Südafrika

Beiträge zum Thema Südafrika

Überregionales
Judith Langensiepen war schnell bei den kenianischen Kindern beliebt.
3 Bilder

Ein Herz für Alte und Kranke

Die Velberterinnen Judith Langensiepen und Lea Altenfeld sind noch gar nicht wieder richtig in Deutschland angekommen - in Gedanken sind sie noch in Afrika... Dort haben Beide ein Freiwilliges Soziales Jahr absolviert. Die Unterschiede könnten kaum größer sein: Judith hat ihr FSJ in einem kleinen Dorf in Kenia absolviert, fernab der Zivilisation. Dort hat sie in einer Gemeinde geholfen, in der Kita, Schule, im Krankenhaus - wo eben gerade Hilfe gebraucht wurde. „Ich habe gelernt, alles locker...

  • Velbert
  • 18.10.14
Überregionales
In den Kindergärten weisen Metallschilder auf die Spender hin, durch die eine Erstellung des Gebäudes ermöglicht wurde. Bauingenieurin Hiltraud Elsing, Brigitte Lambernd, Hermann Lambernd, beide Lions-Club, Sathela Vuyswa, Leiterin eines der besuchten Kindergärten und Gerda Sohn, Lions-Club (v.l.n.r.) freuen sich gemeinsam mit den Kindern über den überzeugenden Einsatz der Spendengelder.
3 Bilder

Lions-Club unterstützt Khayelitsha-Kindergärten in Südafrika

Der Lions Club Haltern am See unterstützt jetzt ein Kindergarten-Projekt in Kapstadt/Südafrika. Während einer privaten Reisevorbereitung nach Südafrika erhielt Hermann Lambernd, Vorsitzender des Fördervereins des Lions Clubs Haltern am See Informationen über Kindergarten-Projekte im Armenviertel Khayelitsha/Kapstadt, die durch die Halternerin Meta Rentzsch und ihre Tochter Hiltraud Elsing aus Spendenmitteln gebaut werden. Rentzsch lebt in Haltern und kümmert sich um die Finanzierung. Elsing...

  • Haltern
  • 15.09.14
Überregionales
Schule im Township Witbank (Südafrika) braucht Laptopspenden --> http://www.labdoo.org/content/edoovillage-dashboard?edoovillage=14700
88 Bilder

Laptopspenden für Schule in südafrikanischem Township gesucht

Schüler und Schülerinnen der Gesamtschulen Duisburg-Meiderich und Essen-Süd bitten um IT-Spenden für ihre südafrikanische Partnerschule. Eine Schülergruppe fliegt im September 2014 mit Lehrern zur Partner-Schule im Township Witbank (Südafrika). Auf dieser Reise sollen gespendete Laptops und eBook Reader mitgenommen werden, um den Kindern den Zugang zu modernen Medien zu ermöglichen. Die Kinder in der Schule im Township Witbank freuen sich schon auf Lernlaptops, die von Labdoo.org mit...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 02.09.14
Natur + Garten
5 Bilder

Sie ist einfach schön: Unsere Schwarzäugige Susanne (Thunbergia alata)

Im Frühjahr pazierten wir ein kleines Pflänzchen in einer Hängeampel an unserer Terrasse. Schwarzäugige Susanne stand auf dem „Etikett“ des Gartencenters. Das hörte sich gut an und ihren Namen hat sie durch die schwarzen Augen in der Blüte. Sie kommt ursprünglich aus Südafrika und ist eigentlich eine Kletterpflanze. Wir haben sie zur Hängepflanze umfunktioniert und sie hat sich wirklich prächtig entwickelt. Sie setzte bereits im Mai die ersten Blüten an und wird bis zum Oktober immer...

  • Unna
  • 27.08.14
  •  2
Natur + Garten
6 Bilder

Trompetenwein

Der ursprünglich aus Südafrika stammende Rosa Trompetenwein ist eine starkwüchsige Pflanze. Ab März sollte man den sie kräftig stutzen, so kann sie sich buschförmig ausbreiten.

  • Essen-Ruhr
  • 26.08.14
  •  5
  •  9
Vereine + Ehrenamt
Sozialpädagogen Helene Kuhn-Olschewski und Markus Erdhütter sowie Michael Schmitz als Lehrer begleiten die zwölf Schüler und Schülerinnen ins große Abenteuer. 
Nach Südafrika fliegen Wiebke Schemman, Lara Wagener, Laura Coppens, Marlie Althoemar, Emil Kissel, Max Hoffmann, Celina Siebers, Kathrin Benfer, Lisa Adams, Johannah Hidde, Johanna Paul und Leandra Ebert
2 Bilder

Schul-AG fliegt nach Südafrika - Schüler der Don-Bosco-AG, Lehrer und Sozialpädagogen sind schon aufgeregt

Sechzehn Tage Abenteuer und Lernen fürs Leben - dies erwartet bald einige Schüler des Reichenbach-Gymnasiums von der erfolgreichen AG des Don-Bosco-Projektes. von Monika Schwarz. Ennepetal. Man kann die Aufregung und Anspannung schon spüren: Zum ersten Mal dürfen die Schülerinnen und Schüler der Don-Bosco-AG des Reichenbach-Gymnasiums nach Südafrika fliegen, um dort selbst zu erfahren, was sie und ihre Vorgänger schon alles mit Hilfe der vielen Spendenaktionen und Einzelspenden in „ihrem“...

