Sanierung

Beiträge zum Thema Sanierung

Ratgeber
Arbeiten an der Brücke „Rotehausstraße“  bedeuten Busse statt Bahnen zwischen Schwerte und Iserlohn vom 29. März bis 10. April.

Brückenarbeiten in Iserlohn
Busse statt Bahnen zwischen Schwerte und Iserlohn

Die Deutsche Bahn (DB) führt von Montag, 29. März, 0.15 Uhr, bis Samstag, 10. April, 5.30 Uhr, Arbeiten an der Eisenbahnbrücke „Rotehausstraße“ in Iserlohn durch. Die Stahlträger der Brücke werden für rund 400.000 Euro saniert, nachdem diese vor einigen Jahren durch einen LKW beschädigt wurden. Aufgrund der Brückenarbeiten ist eine Vollsperrung der Strecke zwischen Schwerte und Iserlohn notwendig. Die Züge der RB 53 werden in dieser Zeit durch Busse ersetzt, die an allen Stationen halten....

  • Iserlohn
  • 22.03.21
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Pfarrerin Christine Grans (2.v.l.) hofft gemeinsam mit den Mitgliedern der Fundraising-Gruppe, dass genügend großzügige Spender die Sanierung unterstützen, um zusammen mit den Förderungen den benötigten Betrag von 1,6 Millionen Euro zu erreichen.
3 Bilder

Böse Überraschung
Geplante Renovierung der Johanneskirche wird zum kostspieligen Sanierungsfall

Schon lange plant die Evangelische Kirchengemeinde Hennen die Renovierung der Johanneskirche. Eigentlich ging es ursprünglich um Verschönerungs- und Reinigungsarbeiten an den Wänden und Decken im Innenraum, um die Überarbeitung der Möbel und um eine neue Licht- und Tonanlage. Dabei stürzte aber die Schwanzquaste des Löwen aus dem Deckenputz des Chorraums. „Fällt uns jetzt die Decke auf den Kopf?“, fragte sich die Gemeinde und startete umfangreiche Untersuchungen. Diese betrafen erst die Risse...

  • Iserlohn
  • 19.03.21
Ratgeber
Ab Donnerstag, 18. Juni, wird in Letmathe die Zufahrt zum Stadtteil Stübbeken saniert.

Baustelle in Letmathe
++ UPDATE: VERSCHOBEN++ Zufahrt nach Stübbeken wird ab Donnerstag saniert

++ Update:  Wie der Märkische Stadtbetrieb Iserlohn/Hemer soeben (19. Juni, 11 Uhr) bekannt gibt, muss die angekündigte Sanierung der Zufahrt zum Stadtteil Stübbeken (Am Dorfplatz) verschoben werden. Das Fehlen einer sicherheitsrelevanten technischen Einrichtung führte kurzfristig zur Verzögerung der verkehrstechnischen Genehmigung. Der SIH wird den nächstmöglichen Termin umgehend bekannt geben, sobald alle Anforderungen erfüllt sind.++ Mit der Sanierung der Zufahrt zum Stadtteil Stübbeken (Am...

  • Iserlohn-Letmathe
  • 17.06.20
Politik
Architekt Thomas Kaldewei erläuterte auf einem Rundgang das umgesetzte Sanierungskonzept. Fotos: Schulte
14 Bilder

Wieder mit Leben gefüllt
Hemer: Innensanierung des Alten Amtshauses abgeschlossen

 "Es ist schön zu sehen, dass dieses stadtbildprägende Gebäude zukünftig wieder als Integrations- und Begegnungszentrum mit Leben gefüllt wird", freute sich Architekt Thomas Kaldewei, der aber zugab, dass die nun fertiggestellte Innensanierung nicht immer problemlos verlief und für die eine oder andere Überraschung sorgte. "Das alte, 1908 errichtete Haus hatte uns viel zu erzählen." Zu den positiven Überraschungen gehörten zweifelsfrei viele historische Funde, die bei der Sanierung...

