand mit dem bequemen Anzünden des Osterfeuers übertrieben, war es vielleicht doch ein wenig zu viel Benzin? Sekunden später sieht nicht nur sie: In Kaldenhausen, zwischen Ring- und Ulmenstraße, schlagen meterhohe Flammen aus einem Gebäude. Bei näherem Hinschauen wird deutlich: Es ist die Friedrich-Fröbel-Schule, genauer die...

  • Duisburg
  • 23.04.19
  •  1
  •  1
Kultur
Alteingesessene Kaldenhausener treffen sich nicht am Akazienweg, sondern „an der Kall“. Diese plattdeutsche Attitüde erinnert an einen alten, heute immer noch vorhandenen Graben.

Vor 44 Jahren – Groß-Duisburg will bei Straßennamen klare Verhältnisse
An der Kall, am Mörter Berg, auf dem Stappelfeld!

Wenn es „so“ die Akazienstraße getroffen hätte, dann hätten Rumeln-Kaldenhausen und insbesondere Heimatfreund Heinz Billen damit leben können. Die 180 Meter lange Chaussee zwischen Giesenfeldstraße und Böschhof sollte künftig „An der Kall“ heißen, eine gute Wahl. Für die Ulmenstraße war „Auf dem Stappelfeld“ vorgesehen, für die Friedhofallee und die Kirchstraße „Am Mörter Berg“. Doch gemach! Rückblende, 1975: Rumeln-Kaldenhausen war zusammen mit Rheinhausen, Homberg, Baerl und Walsum...

  • Duisburg
  • 24.02.19
Politik
Höhe Blechwarenfabrik, Richtung Uerdingen. Noch ist nicht erkenntlich, dass schon in wenigen Tagen die nervenaufreibende Dauerbaustelle in Rumeln-Kaldenhausen passé sein wird.

Rumeln-Kaldenhausen: Nervende Dauerbaustelle – Erhebliche Umsatzeinbußen – Aufatmen pur
Anwohner machen drei Kreuze!

Vor genau 180 Jahren richteten die Preußen die Verbindungsstraße „B 57“ ein, sie führte von Kleve über Krefeld und Mönchengladbach nach Aachen. Der Abschnitt von Rheinberg bis Krefeld, also der, der auch durch Rumeln-Kaldenhausen führt, wurde 1974 durch die A 57 ersetzt. Die Autobahn zwischen Krefeld und Moers war fertig, aus der unverzichtbaren Bundesstraße B 57 - in Rumeln heißt sie „Moerser Straße“, in Kaldenhausen „Düsseldorfer Straße“ - wurde die nicht mehr ganz so benötigte...

  • Duisburg
  • 23.02.19
Kultur
Am Sonntag spielte Hardy's Jazzband, als Marching-Formation rockte sie zuerst das Zelte-Dorf und später das Gemeindezentrum. Das Quartett aus Gelsenkirchen brillierte mit Dixieland. Fotos: Ferdi Seidelt
  3 Bilder

Trotz widrigem Wetter ein großer Erfolg
Vielfältiges Angebot beim 19. Weihnachtsmarkt Rumeln-Kaldenhausen mit noch mehr Herz

Veranstalter müssen das Wetter nehmen, wie es ist. Das wissen auch die Macher des Rumeln-Kaldenhausener Weihnachtsmarktes. Nicht von ungefähr bauen sie große Aufenthaltszelte und begehbare Aussteller-Wigwams auf und belegen zudem das ansonsten grüne Gelände umfangreich mit Gummimatten. Ein wichtiges Moment in der Wetter-Bewirtschaftung ist das Gemeindezentrum, wo es immer kuschelig warm ist. So verwundert es nicht, dass der Weihnachtsmarkt eine feste Größe ist und sich viele, viele hundert...

