Sanierung

Beiträge zum Thema Sanierung

Politik
Da das Sozialamt in der City an der Luisenstraße saniert werden muss, ziehen die Mitarbeiter nach Hörde um.
2 Bilder

Dortmunder Mitarbeiter sind jetzt in der Frenzelschule am Entenpoth untergebracht
Sozialamt zieht für Sanierung um

Das in die Jahre gekommene Gebäude des Sozialamts an der Luisenstraße 11-13 wird saniert. Daher bekommen die einzelnen Abteilungen des Sozialamts neue Standorte:  Ab Montag, 20. Januar, ziehen einige Fachdienste in die ehemalige Frenzelschule, Entenpoth 34, nach Hörde sowie in Modulbauten auf dem ehemaligen Schulgelände. Diese Adresse ist bis voraussichtlich Ende 2021 der Sitz für folgende Abteilungen und Angebote: • Zentrales Wohnraummanagement, • Leistungen nach dem...

  • Dortmund-City
  • 19.01.20
Natur + Garten
Sichtlich stolz präsentierten (v.r.n.l.) Museumsdirektorin Dr. Dr. Elke Möllmann, Adolf Miksch, Vorsitzender des Vereins der Freunde und Förderer des Dortmunder Naturkundemuseum, der führende europäische Mammut-Experte Dick Mol aus den Niederlanden und Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Dirk Schaufelberger das Mammut-Skelett in der ersten Etage.
5 Bilder

Im sanierten Dortmunder Naturkundemuseum wird die neue Ausstellung eingerichtet
Deutschlandweit einzigartiges Skelett-Puzzle einer Mammut-Kuh ist neuer Anziehungspunkt

Eine „Mammut-Aufgabe“ geht dem Ende entgegen: Im Dortmunder Naturkundemuseum, zwischen Eving und Nordstadt gelegen, hat die Wiedereinrichtung begonnen. Und auch ein Wettbewerb zur Neubenennung des Hauses wurde gestern (13.8.) beim Besichtigungstermin angekündigt. Die Bauarbeiter sind verschwunden, die Sanierung des seit fünf Jahren geschlossenen Baus ist weitestgehend abgeschlossen: Im umgebauten, räumlich erweiterten und sanierten Naturkundemuseum hat nun die Einrichtung einer komplett...

  • Dortmund-Nord
  • 14.08.19
Politik
Symbolgrafik.

Fertigstellung rechtzeitig vor dem Lichter-Weihnachtsmarkt im nahen Fredenbaumpark geplant
Festplatz Eberstraße wird saniert: Erstmals Beleuchtung geplant

Der Fachbereich Liegenschaften der Stadt hat in enger Zusammenarbeit mit dem Tiefbauamt die Sanierung des Dortmunder Festplatzes an der Eberstraße beauftragt. Die notwendigen Maßnahmen umfassen die Sanierung der Abwasserkanäle, der Trinkwasserleitungen und des Bodenbelags sowie die erstmalige Herstellung einer Beleuchtung. Die Abwasserkanäle und die Trinkwasserleitungen aus den 60er-Jahren sind marode und dringend erneuerungsbedürftig. Eine komplett neue Asphaltdecke und die Anpassung...

  • Dortmund-Nord
  • 09.08.19
Wirtschaft
Die Schleuse Henrichenburg ist für den Dortmunder Hafen das Tor zur Welt.

Schleusensperre trifft Dortmund
Hafen abgeschnitten

Notwendig gewordene Sanierungsarbeiten legen die Schleuse Henrichenburg sechs Wochen lahm. Damit ist der Dortmunder Hafen bis zum 31. Juli nicht für Schiffe erreichbar. Zwischen dem 1. August und Ende November ist anschließend ein Notbetrieb für etwa acht bis zehn Stunden täglich in den Abend- und Nachtstunden geplant. Die Schleuse passieren jährlich etwa 2.200 Schiffe und schlagen rund 2,5 Mio. t Güter im Hafen um. Berechnungen der Dortmunder Hafen AG zufolge, fallen durch die Sperrung...