  • Hemer
  • 14.07.19
Ratgeber

Teilweise nur ein Fahrstreifen im Autobahnkreuz Hagen befahrbar
Fahrbahnschäden auf der A45 müssen saniert werden

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Südwestfalen, Projektgruppe A45, muss im Zuge des Neubaus der Lennetalbrücke auf der A45 Fahrbahnschäden sanieren. Daher wird der Verkehr im Bereich des Autobahnkreuzes Hagen in Fahrtrichtung Frankfurt am Freitag (5. Juli) von 21 Uhr bis Samstag (6. Juli) 9 Uhr einstreifig geführt. Aufgrund der konzentrierten Verkehrsführung im Baustellenbereich sind aktuell Fahrbahnschäden entstanden, die zwingend repariert werden müssen.

  • Hagen
  • 05.07.19
Wirtschaft
Gestartet ist man bereits mit dem Rückbau der Firma Nadler.
7 Bilder

Abrissarbeiten haben begonnen
Rückbau der ehemaligen Drahtseilwerke Adolf vom Braucke und der Firma Nadler in Hemer

1992 ging das Unternehmen Adolf vom Braucke in die Insolvenz. 2006 schloss die Firma Nadler ihre Tore. Seitdem liegen die 1,7 Hektar großen und mit einer langen Tradition behafteten Gebäudekomplexe im Hemeraner Ortsteil Ihmerterbach brach. Ende April wurde nun endlich mit den Abrissarbeiten begonnen. Von André Günther Das Projekt wird vom AVV, dem Verband für Flächenrecycling und Altlastensanierung, als Maßnahmenträger in enger Kooperation mit der Stadt Hemer und dem Märkischen Kreis...

  • Hemer
  • 04.05.19
Wirtschaft
Meinolf Remmert, Susanne Jakoby (beide AWO), Julia Kunz, Anja Kramp-Simon und Olaf Pestl (alle IGW) (v.l.n.r.) stellten das gemeinsame Sanierungsprojekt vor. Fotos: Schulte
8 Bilder

Rettung in letzter Minute
IGW gibt altem Fachwerkhaus am Fritz-Kühn-Platz eine neue Chance als zukünftiges AWO-Café

 "Momentan erleben wir hier jeden Tag eine neue Überraschung - und zwar nicht unbedingt nur schöne", gibt Julia Kunz, Projektleiterin bei der IGW, unumwunden zu. Von Christoph Schulte Wie schlecht der Zustand des alten Fachwerkhauses "Am Zeughaus 14" wirklich ist, erkennen inzwischen auch Laien, nachdem die Arbeiten zur Sanierung in den vergangenen Tagen begonnen haben. Das denkmalgeschützte Gebäude muss von allen Seiten mit mächtigen Holzbalken abgestützt und stabilisiert werden, damit es...

  • Iserlohn-Letmathe
  • 30.03.19
  • 1
Ratgeber

Dortmunder Straße: Sanierung geht in die zweite Runde

Nachdem bei der Sanierung der Dortmunder Straße am vergangenen Wochenende im wahrsten Sinne des Wortes alles glatt gelaufen ist, sehen der Märkische Stadtbetrieb Iserlohn/Hemer und das ausführende Bauunternehmen Kraus auch dem zweiten Bauabschnitt von Samstag, 22. Juli, 18 Uhr, bis Sonntag, 23. Juli, 22 Uhr, positiv entgegen. Dabei werden beide Richtungen der Dortmunder Straße zwischen der Almeloer Straße und der Karl-Arnold-Straße komplett gesperrt. Während die Sanierungsarbeiten auf den...

  • Iserlohn
  • 21.07.17
Politik
Im Beisein von Vereinsvertretern und Sportbüroleiter Ralf Horstmann (3.v.r.) stellten Stadtbaurat Mike-Sebastian Janke (4.v.l.) und Grünflächenplaner Ingo Genster (l.) die Sanierungsarbeiten im Willi-Vieler-Stadion vor.

Willi-Vieler-Stadion: Sanierungsarbeiten haben begonnen

Im Willi-Vieler-Stadion in Oestrich haben die Sanierungsarbeiten begonnen. Im Rahmen eines Pressetermines erläuterten Stadtbaurat Mike-Sebastian Janke und Grünflächenplaner Ingo Genster vor Ort die geplante Erneuerung des kompletten Kunstrasenbelages und die weiteren anstehenden Maßnahmen. Die Flutlichtanlage wird erneuert, die Banden inklusive Eingangstore werden ausgetauscht und Wegeflächen überarbeitet. Außerdem wird die angrenzende Kunststoff-Fläche zu einem Trainingsfeld umgebaut...