  • Duisburg
  • 17.12.18
Kultur
Die Besuche von Nikolaus sind Höhepunkte des Fests.
  5 Bilder

Zahlreiche Stände und Leckerbissen rund um die Friedhofallee
19. Weihnachtsmarkt in Rumeln-Kaldenhausen mit vielen Live-Auftritten

Mächtig was los auf der Festwiese, im Gemeindezentrum und in der Kirche Wenn das Team um Angelika Mausolff und Heinz Schäfer an der Vorbereitung zum Weihnachtsmarkt Rumeln-Kaldenhausen „bastelt“ (in diesem Jahr vom 7. bis zum 9. Dezember), kommt immer etwas Schönes dabei herum. Auch die Evangelische Kirchengemeinde ist nicht untätig und verfeinert Zug um Zug ihr Angebot in Gemeindehaus und Kirche, Friedhofallee 11. Das Glanzstück der Veranstaltung stellt das Live-Programm auf der...

  • Duisburg
  • 29.11.18
Sport
Freude pur bei (v.l.) Mika Stalleicken (Trainer D1), Marcel Hoffmann (Leitung Jugend), Sponsor Thomas Eckert (D1), Rewe-Markleiter Edin Carcic, Jugendobfrau Yvonne Moczala, Seniorenobmann Holger Schmidt, „Stickerfreunde“-Projektleiterin Lena Slagelambers und den kleinen Kickern.
  2 Bilder

Bei den RTV-Ballkünstlern ist die Sticker-Sammel-Leidenschaft ausgebrochen
„Ostern und Weihnachten gleichzeitig“

Lena Slagelambers, die taffe Produktleiterin der „Stickerfreunde“, sagt es klipp und klar: „So etwas habe ich bis jetzt noch nicht erlebt!“ Mit „etwas“ meint die Managerin den Ansturm der Fußballer (und Eltern) auf die Sticker-Alben, die alle 454 Kicker und Funktionäre des Rumelner Turnvereins abbilden. Möglich macht dieser Riesenspaß Hendrik Johann, der in Rumeln einen Rewe-Markt betreibt, selbst leidenschaftlicher Fußball-Fan ist und sich schon mehrfach für den lokalen...

  • Duisburg
  • 14.11.18
Vereine + Ehrenamt
Die Erwartung ist riesengroß – gleich kommen der Nikolaus und die Engel und die Geschenke.
  2 Bilder

Idee von Iris Schulz begeistert seit zehn Jahren
Kinderaugen leuchten lassen

Sascha ist hin und weg. Vor ihm steht Nikolaus. Genau, „der“ Nikolaus! Der mit der Mitra, dem roten Mantel, dem Krummstab, dem weißen Rauschebart, der sonoren Stimme. Volker Kapala, er gibt alljährlich den Nikolaus auf dem Weihnachtsmarkt Rumeln-Kaldenhausen, macht einen authentischen Job, sehr persönlich seine Worte an den Knirps. Der fünfjährige Junge jubelt innerlich: „Das isser!“ Der gute Mann drückt dem Junior eine „goldene Münze“ in die Hand, Papa Heinz zückt schnell das Handy und Mama...

  • Duisburg
  • 14.11.18
Überregionales
Pflegedienstleister Lars Wolfgang Fruth (die Wiese gehört der Evangelischen Altenhilfe), Landschaftsgärtner Michael Hass und Bauleiter Heinz Billen (vl) am Kabel-Graben. Foto: Ferdi Seidelt
  4 Bilder

Tolle Team-Leistung beim Zechen-Mini-Museum in Rumeln-Kaldenhausen

Tolle Team-Leistung: Am Bergbau-Memorial Rumeln-Kaldenhausen haben 20 Firmen und Personen Anteil. Auch das Bergbau-Denkmal vor dem ehemaligen Rumeln-Kaldenhausener Rathaus ist nicht „vom Himmel gefallen“. Am Anfang stand die Idee, den Stadtteil erstmals mit einem Zechen-Gedenken zu versorgen. Schließlich prägte der Bergbau die Doppelgemeinde von 1937 bis 1973, in der Spitze arbeiteten über tausend Mann für den Schacht Rumeln. Aber außer einigen wenigen Straßenschildern erinnerte nichts im...