  • Dortmund-City
  • 18.06.19
Politik
Sozialamt und Jugendamt ziehen für die Zeit einer Renovierung in die alte Frenzelschule am Entenpoth. Zum vorhandenen Schulgebäude werden Module und nicht mehr verwendete Container aus anderen Flüchtlingseinrichtungen kommen.
2 Bilder

Umzug
Sozialamt zieht vorübergehend zum Entenpoth in die alte Frenzelschule

Das Gebäude des Sozialamts in der Luisenstraßen ist ebenso wie das denkmalgeschützte Jugendamt am Ostwall in die Jahre gekommen – die beiden Gebäude müssen saniert werden. Um nicht andere Bürogebäude für die Zeit der Renovierung anmieten zu müssen, ziehen die Mitarbeiter der beiden Ämter nacheinander nach Hörde: In die alte Frenzelschule am Entenpoth. Dort ist es nach der Nutzung als Flüchtlingsunterkunft ruhig geworden, zumindest was die öffentliche Nutzung betrifft. Drogenhandel gäbe es...

  • Dortmund-City
  • 25.03.19
Wirtschaft
Mit einem Notbetrieb nach der Sperrung der Schleuse soll der Dortmunder Hafen mit seinen rund 5.000 Arbeitsplätzen über den Kanal erreichbar bleiben.

Notbetrieb an der Schleuse Henrichenburg wegen Sanierungsarbeiten
Schifffahrtsamt: Anbindung des Dortmunder Hafens gesichert

Vom 15. Juni bis 31. Juli sperrt das Wasserstraßen und Schifffahrtsamt Duisburg-Meiderich die Schleuse Henrichenburg für dringende Instandsetzungsarbeiten. Nach den Instandsetzungsarbeiten geht die Schleuse in einen eingeschränkten Notbetrieb. Dabei steht die Schleuse für die Schifffahrt für acht bis zehn Stunden täglich zur Verfügung, um die Anbindung des Dortmunder Hafens zu sichern. Entgegen der Befürchtungen, sei eine dauerhafte Außerbetriebnahme der Schleuse von Seiten des...

  • Dortmund-City
  • 20.03.19
Politik

Neue Hausverwaltung im Hannibal 2 in Dorstfeld

Bis Mitte Februar lag der für Ende 2018 angekündigte Bauantrag für die Sanierung des Hannibal 2 immer noch nicht vor. Trotzdem ist seit dem Jahreswechsel Bewegung in die Angelegenheit gekommen. Lesen Sie mehr auf der Seite des Mietervereins Dortmund.

  • Dortmund-City
  • 14.03.19
Sport
Neu gebaut werden soll die Turnhalle an der Kreuzstraße.

Stadt will neue Großsporthalle am U bauen
Krisen-Pläne gegen den Sporthallen-Engpass

Der dringende Sanierungsbedarf vieler Sport- und Turnhallen und die damit verbundenen Schließungen machen aktuell für den Schul- und auch für den Vereinssport den Regelbetrieb fast unmöglich. Aufgrund der zeitlichen Begrenzung einiger Förderprogramme, welche die Sanierung finanzieren, lasse es sich nicht vermeiden, mehrere Hallen gleichzeitig zu sperren, heißt es aus dem Rathaus. Auch, dass die Probleme davon alle Beteiligten vor große Herausforderungen stellen. Bei einem Krisentreffen...

  • Dortmund-City
  • 08.03.19
Kultur
Der "lebensgroße" Iguanodon-Saurier ist bereits wieder von der schützenden Folie, in die er während des Umbaus seit dem Herbst 2014 eingehüllt war, befreit worden. Gerne gruppierten sich die Freunde und Förderer des Museums beim Empfang zum Erinnerungsfoto am riesigen Dino-Modell.
3 Bilder

Neujahrsempfang des Fördervereins Naturkundemuseum
Museumsleiterin Dr. Dr. Elke Möllmann informierte beim Rundgang über den Umbau und weitere Planungen

Am gestrigen Sonntagnachmittag (13. 1.) fand im fast fertigen Café des Naturkundemuseums der Neujahrsempfang des Vereins der Freunde und Förderer des Naturkundemuseums Dortmund statt. Viele Mitglieder kamen.  Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden und Dortmunds Alt-Bürgermeister Adolf Miksch führte Dr. Dr. Elke Möllman, die Leiterin des Naturkundemuseums, die Anwesenden durch das noch im Umbau befindliche Museum und erläuterte die weiteren Planungen und Konzeptionen für die...