  • Iserlohn
  • 06.07.17
Vereine + Ehrenamt
Eckhard Uhlenberg (oben li.) überreichte Peter Treudt (oben re.) die schriftliche Förderzusage. Bei der Übergabe waren auch (von links) Meinolf Remmert, Michael Scheffler, Dr. Peter Paul Ahrens und Holger Lüders mit dabei. Foto: Günther

„Kleines Bürgerhaus“ am Südengraben 28: Sanierung schreitet voran

Nach 30 Jahren Leerstand wird das „kleine Bürgerhaus“ am Südengraben bald wieder bewohnbar. Die Nordrhein-Westfalen-Stiftung stellte dem Verein Iserlohn-denkmal nun für die Restaurierung einen Zuschuss in Höhe von bis zu 55.000 Euro zur Verfügung. Zusätzlich verdoppelt die NRW-Stiftung alle für dieses Vorhaben eingeworbenen Spenden bis zu einer Höhe von 10.000 Euro. Die schriftliche Förderzusage überreichte jetzt Staatsminister a. D. Eckhard Uhlenberg als Vorstandsmitglied der NRW-Stiftung an...

  • Iserlohn
  • 18.06.17
Politik
Für die Musikparade am 9. Juli soll der Baubereich provisorisch geschlossen werden. Foto: Archiv

Tribüne im Hemberg-Stadion: Sanierung verzögert sich

Bei der im Mai begonnenen Sanierung der Haupttribüne im Hemberg-Stadion (Nord) gibt es eine Verzögerung. Da sich unter der Tribünenanlage bekanntlich eine ehemalige Mülldeponie befindet, waren bereits vor Sanierungsbeginn Bodenproben entnommen worden, um die Art der Bodenbelastung zu bestimmen. Auf der Basis der damaligen Erkenntnisse hat das Kommunale Immobilien Management der Stadt Iserlohn den Sanierungs- bzw. Entsorgungsplan erstellt und die entsprechenden Maßnahmen eingeleitet mit dem Ziel...

  • Iserlohn
  • 17.06.17
Politik
Stellten bei einem Pressegespräch die geplanten Arbeiten vor: KIM-Leiterin Claudia Zawada, Herr dos Santos von der Firma UKA-Bau, die städtische Medienreferentin Christine Schulte-Hofmann, Hermann Noll vom KIM sowie Landschaftsarchitekt Roland Pfeiffer (v. li.).

Tribüne im Hemberg-Stadion (Nord) wird saniert

Die bisherige Haupttribüne im Hemberg-Stadion (Nord) wird saniert. Die Arbeiten haben bereits begonnen. Die Tribüne bestand bisher aus zwei Teilen. Zum einen gibt es den überdachten Teil, der sich in einem ordnungsgemäßen Zustand befindet. Zum anderen gab es davor gelagerte Betonsitzstufen, die seinerzeit aufgrund der Untergrundsituation nicht ausreichend gegründet werden konnten. Mittlerweile hatten sich diese Stufen gelockert und verschoben, sodass die Verkehrssicherheit für die Besucher...

  • Iserlohn
  • 27.05.17
Politik

Handwerker in Schulen und Einrichtungen

Wie in jedem Jahr nutzt die Stadt Iserlohn die Sommerzeit für notwendige Sanierungs- und Reparaturarbeiten sowie Erweiterungen und Ausbauten an Schulen und Einrichtungen. Das Kommunale Immobilien Management (KIM) setzt diese im Wirtschaftsplan 2016 festgelegten Baumaßnahmen um. „Wir geben dieses Mal insgesamt rund 1 630 000 Euro aus“, beziffert KIM-Leiterin Claudia Zawada den finanziellen Aufwand für den Unterhalt der städtischen Immobilien. Die Arbeiten im Einzelnen (die jeweils genannten...

  • Iserlohn
  • 06.08.16
Politik

Kommentar: "Einfach unzumutbar"

Würden Sie sich, liebe/r Leser und Leserin, Übernachtungsgäste in Ihr Zuhause einladen, wenn an der Decke Ihres Badezimmers der Schimmel nur so "blüht", wenn die Heizung nicht funktioniert und aus den Duschen nur eiskaltes Wasser tröpfelt, wenn Sie 15 Gäste erwarten, Sie aber eigentlich nur Platz für 10 bieten können oder wenn die Handwerker scheinbar einfach mal vergessen haben, eine Wand wieder zu verputzen? Ganz sicher nicht! Die Fußballer des SV Deilinghofen-Sundwig und von Vatanspor Hemer...