  • Duisburg
  • 11.10.18
Vereine + Ehrenamt
Unser Bild zeigt 2013 zum Start der RuKa'ner Zebras die Ehrengäste MSV-Mannschaftsführerin Jennifer Oster (zweite Reihe ganz rechts) und Markus Krebs (zweite Reihe dritter von links). Fotos: Ferdi Seidelt
  3 Bilder

MSV-Fanclub Ruka'ner Zebras aus Rumeln-Kaldenhausen feiert Mini-Jubiläum

Der MSV Duisburg hat 100 Fanclubs – einer davon kommt aus Rumeln-Kaldenhausen  Die Stimmung ist locker, lässig, lustig. Die RuKa'ner Zebras sind schon etwas Besonderes. In der urigen Sportkneipe „Zum Holländer“ des niederländischen Gastwirts Albert „Appi“ Menting ist das Zebra-Logo allgegenwärtig. An der Wand, auf den Plakaten und den T-Shirts. Mittlerweile 32 Männer und Frauen zählt der familiäre MSV-Fanclub, der vor fünf Jahren beim TV Kaldenhausen (TVK) mit 13 Mitgliedern aus der Taufe...

  • Duisburg
  • 13.09.18
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Torsten Kolditz (links) und Jürgen Friedrich stehen für Naturschutz pur beim ASV "Gut Biss" Rumeln-Kaldenhausen. Egal, ob es - wie hier im Bild - um ein Insektenhotel geht oder um schwimmende Laich-Hilfen, der ASV ist aktiv.
  3 Bilder

Ordentlich was los im Vier-Sterne-Insektenhotel: Beim ASV „Gut Biss“ Rumeln-Kaldenhausen wird Naturschutz großgeschrieben

Die „Herberge am Mühlenbergsee“ in Rumeln. In dem Hotel geht es zu wie in einem gut besuchten Freizeitpark. Immer ist was los. Hier stellt eine flotte Wildbiene ihren Koffer ab, Vorfreude aufs trockene Altholz, ein Bohrloch lockt als Loggia. Wenig später checken ein sexy Marienkäfer und eine betagte Florfliege ein, ihre Zimmer sind Zapfen, von denen sich die Kiefer, so will es der Zyklus, beizeiten getrennt hat. Doch es wird nicht gefaulenzt, sondern gearbeitet. Die Wildbiene legt munter...

  • Duisburg
  • 07.09.18
Überregionales
  9 Bilder

Teddy Technik & Effekthascher….

….eine siebenköpfige Rock´n Roll-Band, die Rock‘n Roll-Songs/Evergreens der 50-er und 60-er Jahre spielt und in diesem Jahr ihr 40jähriges Bestehen feiert, begeisterte am 1. Sept. ihr Publikum beim 20. Sommerfest vom „Runden Tisch“ in Rumeln-Kaldenhausen. Das vom „Runden Tisch“ (Bürgerverein/Werbering) ausgerichtete Sommerfest findet schon seit etlichen Jahren auf dem Gelände der Baumschule Moldenhauer auf dem Sittardweg in Rumeln-Kaldenhausen statt und erfreut sich immer wieder vieler...

  • Duisburg
  • 02.09.18
  •  11
  •  11
Ratgeber
Der Toepersee in Rheinhausen. Genau wie der Binsenteich in Rumeln-Kaldenhausen ist der See Blaualgenfrei. Das gaben die Wirtschaftsbetriebe Duisburg bekannt. Foto: Frank Preuß

Duisburg: Keine Blaualgen mehr im Toeppersee und Binsenteich

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg haben am heutigen Dienstag, 21. August, Entwarnung gegeben. Es besteht keine Gefahr mehr durch Blaualgen im Toeppersee und im Binsenteich.  Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg haben bei einer Kontrolle festgestellt, dass keine Blaualgen mehr im Toeppersee in Rheinhausen und im Binsenteich in Rumeln-Kaldenhausen vorhanden sind. Das warme Wetter hatte vor allem dem Binsenteich Probleme bereitet, der zwischenzeitlich wegen mangelnden Sauerstoffs kurz davor...

