Sanitäter

Beiträge zum Thema Sanitäter

LK-Gemeinschaft
„Corhelper“ werden aktiv, wenn in ihrem Umkreis ein Notfall mit Herz-Kreislauf-Stillstand eintritt. Der Corhelper nimmt die Alarmierung an und leistet erste Hilfe, bis der Rettungsdienst eintrifft.

659 Corhelper im Kreis Wesel aktiv
Bei Notfall mit Herz-Kreislauf-Stillstand

Seit gut zwei Monaten ist die Ersthelfer-App „Corhelper“ im Kreis Wesel offiziell im Einsatz. Die App alarmiert registrierte Nutzerinnen und Nutzer, die als „Corhelper“ aktiv werden, wenn in ihrem Umkreis ein Notfall mit Herz-Kreislauf-Stillstand eintritt. Der Corhelper nimmt die Alarmierung an und leistet erste Hilfe, bis der Rettungsdienst eintrifft. Seit dem Start des Projekts am 14. September wurden von 179 Alarmierungen 111 von einem Corhelper begleitet. Aktuell sind 659 Menschen im...

  • Wesel
  • 25.11.21
Kultur

Ausbildung zum Schulsanitäter
Neue Schulsanitäter für die Martin-Luther-King Gesamtschule

Kleine Wunden versorgen, Verbände anlegen, Verletzte betreuen, bis der Notarzt da ist? Alles kein Problem mehr für 8 Schülerinnen und Schüler unserer Schule, die an der Ausbildung zum Schulsanitäter teilgenommen haben. Sie wurden offiziell von Andrea Linden, Beauftragte des Malteser Hilfsdienstes, in den Schulsanitätsdienst aufgenommen. Die mehrtägige umfangreiche Ausbildung fand in den Ferien in den Räumlichkeiten der Martin-Luther-King-Gesamtschule statt und endete für alle erfolgreich mit...

  • Dortmund-West
  • 02.09.21
  • 1
Blaulicht
Zunächst riefen die Männer einen Rettungswagen, dann setzten sie sich plötzlich gegen die Hilfe zur Wehr.

Feuerwehr ruft Polizei zu Hilfe: Einsatz am Philippusstift
Randale im Rettungswagen

Randale im Rettungswagen: Gestern Nacht (17. Januar, 2:08 Uhr)griffen zwei mutmaßlich alkoholisierte Männer (41/45) während der Fahrt in einem Rettungswagen zunächst die Besatzung und später dann auch die zu Hilfe gerufenen Polizeibeamten an. Die beiden Männer hatten den Rettungswagen alarmiert, weil der 41-Jährige sich bei einem Sturz verletzt hatte. Als die Rettungskräfte entschieden, den Mann ins Krankenhaus zu bringen, soll der 45-Jährige während der Fahrt plötzlich nicht mehr einverstanden...

  • Essen-Borbeck
  • 18.01.21
Ratgeber

Unfall
Junger E-Scooter-Fahrer (17) kollidiert mit Betonpfeiler

Am gestrigen 22. Oktober verunglückte in Witten ein Jugendlicher (17), der mit einem E-Skooter unterwegs war. Nach bisherigem Ermittlungsstand war der Wittener gegen 15.55 Uhr auf der Dortmunder Straße in südwestliche Richtung unterwegs und überquerte die Überführung der Bahnstrecke. Dabei verlor der 17-Jährige, der ohne Schutzausrüstung unterwegs war, auf der leicht abschüssigen Straße die Kontrolle über den Roller und kollidierte mit einem Betonpfeiler. Eine Rettungswagenbesatzung brachte den...

  • Witten
  • 23.10.20
Blaulicht

Polizei Bochum : Autofahrer schlägt auf Rettungssanitäter ein
Während der Erstversorgung eines Verletzten - Autofahrer schlägt auf Rettungssanitäter ein

"Tätlicher Angriff auf Rettungssanitäter!" Nach diesem Funkspruch machte sich eine Streifenwagenbesatzung am gestrigen 11. Oktober, gegen 21.35 Uhr, auf den Weg zur Oststraße in Herne. Was war passiert? Zwei Sanitäter behandelten hier einen Mann, der zuvor gestürzt war. Den Rettungswagen hatten sie auf der Straße abgestellt, da keine andere Parkmöglichkeit in der Nähe des Verletzten zur Verfügung stand. Nach bisherigem Ermittlungsstand tauchte plötzlich von hinten ein Pkw auf, dessen Fahrer...