  • Hemer
  • 18.07.16
Politik
Frank Schulte (li.) präsentierte Martin Gropengießer (re.) und den weiteren Teilnehmern des Ortstermins nochmals die katastrophalen Zustände im Umkleidegebäude, hier einen seit langem bestehenden, irreparablen Wasserrohrbruch.
3 Bilder

"CDU vor Ort" informierte sich über marodes Umkleidegebäude im Ernst-Loewen-Stadion

"Uns geht hier als Verein langsam die Luft aus." Frank Schulte, stellvertretender Vorsitzender des SV Deilinghofen-Sundwig, fand drastische Worte zum Zustand des maroden Umkleidegebäudes auf dem Deilinghofer Ernst-Loewen-Sportplatz. "Bei uns häufen sich in letzter Zeit die Klagen von Eltern, die sich vor dem Hintergrund der Legionellenproblematik und des Schimmels in dem Gebäude um die Gesundheit ihrer Kinder sorgen."Eigentlich sei das Gebäude überhaupt nicht mehr nutzbar, so Schulte weiter....

  • Hemer
  • 15.07.16
Natur + Garten
Die Iserlohner Stadtparkanlage Rupenteich ist zu einem wahren Hingucker geworden. Noch hat der obere Teich nicht die volle Wassermenge erreicht.
10 Bilder

Sanierungen der Iserlohner Stadtparkanlage Rupenteich sind beendet

Ein wahres Schmuckstück ist aus dem oberen Rupenteich in Iserlohn geworden. Nach knapp fünf Monaten sind die Sanierungsarbeiten des Teiches unterhalb des Danzturms abgeschlossen. Im vergangenen Jahr war mit Arbeiten an dem unteren Teich begonnen und diese nach mehreren Monaten erfolgreich abgeschlossen worden. Notwendig waren die Arbeiten, da über die Jahre unter anderem die Teichanlage undicht geworden war und das Wasser versickerte. Stamm und Wurzeln einer 30 Meter hohen Eiche waren außerdem...

  • Hemer
  • 12.05.15
Politik
7 Bilder

Aquamathe gleicht einer Baustelle / Wiedereröffnung im September

Noch nicht wirklich viel zu sehen gibt es im Aquamathe in Letmathe, außer viel Dreck und Müll, eben wie auf einer Baustelle. Mitglieder der CDU hatten sich sich zu einer Führung dort zusammengefunden, um sich über den Baufortschritt zu informieren. Martin Luig, Chef der Bädergesellschaft, führte durch die Baustelle: „Wir sind absolut im Zeitplan und auch die Kosten werden nicht überschritten werden.“ Im unteren Bereich entsteht ein barrierefreier Fahrstuhl, die alten Schränke bleiben. Eine...

  • Hemer
  • 13.03.15
Kultur
8 Bilder

LenneSchiene: Sanierung der Kreisbahnbrücke gestartet

Der Startschuss für die Instandsetzung der ehemaligen Kreisbahnbrücke im Bereich "Pater und Nonne" über die Lenne in Iserlohn-Stenglingsen im Rahmen des Projektes LenneSchiene im Bereich ist gefallen. Aktuell ist die Brücke gesperrt und eine Umleitung für Fußgänger und Radfahrer eingerichtet worden. „Die Brücke wird eingerüstet. Sie wird sandgestrahlt, und der Rost kommt runter. Drei Beschichtungen werden später aufgetragen. Das müsste für die nächsten 20, 30 Jahre halten“, so Alexander Sprung,...

  • Hemer
  • 15.02.15
Sport
Martin Luig

Aquamathe dicht: Jetzt ein Jahr zusammenrücken

Letztmals wird das Letmather Aquamathe am Samstag, 1. November, geöffnet haben. „Dann schließen wir für zehn Monate, um Anfang September wieder die Pforten für die Schwimm- und Sauna-Freunde zu öffnen“, blickt Martin Luig, Betriebsleiter der Bädergesellschaft, nach vorne. Dass die anstehende Zeit keine einfache werden wird, darüber ist sich Martin Luig durchaus im Klaren. „Alle Beteiligten müssen halt zusammenrücken.“ Allerdings hat Martin Luig zusammen mit seinem Team bereits auf einen...