  • Ennepetal
  • 02.07.14
  •  1
Überregionales
Joachim Skrzypczak kann die Hälfte seiner Tiere unterscheiden. Hier zeigt er die zweijährige Taubendame Lena.
14 Bilder

Durch Tauben zum Wohlstand - der Traum des Ruhrgebiets

Zugegeben, die goldenen Zeiten des Taubensports sind schon einige Jahre her. Doch wer sich näher mit den kleinen Athleten beschäftigt stößt auf ein faszinierendes Hobby, das besonders im Ruhrgebiet nicht mehr wegzudenken ist. Joachim Skrzypczak ist familiär vorbelastet: Sein Vater, ein erfolgreicher Taubenzüchter aus Wattenscheid, nahm mit seinen Schützlingen regelmäßig an Wettkämpfen in der Region teil. Dabei scheute er auch nicht, tief in die Tasche zu greifen, um hohe Startgelder zu...

  • Essen-Nord
  • 10.03.14
  •  2
  •  1
Sport

Aus in Südafrika nach vergiftetem Steak

Das ist bitter: Der Wattenscheider Läufer Hendrik Pfeiffer musste das Trainingslager in Südafrika abbrechen. Grund war ein vergiftetes Steak, das er in der letzten Woche zu sich genommen hatte (wir berichteten). Pfeiffer ist inzwischen wieder zu Hause in Wattenscheid. Einige Läufer aus der TV-01-Gruppe von Trainer Tono Kirschbaum hatten sich eine Lebensmittelvergiftung zugezogen. Für Pfeiffer hat es keinen Sinn mehr gemacht, vor Ort auf Besserung zu warten. „Ich muss jetzt schnell wieder...

  • Wattenscheid
  • 04.02.14
Sport
Hendrik Pfeiffer klagte: Mich hat es ganz schön erwischt. FOTO: TV 01

In Südafrika am Steak vergiftet

Pech für die Leichtathleten des TV Wattenscheid 01. Die Läufergruppe um Chefcoach Tono Kirschbaum musste im Trainingslager in Südafrika wegen einer Lebensmittelvergiftung einige Tage pausieren. „Mich hat es persönlich ganz schön mitgenommen“, sagt Hendrik Pfeiffer, „ein Steak war schuld! Es ist verdammt schwer, sich hier in der Höhe davon zu erholen. Mittlerweile geht es aber wieder.“ Etwas schneller ist Denise Krebs wieder auf die Beine gekommen: „Vielleicht kommt mir meine...

  • Wattenscheid
  • 28.01.14
Überregionales
5 Bilder

Willi Urban war auf einer Rundreise durch Südafrika

Nachdem Willi Urban von seinen fünf Kindern zum 75. Geburtstag am 12. November 2013 eine Südafrikareise geschenkt bekommen hatte, flog er und ein Sohn am 26. November 2013 mit einem Nonstopflug von Frankfurt nach Kapstadt (Cape Town). Von dort fuhren die beiden mit einem Leihwagen zu einer 50 Kilometer erntfernten Weinfarm & Hotel in Stellenbosch, wo sie mehrere Tage übernachteten wollten. Bereits am anderen Tag starteten die beiden mit dem Leihwagen zu der 5-wöchigen Rundreise durch den...

  • Bottrop
  • 10.01.14
  •  1
Politik
Der kubanische Präsident Raul Castro (82) reicht den USA die Hand zu bilateralen Gesprächen auf gleicher Augenhöhe.
2 Bilder

Kuba reicht den USA erneut die Hand - FAO: Kuba einziges Karibikland ohne Hunger - CELAC Gipfeltreffen im Januar 2014 in Havanna

An dem kubanischen Präsidenten Raul Castro kam der mal wieder ganz eloquent die Treppe hoch joggende US-Präsident Obama nicht vorbei. In der Ehrenloge bei der Todesfeier für den legendären südafrikanischen Freiheitshelden Nelson Mandela befanden sich neben den Präsidenten der vier BRIC-Staaten (Brasilien, Rußland, Indien und China) nur der US-Präsident und der Vertreter der kleinen, kubanischen Insel. Während die europäischen Regierungsvertreter auf den hinteren Plätzen Platz nahmen, dankte...