  • Duisburg
  • 21.08.18
  •  2
Natur + Garten
Engagement und Ideenreichtum pur - die Vorsitzenden Michael Vedder und Wolfgang Neiß bei ihren summenden Schutzbefohlenen.

Rumelner Bienen laden ein: Bienenmuseum veranstaltet Tag der Offenen Tür am 5. August

Vize Wolfgang Neiß setzt sich hin, schaut entspannt auf einen Stapel dunkler Kisten. Hinter ihm steht Vorsitzender Michael Vedder. Um sie herum summt es. Hundertfach. Keine Spur von Hektik, weder bei den Männern, noch bei den Hautflüglern. Die Kisten sind sogenannte Magazin-Beuten, in denen sich Bienenstöcke befinden. Wo wir uns befinden? Klar doch, wir sind in Rumeln-Kaldenhausen, im bundesweit (!) fast einzigartigen Bienen-Kompetenz-, Ausbildungs- und Schau-Zentrum. Schulallee 11, direkt...

  • Duisburg
  • 27.07.18
  •  1
Überregionales
Die Strecke nimmt Form an! Freude über Besuch aus Bergheim, zu sehen von links Heinz Billen, Walter Stärk, Dieter Nölker und Abdullah Altun.
  2 Bilder

Türstöcke „wie gemalt“! Das Zechen-Tagebuch – So entsteht ein Bergbau-Gedenken in Rumeln-Kaldenhausen und Bergheim

Wir wissen nicht, in welchem Jahr und wo ein Bergmann erstmals einen „Deutschen Türstock“ zum Ausbauen gefertigt hat! „Deutscher Türstock“? Nun, der Ausbau im Bergbau bedeutete immer auch das Abstützen und Sichern des Grubengebäudes mit Stempeln und einer „Kappe“ (Querholz oben), das ist ein Türstock. Von Ferdi Seidelt Man unterscheidet zwischen einem Deutschen und einem Polnischen/Schlesischen Türstock, wobei der erste auf Firsten- und Seitendruck gefertigt wird, der zweite nur Druck...

  • Duisburg
  • 29.06.18
  •  1
Überregionales
Auf gutes Gelingen! Heinz Billen aus Rumeln-Kaldenhausen (links) und Abdullah Altun aus Bergheim werden in den nächsten Monaten das Bergheimer Bergbau-Denkmal auffrischen, und auch Rumeln-Kaldenhausen soll dann sein Bergbau-Denkmal erhalten.
  4 Bilder

Rumeln-Kaldenhausen und Bergheim: Ein Bergbau-Denkmal erfindet sich neu

Am Donnerstag, 26. April, dürften sich etliche Passanten die Augen gerieben haben. Auf einmal war es weg, das Bergheimer Bergbau-Denkmal an der Schauen-, Ecke Hochstraße. Das unter der Trägerschaft des „Freundeskreises Lebendige Grafschaft“ stehende Kumpel-Gedenken erinnerte seit dem 1. September 1989 mit zwei Förderwagen an knapp 64 Jahre Bergbau - von 1910 bis 1973 wurden in Rheinhausen rund 64 Millionen Tonnen schwarzes Gold gefördert. Rumeln-Kaldenhausen, das mit dem Material- und...

