schützenhof

Beiträge zum Thema schützenhof

Politik

Informationsveranstaltung für die Bürger
Planer stellen Konzept für den Schützenhof vor

Der Bereich zwischen Schützenstraße und Mühlenstrang stellt mit seiner umliegenden Bebauung und der Nutzung als Sportplatz des VfL Schwerte, als Standort für Sportschützen und Taubenverein und als ehemaliger Standort des Freizeit-Allwetterbades sowie der unmittelbaren Nähe zum Mühlenstrang ein Flächenpotenzial für die Schwerter Stadtentwicklung dar. In der Vergangenheit wurden insbesondere Neunutzungen für die Fläche des ehemaligen Freizeit-Allwetterbades häufig kontrovers diskutiert Die...

  • Schwerte
  • 08.11.18
Überregionales
Das Baugebiet am Schützenhof, im Hintergrund Häuser an der Cappenberger Straße.

Experten suchen nach Kriegsblindgängern

Bagger graben die Erde um, im Baugebiet am Schützenhof laufen die Arbeiten für den zweiten Abschnitt. Dienstag waren Experten für Kampfmittelbeseitigung auf dem ehemaligen Gelände der Volkshochschule. Die Untersuchung von Baugrundstücken auf mögliche Kriegsüberreste ist Routine. Luftbilder geben den Experten oft erste Anhaltspunkte, zum Beispiel zu Bombenblindgängern, dann folgt je nach Ergebnis die Untersuchung vor Ort per Bohrungen oder Sonden. In Lünen war am vergangenen Dienstag eine...

  • Lünen
  • 03.04.14
  •  1
  •  1
Überregionales
Lastwagen und Bagger rollen - in der Schützenstraße wird gebaut.

Schützenstraße wegen Baustelle dicht

Die Schützenstraße in Lünen wird für rund einen Monat gesperrt. Grund sind Arbeiten für das neue Baugebiet am Schützenhof. Die Arbeiten im Neubaugebiet kommen zügig voran, von der Schützenstraße aus müssen nun noch weitere Bereiche erschlossen werden. In Höhe der ehemaligen Turnhalle wird die Fahrbahn deshalb ab dem 12. August bis etwa Mitte September gesperrt. Autofahrer sollen nach Angaben der städtischen Abteilung für Verkehrssicherung über eine Umleitung ausweichen: Cappenberger Straße,...

  • Lünen
  • 25.07.13
Überregionales
Die neue Straße erinnert an den Juden Waldemar Elsoffer.

Neue Straße erinnert an Juden Elsoffer

Die Arbeiten im Neubaugebiet am Schützenhof laufen auf Hochtouren. Nun steht das erste Straßenschild. Es erinnert an den Juden Waldemar Elsoffer, der in der Reichspogromnacht in der Lippe ertrank. Es ist nur ein Katzensprung von der neuen Straße zu dem Haus, in dem Waldemar Elsoffer bis zu seinem Tod lebte: Cappenberger Straße 35. In der Reichspogromnacht wurde der Jude dann von den Nationalsozialisten in die Lippe getrieben. Er überlebte nicht. Elsoffer war eines von insgesamt drei...

  • Lünen
  • 22.02.13
  •  1
Überregionales
Der Bagger reißt die letzten Mauern ein.
4 Bilder

Letzte Wand der Volkshochschule fällt

Finale beim Abriss der alten Volkshochschule: Noch vor dem Wochenende soll an der Cappenberger Straße die letzte Mauer eingerissen werden. Die Bagger arbeiten schon seit Wochen unter Volldampf, nun steht nur noch der Eingang der Schule. Nicht mehr lange. Bis zum Wochenende soll auch die Wand abgerissen sein. Die Abbrucharbeiten sind damit aber noch nicht beendet. Riesige Betonstücke der Decken und Wände, die jetzt noch auf dem Schützenhof-Gelände lagern, müssen zerkleinert werden. Ein...

  • Lünen
  • 29.11.12
  •  2
Überregionales
Stück für Stück zerlegt ein Bagger die Volkshochschule.
5 Bilder

Schere schneidet Volkshochschule in Stücke

Es staubt und knirscht, dann hat die riesige Schere des Baggers wieder ein Stück Beton aus der alten Volkshochschule gebissen. Der Abriss läuft auf Hochtouren. Der erste Flügel der alten Schule, in dem auch die Küchen untergebracht waren, ist damit fast verschwunden. Dicke Betonwände machen die Arbeiten zwar nicht unbedingt leichter, sind für den "hungrigen" Bagger aber auch kein echtes Problem. "Die Schere schafft schon so vier bis fünf Tonnen", verrät ein Arbeiter. Die Schaufel räumt...

  • Lünen
  • 06.11.12
Überregionales
Dir Turnhalle ist nur noch ein Gerippe.
4 Bilder

Schützenhof-Turnhalle bald nur noch Schutt

Die Mauern sind halb eingerissen, nur der Basketballkorb hängt noch. Mit riesigen Scheren haben Bagger den Beton zerlegt wie Butter. Stück für Stück verschwindet die alte Turnhalle am Schützenhof. "Ende nächster Woche soll die Arbeit hier beendet sein." Thomas Thies, Bauleiter der Firma WBA, liegt mit seinem Team gut im Zeitplan. Was abgerissen wurde, wird sauber getrennt. Holz, Beton, Styropor - alles wird recycelt. Nebenan geht auch der Abriss der Volkshochschule weiter. Bald soll der...

  • Lünen
  • 19.10.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.