  • Dortmund-Nord
  • 14.01.19
Politik
Ein Beispiel für lohnende Investitionen in Sicherheit und gemeinsames Handeln im Quartier begutachteten Eigentümer auf Einladung des Forums und Vivawest in der modernisierten Siedlung Lütgenholz.

Eigentümerforum trifft sich in der Nordstadt

Erstmals unterwegs war jetzt das Eigentümerforum, das sich auf Einladung der Quartiersmanager als Plattform für Austausch, Beratung und Informationen regelmäßig trifft. Ziel war ein beispielhaftes Projekt: die laufende Modernisierung des VIivawest-Quartiers Lütgenholz am Borsigplatz mit 21 Wohnhäusern und großzügigen Freianlagen.Projektsteuerer Maurizio Lindemann stellte das Konzept vor: „Wir legen einen starken Fokus auf die Themen Einbruchschutz und Sicherheit im Quartier. Viele unserer...

  • Dortmund-City
  • 14.09.18
Kultur
Wenige hundert Meter voneinander entfernt auf dem Westenhellweg: die Galeria Kaufhof und Karstadt. In Städten wie Dortmund, die Standorte beider Warenhäuser sind, soll es nicht automatisch zu Schließungen kommen.

Sorge um Dortmunder Kaufhäuser

Lange haben sie gedauert, die Vorbereitungen für Elefantenhochzeit der beiden angeschlagenen Kaufhausriesen Karstadt und Kaufhof. Nun scheint es bei den Banken grünes Licht für die geplante Fusion zu geben. Besonders den großen Vollsortimentern macht der Internethandel das Leben schwer, und das schon seit Jahren. Immer neue Spar- und Rationalisierungsmaßnahmen bei den Angestellten und mehrere Besitzerwechsel bei Karstadt brachten bisher nicht den gewünschten Erfolg. Nun soll der...

  • Dortmund-City
  • 10.09.18
Politik
Museumsdirektorin Dr. Dr. Elke Möllmann (r.) erklärte den christdemokratischen Besuchern die Bauabschnitte im Museum für Naturkunde.

CDU auf Baustellen-Besuch im Dortmunder Museum für Naturkunde

Auf Einladung der Museumsdirektorin Dr. Dr. Elke Möllmann haben die Mandatsträger der CDU Innenstadt-Nord und Mitglieder des CDU-Stadtbezirks Nord das Museum für Naturkunde besucht und sich über den aktuellen Sanierungsstand informieren lassen. Die CDU-Vertreter waren positiv davon überrascht, wie weit der Umbau bereits fortgeschritten ist. Der neue Eingangsbereich ist fast fertig: Elektrik, Böden, Decke, Malerarbeiten, Toiletten usw. sind saniert. Das alte Museum wirkt wie ein Neubau. Der...

  • Dortmund-City
  • 06.09.18
Politik
Beispielhaft: Die Erweiterung und Sanierung des Fritz-Henßler-Berufskollegs wurde mit dem NRW-Schulbaupreis 2018 ausgezeichnet.
2 Bilder

Schulbaupreis für Dortmunder Berufskollegs

Bei der Auszeichnung beispielhafter Schulbauten in NRW wurden jetzt die von den SSP Architekten geplante Erweiterung und Sanierung des Fritz-Henßler-Berufskollegs vom Ministerium ausgezeichnet. Unter dem Motto "Besser lernen in besseren Räumen" wurde von der Jury auch der Neubau der Berufskollegs der Gerber Architekten am Dortmunder U ausgezeichnet. Die Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Yvonne Gebauer, betont, dass gute Schulbauten einen wichtigen Beitrag zu...

  • Dortmund-City
  • 05.09.18
Kultur
Visualisierung des Architekturbüros Schamp & Schmalöer: So soll das Haus später aussehen.
5 Bilder

Das neue Coeur 

Viele Dortmunder denken mit nostalgischen Gefühlen an die ehemalige Disco „Coeur“ in Husen. Auch die Großelterngeneration, die das Haus noch als „Lüneburger“ kennt, verbindet schöne Erinnerungen mit dem Haus. Kein Wunder, dass sich so mancher darum sorgte, ob das Haus noch zu retten sei. Das alte Fachwerkhaus hat in letzter Zeit einiges über sich ergehen lassen müssen: Zuerst wurde es in weiße Folie eingepackt und erinnerte so an ein Christo-Kunstwerk. Dann bekam es warme Füße: Mit einer...