  • Herne
  • 12.10.20
Blaulicht
Eine 29-Jährige Frau ist nach einem Fenstersturz in Walsum verstorben. Die Polizei ermittelt die Ursache.

29-Jährige verstirbt nach Fenstersturz aus der dritten Etage eines Hauses
Update: Kriminalpolizei geht von tragischem Unfall aus

Update 7. Oktober, 17.17 Uhr: Laut Mitteilung der Polizei Duisburg brachten Vernehmungen von Zeugen und dem 31-jährigen Lebensgefährten sowie die Auswertung der Spuren am Tatort ans Licht, dass kein Gewaltverbrechen zu dem Sturz führte. Die Ermittler gehen von einem tragischen Unfallgeschehen aus.Der Lebensgefährte wurde mittlerweile aus dem Polizeigewahrsam entlassen. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ Zeugen alarmierten am Dienstagabend (6. Oktober, 21:45...

  • Duisburg
  • 07.10.20
LK-Gemeinschaft
Erstmals bildet die Verwaltung der Stadt Kamen Notfallsantitäter*Innen aus. Foto: Stadt Kamen

Ausbildung zum Lebensretter
Stadtverwaltung bildet erstmals Notfallsanitäter aus

Insgesamt zehn Nachwuchskräfte begannen zum 1. September ihr Berufsleben im Ausbildungsberuf zum Notfallsanitäter*Innen bei der Stadtverwaltung Kamen beginnen. Die Stadt bildet damit erstmals Notfallsanitäter*Innen aus. Kamen. Nach der Begrüßung durch die Ausbildungsleitung, den Leiter der Feuerwehr sowie der Praxisanleiter hießen auch Bürgermeisterin Elke Kappen und die zuständige Beigeordnete Hanna Schulze die Auszubildenden willkommen. Folgende Auszubildende verstärken künftig das Team an...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 04.09.20
Blaulicht
Ein Bus und ein PKW sind zusammen gestoßen.  Eine 58-Jährige wurde schwer verletzt.

58-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen behandelt
Schwerer Verkehrsunfall mit Kraftomnibus

Am Montag, 31. August, gegen 09:58 Uhr, beabsichtigte eine 58-jährige PKW-Führerin aus Duisburg nach links von der BAB-Abfahrt A57 (Ausfahrt Kamp-Lintfort) auf die Kamper Straße (L287) in Fahrtrichtung Moers  abzubiegen. Ein 61-jähriger Mann aus Duisburg befuhr die Kamper Straße aus Moers  kommend in Fahrtrichtung Kamp-Lintfort mit einem Kraftomnibus ohne Fahrgäste. Im  Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Durch den Aufprall wurde der Pkw der  Frau in die Böschung neben der Fahrbahn...

  • Moers
  • 01.09.20
Blaulicht

Bademeister, Polizisten und Sanitäter attackiert
Betrunkener Jugendlicher beleidigte auf übelste Weise

Ein 14-jähriger Mülheimer sorgte  Donnerstagabend, 20. August, für einen langen Polizeieinsatz, nachdem er einen Bademeister (27) im Naturbad geschlagen hatte. Gegen 18.15 Uhr rückten Polizisten zum Naturbad Styrum aus. Zuvor hatte der Bademeister dem Jugendlichen aus dem Bad verwiesen, da dieser augenscheinlich stark alkoholisiert war und zudem unerlaubt Alkohol mit sich führte. Als der 14-Jährige angesprochen wurde, schlug er unvermittelt in das Gesicht des 27-Jährigen. Um ihn bis zum...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 21.08.20
  • 1
  • 2
Blaulicht
Von links: Bernd Romanski (Bürgermeister der Stadt Hamminkeln), Ulrike Westkamp (Bürgermeisterin der Stadt Wesel), Dr. Ansgar Müller (Landrat des Kreises Wesel) mit drei Rettungsdienst-Mitarbeitern.

Bestmögliche rettungsdienstliche Versorgung in Hamminkeln und Umgebung soll so sichergestellt werden
Rettungswache Hamminkeln in Betrieb genommen

Die neue Rettungswache in Hamminkeln wurde kürzlich offiziell von Landrat Dr. Ansgar Müller, gemeinsam mit Hamminkelns Bürgermeister Bernd Romanski und Wesels Bürgermeisterin Ulrike Westkamp in Betrieb genommen. Als Träger des Rettungsdienstes ist der Kreis Wesel gesetzlich verpflichtet, die rettungsdienstliche Versorgung im Kreisgebiet zu gewährleisten. In der Vergangenheit wurde die Versorgung der Hamminkelner Bevölkerung in Teilen auf Grund einer öffentlich-rechtlichen Vereinbarung durch die...