  • Dortmund-Ost
  • 22.12.13
  •  1
Politik

Nelson Mandela - Dr. Mann: "Hoffnungsträger der Nation"

Nelson Mandela, der ehemalige Freiheitskämpfer und erste schwarze Präsident Südafrikas, ist gestorben. Einer der das Land und viele Künstler kennenlernte, ist Gochs Museumschef Dr. Stephan Mann. Ihn fragten wir gestern nach seiner Reaktion. „Was mir in Gesprächen mit Künstlern aus Südafrika und bei unserem Besuch des Landes aufgefallen war, ist dieser große Respekt, den man ihm entgegenbrachte. Es war fast schon so eine Verehrung. Er war für alle der Hoffnungsträger der Nation am Kap. Und er...

  • Goch
  • 10.12.13
  •  1
  •  1
Politik
Die Tageszeitung junge Welt aus Berlin (Auflage 20.000) erscheint am 07. Dezember 2013 mit einer ganzseitigen Titelseite zu Ehren von Nelson Mandela.
3 Bilder

Free Nelson Mandela! - Die Welt trauert um einen großen Revolutionär - dreitägige Staatstrauer in Venezuela und Kuba

"Unsere Nation hat einen Koloß verloren, der zugleich hier und anderswo Inbegriff für Bescheidenheit, Gleichheit, Gerechtigkeit, Frieden und die Hoffnung von Millionen war. Madiba liebte Südafrika. Wir erinnern an die Kraft seiner hochgestreckten Faust, als er nach 27 Jahren das Gefängnis verließ, und an seine Standhaftigkeit bei den Verhandlungen um die Freiheit unseres geliebten Landes. Madiba war auch Mitglied der Südafrikanischen Kommunistischen Partei, in deren Zentralkomitee er...

  • Dortmund-Ost
  • 06.12.13
  •  2
  •  2
Kultur

Was ist Kunst?

Roger Ballen studierte Psychologie und hat einen Doktortitel in Geologie. Doch sein Leben wird von der Fotografie bestimmt. Mit seinen Wurzeln zu den besten Fotografen (Magnum Fotoagentur) und deren unterschiedlichsten Kunstrichtungen komponiert er imposant aus Licht und Schatten seine beeindruckenden Werke. Seine Kompositionen sind teils grotesk anmutend und erschreckend. Jedoch immer mit einem Spritzer Humor für den abstrakten Blick. Sein Thema ist besonders der kulturelle Gegensatz in...

  • Hemer
  • 06.08.13
  •  21
Überregionales
2 Bilder

Wolfram Griep absolviert sein Freiwilliges Soziales Jahr in Südafrika

“Ich bin sehr gespannt, ohne Angst und möchte am liebsten sofort losfliegen“, erzählt Wolfram Griep, der mit gerade 18 Jahren soeben sein Abitur absolviert hat. „Jetzt steht mir die Welt offen, doch ich finde, dass mir Erfahrungen fehlen, um in das so genannte richtige Leben einzutreten und um zu studieren“, so Wolfram und fasste den Entschluss, für ein Jahr „weltwärts“ nach Südafrika zu gehen. „Bald ist es soweit, ich werde zu meinem Abenteuer nach Südafrika aufbrechen, nach ...

  • Gevelsberg
  • 31.07.13
Überregionales
Überzeugende Ideen: Maren Szech und Kim-Shaun O’Grady. Foto: B. W. Pleuser

Südafrikaner gründet Firma in Herne

„Die Startercenter für Existenzgründer sind gelebte interkommunale Zusammenarbeit“, lobt Cay Süberkrüb, Landrat des Kreises Recklinghausen. Und Hernes OB Horst Schiereck stimmt ihm freudig zu. Nicht ohne Grund heißt schließlich die neue Seminar-Broschüre „Starten in Herne und im Vest“. Erstmals wird das komplette Seminaranagebot der Startercenter des Kreises Recklinghausen und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Herne nicht nur aufeinander abgestimmt, sondern in der gemeinsamen...

  • Herne
  • 22.02.13
Politik

Wer sind die wahren Top-Models? - Wissen Sie es?

Bevor die Laufstegkönigin Heidi Klum Ende des Monats wieder Deutschlands nächstes Top-Model sucht, haben die Gocher ihres bereits zu Gesicht bekommen. Wie das Gocher Wochenblatt aus Gesprächen unter Passanten erfuhr, hat „Claire“, die hierzulande unbekannte Südafrikanerin auf einem Foto von Jodi Bieber (Ausstellung im Museum Goch ab Sonntag, siehe Bericht im Gocher Wochenblatt auf Seite 6 und HIER im Lokalkompass), schon jetzt für reichlich Gesprächsstoff gesorgt. Skandalös sei das, was die...