  • Dortmund-Ost
  • 02.06.18
Politik
Das Verwaltungsgebäude von Envio am 27.07.2010.

Sanierung der Freiflächen bei Envio im Hafen

Auf dem ehemaligen Envio-Grundstück im Hafen stehen in diesem Jahr die nächsten Sanierungsschritte an. Die Bezirksregierung beabsichtigt, im zweiten Quartal mit dem letzten Schritt der Sanierung des Geländes zu beginnen: Abriss der Hallen 1 und 2 sowie Sanierung der befestigten Freiflächen. Zuvor erfolgt im Bereich unversiegelter Freiflächen ein geringer Bodenaustausch. Bereits 2010 hat erst die Envio Recycling GmbH und nach Insolvenz des Unternehmens die Stadt als Sofortmaßnahme die...

  • Dortmund-City
  • 08.02.18
Politik
Während die Haustechnik ab Herbst 3030 saniert wird, wird in Ausweichquartieren gearbeitet.

Rathaus wird zur Baustelle: 1000 Beschäftigte werden ausquartiert

Die Haustechnik des Dortmunder Rathauses soll ab Herbst 2020 saniert werden.  Politik und Verwaltung müssen dann ausweichen. Das Rathaus, 1987 bis 1989 errichtet, zeigt nach rund 30 Jahren eine altersbedingte Abnutzung der haustechnischen Anlagen, die ab Herbst 2020 saniert werden sollen. Der Kostenrahmen beträgt zirka 27 Mio. Euro. Umbauten sind nicht geplant, da sich das Raumkonzept über die Jahre bewährt hat. Vor zehn Monaten war eine Untersuchung des Gebäudes beschlossen worden, um die...

  • Dortmund-City
  • 26.01.18
Vereine + Ehrenamt
Gründlich saniert wurde der Spielplatz im Kleingartenverein Fröhliche Morgensonne. Jetzt wurde die Einweihung zünftig gefeiert.

Neuer Spielplatz im Verein Fröhliche Morgensonne

Die Kleingärtner des Vereins Fröhliche Morgensonne an der Abteistraße können sich über einen renovierten Spielplatz auf dem Verensgelände freuen. Der Umbau kostete etwa 18000 Euro. Von der Planung bis zur Fertigstellung des Speilplatzes hat es rund ein halbes Jahr gedauert. Zur Finanizierung steuerte die Bezirksvertretung 6000 Euro bei, weitere Sponsoren sind aber noch immer willkommen. Zur Einweihung des Platzes gab es Kuchen und eine deftige Wurst vom Grill.

  • Dortmund-Süd
  • 22.05.17
Politik
Dr. Bernd Tenbensel (DIE LINKE) ist Mitglied im Ausschuss für Bauen, Verkehr und Grün

Linke & Piraten kritisieren Straßengrunderneuerungsprogramm - "Viel zu wenig Personal"

Heftige Kritik von der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN gibt es am gerade vorgestellten Straßengrunderneuerungsprogramm. „Wir freuen uns, dass endlich viele Straßenzüge in Dortmund grundsaniert werden. Das war längst überfällig. Den Beschluss dafür gibt es ja ohnehin schon seit einigen Jahren. Deshalb finden wir es etwas befremdlich, dass sich die Stadtverwaltung für dieses Riesen-Bauprogramm regelrecht feiern lässt. Denn die vielen Schlaglöcher und kaputten Straßenbeläge sind doch hausgemacht....

  • Dortmund-City
  • 23.03.17
Politik
Lange als Pommesbude mit Gleisanschluss verschrien soll der Hauptbahnhof in Zwei Jahren modernisiert werden.
2 Bilder

Für 90.000 Reisende täglich wird Hauptbahnhof 2017 umgebaut

Noch immer ist der Dortmunder Hauptbahnhof, obwohl er einer der wichtigsten Fernverkehrsbahnhöfen Deutschlands ist, nicht barrierefrei. Das soll sich endlich ändern: 2017 soll der große Umbau starten. Das große Ziel: Bis 2024 soll er umfangreich modernisier, umgebaut und barrierefrei gestaltet sein. Dann sollen alle ober- und unterirdischen Bahnsteige mit Rolltreppen und Aufzügen ausgestattet werden und somit auch für eingeschränkt mobile Menschen erreichbar sein. Außerdem erhält der...