  • Wesel
  • 18.06.20
Ratgeber
Rund 60 Helfer, Sanitäter und Ärzte stehen für die sanitätsdienstliche Versorgung bereit.

DRK und Malteser im Karnevalseinsatz in Langenfeld
Sicher durch die jecken Tage

Mit dem Beginn des Straßenkarnevals zu Altweiber beginnt für die Langenfelder Hilfsorganisationen Deutsches Rotes Kreuz (DRK) und dem Malteser Hilfsdienst die heiße Phase der Sanitätsdienste zu Karneval. Bei zahlreichen Karnevalszügen, -partys und -sitzungen stellen die ehrenamtlichen Sanitäter auch in diesem Jahr wieder die sanitätsdienstliche Versorgung der Jecken sicher. Insgesamt werden rund 60 ehrenamtliche Helfer, Sanitäter und Ärzte am Karnevalssamstag, 22. Februar, für die Versorgung...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 20.02.20
Politik
Ein Notfallsanitäter ist im Einsatz vor dem St. Elisabeth-Krankenhaus von einem PKW-Fahrer angefahren worden – laut Zeugenaussagen vorsätzlich.
Video

Fassungslosigkeit
Bürgermeister Tobias Stockhoff fordert Respekt vor Einsatzkräften ein

Bürgermeister Tobias Stockhoff fordert Respekt vor Einsatzkräften ein. Das hat er auch im Beisein zahlreicher Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes in der Haupt- und Rettungswache bekräftigt. Ein Video dazu gibt es auf dem Youtube-Kanal der Stadt Dorsten sowie in diesem Beitrag. Hintergrund ist ein Vorfall, der sich in der vergangenen Woche ereignet hat. Ein Notfallsanitäter ist im Einsatz vor dem St. Elisabeth-Krankenhaus von einem PKW-Fahrer angefahren worden – laut...

  • Dorsten
  • 03.02.20
Blaulicht
Gegen 12 Uhr kam es im Bereich der Rettungsdienstzone des Krankenhauses zu einem verbalen Schlagabtausch zwischen einem Rettungswagen Fahrer und einem Taxifahrer.
4 Bilder

Streit eskaliert
Taxifahrer fährt Sanitäter an und flüchtet

Was sich im gestrigen offiziellen Polizeibericht wie ein Unfall anhörte, entpuppt sich jetzt als kurioser Zwischenfall, der sich direkt vor dem Krankenhaus an der Einfahrt für Rettungswagen abspielte. Gegen 12 Uhr kam es im Bereich der Rettungsdienstzone des Krankenhauses zu einem verbalen Schlagabtausch zwischen einem Rettungswagen Fahrer und einem Taxifahrer. Der 41-jähriger Dorstener Fahrer eines RTW (Rettungswagen) wollte nach ersten Informationen, einen 54-jährigen Taxifahrer, der...

  • Dorsten
  • 30.01.20
Blaulicht
Bürgermeister Michael Heidinger (3. von links) übergab die Urkunden. Foto: Feuerwehr

Notfallsanitäter: 21 Beförderungsurkunden sind übergeben
Beförderungen bei der Feuerwehr

Aufgrund einer Rechtsänderung im Rettungsdienst absolvierten in den vergangenen Jahren eine Vielzahl an Mitarbeitern der Feuerwehr Dinslaken die Weiterqualifizierung zum Notfallsanitäter. Die dreijährige Ausbildung zum Notfallsanitäter hat die Ausbildung zum Rettungsassistenten abgelöst, damit verbunden ist eine höhere Kompetenz und Verantwortung im Einsatzfall. Die Mitarbeiter dürfen medizinische Maßnahmen auch ohne Notarzt durchführen und sie leiten den Rettungsdiensteinsatz. Diese neue...

  • Dinslaken
  • 05.01.20
Wirtschaft
Von links: Mario Rosenkranz (Leiter der Berufsfeuerwehr Witten), Monika Rademacher (Bezirksregierung Arnsberg), Frank Stinshoff (Schulleiter), Dr. Anja Lackner (Bezirksregierung Arnsberg).