  • Iserlohn
  • 29.10.14
Politik
14 Bilder

Gedenkfeier zur Einweihung des sanierten Westiger Ehrenmales

"Die Aufgabe eines solchen Ehrenmals ist zu mahnen, zu mahnen und nochmals zu mahnen, begangene Fehler heute und zukünftig nicht nochmals zu wiederholen". Bürgermeister Michael Esken brachte es in seinem Grußwort anlässlich der feierlichen Einweihung des sanierten Westiger Ehrenmals vor dem Hintergrund der aktuellen Krisen gleich auf den Punkt.Mit der feierlichen Zeremonie hat die "never ending story" der Wiederherstellung, die immerhin rund vier Jahre dauerte und rund 200.000 Euro verschlang,...

  • Hemer
  • 24.08.14
Politik
3 Bilder

Sanierung des unteren Rupenteiches abgeschlossen / Oberer folgt

Nach knapp fünf Monaten sind die Arbeiten am unteren Rupenteich in Iserlohn beendet samt Sanierung des dazugehörigen Stützbauwerkes. Die Kosten der Teilsanierung der Stadtparkanlage mit einer Fläche von 500 Quadratmetern betragen rund 100.000 Euro. Notwendig waren die Arbeiten, da über die Jahre unter anderem die Teichanlage undicht geworden war und das Wasser versickerte. Stamm und Wurzeln einer 30 Meter hohen Eiche waren außerdem in die Stützmauer eingewachsen. Die Eiche wurde allerdings...

  • Hemer
  • 04.08.14
Überregionales
Das Foto zeigt  (von links ) Wolfgang Piltz, Annette Körner vom Bauausschuss und Diplom-Ingenieur Carsten Pläsken als Bauleiter, die gemeinsam hoffen, dass die Bauarbeiten im September abgeschlossen sein werden.

Martin-Luther-Haus bald barrierefrei!

Anfang Juli haben die Bauarbeiten zur Umgestaltung des Martin-Luther-Hauses in Deilinghofen begonnen. Die Kirchengemeinde möchte Menschen mit Beeinträchtigungen und älter werdenden Gemeindegliedern einen barrierefreien Zugang zu gemeindlichen Angeboten ermöglichen. Zu diesem Zweck wurde der Zugang zur ersten Etage mit einer neuen rollstuhlgerechten Eingangstür ausgestattet. Auf der Ebene des Großen Saals entsteht eine barrierefreie Toilettenanlage. Eine komplette Sanierung des undichten Daches...

  • Hemer
  • 22.07.14
Politik
6 Bilder

Behinderungen durch Lennedamm-Sanierung

Seit Montag, 30. Juni, haben Firmen im Auftag der Stadt Iserlohn mit dem Bau der Lennepromenade im Rahmen des Regionale-Projektes LenneSchiene begonnen. Aufbauend auf die Ergebnisse des landschaftsarchitektonischen Wettbewerbs zur Gestaltung der Lennepromenade hat das Hamburger Büro arbos die Entwurfsplanung fertig gestellt und der Rat der Stadt hat am 27. Mai den Baubeschluss gefasst. Bevor die eigentlichen tiefbautechnischen Arbeiten zum Bau der Lennepromenade im Oktober beginnen können, muss...

  • Iserlohn
  • 02.07.14
  • 1
Politik
7 Bilder

Neue Räume für "Werkstatt im Hinterhof"

Auf 338 Quadratmetern entstehen die neuen Räumlichkeiten der "Werkstatt im Hinterhof". Auch weiterhin bleibt die Einrichtung der Arbeiterwohlfahrt im ehemaligen Fabrikgebäude Kissing und Möllmann bestehen; aber es geht ein Stockwerk runter ins Untergeschoss der Immobilie - eine Notwendigkeit, wie Sozialarbeiter Achim Rabenschlag erklärt. Nicht ganz einfach seien schon die Planungen gewesen, wie Gabriele Bilke, Stadtplanerin und Leiterin des Projektes, berichtet. Es fehlten anfänglich Pläne,...

  • Hemer
  • 15.06.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.