  • Dortmund-City
  • 07.01.16
  •  1
Politik
Den denkmalgeschützten Komplex an der Hövelstraße will die Stadt verkaufen.
5 Bilder

Stadt will Gesundheitsamt zum Hohen Wall ziehen

Das denkmalgeschützte Gebäude des Gesundheitsamtes soll leer gezogen werden. Nach Plänen der Verwaltung sollen die Mitarbeiter von der Hövelstraße zukünftig zusammen mit dem Drogenkonsumraum und dem Café Kick am Hohen Wall im alten Postgiroamt eine neue Bleibe finden. Konzept für Bürostandort heißt das neue Konzept, welches der Verwaltungsvorstand heute vorstellte.Hierbei geht es um die Zukunft der Bürostandorte des Gesundheits-, des Sozial- und des Jugendamtes. Alle drei Gebäude in der...

  • Dortmund-City
  • 17.11.15
Politik
Schon seit Jahren hat das Freibad Stockheide mit technischen Problemen am Beckenkopf zu kämpfen. Doch das ist nicht das einzige Handicap der schönen Anlage in der Nähe des Borsigplatzes.
3 Bilder

Pläne für Stockheide

Es ist eines der schönsten Freibäder in Dortmund: Große Liegewiesen, hohe Bäume, die Schatten spenden: Das Freibad Stockheide am Hoeschpark. Doch es gibt auch Nachteile. So hat das Freibad nicht nur mit einer unzureichenden Gebäudestruktur und einer mangelhalften Verkehrsanbindung, sondern vor allem mit technischen Problemen zu kämpfen: „Das Hauptproblem ist der Beckenkopf. Bisher wurde immer nur von Jahr zu Jahr eine kleine Sanierung gemacht. Doch irgendwann könnte der Beckenkopf instabil...

  • Dortmund-City
  • 07.10.15
Kultur
Im Inneren des Museumsbaus ändert sich eine Menge. Ein neues Ausstellungskonzept legt den Schwerpunkt auf die regionalen Lebensräume.

Umbauten im Naturkundemuseum

Seit über hundert Jahren gibt es das Naturkundemuseum. Seit 1980 befindet es sich am Standort Fredenbaum. Unter den städtischen Museen Dortmunds ist es das besucherstärkste mit zuletzt etwa 65 000 Besuchern jährlich. Nach 34 Jahren Dauerbetrieb bedurften sowohl das Gebäude und seine technischen Anlagen, als auch die Dauerausstellung einer gründlichen Sanierung und Modernisierung. Daher wurde das Haus nach der Museumsnacht 2014 geschlossen. Für die Maßnahme hat der Rat der Stadt rund 7,3...

  • Dortmund-City
  • 07.10.15
Politik
Gibt es doch noch eine Chance für das Westbad am alten Standort?

Alternative für das Westbad?

Die SPD Fraktion in der Bezirksvertretung und der Stadtbezirksvorstand der SPD Innenstadt-West begrüßen die Entscheidung des Rates, zwei vergleichbare Gutachten für den Ersatzbau des Westbads für die Standorte Kortental und Wischlingen einzuholen. Der stellv. Bezirksbürgermeister Ralf Stoltze erklärt dazu: „Wir haben dies als Bezirksvertretung parteiübergreifend gefordert und sind froh, dass wir unsere eigene Fraktion überzeugen konnten. Die Vorlage zweier vergleichbarer Gutachten sind wir...

  • Dortmund-City
  • 02.10.15
Kultur

Ehemaliges AOK-Gebäude wird saniert

Das Gebäude am Königswall im Stil der Neuen Sachlichkeit soll ein Schmuckstück werden. Derzeit werden die Vorarbeiten für die Sanierung geleistet, im nächsten Frühjahr ist der Beginn der Gesamtmaßnahme anvisiert. Die architektonisch bedeutsamen historischen Elemente des Gebäudes werden wieder hergestellt, der Treppenhausturm und der Lichthof über dem Erdgeschoss entstehen neu.

  • Dortmund-City
  • 05.06.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.