Rettungshelfer und -sanitäter
Staatliche Anerkennung für Rettungsdienstschule in Witten

Die staatliche Anerkennung als Ausbildungsstätte für Rettungssanitäter und -helfer konnten Dr. Anja Lackner und Monika Rademacher von der für Anerkennung und Aufsicht zuständigen Bezirksregierung Arnsberg an Mario Rosenkranz (Leiter der Berufsfeuerwehr Witten) und Frank Stinshoff (Schulleiter) übergeben. Ab Januar 2020 wird die Rettungsdienstschule der Feuerwehr Witten die Berufsfeuerwehrleute sowie die Ehrenamtlichen der Freiwilligen Feuerwehr ausbilden. Ein erster Rettungshelferkurs startet...

  • Witten
  • 23.12.19
Blaulicht
Symbolbild der Feuerwehr Gelsenkirchen

Feuerwehr Gelsenkirchen
Einsatz des Rettungsdienstes am Dienstagmorgen mündete in einen Großeinsatz der Gelsenkirchener Feuerwehr - Kohlenmonoxid-Vergiftungen in der Neustadt

Am frühen Dienstagmorgen 03. Dezember. 2019 wurde der Rettungsdienst der Gelsenkirchener Feuerwehr in die Bokermühlenstraße im Stadtteil Neustadt gerufen. "Mann aus Bett gefallen" so lautete die erste Meldung. Als die Besatzung des Rettungsdienstes, die auch immer ein Gaswarngerät mitführen, die Wohnung des Gestürzten betraten wurde ein Alarm signalisiert. Daraufhin forderten die Rettungsdienstkräfte die Feuerwehr nach, um weitere Messungen und Maßnahmen vorzunehmen. Durch die Messgeräte der...

  • Gelsenkirchen
  • 03.12.19
Blaulicht

Angriff gegen Einsatzkräfte
Rettungssanitäter am Hauptbahnhof bespuckt

Kaum ein Tag vergeht, an dem Einsatzkräfte nicht in ihrer Arbeit behindert oder gar angegriffen werden. Am Mittwoch, 16. Oktober, wurde ein Rettungssanitäter im Essener Südviertel von einem Passanten bespuckt. Gegen18.25 Uhr eilte die Besatzung eines Rettungswagens zu einem hilflosen Mann auf der Südseite des Hauptbahnhofs. Ein 33-jähriger Sanitäter ruckelte an dem reglosen Mann, der nicht ansprechbar war. Plötzlich wachte er auf, spuckte dem Helfer direkt ins Gesicht und versuchte ihn zu...

  • Essen-Süd
  • 17.10.19
  • 1
Politik
(c) www.gdp.de_gdp_gdpnrw.nsf_id_DE_Staatsanwaelte-raten-grundsaetzlich-Strafanzeige-zu-erstatten

Anfrage im Stadtrat
An- und Übergriffe auf Bedienstete im öffentlichen Dienst

Düsseldorf, 18. September 2019 48 Prozent der Bediensteten im öffentlichen Dienst wurden in den letzten Jahren Opfer von An- und Übergriffen. 89 Prozent von ihnen wurden bereits beleidigt, 68 Prozent angeschrieen, 31 Prozent körperlich bedrängt und 17 Prozent geschlagen. In Düsseldorf leitet die Staatsanwältin Britta Zur seit ca. einem Jahr ein entsprechendes, neu gegründetes Sonderdezernat. Deshalb fragt die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER die Verwaltung, wie viele Straftaten welcher...

  • Düsseldorf
  • 18.09.19
  • 1
Blaulicht

Rheinberger drohte, die beiden abzustechen
Rettungssanitäter bedroht

Wesel. Am Mittwoch, 21. August, gegen 17 Uhr geriet eine 30-jährige Rheinbergerin mit ihrem 32 Jahre alten Freund in Streit. Das Pärchen hielt sich am Schiffartsamt an der Büdericher Insel auf, da sie dort zelten wollten. Als der 32-jährige Rheinberger nach dem Streit eine Platzwunde am Kopf hatte, rief seine Freundin die Rettung an. Nachdem zwei Rettungssanitäter eingetroffen waren und dem Rheinberger erklärten, er müsse ins Krankenhaus, packte dieser unter anderem drei Wurfmesser in seinen...