  • Duisburg
  • 04.05.18
  •  1
Überregionales
Das Ostereiersuchen bei der Freiwilligen Feuerwehr in Rumeln-Kaldenhausen hat erkennbar sportive Züge.
  4 Bilder

Außergewöhnliche Oster-Sause: Eiersuche, Osterangeln und Osterfeuer in Rumeln-Kaldenhausen

Seit einigen Jahren ist das Ostereiersuchen des Fördervereins des Löschzuges Rumeln-Kaldenhausen der Freiwilligen Feuerwehr Duisburg einer der Höhepunkte rund um Ostern. Die Gedächtnisfeier der Auferstehung Jesu Christi beginnt in den Gottesdiensten der Kirchen, um dann ihre weltliche Fortsetzung am Gerätehaus zu finden. Da in diesem Jahr die Freiwillige Feuerwehr Rumeln-Kaldenhausen stolz auf ihr 95-jähriges Bestehen blickt, lassen die Blauröcke auch den Osterhasen mitfeiern. Gleich um...

  • Duisburg
  • 30.03.18
  •  1
Kultur
In Sachen Heimatkunde kaum zu schlagen, Historiker Heinz Billen aus Kaldenhausen in seinem Element. Fotos: Ferdi Seidelt
  3 Bilder

Erstes Heimat-Café ein voller Erfolg - jetzt gibt es einen Zusatztermin!

Die Resonanz war überwältigend. So umwerfend, dass spontan ein Zusatztermin für Montag, 12. März, 15 Uhr, anberaumt werden musste. In der Tat war das erste Heimat-Café im Kulturspielhaus, Dorfstraße 19a, ein toller Erfolg, über 100 Rumeln-Kaldenhausen-Freunde wollten dabei sein.  Das Konzept von Ideengeber Runder Tisch Rumeln-Kaldenhausen: In regelmäßigen Abständen „beackert“ Ortshistoriker Heinz Billen ein Thema. Zum Auftakt sollten die (zum Teil ungewöhnlichen) äußeren und (heißt...

  • Duisburg
  • 08.03.18
  •  1
  •  4
Politik
Es hat was Bleibendes, dieser Aufmarsch des Protestes und der Entschlossenheit. Fotos: Ferdi Seidelt
  3 Bilder

700 Bürger demonstrieren für eine Behelfsbrücke an der Cölve-Brücke

700 Demonstranten, 8.000 Unterschriften: Bürger kämpfen für Cölve-Brücke Aktivistin Doris Goebel verlangte sich und dem Megaphon alles ab. „Die Cölve-Brücke, die muss her; sonst gibt es bald kein Bergheim mehr!“, skandierte sie immer und immer wieder. Und das mit durchschlagendem Erfolg. Laut wie damals beim Arbeitskampf Krupp zogen 600 Menschen ab Cölve-Brücke und in einer großen Schleife ums Oberfeld herum Richtung Alfred-Hitz-Platz, wo die mittlerweile 700 Demonstranten die Übergabe...

  • Duisburg
  • 08.03.18
  •  2
Politik
Ein Demonstrationsmarsch für die Wiederherstellung der Cölve-Brücke zieht am Mittwoch, 7. März, ab 16.30 Uhr von hier bis zur Impelmann-Kreuzung. Spannbänder, Transparente und Demo-Plakate berichten dann vom Ärger der Anwohner und Kaufleute.

Jetzt geht es auf die Straße! Demo am 7. März für die Wiederherstellung der Cölve-Brücke

Ein klein wenig erinnerte die Stimmung an die Krupp'sche Kampfbereitschaft 1988. Das dritte Treffen der Interessengemeinschaft „Cölve-Brücke jetzt!“ im kleinen Gemeindesaal der Evangelischen Friedenskirchengemeinde ließ an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig. Sprecherin Doris Goebel vor knapp 40 Kaufleuten und Bürgern: „Bevor unser Anliegen in Vergessenheit gerät, gehen wir jetzt auf die Straße!“ Treffpunkt für eine möglichst kraftvolle Demonstration ist am Mittwoch, 7. März, um 16.30 Uhr...

  • Duisburg
  • 06.03.18
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.