  • Goch
  • 20.02.13
  •  1
Sport
Das deutsche Team für Südafrika

World Golfers Championship Germany 2012

WM - 2012, Dirk Schemmann vom GC Oberhausen spielt im Weltfinale in Südafrika für das Team Deutschland! Die Entscheidung ist gefallen, Herr Dirk Schemmann aus Dinslaken spielt mit vier weiteren Golfern für das Team Deutschland in Durban - Südafrika vom 27.10 bis 03.11.2012 im Weltfinale der World Golfers Championship. Im Weltfinale werden 39 Nationen an den Start gehen. Bild / Deutschlandfinale Golfclub Issum vom 22.09.2012 (v.l.) Mitorganisatorin Susanne Dieners, Tim Kammen, Dirk...

  • Dinslaken
  • 30.09.12
Überregionales
Ein Besuch am Kap der guten Hoffnung gehört in Südafrika dazu. Neben ihrer Arbeit im Waisenhaus nutzt Jacqueline Ekert ihren Aufenthalt auch dazu, etwas von dem Land am anderen Ende der Welt kennen zu lernen.
3 Bilder

Acht Wochen in einem Waisenhaus in Südafrika

Normalerweise drückt Jacqueline Ekert wie viele andere Jugendliche auch die Schulbank im Josef Albers Gymnasium. Doch im Moment lebt die 18-Jährige in Südafrika und arbeitet in einem Waisenhaus. Im Stadtspiegel berichtet sie über ihre ersten Erfahrungen. Die ersten drei Wochen der bisher größten Reise in meinem Leben sind um. Ich kann Kapstadt in Südafrika mittlerweile als ein zweites Zuhause nennen. Als ich daheim meinen Koffer gepackt habe, wusste ich nicht was mich erwartet, außer dass...

  • Bottrop
  • 07.08.12
Kultur
Victoria and Albert Waterfront mit Tafelberg, Kapstadt
56 Bilder

Reiseträume: Südafrika

Afrika ist heiß und sonnig. Ja, kann sein. Muss aber nicht. Ich habe selten so einen nassen Hintern bekommen wie im Krüger Nationalpark. Aber Regengüsse hin oder her: Der Trip nach Südafrika gehört zu den schönsten Reiseerinnerungen, von denen ich erzählen kann. Ankunft in Johannesburg, hinter mir liegen rund neun Stunden Nachtflug. Es geht weiter Richtung Krüger Nationalpark. Dort steigt unsere Reisegruppe in offene Jeeps um - der Regen kann also fröhlich von allen Seiten auf uns...

  • Bottrop
  • 17.07.12
  •  5
Überregionales
Werner Hassler an seinem Schreibtisch in Hattingen. Hierhin wird er erst nach der Fußball-Europameisterschaft zurückkehren. Seit Freitag pendelt er bereits wieder zwischen Polen und der Ukraine. Zwischendurch wird er die STADTSPIEGEL-Leser immer wieder mit Berichten aus den beiden Ländern in Wort und Bild versorgen. So hat er es ja schon von der Fußball-WM in Südafrika gemacht.  Foto: Römer

Fußball-EM: Mittendrin, vielleicht aber doch nicht dabei

Ideen müsste man haben – so wie Werner Hassler. Dann könnte man auch zur Fußball-Europameisterschaft nach Polen und die Ukraine – so wie Werner Hassler. Aber dort vielleicht kein einziges Spiel sehen – so wie Werner Hassler aus Hattingen. Erinnern Sie sich noch an die Fußball-WM in Südafrika? Auch dort mischte Werner Hassler, der Hattinger Event-Manager und Reisebus-Fachmann, hinter den Kulissen mit. Erfahrung genug brachte er aus der Formel 1 mit, wo er (fast) alle Großen des Rennzirkusses...

  • Hattingen
  • 05.06.12
Sport
Morgens um 6.25 Uhr ging es los: Sascha Lampert am Kap.

Lauftreff Kettwig goes South Afrika - Ein Kettwiger am Kap

Kapstadt, Südafrika. Tafelberg, Treffpunkt von Atlantischen und Pazifischem Ozean: Auch nach der Fußball-WM ist die südlichste Stadt des afrikanischenen Kontinents einmal im Jahr Treffpunkt für Sportler aus der ganzen Welt. Der „Two Oceans Marathon“ über 56 Kilometer macht es möglich. Und in diesem Jahr war mit Sascha Lampert auch ein Kettwiger unter den 25.000 Teilnehmern. Doch vor dem Schweiß oder besser vor den herabstürzenden Wassermassen, hatten die Organisatoren der Reise für den...

  • Essen-Kettwig
  • 29.05.12
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.