  • Wesel
  • 22.08.19
Blaulicht
Symbolbild Schepers / Quelle Polizei Wesel

Sanitäter mit Wurfmesser bedroht
Rettungssanitäter beschimpft - Polizei stellt Waffen sicher

Wesel: Am Mittwoch gegen 17.00 Uhr geriet eine 30-jährige Rheinbergerin mit ihrem 32 Jahre alten Freund in Streit. Das Pärchen hielt sich am Schiffartsamt an der Büdericher Insel auf, da sie dort zelten wollten. Als der 32-jährige Rheinberger nach dem Streit eine Platzwunde am Kopf hatte, rief seine Freundin die Rettung an. Nachdem zwei Rettungssanitäter eingetroffen waren und dem Rheinberger erklärten, er müsse ins Krankenhaus, packte dieser unter anderem drei Wurfmesser in seinen Rucksack....

  • Hamminkeln
  • 22.08.19
LK-Gemeinschaft

DRK Gladbeck informiert
Die Genfer Konventionen werden 70, einen Grund zum Feiern gibt es aber nicht

Der Präsident des Roten Kreuzes warnt vor anhaltender Missachtung der Vorschriften, die nach dem Zweiten Weltkrieg ausformuliert worden sind. Ein Bus mit Schulkindern fährt über einen geschäftigen Markt in der Provinz Saada im Bürgerkriegsland Jemen. Das Gefährt gerät unter Beschuss von Militärjets. Dutzende Kinder werden getötet, viele schwer verletzt. Der grausame Angriff löste im August 2018 Entsetzen aus. Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, António Guterres, verlangte von allen...

  • Gladbeck
  • 12.08.19
Ratgeber
Ein vorgeplanter Notfalleinsatz fand am Dienstagnachmittag an der Werner Richard Grundschule in Herdecke statt. Hierbei lernten die Kinder allerhand über Notfalleinsätze.
2 Bilder

Ersten-Hilfe AG
Lernen im Rettungswagen: Vorgeplanter Notfalleinsatz an der Werner Richard Grundschule

Was ist ein „Martinhorn“ (ohne „s)“? Wie schnell fährt ein Rettungswagen (RTW)? Was ist hinter der kleinen Tür? Wie viele Personen können mit dem RTW unterwegs sein? Wie lange dauert die Ausbildung zum Notfallsanitäter? All diese Fragen und noch mehr durften am Dienstagmittag die Kinder der Ersten-Hilfe AG der Grundschule Werner Richard an drei Experten stellen. Die Kinder hatten sich extra auf den Besuch mit kleinen Fragezetteln gut vorbereitet. Mit dabei war auch die AG-Betreuerin und...

  • Hagen
  • 28.06.19
Politik
Von links: Dr. Anja Lackner (Bezirksregierung Arnsberg), Heiner Humpert (Leiter der Schule), Michael Schlüter (stellv. Fachdienstleiter Rettungsdienst/Feuer- und Katastrophenschutz sowie Leiter der Leitstelle des Hochsauerlandkreises).

Rettungsdienstschule Hochsauerland
Staatliche Anerkennung für neue Ausbildungsstätte

In den Räumen des Zentrums für Feuerschutz und Rettungswesen des Hochsauerlandkreises in Meschede-Enste geht zum 1. September eine neue Schule für NotfallsanitäterInnen, RettungssanitäterInnen sowie für RettungshelferInnen an den Start. Die Urkunde zur staatlichen Anerkennung der neuen Ausbildungsstelle übergab jetzt Dr. Anja Lackner von der Bezirksregierung Arnsberg an den Leiter der Schule, Heiner Humpert sowie Michael Schlüter, stellvertretender FachdienstleiterRettungsdienst/Feuer- und...

  • Arnsberg
  • 08.06.19
Blaulicht
Symbolbild

Polizeieinsatz
Angriff auf Sanitäter und Polizisten

Obwohl er an Rosenmontag gegen 18.30 Uhr in einem Supermarkt an der Karl-Meyer-Straße zusammengebrochen war, wehrte sich ein 59-jähriger Mann massiv gegen die Sanitäter, die er angefordert hatte. Sogar die Polizisten, die hinzugerufen wurden, griff er an. Der 59-Jährige trat und beschimpfte die Einsatzkräfte nicht nur, sondern bespuckte die Helfer auch. Als Konsequenz legten die Polizisten ihm einen Mundschutz an und fixierten ihn. Anschließend wurde der Mann mit dem Rettungswagen in ein...

  • Gelsenkirchen
  • 05.03.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.